Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Psychotronics und 'Synthetische Telepathie'

the_midget

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juni 2004
1.437
Re: Noch mal von vorn

synctelepatel schrieb:
Eine kompakte Zusammenfassung meiner eigenen Internetrecherche kann ich gerne geben:

(...)
Ich schätze das Problem ist, daß die anderen hier nicht so viel über das Thema wissen. Und ich schätze man kann auch nicht erwarten, daß sie das jetzt auf die schnelle aufholen. Demzufolge wäre es angebracht doch ein bisschen weiter vorne anzufangen. Also Psychotronics für Einsteiger sozusagen. Ich find das Thema zwar hochinteressant, hab jetzt aber auch keine Lust mich durch den Haufen Quellen durchzuackern. Da kannst du nartürlich zu mir sagen: Dein Problem! und du hättest auch recht. Nur musst du Dich dann auch nicht wundern, wenn hier keiner was mit deinen Posts anfangen kann...

Deine Liste ist ja schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.


Direktes, ortsflexibles, unkonventionelles Auslesen und Beeinflussen von Gedanken, Wahrnehmungen, Empfindungen, Stimmungen, vegetativen Zuständen aus der Entfernung auf nicht-spontaner Basis ist technisch realisiert.
Was heisst denn jetzt unkonventionelles Auslesen? Und was meinst du mit "nicht-spontaner Basis".

Insgesamt versteh ich das Ganze so: Es ist technisch möglich die Gedanken von Menschen zu lesen und zu manipulieren. Mit vegetativen Zuständen meinst du wahrscheinlich sowas wie Rastlosigkeit, Unruhe oder gar Angst, und die können ebenso auf Distanz manipuliert werden.

Das ist natürlich für den Normalbürger und Wissenschaftler harter Tobak.
Kannst du das in irgendeinerweise belegen oder begründen, ohne aus irgendwelchen für mich (und andere vermutlich auch nicht) nachvollziehbaren Quellen zu zitieren? Also quasi mit deinen eigenen Worten erklären?

- Von erwarteter Zufallsverteilung signifikant abweichende Ergebnisse einer großen Menge kontrollierter Untersuchungen deuten auf unverstärkt-natürlich wirkende Effekte ortsunabhängiger nonverbaler Informationsübertragung bei Lebewesen hin.
Was für Untersuchungen? Untersuchungen wovon? erwartete Zufallsverteilung von was?

Insgesamt versteh ich den Satz so: Es gibt auch natürliche Telepathie bei Lebewesen.

-Jeder Mensch strahlt neben Wärme permanent weitere Energieformen und Informationen aus, zum Beispiel Biophotonen und Hirnwellen. Besonders Sensitive und Begabte können solche Energien in Körpernähe spüren oder auch fokussieren.
Was sind Biophotonen? Mir scheint das soll so eine Art Erklärung sein, wieso Gedankenkontrolle überhaupt physisch und physikalisch möglich ist.

- Nicht nur Physiker, Psychologen, Erkenntnistheoretiker postulieren oder vermuten die Präsenz von universell verfügbaren Vehikeln für Information und Bewusstsein.
Was sind das für Vehikel? In welcher Form sollen die existieren? Als Strahlung? Teilchen? eine neue Art von Teilchen (?) ??

Mein Anliegen ist es, zu hören und zu diskutieren, was andere dazu zu sagen haben.
Nun, für mich klingt das alles erstmal recht wirr und abgehoben.


gruß

midget
 

Aphorismus

Ritter vom Osten und Westen
22. Dezember 2004
2.466
Musste gerade ganz fett grinsen.

Dein einer Link stammt von einerEinrichtung des amerikanischen Militärs aus Leavenworth.

:rofl:

Leavenwort in Washington? Das kenne ich! Ein völlig beklopptes Dorf, dass sich als Marketing-Gag, als die Arbeitslosigkeit zu groß wurde, in ein "bayrisches Dorf" verwandelt hat.

Da jodelt der Ami und alls 16-jährigen fressen bis sie Kotzen Schokolade mit Rum drin! (Alkohol - USA - eigentlich verboten!)

Ich war da auch im Nussknacker-Musuem, mit dem zweitgrößten Nussknacker der Welt (der heißt Karl und sieht ein bisschen aus wie Der Beißer von James Bond in einem russischen Folklore-Kostüm)!

Auch wenn es nicht beabsichtigt war - jetzt kann ich mir schon eher vorstellen, dass da wirklich was dran ist, an der Gedankenmanipulation. Sowas bescheuertes wie dieses bayrische Dorf kann man sich nichtmal vorstellen, wenn man in Eurodisney aufgewachsen ist.

Die tanzen Schuhplattla - jeden Morgen auf dem Marktplatz und dabei sind das alles keine Bayern. Die sind zum Großteil nicht einmal deutschstämmig!

http://www.leavenworth.org/ - The Bavarian Village

Übrigens gar nicht so weit weg von Walla-Walla, Washington - The place so nice they named it twice

Die spinnen, die Amis! :D
 

synctelepatel

Geselle
14. Juli 2006
13
Natürliche Telepathie-Vehikel

@ antimagnet

>> Von erwarteter Zufallsverteilung signifikant abweichende Ergebnisse einer großen Menge kontrollierter Untersuchungen deuten auf unverstärkt-natürlich wirkende Effekte ortsunabhängiger nonverbaler Informationsübertragung bei Lebewesen hin
> das würd mich ja mal genauer interessieren - insbesondere die stellen zur signifikanz-statistik

Eine ähnliche Zusammenfassung liefert bereits auf Seite 1 das Zitat von behördlichen Untersuchungskommissionen zu "the existence of an interconnectiveness of the human mind with other minds and with matter."
Es gibt viele Institute und Organisationen, die voneinander unabhängig in längeren Versuchsreihen und Metastudien zu ähnlichen Resultaten gekommen sind: Bestimmte Phänomene liegen wiederholt über dem Erwartungswert rein zufälliger Verteilung. Information scheint sich unter bestimmten, natürlichen Bedingungen spontan und unbeeinflusst von Raum und Zeit von A nach B zu übertragen.

3 Beispiele:

Die Statistikerin und Psychologin Utts hat die militärischen Remote-Viewing-Anstrengungen (die Viewer in Uniform also mit Papier/Bleistift im stillen Kämmerlein, höchstens noch etwas Mentaltraining und eine Mindmachine von Monroe zur Unterstützung) der 70/80er Jahre ausgewertet:

It is clear to this author that anomalous cognition is possible and has been demonstrated. This conclusion is not based on belief, but rather on commonly accepted scientific criteria. The phenomenon has been replicated in a number of forms across laboratories and cultures. [..] If fraud were responsible, similarly, it would require an equivalent amount of fraud on the part of a large number of experimenters or an even larger number of subjects.
What is not so clear is that we have progressed very far in understanding the mechanism for anomalous cognition. Senders do not appear to be necessary at all; feedback of the correct answer may or may not be necessary. Distance in time and space do not seem to be an impediment.

anson.ucdavis.edu/~utts/, An Assessment Of The Evidence For Psychic Functioning, Jessica Utts, mathematician, psychologist (Psychologin), Division of Statistics, University of California, Davis, 1995

An der Uni Freiburg i.Br. erfolgten Hirnwellenausschläge von Personen in verschiedenen Räumen synchron:

There was no significant deviation from the Poisson distribution in the control group K, but the Poissonian fits for the experimental groups E1 and E2 failed due to unexpectedly high outlier counts C > 10. A between-groups comparison of the three outlier count distributions shows no difference between the experimental groups E1 and E2, but a strong difference between the experimental groups on the one hand and the control group on the other [..] the results seem to substantiate the hypothesis of state correlations between two separated brains [..] The only factor that apparently plays a role is the perception of the sensory stimulus by a subject in room A. The mechanism of the observed effect is still unknown. [..]
"we are facing a phenomenon which is neither easy to dismiss as a methodical failure or a technical artefact nor understood as to its nature" [..] There are now several researchers or research groups all over the world that have put the topic on their agenda; new, usually "significant" results are being reported.

www.mindmatter.de/mmpdf/wackermann.pdf, Dyadic Correlations between Brain Functional States, Jiri Wackermann, clinical psychologist, psychophysiologist, Empirical and Analytical Psychophysics, Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene, Freiburg i.Br.; Consciousness In Context, Mind and Matter 1/2004, Online-Journal

Eine Metaanalyse:

It appears quite clear from the above review that irrespective what interpretation is given to specific research reports, the overall results of parapsychological experimentation are indicative of an anomalous process of information transfer, and they are not marginal and neither are they impossible to replicate.
Is psi proven? [..] Evidently not - otherwise the question would not be asked - but science has succeeded in lifting the phenomena [..] into the laboratory and imposing checks and controls, and yet the phenomena do appear to persist. Science needs then to move on and answer Yes to the question: Should we now be looking at new and better explanations.

www.psy.gu.se/EJP/EJP ULT AP GB.pdf, A Compendium of the Evidence for Psi, Adrian Parker, Department of Psychology, University of Göteborg, Göran Brusewitz, Swedish Society for Psychical Research; European Journal of Parapsychology, Vol 18 p 33, 2003


@ the_midget

> Ich find das Thema zwar hochinteressant,

Lass mal hören. Deine Goodies natürlich.

> Was heisst denn jetzt unkonventionelles Auslesen

Nicht auf allseits etablierten und gelehrten Wegen. Gewöhnliches 'Gedankenlesen' wäre z.B. "Cold Reading" oder das normale intuitive Spüren von Empfindungen, Stimmungen bei jeder Unterhaltung. Unkonventionell beinhaltet dagegen auch entfernungsunabhängig, d.h. nichtlokal.

> Mit vegetativen Zuständen

.. meint jeder Arzt biophysiologische Zustände des automatisch geregelten Körpers, über die normalerweise niemand sich Gedanken macht, die also größtenteils unbewusst gesteuert werden. Herzrhythmus, dominierendes Hirnwellenmuster (Schlaf, Halbschlaf, Meditation oder Wach), Atmung, Puls, gastrische Zustände etc. Mit Biofeedback lässt sich dies ins Bewusstsein bringen.

> Rastlosigkeit, Unruhe oder gar Angst,

gehört ins Reich von Psyche und Bewusstsein.

> Kannst du das in irgendeinerweise belegen oder begründen, ohne aus irgendwelchen für mich (und andere vermutlich auch nicht) nachvollziehbaren Quellen zu zitieren

Ich denke, die Seite "Was andere sagen" unter [meine HP]/reflexionen bietet ein relativ breit angelegtes und wohlstrukturiertes Spektrum von Referenzen, von denen sich jeder das für ihn am besten Nachvollziehbare heraussuchen kann.
Ansonsten würde ich um Beispiele bitten, was, welche Katagorie von Autoren denn für Dich 'nachvollziehbar' wären. Sonst muss ich würfeln und brauch dazu Wilfried Kugels raffinierte Algorithmen als eine Art Gedankenkraftverstärker für Präkognitionen. (web.archive.org/web/20041010205626/www.physik.fu-berlin.de/~kugelw/index.html)

> Was für Untersuchungen? Untersuchungen wovon?

