Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen ĂŒbrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Meine verifizierte These: 👉Paranoide Schizophrenie wird in jedem Fall (💯%) kĂŒnstlich đŸ§™â€â™‚ïž verursacht mittels Anti-Personen-Energiewaffen âš”ïžđŸ“Ą in Kombination mit speziellen "Neurowaffen" ⚔, die sog. "Synthetische Telepathie" ermöglichen. Diese Waffensysteme verschießen elektromagnetische Wellenstrahlungen fĂŒr das Erzeugen psychiatrischer Symptome. Die elektromagnetischen Anti-Personen-Energie- und Neurowaffen werden ĂŒberwiegend durch GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰ in großem Stil gegen unbewaffnete Zivilisten eingesetzt.* Das sollte jeder Mensch wissen, bevor die ersten Strahlen-Angriffe auf die eigene Person oder geliebte Mitmenschen erfolgt. 🔮

‱ Es gibt drei Sorten von Energiewaffen
‱ Es gibt Anti-Material-đŸ”« und Anti-Elektronik-EnergiewaffenđŸ”«, die seit einigen Jahren und nunmehr Jahrzehnten offiziell fĂŒr militĂ€rische Zwecke einsatzbereit sind. Beispiele sind die fortgeschrittene Raketenabwehr oder Elektromagnetische Impulswaffen bzw Impulskanonen, die KurzschlĂŒsse und damit AbstĂŒrze in den bestrahlten elektronischen GerĂ€ten verursachen können. Diese Anti-Material- und Anti-Elektronik-Energiewaffen sind zweifelsfrei gefĂ€hrlich☝, wenn diese in die falschen HĂ€nde geraten. AllgemeingefĂ€hrlich✋ und fĂŒr die Zivilbevölkerung katastrophisch ist die dritte Kategorie von Energiewaffen, und zwar: Anti-Personen-Energiewaffen âš”ïžđŸ“Ą zur elektromagnetischen Bewusstseinskontrolle und Bewusstseinsmanipulation (elektromagnetische und individuelle Mind-Control).
‱ Die technische Basis fĂŒr diese modernen Waffensysteme ist Funk-📡, Radar-📡 und FernmeldeaufklĂ€rungstechnik📡 , insb. 👁Verfolgungsradar👁 , mit dem die Zielpersonen rund-um-die-Uhr anvisiert sind đŸŽ„đŸ›€đŸ›ŒđŸ‘€đŸ™ˆđŸ™ŠđŸ™‰. Anti-Personen-Energiewaffen in Kombination mit elektromagnetischen Neurowaffen stehen seit Jahrzehnten zur VerfĂŒgung, wie militĂ€rische Berichte✔, wissenschaftliche Studien✔, Aussagen✔ von Whistleblowern belegen und eine Vielzahl von Fachliteratur✔📚. Weiterhin gibt es viele hunderte Schilderungen von Betroffenen aller Altersklassen, die Angriffe mit Anti-Personen-Energiewaffen, insb. Neurowaffen, erlebt haben.


‱ Zwei Hauptfunktionen von Synthetischer Telepathie (V2K + RNM):

‱ (â¶âš”ïžâšĄđŸ”„âšĄđŸč📡) In der einfachen Variante werden gegenwĂ€rtig in mobiler und/oder stationĂ€rer Form eingesetzt: (Ⅰ) Energiewaffen in Form von Hitzestrahlern (ĂŒber starke Mikrowellen-Strahlung auf den Körper der Zielperson, um starke Brenneffekte knapp unterhalt von Verbrennungen zu erzeugen. Die hohe Strahlungsenergie heizt die WassermolekĂŒle in der Haut innerhalb von Sekunden auf ca. 55 Grad auf. Die Brandempfindungen fĂŒhlen sich fĂŒr die angegriffene Person so an als wĂŒrde man an den angeschossenen Körperstellen Verbrennungen erleiden 😔😱😭, weil die Strahlung an der Grenze dessen ist, was einerseits sehr starke körperliche Schmerzreizungen erzeugt und andererseits keine nachweisbaren Narben hinterlĂ€sst. Der GeheimdienstđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰ setzt diese Waffen bereits gegen Zivilisten ein 🚹 (dies habe ich selbst schmerzhaft 45-60 Minuten durchlitten 😧. Weiterhin werden eingesetzt: (Ⅱ) Energiewaffen fĂŒr pulsierende Elektroschocks (spĂŒrbar als stechende Schmerzen im Herzbereich oder starke Vibrationen in den Lungen, um Todesangst hervorzurufen oder sogar gezielt zu töten oder einfach, um pulsierende Kopfschmerzen zu verursachen) und (ⅱ) Energiewaffen fĂŒr kontinuierliche Reizströme (Elektrostimulation, z. B. am Genitale, und auch starke Juckreize oder Nadelstiche). Die Wirkungen können je nach StrahlungsintensitĂ€t, Frequenz und anderer Parameter durch Drehregler🎚 etc. komfortabel fĂŒr die Folterungen eingestellt werden. đŸ‘ș Diese (immer schmerzhaften) körperlichen Effekte sind nachgewiesene Wirkungen der Bestrahlung von Subjekten oder Objekten mit "bestimmten" Wellenstrahlungen. Die Zielpersonen empfinden dabei einfach plötzlich auftretende Schmerzen😧 fĂŒr die es keine "sichtbare" ErklĂ€rung gibtđŸ‘»đŸ˜šđŸ˜± und keine direkte Möglichkeit einer Lokalisation - weder fĂŒr die misshandelte Person selbst noch fĂŒr umstehende Personen.

‱ (â·âš”ïžâšĄđŸŽ€đŸŽ„âšĄđŸč📡) Die komplexere Variante von Anti-Personen-Energiewaffen sind elektromagnetische Neurowaffen ⚔ mit denen sog. "Synthetische Telepathie" möglich ist. Das sind High-Tech-Waffensysteme. Dies bedeutet, mit dieser Synthetischen Telepathie sehen die Waffenanwender/innenđŸ‘ș die verbalisierten Gedanken des intrapersonellen SelbstgesprĂ€ches und können Sprachbotschaften direkt ans Gehirn🧠 der Zielperson schicken (also Sprachnachrichten als Gedankeneingebungen in den Bewusstseinsstrom hinzumischen), die nur die Zielperson hörtđŸŠ». Dabei spielen auch modifizierte RadargerĂ€te📡 eine wesentliche Rolle. Neurowaffen sind "modifizierte Anti-Personen-Energiewaffen", die direkt auf das Gehirn🧠 oder zentrale Nervensystem von Menschen abzielen, um zielgerichtet physikalische VerĂ€nderungen im menschlichen Gehirn🧠 und somit gleichzeitig auch damit einhergehende psychische Wirkungen im Bewusstsein objektiv messen und gezielt hervorzurufen - mit den zwei Hauptfunktionen:

👉 â‘ đŸ“ĄđŸŽ„đŸ§ đŸ’­đŸ’ŹđŸ“ž Gedankenkontrolle / Remote Neural Monitoring / EEG-basiertes Gedankenlesen aus der Distanz ) und​
👉 â‘ĄđŸŽ€đŸ’ŹđŸ”ŠâšĄđŸ§ đŸŠ»đŸ’­ StimmenĂŒbertragung / Voice-To-Skull-Technology / Voice-of-God-Weapon ).​

Die beiden Funktionen ( Gedankenkontrolle đŸ“ĄđŸŽ„đŸ§ đŸ’­đŸ’ŹđŸ“ž und StimmenĂŒbertragung đŸŽ€đŸ’ŹđŸ”ŠâšĄđŸ§ đŸŠ»đŸ’­) kombiniert ergibt die sog. Synthetische / Artifizielle / Technologische / KĂŒnstliche Telepathie . --> Synthetische Telepathie ist also die Hauptfunktion von Neurowaffen.