Untersuchung anormaler, natürlich gegebener Effekte der Information'übertragung'. Ist durch subtiles und spontanes Auftreten gekennzeichnet. Dazu zählen alle Formen sogenannter außersinnlicher Wahrnehmung.

> erwartete Zufallsverteilung von was?

Gemessenen oder registrierten Ereignissen. Bei einem Versuch mit Zenerkarten von Edgar Mitchell auf Apollo 14 1971 wäre es die Anzahl der von seinen Partnern auf der Erde 'richtig' gelegten Karten.
Wenn völlig unkorreliert, gleichverteilt, dann keine Anomalie. Wenn über längere Versuchsreihen vom Erwartungswert des idealen Zufalls abweichend, dann liegt eine Anomalie vor.

> Es gibt auch natürliche Telepathie bei Lebewesen.

Wenn Du mit 'Lebewesen' Tiere meinst: Ich glaube daran und auch an vieles, jedoch nicht alles, was Sheldrake sagt. Ich denke schon, dass Haustiere zumindest einen extra Sinn dafür entwickeln ihre Hausherren zu verstehen, und umgekehrt. Und dann gibt's hin und wieder Leute, die eine Zeit lang mit Wildtieren in Gehegen oder Forstgebieten nahe zusammenleben und sich auch irgendwie mit ihnen - na sagen wir arrangieren.

> Was sind Biophotonen?

Schwachenergetische, nicht sichtbare Abstrahlungen von Bioorganismen. Fritz Albert Popp überprüft mit hochsensibler Restlichtmessung die Güte und Frische einzelner Lebensmittel für kommerzielle Abnehmer.
Mit Gedankenübertragungsmechanismen haben Biophotonen mE nichts zu tun. Es geht nur allgemein um die Feststellung, dass unsere Körper mehr abstrahlen als unsere Hauptsinne gewöhnlich registrieren.

> Was sind das für Vehikel? In welcher Form sollen die existieren? Als Strahlung? Teilchen? eine neue Art von Teilchen

Da gibt's unterschiedliche Ansätze, z.B. Biofelder (nicht Biophotonen), Semantische Felder, Unified Field, Quantenhologram, Nullpunktenergie (0°K), Quantenverschränkung, Torsionsfelder, Global Scaling (stehende Wellen), Morphische Resonanz.
Ein paar Beipiele zusammengefasst auf der HP unter Phänomene > geisterbahn: Nichtlokales Echtzeitbewusstsein.

> Nun, für mich klingt das alles erstmal recht wirr und abgehoben.

Ich hoffe einiges konnte geklärt werden. Abgehoben? Ich empfinde nur "nüchtern" und "neutral". S'kann natürlich mein Alter und meine Lebenserfahrung ein Rolle spielen. 8O So subjektiv ist nun mal jedes individuelle Bewusstsein, da es sämtliche Wahrnehmungen über den Umweg innerer Projektionen vollzieht. Hätte ich übrigens ein rein auf eigenem Mist gewachsenes Philo-Traktat zu, gehört aber nicht hierein.


@ Aphorismus

> Leavenwort in Washington

Nein, www.leavenworth.army.mil sagte auf der 1. Seite: west of the Mississippi River und unter Kontakt: Kansas.

> Die spinnen, die Amis!

Ich kann damit nicht viel anfangen. Es gibt überall auf der Welt fast ideal gleichmäßig verteilt ein paar Spinner.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
Re: Natürliche Telepathie-Vehikel

synctelepatel schrieb:
anson.ucdavis.edu/~utts/
wahnsinn, du hast mir neue welten eröffnet. (jetzt nicht mit paradingens, sorry, aber die hat ja exzellente statistik-links. supergeil.) der text von utts ist auf jeden fall ernst zu nehmen, aber ich befürchte, dass ich nicht wirklich die zeit dazu haben werde...


im übrigen falls du besser verstanden werden willst:


Die Statistikerin und Psychologin Utts hat die militärischen Remote-Viewing-Anstrengungen (die Viewer in Uniform also mit Papier/Bleistift im stillen Kämmerlein, höchstens noch etwas Mentaltraining und eine Mindmachine von Monroe zur Unterstützung) der 70/80er Jahre ausgewertet:
It is clear to this author that anomalous cognition is possible and has been demonstrated. This conclusion is not based on belief, but rather on commonly accepted scientific criteria. The phenomenon has been replicated in a number of forms across laboratories and cultures. [..] If fraud were responsible, similarly, it would require an equivalent amount of fraud on the part of a large number of experimenters or an even larger number of subjects.
What is not so clear is that we have progressed very far in understanding the mechanism for anomalous cognition. Senders do not appear to be necessary at all; feedback of the correct answer may or may not be necessary. Distance in time and space do not seem to be an impediment.
quelle (kapitel 7, s. 23

manchmal ist es auch einfach schon die optik, mit der man sich besser verständigen kann... :wink:
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Jetzt wird es wirklich etwas verständlicher.
Danke fürs nochmals (und in deinen Augen wahrscheinlich doppelt formulieren)
Aber ich für meinen Teil kam mir jedenfalls vor wie im Oberseminar eines mir bislang unbekannten Studiengangs.

Ich kann zu dem Thema auch nichts an weiterführender Literatur beitragen, allenfalls eigene Überlegungen und Beobachtungen einbringen.

Wie du so schön schreibst "gastrische Vorgänge"

Ich mache in einem ganz bestimmten Markt einer großen Elektronikkette regelmäßig die Beobachtung, dass ich nur ein bis zwei Minuten nachdem ich den Markt betreten habe, ein dringendes Bedürfnis verspüre, die Toilette aufzusuchen... meine Theorie ging bisher immer dahin, dass die (Klimaanlagen)luft dort möglicherweise mit kaufanregenden Stoffen (Pheromonartig) versetzt ist, die sich bei mir anders auswirkt, aber möglicherweise experimentieren Konzerne ja bereits mit Gedanken und vegetativer Neuronenbeeinflussung. In meinem Fall allerdings ein Schuß in den Ofen.
 

the_midget

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juni 2004
1.437
Re: Natürliche Telepathie-Vehikel

synctelepatel schrieb:
@ the_midget

Lass mal hören. Deine Goodies natürlich.
Ich hab da leider nichts zu bieten. Ich kannte bisher nur sheldrake und sowas und fand das nicht sehr überzeugend.


Zu den Quellen: Ja du hast recht, mit den Autoren ist das schwierig. Was ich aber gut fände wäre, wenn du vielleicht mehr grundlegendes erklärst und das dann vielleicht mit Quellen belegst wo möglich. Wobei es mir auch ohne Quellen reichen würde, solange deine Erklärungen plausibel sind. Ich schätze aber das mit der Plausibilität ist bei dem Thema etwas schwierig.

Ich hätte eher grundlegende Fragen, z.B. (der Einfachheithalber nenne ich das ganze mal nur Gedankenkontrolle) :

  • Wie funktioniert die technische Verstärkung (wenns geht möglichst einfach erklärt) dieser Effekte, welche Geräte werden benutzt um Leute zu beeinflussen? Wie sehen diese Geräte aus? Große Radarschüsseln? Wer stellt die her?
    Wer benutzt diese Geräte?
    Wer sind die Zielpersonen? Einzelne, oder ganze Gruppen?
    Wie stark sind die erreichbaren Effekte?
    Welche konkreten Auswirkungen sind möglicherweise bereits festgestellt?
    Wieso ist das Ganze wissenschaftlich nicht anerkannt?
    Wenn es daran liegt, daß es geheim ist, wieso weisst du dann so viel drüber

> Nun, für mich klingt das alles erstmal recht wirr und abgehoben.
Ich hoffe einiges konnte geklärt werden.
Ja, danke.

Abgehoben? Ich empfinde nur "nüchtern" und "neutral".
Ja schon richtig, du berichtest sehr nüchstern und sachlich über diese Dinge. Nur ist der Inhalt dieser Berichte halt etwas abgefahren. Gerade weil du so nüchtern drüber schreibst finde ich es ein bisschen schräg.
Mich interessiert das Thema zwar, aber ich bin da sehr skeptisch.

gruß

midget
 

synctelepatel

Geselle
14. Juli 2006
13
Warum soll ich die Frage beantworten

@ antimagnet

> manchmal ist es auch einfach schon die optik, mit der man sich besser verständigen kann.

Ich hab' am Anfang hin und her probiert und finde bei der Fülle von Zitaten ist die gewählte 'Design'variante die Beste. Es lenkt das Auge nicht zu sehr ab.
Wenn Du Fotos magst, hier ist eins:
http://psiland.free.fr/images/heidelberg.jpg
Vermutlich sind's alles Menschen.

@ erik

> aber möglicherweise experimentieren Konzerne ja bereits mit Gedanken und vegetativer Neuronenbeeinflussung.

2 primitive Beispiele:

1) Beeinflussen von Gedanken

Voice to Skull - Geräte gehören offiziell zum Arsenal mindestens des Militärs.
Berühmteste Referenz:

Nonlethal weapon which includes (1) a neuro-electromagnetic device which uses microwave transmission of sound into the skull of persons or animals by way of pulse-modulated microwave radiation; [..] Note: The sound modulation may be voice or audio subliminal messages.
call.army.mil/products/thesaur/00016275.htm, voice to skull devices, Call Thesaurus

In bestimmter Art geshapte Mikrowellen induzieren und transportieren akustische Wahrnehmungen in den Kopf einer Person - ohne dass Nebenstehende etwas hören. Hier nutzt man nach z.B. Ross Adey (raven1.net/bioamp.htm) vermutlich biochemische Vorgänge in den Neuronenzellen aus, um ein elektromagnetisches, schwachenergetisches Signal zu verstärken, und Resonanzprozesse des Hörzentrums, um akustische Kognitionen auszulösen.

Man kann somit Hörvorgänge auch ohne Ultraschall direkt aus der Entfernung induzieren. Dies bietet neben einer Art synthetischer Telepathie im Uni- oder Multicastmodus ohne Rückkanal neue Möglichkeiten, einzelne Personen oder Personengruppen zu erschrecken, durcheinander zu bringen, über Subliminals vielleicht gar ihr Verhalten zu steuern. Wir haben hier also potenziell bereits eine primitive Form direkter, selektiver Gedankenmanipulation.

2) Beeinflussen vegetativer Prozesse

Einige NLW-Gerätschaft, die mit EM, Mikrowellen, Infra- oder Ultrasound arbeitet, kann Schmerzen, Verbrennungsgefühle, Übelkeit und weitere Folgen auch über Direkteinwirkung auf Nervensystem und/oder vegetativ gesteuerte und physiologisch bedingte Prozesse auslösen. Technische Literatur gibt's zuhauf, zu Crowd Control-Technologien derart z.B. beim Stoa Panel, www.europarl.europa.eu/stoa/default_en.htm, oder Uni Bradford, www.brad.ac.uk/acad/nlw/.
Beeinflussen rein vegetativer Prozesse ist aber hier nicht das Thema.


@ the_midget

> Ich kannte bisher nur sheldrake

Seine Theorie von morphischer Resonanz, die in einer Noosphäre, d.h. außerhalb vom einzelnen Hirn gespeichertes 'Wissen' voraussetzt, wurde z.B. in der Diplomarbeit eines deutschen Psychologen untersucht:

Die Ergebnisse aller 112 Versuchspersonen in allen erhobenen Variablen sind im Anhang dieser Arbeit aufgelistet.
Interpretation. [..] daß auf Individualebene lediglich 39 Versuchspersonen signifikante morphische Effekte zeigten [..] spricht eher gegen eine Allgemeingültigkeit der Sheldrake'schen Theorie und zeigt, daß nur einige Menschen ist der Lage sind, in morphische Resonanz mit dem Kollektivgedächtnis zu treten. Am interessantesten für die Zukunft erachte ich dabei die Frage des Zusammenhanges zwischen dem Individual- und dem Kollektivgedächtnis; hier stehen wir womöglich vor bahnbrechenden Entdeckungen.

www.psycho-beratung.de/diplom.htm, Personale Determinanten morphischer Resonanz, Dirk Baumeier, Diplomarbeit, Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Universität Leipzig, 02.1996

Die Frage, die ich stelle, ist: Wie kommen überhaupt verschiedenste Leute von allen Flecken der Erde zu Gedanken wie: Es gibt Phänomene, die so etwas wie nichtlokales Bewusstsein oder ein universell verfügbares Geistmedium plausibel machen.
Meine Argumentation: Wenn die Frage völlig gegenstandslos wäre, würde nicht so viele so geduldig Untersuchungen betreiben und Quantenphysiker wie Anton Zeilinger nicht in die Bredouille kommen, zu erklären, warum der Beobachter den Ausgang des Experiments entscheidet und gleichzeitig keinen Einfluss darauf hat, dass sich ein verschränktes Teilchen in beliebiger Entfernung instantan vorhersagbar verhält. (Zeilinger kommt zum Schluss, dass Information unabhängig von klassischer Materie existieren muss und evtuell in anderen Dimensionen verteilt ist.) Ohne entsprechend wahrnehmbare Effekte würde kein Mensch seine Zeit für rein akademische Hypothesen vergeuden. Die Motivation zur Entwicklung eines Blitzableiters entstand schlicht und einfach aus der Tatsache, dass hin und wieder Blitze in Häuser einschlugen.

Das Ganze gibt dann ein paar Grundlagen ab, wie solche Sachen wie Psychotronics und künstlich verstärkte Telepathie funktionieren könnten, von denen ja auch verschiedenste Leute samt autoritativer Stimmen führender Industrienationen reden.

> Ich schätze aber das mit der Plausibilität ist bei dem Thema etwas schwierig.

Erinnert mich etwas an Dorothea Burdicks Buch Such Things are Known, Vantage Press, New York, 1982:

How do you explain an invasion of privacy that is cleverly designed to sound like a common psychological disturbance?

Oder an den sonderbaren Funkzahn des Designer-Teams Jimmy Loizeau/James Auger:

And for those who might be worried about a buzzing mouth, sound reception is assured to be totally discreet. "The vibrations are on a molecular level, so the user only experiences pure sound streaming into their consciousness," Loizeau says. [..]
"We realize that having unwanted sound information arriving directly into the user's brain would resemble technological schizophrenia, therefore maximum control is essential." Auger says.
Currently the tooth works only as a receiver. [..] For those high-volume lovers, the technology can be implanted in any number of molars. Having more than one tuneful tooth implanted creates a "surround sound" effect, a little like having lots of speakers in your car stereo. [..] With health issues being minimal, about the same as the issues rasied by the use of mobile phones, the tooth is expected to be available in markets in the near future.
Why would anyone want voices in their head?
"It offers a 'Darwinian' advantage to the user whereby they have an advantage over their competition, although not a random mutation but a chosen one," says Auger. "We are very interested in the ethical debate surrounding bionics and post-human evolution."


www.wired.com/news/technology/0,1282,53302,00.html, Excuse Me, Is Your Tooth Ringing?, Lakshmi Sandhana, technology news, 21.6.2002; Jimmy Loizeau, James Auger, technical designers (Technikdesigner), Media Lab Europe (medialabeurope.org), Massachusetts Institute of Technology, Dublin, Ireland, in collaboration with Science Museum (sciencemuseum.org.uk) and National Endowment for Science, Technology & the Arts (nesta.org.uk)

The two designers powwowed. Maybe, they thought, the trick is to make it seem a little more real. [..]
Wired News reported that the device "currently only works as a receiver." When the project's real goal was mentioned, as in a BBC article, it tended to be secondary to the speculation surrounding the purported product. [..]
It started out as a graduate-school project for the Royal College of Art, but the tooth phone [..] became an international phenomenon. [..]
In response to an e-mail request for an interview, Loizeau explained they were not developing it and that it had been used as a debate catalyst. [..] And they don't feel badly about manipulating the media, which they said didn't express much skepticism about the product. "As soon as you heard sound in that manner you absolutely believe in the tooth implant because the quality of the sound is incredible," Auger said. [..]
In response to queries as to how the tooth ended up on Time magazine's best inventions list, staff writer Anita Hamilton, who worked on the article, wrote in an e-mail: "Time is not selecting the best retail products, we are recognizing the concept and technology behind these inventions. Many inventions never see the light of day, and we are aware of that. We do, however, try to keep the number of pie-in-the-sky items to a minimum to ensure balance in the mix."

www.wired.com/news/culture/0,70601-1.html, Lying Through Their Teeth, Rachel Metz, culture news, wired.com magazine, Condé Nast Publications, New York, 11.4.2006

Warum zelebrieren die Designer erst so'n Hoax? Wollen sie wie diverse Art-Performance-Künstler irgendetwas damit sagen?

> Ich hätte eher grundlegende Fragen

Nochmal: Eigentlich hatte ich die Frage an die Runde gestellt, wie viel dahinter steckt.

> der Einfachheithalber nenne ich das ganze mal nur Gedankenkontrolle

Der Begriff 'Gedankenkontrolle' ist leider schon mit vielen anderen Bedeutungen belegt: Positives Denken, autogenes Training, Hirnjogging, Konzentrationsübungen, Mindmachines, BCIs oder auch mehr oder wenige subtile Gedankenkontrolle über Medien und Propaganda oder in der Wirtschaft.
Dagegen soll's hier bitte nur um technologisch gestützte Direkteinwirkung auf Wahrnehmungsprozesse über unkonventionelle Mittel gehen. Ein primitives, dafür aber sogar öffentlich dokumentiertes Beispiel ist oben unter 1) genannt (V2K). (Kann mir jemand mal das Akronym auflösen?)

> Wie funktioniert die technische Verstärkung

Einer meiner Ansätze, wie schon in früheren Beiträgen erläutert: Jemand hat mit allmöglichen Gerätschaften versucht aufzuzeichnen, was in der Umgebung einer Person passiert, die gerade 'Psi' 'arbeiten lässt'. Beispiele von 'Psi'-Talenten, die in Labors aller Welt von Zeh bis Haar getestet wurden, gibt's in der Literatur zuhauf. Und viel Gelegenheit dazu bot sich z.B. in den 2 amerikanischen Remote-Viewing Jahrzehnten. Ich weiß nicht, ob das Unternehmen "Mankind Research Unlimited" (Silver Spring, Maryland) etwas damit zu tun hat, interessiert wären die aber bestimmt auch dran. Der logisch nächste Schritt wäre, aus den spontanen Effekten reproduzierbare zu machen. Intention in dieser Richtung zeigen viele im Journal of Scientific Exploration beschriebene Versuche und die früher genannten Beispiele von Kugel und den Vasilescus.

Ansonsten sind natürlich alle gefragt!

> welche Geräte werden benutzt um Leute zu beeinflussen

land-based, sea-based, or space-based systems:

Mr. Kucinich introduced the following bill; which was referred to the Committee on Science, and in addition to the Committees on Armed Services, and International Relations [..] Permanent Ban On Basing Of Weapons In Space. Definitions. [..]
(ii) Inflicting death or injury on, or damaging or destroying, a person (or the biological life, bodily health, mental health, or physical and economic well-being of a person)--
(I) through the use of any of the means described in clause (i) or subparagraph (B);
(II) through the use of land-based, sea-based, or space-based systems using radiation, electromagnetic, psychotronic, sonic, laser, or other energies directed at individual persons or targeted populations for the purpose of information war, mood management, or mind control of such persons or populations [..]
(B) Such terms include exotic weapons systems such as--
(i) electronic, psychotronic, or information weapons;
(iii) high altitude ultra low frequency weapons systems;

www.fas.org/sgp/congress/2001/hr2977.html, Space Preservation Act of 2001 (House of Representatives, H.R. 2977), introduced by Rep. Dennis Kucinich, Oct 2; Protokollkopie der Federation of American Scientists, Washington; alternative document source: thomas.loc.gov/home/search.html, HR 2977, 107th Congress (2001-02)

Das muss man sich nicht unbedingt als gewöhnliche Waffe vorstellen. Die 'Hotline' kann z.B. in einem ganz gewöhnlichem Command & Control Center stecken, wie es die erste Seite von www.scl.cc zeigt.

> Wie sehen diese Geräte aus

Wahrscheinlich sind's Systeme, die aus mehreren Teilsystemen bestehen. Wahrscheinlich ist KI beteiligt. Interviews mit Kucinich zufolge könnten Satelliten am Gesamtsystem beteiligt sein.

> Große Radarschüsseln

Weiß ich nicht. Alles möglich.

> Wer stellt die her?

Interessiert mich weniger. Einen Hauch Aura von der Art der Unternehmen könnte vielleicht non-lethal-weapons.com vermitteln. Ganz allgemein gibt's sicher genügend potenzielle Abnehmer, was meine bisherigen Zitate belegen. Es ist heute Usus, vieles über Auftragsforschung und Auftragsentwicklungen u.a. an diversen Firmen, Instituten und auch Unis laufen zu lassen. Man versuche nur zum Beispiel mal bei ucla.edu Näheres über das Projekt "Non-electronic radio front end" herauszubekommen. Mir ist's nicht gelungen.
University of California – Los Angeles, "Non-Electronic Radio Front End Technology."
www.rl.af.mil/div/IFO/IFOI/IFOIPA/press_history/pr-05/pr-05-115.html

> Wer benutzt diese Geräte?