‱ Zwischenfazit:

‱ Die elektromagnetischen Energie- und Neurowaffen-Systemen bestehen aus: - (â¶âš”âšĄđŸ”„âšĄđŸč📡) "Anti-Personen-Energiewaffen" zur Schmerzerzeugung ⚔ [einfache Variante] und (â·âš”ïžâšĄđŸŽ€đŸŽ„âšĄđŸč📡) "Neurowaffen" zur Synthetischen Telepathie ⚔ [komplexere Variante. Damit werden bei den willkĂŒrlich von GeheimdienstenđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰ ausgesuchten Zielpersonen schizophrene Symptome 🎭đŸ€č verursacht. Unmittelbar und direkt wird mit synthetischer/kĂŒnstlicher/elektronischer/artifizieller Telepathie als Kernfunktion der Energie- und Neurowaffen die sog. Positivsymptomatik verursacht (also 👉 ① Gedankenkontrolle mit 👉 ② Gedankeneingebungen und bizarr wirkende Elektrisierungen/Brandempfindungen). Der Verfolgungswahn resultiert erst aus der Positivsymptomatik, die mit Energie- und Neurowaffen verursacht wird vom GeheimdienstđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰. Die Positivsymptomatik fĂŒhrt allerdings zu gravierenden Leiden 😔😱😭, SchĂ€den und BeeintrĂ€chtigungen, wobei diese psychiatrisch als "Negativsymptomatik" der Schizophrenien beschrieben wird. Die Negativsymptomatik zeigt sich in all den Erscheinungsformen der Depressionen 😔😱😭 bis hin zum Suizid⛔. VerstĂ€rkt wird diese durch die derzeit gĂ€ngigen Neuroleptika⚕💊, die stimmungsaufhellende Neurotransmitter (sog. "Endorphine" / GlĂŒckshormone) gezielt drastisch senken, um eine Abstumpfung gegenĂŒber Sinnesreizen zu erzielen (mit einer Vielzahl an Nebenwirkungen). VerstĂ€rkt wird das Leiden 😔😱😭 im Rahmen des Gedankenkontroll- und Fremdbeeinflussungs-Erlebens durch die körperlichen Misshandlungen und Folterungen.

‱ Brenn-Kittel-Faktor
‱ 💀💀💀 Statistisch📊 sind Energie- und Neurowaffen der Geheimdienste mit synthetischer Telepathie an jedem dritten Selbstmord⛔🚉⚰ bzw. Selbstmordversuch⛔đŸȘ’đŸ©žđŸš‘ in der BRD direkt bzw. monokausal beteiligt.💀💀💀

‱ Rechtliche Einordnung
‱ Der systematische und ausgedehnte Einsatz von Energiewaffen und der speziellen Neurowaffen ⚔ zur Verursachung von oftmals💀 tödlichen💀 Psychosen💀 durch die GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰) ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit đŸ‘©â€âš–ïžâš–đŸ‘šâ€âš–ïž (v. a. Folter mit unbedingtem Tötungsvorsatz und Todesfolge [Folter zur vorsĂ€tzlichen Tötung und Todesfolge]). Diese GrĂ€ueltaten, die von vielen Serien-TĂ€ter/innen in unterschiedlichen Todesschwadronen zu unterschiedlichen Zeitpunkten begangen werden, fĂŒgen sich allesamt ein in den Begehungskontext eines systematischen und ausgedehnten Angriffs auf die deutsche Bevölkerung durch eine paramilitĂ€rische bzw. (staats-)terroristische Organisation. Die Todesschwadrone (ugs. Tötungskommandos) sind institutionalisiert durch die GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰.