Den Erfahrungsberichten und autoritativen Stimmen zufolge vermutlich Organisationen mit Geld und fortgeschrittenen technologischen Kapazitäten.

> Wer sind die Zielpersonen? Einzelne, oder ganze Gruppen?

Den autoritativen Stimmen zufolge sowohl als auch.
Ich zitiere:
"Non-lethal effects directed at the physiological or psychological functions of specific individuals or the populace [..] Applications of biological, chemical, or electromagnetic radiation effects on humans should be pursued. R&D into sophisticated psychological operations designed to change the minds of individuals or the populace is needed. Techniques could include projection of sounds and images to specific points in space." - Research Report 5 - May 2004. Defense Science Board Task Force on Future Strategic Strike Forces.
www.brad.ac.uk/acad/nlw/research_reports, Bradford Non-Lethal Weapons Research Reports, Nick Lewer, Neil Davison, peace and conflict resolution researchers (Friedensfoscher), School of Social & International Studies, University of Bradford, UK

'Populace', 'population' und 'civilians' adressieren auch die schon früher genannten Zitate von Aquino/Vallely, Zbigniew Brzezinski, scl.cc, Ernest H. Preeg, Timothy L. Thomas, European Parliament, University of Management.

> Wie stark sind die erreichbaren Effekte?

Das hängt von der Anfälligkeit des Einzelnen gegenüber ungewohnten Effekten und Subliminals, hypnotischen Einflüssen etc ab. Wenn ich z.B. vorher weiß, dass es solcherart Entwicklungen gibt, dann erschreckt es mich weniger, wenn's dann tatsächlich auftritt.

Auf jeden Fall kann künstlich verstärkte Telepathie nicht Telephon, Internet, Funk etc ersetzen, weil Genauigkeit, Übertragung von konkreten und abstrakten Dingen (z.B. Zahlen), detaillierten Sachverhalten, Bildern sowie die Übertragungsrate technologisch bedingte, weil Telepathie-basierte Schwachpunkte sind, jedenfalls zur Zeit.

Dafür brauchen die 'Empfänger' keinerlei Zusätzgerätschaft; sie sind überall mobil erreichbar und es gibt auch kaum Abschirmung. Klingt etwas nach den Elf-Wellen für U-Boote, aber das ist's bestimmt nicht.

Es sind positive, aber auch nachteilige Einwirkungen möglich.
Man kann über künstlich verstärkte Telepathie zusätzliches Wissen und Informationen direkt in die physiologischen Wahrnehmungsprozesse des Individuums einspeisen - unter Umgehung der natürlich gegebenen Wahrnehmungsfilter. Man kann auch die Datenrate während normaler Gespräche über parallele, nonverbale, nichtakustische Kanäle erhöhen - man kann sich schneller verständigen, allerdings ohne Mimik, Gestik etc.

Es scheint jedoch beim derzeitigen Stand, entsprechend ausgebaute Verstärkertechnik vorausgesetzt, zunächst einfacher zu sein, die Gedankenprozesse eines Menschen nur zu stören und durcheinanderzubringen. Nach längerer Dauerberieselung mit Subliminals und kurzgeschlossenen, weil zurückgeschleiften oder vorweggenommenen Gedankengängen kann so eine Art Umschaltung der Hirnprozesse erfolgen (geänderter Bewusstseinszustand), was schließlich zur Schwächung von Willen und zusammenhängendem, analytischem Denken führt. Menschen in diesem Zustand lassen sich leichter von außen steuern, und pseudo-akustische Effekte werden intensiver.

Beispiele nachteiliger Effekte:

Can you imagine the 'popular', the 'famous' people tripping over their own words due to some 'mysterious', and 'unexplained' force surrounding you? [..] People will absolutely fall under your spell and to those who don't understand the power of Radionic Energy, it truly will seem like they are witnessing magic in action! [..]
It's like candy for the soul - nothing you've ever heard before is like it and you're not likely to ever hear anything like it again. It can not be described, only heard and experienced first hand. It is not necessarily the sounds that are important, but the frequencies generated. Many computer systems may not pick up the actual sounds but if the program is running, the frequencies generated are working [..]
What if EnchanterX doesn't work for me? No human mind is immune to it's effects. Our brains all work off the same frequencies, but if you are closed minded enough to repel it's effects then no worries [..] the effects are accumulative and build up more and more after each session.

www.enchanterx.com, EnchanterX spell casting software 2.0, placebo software promotion, EnchanterX, Academy of Sorcery, New York, 2006

PsychoCorrection. For influencing an individual's decisions, modifying personality and managing its condition and behavior, psychocorrection is based on the use of persuasion, explanation, and instructions that bypass the subject's volitional control and consciousness.
int.psycor.ru/, Igor Smirnov, subliminal programmer, Psychotechnology Research Institute, Moscow, Russia, 2006

From the data cited in scientific publications, from the mass media and from the numerous complaints by citizens in various instances, it is known that psychotronic weapons are used for the conducting of bio-medical cybernetic experiments, for the control and management, and for the zombification of citizens [..] as well as for military and for repressive purposes
mindjustice.org/1-02-4.htm, An Appeal To The World Community - against psycho-physical (psychotronic) violence against the population, Emilia Chirkova, chairwoman, Moscow Committee for Ecological Dwelling, 12.2001

Even the military has written about the subject of psychotronic weapons in its publications. For example, see I. Chernishev, Can a ruler make 'Zombies' out of the world, Orientir [Orienteer], Feb 1997, pp. 58-62
ics.leeds.ac.uk/papers/vp01.cfm?outfit=pmt&folder=66&paper=1080, article copy: The Russian View of Information War, Timothy L. Thomas, Lieutenant Colonel, foreign military analyst, Fort Leavenworth, Kansas, 9.2.2000; first published in: The Russian Armed Forces at the Dawn of the Millenium, Michael H. Crutcher, Editor, Center for Strategic Leadership, U.S. Army War College, Carlisle Barracks, Pennsylvania, 12.2000; Phil Taylor, historian, psychopolitical media researcher, The Institute of Communications Studies, University of Leeds, UK

Antwort: Ja, wenn z.B. Smirnows Psychoprogramming über irgendein neuartiges Medium direkt ins Hirn der Empfänger gepustet wird.


> Welche konkreten Auswirkungen sind möglicherweise bereits festgestellt?

Weltweites Ansteigen von Phänomenen wie Gedankenspiegelung, Synchronizität von Ereignissen, 'unbestelltes' Neurofeedback, synchronistisches Verhalten, so genanntes 'Street Theater', neuartiges, ortsunabhängiges, orchestriert wirkendes, indirekt ausgeübtes Psychomobbing könnten zu den Auswirkungen gerechnet werden.

"most citizens like to think that their own minds and thought processes are invulnerable. 'Other people can be manipulated but not me', they declare." [..] most manipulation is subtle and covert. [..] In the United States alone over the last 20 years, some 20 million Americans have suffered directly as victims or indirectly through their connections to victims in the home or corporate workplace. [..]
In 2002 [FactNet] has expanded its mission to also cover mind control and unethical influence as found in governments, corporations, social organizations, advertising/marketing, political organizations, the military and family groups.

www.factnet.org/factpack.htm, FactNet Constitution, non-profit organization of journalists, psychologists, lawyers, psychosect researchers (gemeinnütziger Verein von Journalisten, Psychologen, Rechtsanwälten, Psychosekten-Experten), F.A.C.T.Net, Inc., Boulder, Colorado, 11.2005

Die Dramaturgie des Buches liegt darin, dass gegen "Gedankenverbrecher" nur schwer Mittel zu finden sind. Insbesondere mit technischen Mitteln kommt man gegen diese (noch?) nicht richtig an. Unsere "intelligente" Technik ist nicht intelligant genug, den subversiven Gedanken zu erkennen. [..] Die Überwachung des großen Bruders sollte tiefer, sie sollte in die Köpfe und Herzen der Menschen eingepflanzt werden. Dies geht nur mit - erlauben Sie mir diesmal englische Neusprache - "personal intelligence" und nicht mit "technical intelligence". [..] nach dem Motto: "Das Unmögliche anstreben um das Möglichste an Kontrolle zu erreichen". [..]
VII. Winston, sind die Gedanken frei? Die Botschaft von Orwell ist: Was Techniken noch nicht überwachen können, das sind die Gedanken der Menschen.

www.datenschutzzentrum.de/vortraege/041118_weichert_dafta.htm, Technik, Terror, Transparenz - Stimmen Orwells Visionen?, Vortrag, Thilo Weichert, Jurist, Landesbeauftragter für den Datenschutz Schleswig-Holstein, Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Kiel; 28. Datenschutzfachtagung (DAFTA) der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherung e.V., Köln, 19.11.2004

Ich glaube, 1. der letzte Satz lässt sich, geradeaus interpretiert, an Beispielen widerlegen und 2. darf man in diesem Vortrag eines Juristen auch ein bisschen zwischen den Zeilen lesen. Die ganze Art, wie er schreibt, suggeriert Gedankenbeeinflussung über die 'üblichen', von z.B. stop1984.com dargestellten Möglichkeiten hinaus.

> Wieso ist das Ganze wissenschaftlich nicht anerkannt?

Wer sagt denn sowas? Bitte mal ein Zitat oder Beleg nennen.
Der überwiegende Teil der von mir zitierten Autoren hat akademische Grade und ist an anerkannten Instituten, Hochschulen oder Unis, Behörden oder in der Industrie beschäftigt. Außerdem kann "das Ganze" nicht unwissenschaftlich sein, sondern nur einzelne Behauptungen.

> Wenn es daran liegt, daß es geheim ist, wieso weisst du dann so viel drüber

Man gibt einfach ein paar Suchwörter wie Gedankenübertragung, Mehrstimmigkeit, künstliche Telepathie ein, trennt Spreu von Weizen und hangelt sich über die ggf. vorhandene Linksammlung halbwegs glaubwürdiger Webseiten weiter. So konnte ich dann auch neue Begriffe und Konzepte lernen, wie z.B. collective unconscious, non-lethal weapons, Voice to Skull, Psychotronics, remote influencing, MK-Ultra, Remote Mind Control, Street Theater. Dies beherrscht vermutlich jeder halbwegs geduldige Schüler spätestens ab 8. Klasse. Es muss ja nicht gleich eine Performance-Installation samt Kunstausstellung werden:

Waffen, die den Gegner nicht töten, sondern unter Kontrolle bringen, sind groß im Kommen. Mit einer bizarren Mischung aus archaischen Techniken und Hightech bereiten sich Polizei und Militär weltweit auf die Herausforderungen der Zukunft vor: [..] Nanopartikel, Gedankenkontrolle und künstlich herbeigeführter Schlaf sind nur ein paar Beispiele [..] mithilfe neuartiger Technologien soll die stetig wachsende Weltbevölkerung von vornherein gezähmt werden. [..]
Olaf Arndt hat John B. Alexander, Klaus-Dieter Thiel sowie zahlreiche weitere Experten zum Thema interviewt, an einschlägigen Tagungen teilgenommen und mehrere tausend Seiten Hintergrundliteratur durchforstet, darunter den STOA-Bericht des EU-Parlaments aus dem Jahr 2000, der sich eingehend mit NLW befasst. Das Ergebnis ist eine kleine Kulturgeschichte "nicht-tödlicher" Waffen. Außerdem sind entstanden: ein Materialband, ein Hörstück, ein Theaterstück sowie eine mobile Ausstellung.

www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20447/1.html, Trojanische Technologien, Katja Schmid, Telepolis, Online-Zeitschrift, Heise Zeitschriften Verlag, München, 10.07.2005

Bei Telepolis sind übrigens wahrscheinlich nicht unbedingt die Dümmsten, und dort fand ich auch irgendwann mal den Link auf die Satireseite zapatopi.net/mindguard/ und dort wiederum einen Link auf jene komische "Non-Electronic Radio Front End Technology"
(www.rl.af.mil/div/IFO/IFOI/IFOIPA/press_history/pr-05/pr-05-115.html). So funzt halt das Internetz.