‱ Handlungsempfehlungen:
🎯 Dieses Menschenrechtsverbrechen muss als völkerstrafrechtliches Kernverbrechen unverzĂŒglich ⌛ beendet werden❗❗❗ 🚓🚒🚓
🎯 Die (zehntausenden) OpferđŸ„șđŸ˜ đŸ˜ĄđŸ˜€ dieser Zersetzung in Deutschland durch Geheimdienste haben ein Recht auf *Wahrheit, Gerechtigkeit, Rehabilitation und EntschĂ€digung* (StaatshaftungđŸ‘©â€âš–ïžâš–đŸ‘šâ€âš–ïž)❗
🎯 Dies gilt schließlich auch fĂŒr *alle Opfer von elektromagnetischer/+individueller Mind-Control 🌎🌍🌏 weltweit* - das sind gegenwĂ€rtig akut ca. 45 Millionen Personen đŸ‘šâ€đŸŽ“đŸ‘©â€đŸ”ŹđŸ‘©â€đŸ‘ŠđŸ‘žđŸ€°đŸ€ŽđŸ§–đŸ§đŸ‘šâ€đŸŽ€đŸ‘§đŸ§’đŸŠžâ€â™€ïžđŸ‘©â€đŸŠŒđŸ‘©â€đŸŠœđŸŠčâ€â™€ïžđŸ‘ŠđŸ‘©â€đŸŽšđŸ‘šâ€đŸŽšđŸ™ŽđŸ§‘đŸ‘°đŸ€”đŸ‘©â€âœˆïžđŸ‘šđŸ‘©â€đŸŠ±đŸ‘©đŸ‘šâ€đŸŠ±đŸ‘©â€đŸŠŻđŸ‘©â€đŸŠ°đŸ‘šâ€đŸŠ°đŸ‘šâ€đŸ‘ŠđŸ€±đŸ‘±â€â™€ïžđŸ‘±â€â™‚ïžđŸ‘šâ€đŸš’đŸ‘©â€đŸ«đŸ‘šâ€đŸ«đŸ‘©â€đŸŠłđŸ‘šâ€đŸŠłđŸ‘©â€đŸŠČ👹‍đŸŠČđŸ’‡đŸ™‡đŸ§”đŸ§”â€â™€ïžđŸ§”â€â™‚ïžđŸ‘”đŸ‘ŽđŸ§đŸ‘©â€đŸ­đŸ‘šâ€đŸ­đŸ‘ČđŸ‘łđŸ§•đŸ‘źâ€â™€ïžđŸ‘źđŸ‘·đŸ‘©â€âš•ïžđŸ‘šâ€âš•ïžđŸ‘©â€đŸŒŸđŸ‘šâ€đŸŒŸđŸ‘©â€đŸłđŸ‘šâ€đŸłđŸ‘©â€đŸŽ€đŸ‘©â€đŸ’»đŸ‘šâ€đŸ’»đŸ‘©â€đŸ’ŒđŸ‘šâ€đŸ’ŒđŸ‘©â€đŸ”§đŸ‘šâ€đŸ”§â—

‱ Fazit:
🎯 Die Untersuchung🧐 der VorwĂŒrfe gegen die 19 GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€ïžđŸ“‰ der BRD ist jedenfalls unvermeidlich und unumgĂ€nglich❗
 

Popocatepetl

Ritter der Sonne
27. August 2013
4.678
Die hohe Strahlungsenergie heizt die WassermolekĂŒle in der Haut innerhalb von Sekunden auf ca. 55 Grad auf. Die Brandempfindungen fĂŒhlen sich fĂŒr die angegriffene Person so an als wĂŒrde man an den angeschossenen Körperstellen Verbrennungen erleiden 😔😱😭, weil die Strahlung an der Grenze dessen ist, was einerseits sehr starke körperliche Schmerzreizungen erzeugt und andererseits keine nachweisbaren Narben hinterlĂ€sst.

blöd bloss das eiweiß bereits bei 42° C denaturiert.... :roll:
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
  • Danke fĂŒr die Beteiligung. Wenn die Hautproteine aber bei 42 Grad bereits denaturieren wĂŒrden, dann wĂŒrde man ja in einer etwas zu heißen Badewanne bereits "verbrennen" oder in der WĂŒstensonne. Wie gesagt, habe ich die Folter mit dem ADS-System selbst erlebt. Empfohlen wurde bei der Entwicklung, den Brandstrahl auf 15 Sekunden zu begrenzen. Das ist wohl auch so umgesetzt, aber der BND/Verfassungsschutz/MAD ist schlau: die können die 15 Sekunden unbegrenzt oft ohne Unterbrechung wiederholen. Daher haben die den Auslöser immer wieder gedrĂŒckt und mich dabei angeschrien, dass ich jetzt getötet werde und Selbstmord begehen mĂŒsste etc.
  • Der Geheimdienst setzt diese Waffen vermutlich in der mobilen Variante von Fahrzeugen aus ein und fĂ€hrt damit tagtĂ€glich im Bundesgebiet herum, um MitbĂŒrger/innen zu "Grillen" bzw. "Wegzubruzzeln", wie das intern beim deutschen Geheimdienst genannt wird. Das ist körperliche Folter als ein Aspekt von Mind-Control. Den Hitzestrahlen des ADS-Systems kann man grundsĂ€tzlich entkommen, wenn man sehr schnell wegrennt.
  • [Meine persönliche Meinung ist, dass das Ziel bei diesen AnschlĂ€gen ist, dass die körperlich gefolterte Person wĂ€hrend der Hitzebestrahlung Suizid⛔ begeht oder so verzweifelt um Hilfe schreit wegen "Höllenschmerzen", "Hitzestrahlern" oder Ă€hnlichem, das die Einweisung in das nĂ€chste Krankenhaus (und damit wieder mal ein Missbrauch der Psychiatrie durch GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€â€đŸ“‰) erfolgt.]