Warum ich all diese Zeit investiert habe: Um Antworten auf die in diesem Forum eingangs gestellte Frage zu finden.

> Nur ist der Inhalt dieser Berichte halt etwas abgefahren.

Wir haben hier aber sehr viele Menschen unterschiedlichster Coleur, die gleich oder ähnlich tönen. Forschungsberichte, Intentionen, Pläne, Aussagen auch von Künstlern und Mediengestaltern, Erfahrungsberichte. Und ich behaupte sogar, oft sind es eher geistig aktive, kreative, unvoreingenommen denkende Vertreter der Spezies Mensch, die da zu Wort kommen:
Anästhesisten, Anthropologen, Audioelektroniker, Ausbilder, Bankangestellte, Betriebswirte, Bewusstseinsforscher, Biochemiker, Bioelektronik- Sachverständige, Bioethiker, Biologen, Bioniker, Biophysiker, Bürgerrechtler, Chemiker, Chirurgen, Choreographen, Detektive, Dozenten, Elektroniker, Elektrotechniker, Erfinder, Erforscher medialer Methoden, EU-Berater, Event- und Installationskünstler, Fachleute für öffentliche Verwaltung, Farmer, Fernsehshowgäste, Fernsehzuschauer, Forumteilnehmer, Friedensforscher, Futurologen, Genetiker, Geologen, Gesundheitsberater, Heiler, Hirnforscher, Historiker, Humanakustiker, Humanphysiologen, Hypnotiseure, Informatiker, Interessengemeinschaften, Journalisten, Juristen, KI-Forscher, Komponisten, Kriminalpolizisten, Kultexperten, Kybernetiker, Landschaftsgestalter, Lehrer, Linguisten, Manager, Managementberater, Mandatsträger, Mathematiker, Mechatroniker, Medienberater, Mediengestalter, Medieninformatiker, Medienkünstler, Medienpolitiker, Mediteure, Messtechniker, Meteorologen, Militärwissenschaftler, Molekularbiologen, Mondspaziergänger, Musiker, Musikkritiker, Nanotechnologen, Neurofeedbackentwickler, Neuroinformatiker, Neurophysiologen, NLW-Berater, Nuklearforscher, Nukleartester, Ökonomen, Pädagogen, Paläontologen, Patentanmelder und -inhaber, Performancekünstler, Petenten, Pflanzengenetiker, Philosophen, Phonetiker, Physiker, Politiker, Politikwissenschaftler, Präsidenten, PR-Manager, Programmierer, Psychologen, Psyops, Psychosektenspezialisten, Psychotherapeuten, Punkfolkvokalisten, Radio-DJs, Regierungsberater, Religionsforscher, Rhetoriker, Rundfunkantennentechniker, Satiriker, Schaltkreisentwickler, Schriftsteller, Schul- und Alternativmediziner, Sicherheitsberater, Soundkünstler, Soziologen, Spielgestalter, Sprachtherapeuten, Strahlungslaboranten, Subliminal-Programmierer, Systemtheoretiker, Tänzer, Technikdesigner, Telekommunikationselektroniker, Testpiloten, Thanatologen, Theaterleiter, Theologen, Tierfänger, VR-Entwickler, Waffenentwickler, Webprogrammierer, Werbungsberater, Wirtschaftsunternehmer.

> Mich interessiert das Thema zwar, aber ich bin da sehr skeptisch.

Nur ein Vorschlag: Bringe Fakten oder argumentiere gegen einzelne Zitate. Vielleicht wird's eine Diskussion.
 

Aphorismus

Ritter vom Osten und Westen
22. Dezember 2004
2.466
Mal - trotz deinem Kommentar zu antimagnet - ein Vorschlag für dich:

Gib die Links so an, dass man sie auch anklicken kann - das ist der Sinn von Links! :wink:

Ist ganz schön mühsam bei der Menge an Links, die du bringst, da jedes einzelne Mal das Ding per copy & paste in die Adresszeile befördern zu sollen...

Zitiere mit Hilfe der Zitat-Funktion - dafür ist sie da.

Das geht so:

Code:
[quote="Personale Determinanten morphischer Resonanz, Dirk Baumeier, Diplomarbeit, Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Universität Leipzig, 02.1996"]Die Ergebnisse aller 112 Versuchspersonen in allen erhobenen Variablen sind im Anhang dieser Arbeit aufgelistet. 
Interpretation. [..] daß auf Individualebene lediglich 39 Versuchspersonen signifikante morphische Effekte zeigten [..] spricht eher gegen eine Allgemeingültigkeit der Sheldrake'schen Theorie und zeigt, daß nur einige Menschen ist der Lage sind, in morphische Resonanz mit dem Kollektivgedächtnis zu treten. Am interessantesten für die Zukunft erachte ich dabei die Frage des Zusammenhanges zwischen dem Individual- und dem Kollektivgedächtnis; hier stehen wir womöglich vor bahnbrechenden Entdeckungen.[/quote]
Das sieht dann schonmal immerhin so aus:

Personale Determinanten morphischer Resonanz schrieb:
Die Ergebnisse aller 112 Versuchspersonen in allen erhobenen Variablen sind im Anhang dieser Arbeit aufgelistet.
Interpretation. [..] daß auf Individualebene lediglich 39 Versuchspersonen signifikante morphische Effekte zeigten [..] spricht eher gegen eine Allgemeingültigkeit der Sheldrake'schen Theorie und zeigt, daß nur einige Menschen ist der Lage sind, in morphische Resonanz mit dem Kollektivgedächtnis zu treten. Am interessantesten für die Zukunft erachte ich dabei die Frage des Zusammenhanges zwischen dem Individual- und dem Kollektivgedächtnis; hier stehen wir womöglich vor bahnbrechenden Entdeckungen.
Wenn dir das zu lang ist, kannst du den Titel auch später in die verlinkte Quelle einfügen, und erstmal nur den Namen zitierten, z.B. so:

Code:
[quote="Dirk Baumeier"]Die Ergebnisse aller 112 Versuchspersonen in allen erhobenen Variablen sind im Anhang dieser Arbeit aufgelistet. 
Interpretation. [..] daß auf Individualebene lediglich 39 Versuchspersonen signifikante morphische Effekte zeigten [..] spricht eher gegen eine Allgemeingültigkeit der Sheldrake'schen Theorie und zeigt, daß nur einige Menschen ist der Lage sind, in morphische Resonanz mit dem Kollektivgedächtnis zu treten. Am interessantesten für die Zukunft erachte ich dabei die Frage des Zusammenhanges zwischen dem Individual- und dem Kollektivgedächtnis; hier stehen wir womöglich vor bahnbrechenden Entdeckungen. 

[url=www.psycho-beratung.de/diplom.htm]Personale Determinanten morphischer Resonanz, Dirk Baumeier, Diplomarbeit, Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Universität Leipzig, 02.1996[/url][/quote]
Was dann so aussähe:

Dirk Baumeier schrieb:
Die Ergebnisse aller 112 Versuchspersonen in allen erhobenen Variablen sind im Anhang dieser Arbeit aufgelistet.
Interpretation. [..] daß auf Individualebene lediglich 39 Versuchspersonen signifikante morphische Effekte zeigten [..] spricht eher gegen eine Allgemeingültigkeit der Sheldrake'schen Theorie und zeigt, daß nur einige Menschen ist der Lage sind, in morphische Resonanz mit dem Kollektivgedächtnis zu treten. Am interessantesten für die Zukunft erachte ich dabei die Frage des Zusammenhanges zwischen dem Individual- und dem Kollektivgedächtnis; hier stehen wir womöglich vor bahnbrechenden Entdeckungen.

Personale Determinanten morphischer Resonanz, Dirk Baumeier, Diplomarbeit, Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie, Universität Leipzig, 02.1996
Das Muster ist also:

Code:
[quote="XY"]Bla Bla Bla.[/quote]
Jetzt müsstest du noch die Quelle wie oben kenntlich machen.

Wenn du den Link nicht einfach nur so dahinklatschen willst, dann hilft folgender Befehl weiter:

Code:
[url=www.psycho-beratung.de/diplom.htm]Quelle[/url]
Das sieht dann umgewandelt so aus:

Quelle

Schön, oder?

Irgendetwas sagt mir, dass du sehr viel mehr Resonanz bekommen würdest, wenn du deine Posts auf diese - sehr viel Leserfreundlichere - Art gestalten würdest.

Ich hoffe die Tips sind soweit verständlich. Und wer nicht will - der hat schon. Macht mich halt stutzig - Gedankenmanipulation enthüllen wollen, aber von der Zitat-Funktion überfordert? :wink:
 

synctelepatel

Geselle
14. Juli 2006
13
Entweder neuer Thread oder Privatnachricht

> Und wer nicht will - der hat schon

.. sich genügend Gedanken über die Förmlichkeiten beim allerersten Beitrag gemacht, hab' ich ja bereits gesagt. Glaub es mir bitte. Alle bisherigen Beiträge jetzt zu ändern wäre Quatsch. Außerdem bleibt offen, wie die Zitate von Teilnehmern von denen aus der Literatur zu unterscheiden wären.

An dieser Stelle nochmals eine große große Bitte an alle: Irgendwelche Meta- oder Querthemen bitte nicht in diesen Thread, sondern in einen neuen oder in eine PN. Sonst kann kein Leser mehr den Inhalt wegen 'Füllbytes' nachvollziehen. Und sowas ist sicher nicht Sinn der Sache.
 

the_midget

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juni 2004
1.437
Re: Warum soll ich die Frage beantworten

> Ich hätte eher grundlegende Fragen

Nochmal: Eigentlich hatte ich die Frage an die Runde gestellt, wie viel dahinter steckt.
Nun, um das zu klären muss man sich ja erst mal mit den Grundlagen beschäftigen. Ich schätze ich bin nicht der Einzige, dem es so geht...
Ich könnt ja auch einfach sagen: "Alles Quatsch", anstatt zu fragen, das ist sicherlich auch nicht in deinem Sinne. Wenn du aber gar nicht darüber diskutieren willst, ob das wovon du redest überhaupt möglich ist, können wir es auch lassen...

Vielleicht kannst du da ja nochmal was zu sagen, ob du da Bock drauf hast oder nicht...


gruß

midget
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
Re: Entweder neuer Thread oder Privatnachricht

synctelepatel schrieb:
Alle bisherigen Beiträge jetzt zu ändern wäre Quatsch.

jo aber die zukünftigen beiträge kann man sicherlich in eine etwas leichter verdauliche form bringen


An dieser Stelle nochmals eine große große Bitte an alle: Irgendwelche Meta- oder Querthemen bitte nicht in diesen Thread, sondern in einen neuen oder in eine PN. Sonst kann kein Leser mehr den Inhalt wegen 'Füllbytes' nachvollziehen. Und sowas ist sicher nicht Sinn der Sache.

bei der komplexität der sache lässt es sich aller wahrscheinlichkeit nach aber nicht vermeiden, dass man ab und an abgleitet, wenn du nicht willst, dass man in einer offenen diskussion diskutiert über was man will solltest du einen fundierten artikel schreiben.

 

Aphorismus

Ritter vom Osten und Westen
22. Dezember 2004
2.466
synctelepatel schrieb:
Außerdem bleibt offen, wie die Zitate von Teilnehmern von denen aus der Literatur zu unterscheiden wären.
Na, wen zitiere ich gerade, dich oder eine Quelle zum Thema - bleibt das wirklich offen? :wink:

Darüber hinaus steht es dir doch frei, weiterhin Zitate, die nicht von Forumsteilnehmern stammen, wie bisher kursiv zu setzen.

Ich hab dir die Frage zwar auch schon "ge-PMt", da ich hier nicht mehr antworten wollte, um deiner Bitte den Thread mit Meta-Diskussionen zu verschonen, nachzukommen, aber da hatte ich auch oben zitierten Satz überlesen und die PM ist eh noch im "Postausgangs"-Ordner.

Da ich jetzt ohnehin hier zu einer Meta-Diskussion geantwortet habe und die PM wie gesagt eh noch nicht weg ist, sprich: ich sie noch löschen kann, sei noch die eine Frage erlaubt:

Was (um alles in der Welt) versprichst du dir positives davon, dass die Links nicht anklickbar sind?
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Also nach dem letzten langen Post hab ich noch einmal besser verstanden, worum es Dir geht.

Du sagst es gibt non-lethale Beeinflußungsgeräte oder Waffen, die direkt aufs Gehirn einwirken.

Meine Frage, ob Konzerne so etwas wohl schon einsetzen, schmetterst du aber mit einem Zitatverweis aufs Milität ab.

Später räumst du ein, deine Links und Quellen seien eine Art ekklektizistische Stoffsammlung, die vor allem eins belegen soll... rund um den Globus machen Menschen verschiedenster Profession sich Gedanken zum Thema Gedankenbeeinflussung (man verzeihe das Wortspiel) und äußern diese auch in schriftlicher Form. Einige tun dies als Studie, andere als bloße Zukunftsvision.

In diesem Gehalt unterscheiden sich deine Links soweit ich das beurteilen kann eklatant. (Ich verweise hier kurz auf den Abschnitt zum Computerprogramm EnchanterX)

Womit ich zu meinen Fragen komme:

1) Was verstehst du unter "street theater"
Ich verstehe darunter nämlich "Straßentheater" und verstehe nicht was das mit gedankenmanipulation zu tun hat. Und falls du die modischen "mobs" meinst, die verabreden sich ganz konventionell über Handy und Internet.

2) Wenn diese technischen Geräte so hochwirksam sind, warum sind Waffenderivate davon noch in keinem Krieg eingesetzt worden?

3) Warum kann statt Akronym nicht Abkürzung da stehen?

4) Deine Linksammlung und private Recherche dokumentiert sicherlich eins: es wird an diesem Thema geforscht.
Das ist aber glaube ich allen klar.
Die Argumentation, dass Akademiker nu an Dingen forschen, die auch existent und verwertbar sind, ist aber leider idealistisch und kann deshlab nicht als stichfest gelten.

5) Die Frage ist doch jetzt: welche Auswirkungen hat das, oder?

Dazu mal ein Link von mir



Strahlen als Waffe
 

Hosea

Auserwählter Meister der Neun
25. Dezember 2004
922
Erik schrieb:

Die Frage ist doch jetzt: welche Auswirkungen hat das, oder?
Genau und "was" hat welche Auswirkung und wieweit ist es einsetzbar, im Hinblick auf MindControl. Als Beispiel die "Strahlung" die angeführt wird.

http://www.emf-portal.org/viewer.php/673.html?l=g

Da ist so ein Versuch, indem "Tiere" mit Mikrowellenstrahlung bestrahlt wurden.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, das eine Befeldung mit schwachen gepulsten oder kontinuierlichen Mikrowellen (CW) zu Änderungen der cholinergen Funktionen im Gehirn führen.
Das könnte bei einer "Dauerbestrahlung" dazu führen, das die "bestrahlten" , AlzheimerSymptome bekommen.

Für den Krieg theoretisch möglich um Bevölkerung und Armee zu schwächen und dahin gehen auch meiner Meinung die Forschungen, aber die Kontrolle eines Menschen aus der reinen Ferne bzw. eine verwertbare und halbwegs verläßliche "Steuerung" (mittels "Strahlung").??

Lg Hosea
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
@hosea

Wie ist denn das ganz allgemein bei der Diskussion von Studien über Auswirkung von Strahlung und elektromagnetischen Feldern...

Begibt man sich da nicht auf das Terrain, dass beim Thema Handy und etwas weiter gefaß t beim Elektrosmog seit Jahren kontrovers diskutiert wird?
 

Hosea

Auserwählter Meister der Neun
25. Dezember 2004
922
Erik schrieb :

Wie ist denn das ganz allgemein bei der Diskussion von Studien über Auswirkung von Strahlung und elektromagnetischen Feldern...

Begibt man sich da nicht auf das Terrain, dass beim Thema Handy und etwas weiter gefaß t beim Elektrosmog seit Jahren kontrovers diskutiert wird?
Kontrovers diskutiert wird ja eigentlich nur , zb bei "Handystrahlung" ob sie schädlich ist oder nicht. Ich denke schon das "HandyStrahlung" gesundheitsschädlich sein kann, aber eben nicht den Geist kontrollieren kann. Würde mich aber auch hüten einen Handymast als Psychowaffe zu bezeichnen.

War eben so, das ich ich bei Psychotronic an "Maschinen" denke, die aus Entfernung (durch Mauern) Menschen beeinflußen kann , halt nicht beinflußen sondern kontrollieren/steuern.

Ich sehe da eben den Unterschied zwischen Manipuliert und Kontrolliert, Manipuliert vielleicht ja, aber Kontrolliert?

Lg Hosea
 

Hosea

Auserwählter Meister der Neun
25. Dezember 2004
922
Direktes, ortsflexibles, unkonventionelles Auslesen und Beeinflussen von Gedanken, Wahrnehmungen, Empfindungen, Stimmungen, vegetativen Zuständen aus der Entfernung auf nicht-spontaner Basis ist technisch realisiert.
Es geht mir auch um diese Aussage, the_midget fragte schon danach und ich verstehe es auch nicht.

Wie ist es technisch realisiert, wie könnte es realisiert sein?

- Beinflußen von Gedanken ? Kontrolle??

Auf jeden Fall bin ich jetzt mehr durcheinander als vorher und leide unter akuter Gedankenausbreitung.

Lg Hosea
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Das meinte ich ja mit dem Verweis auf die Handystrahlung.
Ich denke es ist sehr schwer nachzuweisen, ob das schädlich ist.
Es kommt immer auf die Seite des Betrachters an.
Die Ergebnisse sind da nicht eindeutig.

Auch wenn die technischen Vehikel nicht dieselben sind, ist es bei Kontrolle/Beeinflußung meines erachtens dasselbe.
Es ist schwer das zu beweisen.
Der Threaderöffner hat ja schon einige (sicher wissenschaftliche) Studien ins Feld geführt, nur man muß stets daran denken, dass Studien eben oft auch einen Auftrag haben. 8Forschunggelder, Ideologie etc.)

Ein wirklicher "Beweis" it daher wohl erst zu führen, wenn man diese Apparate im Einsatz beobachten kann.

Daher meine Überlegungen wo so etwas heute schon Verwendung finden könnte.
 

synctelepatel

Geselle
14. Juli 2006
13
Earthpulse

@ the_midget

> muss man sich ja erst mal mit den Grundlagen beschäftigen
> Vielleicht kannst du da ja nochmal was zu sagen, ob du da Bock drauf hast oder nicht..

Ein paar Zitate zu potenziellen Grundlagen hatte ich bereits gebracht. Bisher gab's leider nur eine Antwort (Aquinos kritischer Artikel zu den Remote-Viewing- Projekten bei Stanford und Militär).
Um sowohl die Technologie als auch die nötigen Grundlagen zu Psychotronischen Systemen, Advanced Nonlethal Weapons und Künstlich verstärkter Telepathie zu diskutieren, hatte ich das Thema begonnen.

@ forcemagick

> die zukünftigen beiträge kann man sicherlich in eine etwas leichter verdauliche form bringen

Gibt's entsprechend detaillierte Gestaltungsrichtlinien seitens Forenleitung, wo ist der Link?

> bei der komplexität der sache lässt es sich aller wahrscheinlichkeit nach aber nicht vermeiden, dass man ab und an abgleitet

Aphorismus und Du sind in eine Formdiskussion abgeglitten. Die gehört nicht hierhin. Außer- und metathematisch sollte man nur bei Regelverstößen eingreifen, wobei "man" mit Admins, Moderatoren, Chiefs etc definiert ist.

> wenn du nicht willst, dass man in einer offenen diskussion diskutiert über was man will

Als Moderator solltest Du wissen, dass eine überall gültige Forumsregel ist, den Thread nicht zu stören. Thematische Fokussiertheit ist der inhärente Zweck eines Threads. Ich diskutiere alle Themen offen, bisher hat aber noch niemand einen Link angegeben, in welchem Thread ask1 "empfohlener Gestaltungsstil" besprochen wird. Und für kurze Hinweise würde aber auch eine PN genügen.

> wenn du nicht willst, dass man in einer offenen diskussion diskutiert über was man will solltest du einen fundierten artikel schreiben.

Ich verstehe leider nicht die Logik dieser Satzkonstruktion.

@ Aphorismus

> Ich hab dir die Frage zwar auch schon "ge-PMt"

Ein guter Anfang! Man könnte dann z.B. ein Forum oder Thread posten, in dem man dann neue Themen weiterdiskutiert. Angekommen ist aber bisher noch nichts von Dir, sondern nur von anderen.