  • Der Großteil von Menschen mit paranoider Schizophrenie fĂŒhlt sich als Ziel von Verfolgung durch Geheimdienste oder eine andere politische Organisation. Eine (willkĂŒrliche/anlasslose) Verfolgung durch eine staatliche Behörde zu behaupten ist oftmals nicht nachvollziehbar, weil das Hauptsymptom der akustischen Halluzinationen ("Stimmen hören") in der psychiatrischen Forschungsliteratur (vage und fĂ€lschlicherweise) als neuronale Störung auf Ebene der Neurotransmitter erklĂ€rt wird. Die ErklĂ€rungsansĂ€tze fĂŒr das Stimmenhören und den typischen Verfolgungswahn sind jedoch grob lĂŒckenhaft, d.h. es gibt keine wissenschaftlich haltbare ErklĂ€rung fĂŒr die Hauptsymptome: Gedankeneingebungen und Gedankenkontroll-Erleben.
  • Die genauen Ursachen fĂŒr die Symptome dieser psychiatrischen Erkrankung sind bisher offiziell ungeklĂ€rt, das RĂ€tsel Schizophrenie ist bisher ungelöst.
  • Inoffiziell ist jedoch bekannt, dass die bisherige Forschung einen wichtigen Faktor unbeachtet lĂ€sst: das fehlende Bindeglied ist die technische Verursachung des Stimmenhörens durch elektromagnetische Waffensysteme. Diese Apparate sind methodisch dazu geeignet, aus der Distanz bzw. enfernungsunabhĂ€ngig gezielt dieses psychotische Stimmenhören bei Zielpersonen zu verursachen.‱ Den Betroffenen werden zum Beispiel Beleidigungen, Drohungen mit Vergiftung oder Auftragsmördern, Erniedrigungen bei jeder Gelegenheit, DemĂŒtigungen, Befehle sowie Morddrohungen oder Drohungen mit schwerer Körperverletzung zugesandt, und auch die Handlungen kommentierende und dialogisierende Botschaften sowie (fĂŒr die Zielperson teils unbekannte und unerwĂŒnschte) Details aus der Erfahrungswelt und dem Untergrund der Geheimdienst. Diese kausale Verursachung der schizophrenen Symptomatik geschieht in Kongruenz zu dem Verfolgungserleben vieler Betroffener faktisch durch externe Akteure, genauer: durch paramilitĂ€risch organisierte TruppenverbĂ€nde, deren Zweck anscheinend primĂ€r in der Observation von (willkĂŒrlich ausgesuchten) Zielpersonen besteht, wobei es sekundĂ€r jedoch zu schwersten Formen von Sadismus bis hin zur Tötung aus Mordlust kommt. Diese Folterungen ĂŒber lange ZeitrĂ€ume mit anschließender Ermordung durch das Zwingen zum Suizid werden von den paramilitĂ€rischen Truppen zudem pausenlos gefilmt und diese Videos digital gespeichert. Was geht da vor sich innerhalb des Geheimdienstmilieus, vor allem innerhalb der inoffiziellen und illegalen Zweige dieser offiziellen deutschen Bundesbehörde(n)?
 

Ein wilder JĂ€ger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
18.820
Bitte verzichten Sie fĂŒr Hervorhebungen zukĂŒnftig auf die Farbe Rot. Rot ist der Übersichtlichkeit halber der Moderation vorbehalten. Danke.