@ ALLE

Metadiskussion und irgendwelche sonstigen threadfremden Themen werde ich von nun an übergehen. Es dürfte dem Interesse von Forenleitung, Benutzern und Lesern entsprechen.


@ Erik

> non-lethale Beeinflußungsgeräte oder Waffen, die direkt aufs Gehirn einwirken
> Meine Frage, ob Konzerne so etwas wohl schon einsetzen, schmetterst du aber mit einem Zitatverweis aufs Milität ab.

Nö. Es gab bereits auch Zitate von Stoa/Europäisches Parlament und Telepolis z.B. zu "Crowd Control".
Die Tatsache, dass viele der autoritativen Äußerungen und wohl auch Entwicklungen aus Richtung Militär kommen, kann ich nicht beeinflussen. Ich nehme das, was mir das Recherchetool Internet bietet. Und das Internet bildet irgendwo die gesamte Menschheit als solche und ihren Zustand ab. Großkonzerne oder Hochsicherheitstrakte, die Wachmannschaften beschäftigen, setzen vielleicht auch teilweise Non-Lethals ein.

> und um den Globus machen Menschen verschiedenster Profession sich Gedanken zum Thema Gedankenbeeinflussung
> Einige tun dies als Studie, andere als bloße Zukunftsvision.

Und alle werden dafür bezahlt, nicht selten von Steuergeldern.
Dass es keine bloße Makulatur ist, zeigen Gesetzesvorschläge, Parlamentsdebatten, Petitionen sowie Erfahrungsberichte aus aller Herren Länder.

prohibiting remote manipulation of human nervous system by technical means in a verifiable manner. This would require organisation of governments' laboratories capable to detect psychoactive signals aimed at individual citizens [..] as well as at whole populations. Those laboratories should publish their findings as to detected mind control signals and their sources.
www.ethical-business.com/default.asp?sect=detail&pet=2022, Call for the global ban of remote manipulation of human beings by technical means, international petition, 110 signatures, 3.7.2006

> unterscheiden sich deine Links soweit ich das beurteilen kann eklatant. (Ich verweise hier kurz auf den Abschnitt zum Computerprogramm EnchanterX)

Richtig beurteilt. Ganz am Anfang meiner Webseite "Was andere sagen" ([meine HP]/reflexionen) gibt's eine Kategorisierung aller Zitate und Referenzen in Form einer Inhaltsübersicht. Wenn Du nun das Zitat zu EnchanterX liest und die Maus auf den Textabschnitt hälst siehst Du oben als Browsertitel eben die Kategorieüberschrift "Schutz vor Lesen und Beeinflussen bewusster und vegetativer Prozesse - Satire". Auch auf diese Weise können Leute etwas sagen. Und ich finde, weil EnchanterX nicht wirklich etwas verkaufen will (Plazebo-Firma), provoziert das automatisch die Frage: Ja warum haben sich die Leute dann solch eine Mühe mit der Website gemacht? Es sei an dieser Stelle an das schon erwähnte Kunst-Installationsprojekt von Olaf Arndt erinnert.

> 1) Was verstehst du unter "street theater"

In etwa so etwas wie's die Hauptfigur in "The Truman Show" erlebt. Oder Neo wenn er den Stöpsel drin hat.
Eine Beschreibung auf Englisch: www.raven1.net/abtstth.htm
Ein wiederkehrendes Element sind Synchronizitäten, Spiegelung und Vorwegnahme von Gedanken, Plänen in Worten und Handlungen wildfremder Leute:
www.paradigm-sys.com/ctt_articles2.cfm?ID=67, Causality and Synchronicity: Steps Toward Clarification, Charles T. Tart

Wildfremde Leute agieren und reagieren nicht neutral. Überall, auch in Australien.

Viele Beispiele auf [meine HP]/reflexionen/phaenomene.htm > Anmerkungen > Nicht-neutrale Lebensumgebung

> verstehe nicht was das mit gedankenmanipulation zu tun hat

Nicht nur mein Eindruck ist, das Ganze geschieht in geradezu unheimlich konzertiert-orchestriertem Maße, wirklich jede und jeder ist - bewusst oder unbewusst - dabei, für andere 'Street Theater' Effekte zu generieren. Das reicht bis hin zu waghalsigen, völlig unnützen Überholmanövern auf Straßen, Qualmwolken, systematisches Drängen an den Straßenrand, übermäßiges Hupen oder Motorhochziehen en masse wiederholt etc.
Es ist, als ob plötzlich etwas in die Leute fährt und sie sich irgendwie ändern, wenn man irgendwo an beliebigen Plätzen langkommt.
Der Effekt wird sehr schön z.B. hier beschrieben:

Plant Personalities-
This feature uses the IBVA to monitor the electrical activities coming from a plant (or, for your purposes, any bio-electrical creature) and apply a "personality" to it. Attaching the IBVA to a plant will give you its readings as the plant reacts to certain events. As you approach the plant you will notice a more "agitated" reading. As you move farther away the plant will "calm down". [..]
Create your own scripts and movies to create your own "personalities" for plants or other bio-electrical creatures. Make your environment come alive! [..]
BrainNet -
With this Expansion Pak you can use your live brain activity to send messages via local network or the worldwide Internet. The IBVA BrainNet will connect to any Telnet server (no matter what computer or operating system is running that server) and send the messages or information you assign. From there the information can be stored, forwarded, used as a trigger, or even used to trigger more triggers anywhere on the Internet. This Pak has some nice options for automatically sending your current live brainstate as well as controlling the rate at which messages are sent so you can run many programs concurrently with this one.
www.ibva.com/Step1/Step1.html#net, Step 1 Expansion Pak: Plant Personalities and BrainNet Expansion Pak, interactive brainwave visual analyzer software, placebo product ad, IBVA Technologies, Inc., 2003; technology 'details': www.ekac.org/essay.html, essay concerning human understanding

> 2) Wenn diese technischen Geräte so hochwirksam sind, warum sind Waffenderivate davon noch in keinem Krieg eingesetzt worden?

Weiß man's?
Die größeren Systeme brauchen Zeit zum Eintunen in die neuronalen Prozesse. Außerdem mangelt es wie schon früher gesagt prinzipbedingt an Genauigkeit und Informationsdichte.
Primär eignen sie sich wohl z.Zt. am besten, um Gedankenprozesse eines Menschen langfristig nur zu stören und durcheinanderzubringen. Also für Psyops. Der Mensch wird schlichtweg irritiert, kann sich nicht mehr konzentrieren und geistige Höchstleistung vollbringen. Man wird also zuerst versuchen, Command&Control, Strategen etc direkt zu beeinflussen, durcheinanderzubringen und ihre Entscheidungen etwas umzubiegen. Die Ergebnisse wird aber selten irgendeine der beteiligten Seiten veröffentlichen; es sind dann halt, wenn sich's nicht vertuschen lässt, 'Fehler' passiert. Ich vermute, einige Katastrophen, nicht nur militärische, könnten zumindest teilweise eine Ursache im Einsatz psychotronischer oder ähnlicher "New-Concept"- Systeme haben.

Jedenfalls gehört "psychologically deranging" zum militärischen Vokabular der Instrumentarien:

Operational, Long Term Disablement . The outcome of the application of nonlethal force that affects the opponent beyond duration of the confrontation or conflict. Blinding, maiming or psychologically deranging the opponent represent forms of long term disablement.
myweb.cableone.net/mtilton/nonlethal.html, Nonlethal Weapons: Terms And References, Robert J. Bunker

Ein trainierter Soldat auf einem Kampfplatz wird potenziell weniger beeinflusst, weil stärkere sonstige Außenreize wirken und ihn auch sozusagen das aktivierte Überlebensprogramm plus das eintrainierte Routinehandlungsprogramm vor rein psychisch-mentalen Einwirkungen schützt.

Primitive Vorläufer komplexerer Systeme kamen jedoch bereits zum Einsatz oder sie waren geplant:

- Smirnow's Subliminalhirnwäsche (Psycho-Sounding, int.psycor.ru) sollte bei der Katastrophe von David Koresh der FBI helfen, dass die Leute von selbst herauskommen; wurde abgeblasen.

- Ähnliches ist aber in den Irak-Kriegen wirklich eingesetzt worden, mehrere irakische Einheiten sollen deshalb leichter aufgegeben haben:
The March 23, 1991 newsbrief, "High-Tech Psychological Warfare Arrives in the Middle East", describes a US Psychological Operations (PsyOps) tactic directed against Iraqi troops in Kuwait during Operation Desert Storm. The manoeuvre consisted of a system in which subliminal mind-altering technology was carried on standard radiofrequency broadcasts. The March 26, 1991 newsbrief states that among the standard military planning groups in the centre of US war planning operations at Riyadh was "an unbelievable and highly classified PsyOps program utilising 'silent sound' techniques".
www.raven1.net/silsoun2.htm, Military Use of Silent Sound, Judy Wall, Nexus, 1998

- gegen Terroristen bieten auch Nanotechniker was:
Gerald Yonas, vice president and principal scientist at Sandia National Laboratories in Albuquerque, N.M., described an emerging field he calls "cognotechnology," that is the result of a convergence of nanotechnology, biotechnology and information technology. [..]
He also discussed a developing field that focuses on remote sensing of brain function, including the intention to commit deception. Such technologies could be helpful in ferreting out potential terrorists from airports, but it also could target lots of other people with more benign, albeit deceptive, thoughts. [..] Yonas said he has talked with military officials developing mind-control nanotechnologies that would give war leaders a choice to "either blow up that building, or do something to the people inside, so the people inside lose the desire to continue with combat."
www.smalltimes.com/print_doc.cfm?doc_id=2754, [K. Eric] Drexler [molecular nanoscientist, nanorex] Warns Terror Symposium: Nanotech Has 'Extreme Downsides', symposium report "science’s role in the war on terrorism" held by American Association for the Advancement of Science, Doug Brown, daily micro/nano news online, Small Times Media LLC, Ann Arbor, Michigan, 19.12.2001; article copy: online.sfsu.edu/ ~rone/ Nanotech/ NANOTECH%20terror.htm

> 3) Warum kann statt Akronym nicht Abkürzung da stehen?

Ich verstehe die Frage nicht.

> 4) Die Argumentation, dass Akademiker nu an Dingen forschen, die auch existent und verwertbar sind, ist aber leider idealistisch und kann deshlab nicht als stichfest gelten.

Es fehlt hier leider die Begründung.

> 5) Die Frage ist doch jetzt: welche Auswirkungen hat das, oder?