JĂ€ger, Mod
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Mind-Control
  • Begich, Nick (2007). Bewusstseins- und Gedankenkontrolle. Der Kampf um Ihre Gedanken, ihren Willen und ihrem Bewußtsein hat lĂ€ngst begonnen, Peiting: Michaels.
  • Bowart, Walter (1978). Operation Mind-Control, Glasgow: Fontana.
  • Delgado, JosĂ©, R. (1973). Physical Control of the mind. Toward a psychocivilized society, New York: Harper & Row.
  • Fosar, Grazyna / Bludorf, Franz (2004). Im Netz der Frequenzen. Elektromagnetische Strahlung, Gesundheit und Umwelt. Was man darĂŒber wissen muss, Peiting: Michaels.
  • Gehring, Heiner (2006). Versklavte Gehirne. Bewußtseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung, Rottenburg: Kopp.
  • Hall, John (2011). Guinea pigs: Technologies of control, Houston (Texas, USA): Strategic Book Publishing and Rights Co..
  • Jones, Marie D. / Flaxman, Larry (2015). Mind Wars. A History of Mind Control, Surveillance, and Social Engineering by the Government, Media, and Secret Societies, Pompton Plains (New Jersey): New Page Books.
  • Keith, Jim (1998). Bewußtseinskontrolle. Peiting: Michaels.
  • Valenstein, Elliot, S. (1973). Brain Control. A Critical Examination of Brain Stimulation and Psychosurgery, New York: Wiley-Interscience.
Studien / Berichte / Fachartikel
  • Butler, Declan (1998). „Advances in neuroscience ‘may threaten human rights’“, In: Nature 391 (22.01.1998) 6665, 316, DOI: 10.1038/34739 (27.06.2021).
  • Chou, Chung-Kwang / Elder, John A. (2003). „Auditory response to pulsed radiofrequency energy“, In: Bioelectromagnetics, 24 (14.11.2003) 6, 162–173, URL: 10.1002/bem.10163 (27.06.2021).
  • Foster, Kenneth R. / Finch, Edward D. (1974). „Microwave hearing: evidence for thermoacoustic auditory stimulation by pulsed microwaves“, In: Science, 185 (19.07.1974) 4147, 256-258, DOI: 10.1126/science.185.4147.256 (27.06.2021).
  • Fox, Stephen S. / Rudell, Alan P. (1968). „Operant Controlled Neural Event: Formal and Systematic Approach to Electrical Coding of Behavior in Brain“, In: Science, 162 (13.12.1968) 3859, 1299-1302, DOI: 10.1126/science.162.3859.1299 (27.06.2021).
  • Frey, Allan H. (1962). „Human auditory system response to modulated electromagnetic energy“, In: Journal of Applied Physiology, 17 (01.07.1962) 4, 689-692, DOI: 10.1152/jappl.1962.17.4.689 (27.06.2021).
  • Frey, Allan H. / Messenger, Rodman / Eichert, Edwin S. (1972). „A Psychophysical Study of the RF Sound Phenomenon“, In: Defense Technical Information Center, Final report, 01.06.1972, URL: https://apps.dtic.mil/sti/citations/AD0747684 (27.06.2021).
  • GĂŒĂ§lĂŒtĂŒrk, Yağmur / u. a. (2017). „Reconstructing perceived faces from brain activations with deep adversarial neural decoding“, In: 31st Conference on Neural Information Processing Systems (NIPS 2017), Long Beach (Kalifornien, USA), URL: https://papers.nips.cc/paper/2017/file/efdf562ce2fb0ad460fd8e9d33e57f57-Paper.pdf (27.06.2021).
  • Guy, Arthur / u. a. (1973). „Microwave interaction with the auditory systems of humans and cats“, In: Paper presented at the IEEE G-MTT Microwave Symposium, Boulder (4.-6.06.1973), 321-323, Colorado (USA), DOI: 10.1109/GMTT.1973.1123205 (27.06.2021).
  • Hoshiko, Michael S. (1970). „Electrostimulation of Hearing“, In: Wulfson, Norman L. / Sances, Anthony (Hg.). The Nervous System and Electric Currents, 85-88, New York / London: Plenum.
  • Justesen, Don R. (1975) „Microwaves and behavior“, In: American Psychologist, 30 (1975) 3, 391-401, URL: https://psycnet.apa.org/record/1977-02177-001 (18.06.2021).
  • Jung, Markus / u. a. (2004). „Overview of directed energy weapon developments“, In: 12th Symposium on Electromagnetic Launch Technology, IEEE / Institute of Electrical and Electronics Engineers, (25.-28.05.2004), 483-489, DOI: 10.1109/ELT.2004.1398128 (18.06.2021).
  • Lebovitz, Robert M. / Seaman, Ronald L. (1977b). „Microwave hearing: The response of single auditory neurons in the cat to pulsed microwave radiation“, In: Central Nervous System and Behavior, 12 (11.12.1977) 65, 229-236, URL: 10.1029/RS012i06Sp00229 (27.06.2021).
  • Lin, James C. (1976a). „Microwave auditory effect- a comparison of some possible transduction mechanisms“, In: Journal of Microwave Power and Electromagnetic Energy, 11 (17.06.2016) 1, 77-81, DOI: 10.1080/00222739.1976.11688989 (27.06.2021).
  • Lin, James C. (1977a). „On Microwave-Induced Hearing Sensation“, In: IEEE Transactions on Microwave Theory and Techniques, 25 (07.1977) 7, 605-613, URL: 10.1109/TMTT.1977.1129167 (27.06.2021).
  • Lin, James C. / Wang, Zhangwei (2007). „Hearing of microwave pulses by humans and animals: effects, mechanism, and thresholds“, In: Health Physics: June 2007, 92 (06.2007) 6, 621-628, URL: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17495664/ (27.06.2021).
  • Meyer, Howard R. (2017). „Directed Energy Weapons And Modern Warfare“, in: AFPC Defense Dosier, (20.11.2017) 20, URL: https://www.afpc.org/publications/articles/directed-energy-weapons-and-modern-warfare (27.06.2021).
  • Neumann, Susanne (2014). „Vernetzte Gehirne. Wissenschaftler knacken Geheimnis der GedankenĂŒbertragung“, In: Ingenieur.de, (10.09.2014), URL: https://www.ingenieur.de/technik/forschung/wissenschaftler-knacken-geheimnis-gedankenuebertragung/ (27.06.2021).
  • Phillips, Peter / Brown, Lew / Thornton, Bridget (2006). „US Electromagnetic Weapons and Human Rights. A Study of the History of US Intelligence Community Human Rights Violations and Continuing Research in Electromagnetic Weapons“, In: Project Censored / Media Freedom Foundation, Sonoma State University, URL: https://www.academia.edu/6819362/US_Electromagnetic_Weapons_and_Human_Rights (27.06.2021).
  • Pinneo, Lawrence R. / Hall, David J. (1972). „Feasibility Study For Design of a Biocybernetic Communication System“, In: Stanford Research Institute, Prepared for DARPA, Contract DAHC-15-72-C-0167, (01.10.1972), URL: https://apps.dtic.mil/sti/citations/ADA048258 (27.06.2021).
  • Suppes, Patrick / Han, Bing, Han / Lu, Zhong-Lin (1998). „Brain-wave recognition of sentences“, In: Proc. Natl. Acad. Sci. USA (PNAS), 95 (12.1998) 26, 15861-15866, URL: 10.1073/pnas.95.26.15861 (27.06.2021).
  • Theorin, Mai B. (1999). „Bericht ĂŒber Umwelt, Sicherheit und Außenpolitik Verfasser der Stellungnahme: Herr Olsson, Ausschuß fĂŒr Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherschutz ("Hughes"-Verfahren)“, EuropĂ€isches Parlament, Straßburg: Dokument Nr. A4-0005/99, URL: https://www.europarl.europa.eu/side.../NONSGML+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+PDF+V0//DE (27.06.2021).
  • Thomas, Timothy L. (1998). „The Mind Has No Firewall“, In: Parameters (01.03.1998), 84-92, URL: https://community.apan.org/wg/tradoc-g2/fmso/m/fmso-monographs/244563 (27.06.2021).