Es gab schon etliche Zitate zur Erläuterung, hier noch eins:
they can so effectively plant messages in the unconscious mind.
the mind so will so easily accept embedded commands.
You'll get real life examples of how embedded commands sound. You'll feel the effect.
You'll learn how to single out one person in a group so they alone get the commands you send them.
You'll learn why even those people skilled in persuasion will almost never notice you using embedded commands.
embeddedcommands.com

> Dazu mal ein Link von mir Strahlen als Waffe [dreidreizehn.de]

???
Ich kann leider mit Zyklostrahlen aus einem nur als Comic gemeinten Comic nichts anfangen. Das Ganze ist ein reiner Kinderliteratur-Vertrieb!

Hier mal ein etwas anderes Beispiel:
zapatopi.net/mindguard
Ufo- und professorfreie Site. Satire pur.

> Ein wirklicher "Beweis" it daher wohl erst zu führen, wenn man diese Apparate im Einsatz beobachten kann.

Vielleicht stehen die Nachrichten über die Inbetriebnahme derartiger Systeme auf absehbare Zeit nicht auf der ersten Seite vom Sonntagsfeuilleton Deines Haus- und Magenblatts. Vielleicht ist die schwierige Beweisführung eine eingeplante Eigenschaft von Technologie, die Otto Normalbürger noch nicht zur Verfügung steht. Vielleicht erleben viele es aber selbst. Das Gehirn ist auch ein sensibles Messinstrument. Und manche berichten darüber, was sie erleben. Vielleicht ist das Folgende eine Wanderausstellung, dann kannst Du mal die Performanceinstallation besuchen. Einzige Voraussetzung: Augen und Ohren öffnen.

whisper is a [..] system which constructs networked messages based on inferred states of carrier bodies [..]
whisper plays in an ironic way with domains of influence, visibility, and the shifting threshold between the tangible and intangible through the "carriers" threshold of perception. [..] whispered messages which range between direct and subliminal, suggestive and overt, seductive and definitive. Emerging behaviors are created [..] between bodies that emanate their softly voiced messages within a space. [..]
The research+development fabrication process for whisper is based around the simultaneous creation of hardware, software, movement, and textural, material vocabularies. [..] Like phenomenology, collective first person methodologies are based primarily upon physical experience, but emphasis is shifted to the collective rather than the individual unit. [..]
the collection of devices defines the current global whispers system-state. Device states emanate from or are whispered to other devices within proximity of the range of influence. [..] whisper device states are learned and emerge from living on a specific body, and begin to represent that body. [..] the device is a network object, a browser, a search engine, a system and theatre, the device is thought, is telepathy, is our own body. [..]
whisper maintains and displays a dynamic representation of its memories, the computational equivalent of precognition, electronically augmented telepathy. [..] The distributed network shares layers of messages within future memory: deconstructing the notion of archive to "shapeshift" temporal representation. This includes a representation of future (and past) as a function of present. [..] whisper is a foray into the cultural study of telepathy and of mapping techniques [..] The research process explores invisible datastreams as wireless networks and suggests, both playfully and literally, that telepathy is the ultimate wireless network. [..] whisper excavates the invisible
framework.v2.nl/archive/archive/node/text/.xslt/nodenr-136442, essay: fabricating | datamining the whisper project, Thecla Schiphorst, media artist, choreographer, dancer, computer-aided designer, Simon Fraser University, British Columbia, Canada; Susan Kozel et al., choreographer, writer, performer, lecturer, Technical University of British Columbia; the whisper team of collaborators, augmented-art project (Canada, NL, UK), collaborative co-production with Rotterdam media art production house V2_ and Rotterdamse Schouwburg (Rotterdam City Theatre), V2_Archive, 1.7.2002


@ Hosea

> die Kontrolle eines Menschen aus der reinen Ferne bzw. eine verwertbare und halbwegs verläßliche "Steuerung" (mittels "Strahlung"

Versuche einer Direkteinwirkung über EM gab es:

Schapitz proposed recording the brain waves induced by specific drugs, then modulating them onto a microwave beam and feeding them back into an undrugged person's brain to see if the same state of consciousness could be produced by the beam alone. [..]
Later, while in hypnoid states and not knowing they were being irradiated, these people would be subjected to information beams suggesting answers for some of the items they'd left blank, amnesia for some of their correct answers, and memory falsification for other correct answers. [..]
The second experiment was to be the implanting of hypnotic suggestions for simple acts, like leaving the lab to buy some particular item, which were to be triggered by a suggested time, spoken word, or sight. Subjects were to be interviewed later. "It may be expected", Schapitz wrote, "that they rationalize their behavior and consider it to be undertaken out of their own free will." [..] the results haven't been made public
www.fiu.edu/~mizrachs/emf-war.html, chapter copy: Maxwell's Silver Hammer, The Body Electric, Robert O. Becker, physician (Arzt), surgeon (Chirurg), and Gary Selden, science journalist (Wissenschaftsjournalist), New York, 1985; Experimental investigation of effectiveness of psycho-physiological manipulation using electromagnetic fields for direct information transfer into the brain, J.F.Schapitz, 01.1974; university homepage of Steven Mizrach, anthropologist

Aber ich sehe das praktische Potenzial von elektromagnetischen Wellen und Feldern höher darin, beim Herausbilden bzw. Aktivieren neuartiger Hirnfunktionen nützlich zu sein:

the human is enhanced by externally applied electromagnetic pulses so shaped as to enhance specific biochemical changes within the body without drugs or in combination with drugs [..]
Role of Converging Technologies [..]
Info [Information Technology]. Develop methods to shape optimal electromagnetic pulses to carry messages to the cells and neurons.
Cogno [Cognitive Science]. Understand how electromagnetics can be used to enhance cognitive performance as well as physiological performance. [..]
explore the use of electromagnetics for enhancement of human performance [..] utilizing [..] information technology in that the pulses need to be so shaped as to cause desired interconnected cell electromagnetic responses of cognition by external fields
www.wtec.org/ConvergingTechnologies/Report/NBIC_report.pdf, Non-Drug Treatments For Enhancement Of Human Performance, Robert Bernard Asher (1941-2002; etsjets.org/ jets/journal/46/46-1/ 46-1-pp179-186_JETS.pdf), electrical engineer (Elektrotechnikfachmann), theologist (Theologe), Sandia National Laboratories, sandia.gov; Converging Technologies for Improving Human Performance: Nanotechnology, Biotechnology, Information Technology And Cognitive Science [projected into 2012-2022], compiled report, National Science Foundation, Arlington, Virginia; World Technology Evaluation Center, Inc., Baltimore, Maryland, 26.11.2002


> Wie ist es technisch realisiert, wie könnte es realisiert sein?

Diese Frage plus ein paar Anregungen, Grundlagen, Bausteine, Statements potenzieller Operateure zu den Auswirkungen stellte ich bereits öfter in den Raum.

Hier noch ein Ansatz, wenngleich etwas exotisch anmutend:

This new sound technology and the understanding we sought to see how it might work on several levels resulted in discoveries that were not expected. [..] The sound sent to the receiving person through these unique circuits is "heard" in the center of the head as if it originated there in the first place. [..] Working since the late 1990s we have been involved in research that has yielded a new sound transfer technology we have called the Earthpulse Soundwave™.
[..] the sound is carried by a square wave that in turn causes a resonance effect when it moves through water molecules. This additional fact of resonance (harmonic vibration) between the carrier wave and water molecules (in the microtubules) is responsible for the efficient connectivity of the device to the human user — the energy is further modified and increased through the resonance effect [..]
Princeton researchers had recently disclosed the results of studies that demonstrate the capacity of mass human consciousness to be measured as it interacts with reality as a reality shaping force. The point for mc and for the reader is that these two sets of observations connect and also help provide at least a working theory for the unusual results being reported by users of the Earthpulse Soundwave™ during beta testing. [..]
Scalars on the other hand operate in a much different way and not a lot is published about them. Scalars are energy appearances that simultaneously materialize at the same time and are not restrained by time or space considerations. What is interesting about scalars is that communication without time delay can occur between points when they are in resonance. [..]
At the present time the main experimental uses have been defined as follows:
1. The devices are being used for behavior modification, language studies, speed learning and essentially absorbing whatever can be heard by introducing the information into the brain in a manner that bypasses normal information filters. This effect occurs because while the sound is being delivered the brain resonates as a single body of energy vibrating in harmony — the brain's most efficient state.
2. The Earthpulse Soundwave™ is being used to create highly relaxed states by using geometrically engineered sound signals. These sound signals have a direct mathematical relationship to the underlying structure of microtubules. The Fibonacci series (0, 1, 1, 2 , 3, 5, 8...) applies to all living things, is embedded in the fundamental shape of many galaxies and shows up throughout nature. [..] Our working theory is that the signal shaping of the carrier, as a pulsewidth modulated square wave, effects certain aspects of the microtubules based on the resonance relationships and efficient energy transfer resulting from mathematically corresponding structures.
3. Awakening anomalous brain functions and opening consciousness is another area drawing a good deal of attention with beta-testers of the Earthpulse Soundwave™. Telepathy and significant increases in intuition have been reported by several users as well as other altered states of consciousness reach more rapidly using systems designed for enhancing brain activities based on sound engineering.
www.earthpulse.com/src/subcategory.asp?catid=2&subcatid=2, Seeking the New Sound, Nick Begich, Jr., physician for alternative medicine (Alternativ-Mediziner), researcher in ethical technology (Technologieethiker), publisher (Verleger), Earthpulse Press, Anchorage, Alaska, 29.10.2003

synctelepatel
 

racingrudi

Geheimer Meister
11. September 2004
475
spannendes thema, durchaus möglich, dass sowas in der art getestet/eingesetzt wird/wurde. eine diskussion darüber bietet sich schon allein aufgrund der hervorragenden eignung für verschwörungstheorien an.

eines erlaube ich mir aber festzustellen, @synctelepatel:
du solltest dir vor beginn einer diskussion eine taktik zurechtlegen. was will ich sagen, erreichen, von den anderen herauskitzeln. gibt es konterchancen der kritiker? wie kann ich denen begegnen? du hast aber schon ziemlich wirr begonnen und damit eine extreme unlust erzeugt, in eine diskussion überhaupt einzusteigen. dazu gehören nun mal die formalen dinge wie gliederung oder zitierungen. jede wissenschaftliche abhandlung ist gegliedert, nicht zuletzt der übersichtlichkeit und lesbarkeit halber. das hättest du zunächst mal tun sollen. so stehen jetzt eine enorme anzahl an fetzen aus meinem empfinden relativ ungeordnet im raum und darüber soll nun diskutiert werden. das geht so nicht. deshalb wirst du dich auf einen monolog einstellen müssen, wenn du künftig gutgemeinte ratschläge zum formellen missachtest. das dürfte mutmaßlich nicht in deinem interesse sein.

zum thema selber kann ich zum jetzigen zeitpunkt wenig bis nichts beitragen, da ich erstens fachlich nicht kompetent genug bin und zweitens von den bisherigen drei seiten regelrecht erschlagen wurde.

gruß
rg
 
Oben Unten