  • Welsh, Cheryl (2013). „Misled and betrayed: How US cover stories are keeping a Cold War weapon and illegal human testing secret“, In: Torture, Asian and Global Perspectives, 2 (06./08.2013) 2, 43-72, URL: https://issuu.com/humanrightsasia/docs/torture_v2_n2_backup_high (27.06.2021).
(Zeitungs-)Artikel und Internetquellen
Hauptverzeichnis (Auswahl)
  • Beason, Doug (2005). The E-Bomb/How America’s Directed Energy Weapons Will Change the Way Future Wars Will Be Fought, Cambridge (Massachusetts, USA): Da Capo Press.
  • Brodeur, Paul (1989). Mikrowellen die verheimlichte Gefahr, ĂŒbers. v. Waldau, Ingo, Augsburg: Augustus.
  • Gössner, Rolf (2020). „Der »Verfassungsschutz« – Relikt des Kalten Krieges. FrĂŒh- und Skandalgeschichte eines ideologischen Inlandsgeheimdienstes“, In: Kertz, Cornelia / Kutscha, Martin (Hg.). Was heißt hier Verfassungsschutz? Ein Geheimdienst und seine Praxis, 9-43, Köln: PapyRossa.
  • Goschler, Constantin / Wala, Michael (2015). „Keine neue Gestapo“: Das Bundesamt fĂŒr Verfassungsschutz und die NS-Vergangenheit, Hamburg: Rowohlt.
  • Krishnan, Armin (2012). Gezielte Tötung. Die Zukunft des Krieges, Berlin: Matthes & Seitz.
  • Schleim, Stephan (2008). Gedankenlesen: Pionierarbeit der Hirnforschung. Hannover: Heise.
  • Weiße, GĂŒnther (2011). Totale Überwachung. Staat, Wirtschaft und Geheimdienste im Informationskrieg des 21. Jahrhunderts, Graz: Ares.
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Das ist die Klage eines ehemaligen NSA-Mitarbeiters gegen den NSA aus dem Jahr 1994, die auf dem Vorwurf basiert, dass der amerikanische Inlandsgeheimdienst (NSA) heimlich US-BĂŒrger/innen mit Energiewaffen tötet oder konspirativ psychologische Operationen durchfĂŒhrt mit der Absicht, dass bei der Zielperson psychologische Probleme diagnostiziert werden (d.h. paranoide Schizophrenie, deren Kernsymptomatik Stimmenhören und Verfolgungswahn ist). Die Technik der Fernmessung (Gedankenkontrolle) und Fernbeeinflussung (Stimmen zusenden) wird in der Klage genau beschrieben. Die Klage ist auch in deutscher Übersetzung verfĂŒgbar. Die dort beschriebene Technik und Taktiken werden so 1:1 vom deutschen Inlandsgeheimdienst durchgefĂŒhrt. [Hier die Quelle: 'Covert Operations of the U.S. National Security Agency' , Article from Nexus Magazine, Volume 3-Number 3, April-May 1996, originally describing the contents of the lawsuit John St. Clair Akwei [ehemaliger Geheimdienstmitarbeiter und Whistleblower] vs. the NSA, [online verfĂŒgbar unter] URL: https://issuu.com/ssupyo/docs/akwei_story_from_nexus (Stand: 05.08.2020) -

Die Technik fĂŒr das Gedankenlesen [REMOTE NEURAL MONITORING] und das Stimmenzusenden [VOICE-TO-SKULL-TECHNOLOGY] seht seit Jahrzehnten zur VerfĂŒgung. Kombiniert spricht man bei Remote Neural Monitoring zusammen mit Voice-To-Skull-Technology von SYNTHETISCHER TELEPATHIE. Das ist also so wie Telepathie, aber eben kĂŒnstlich/elektronisch/artifiziell also durch harten (physikalischen) Reduktionismus verursacht und nicht durch Psychokinese oder Telekinese oder hoher Empathie (im Sinne von: ich weiß, was du denkst oder fĂŒhle auch ĂŒber Distanz, was Du fĂŒhlst).

Synthetische Telepathie verursacht paranoid-schizophrene Symptome bei den willkĂŒrlich von Geheimdiensten ausgesuchten Zielpersonen. VerstĂ€rkt werden die kĂŒnstlich mit synthetischer/kĂŒnstlicher/elektronischer/artifizieller Telepathie verursachten Symptome durch Elektroschocks (vibrierende) und Reizstromempfindungen (wie Laser). Eingesetzt werden auch pulsierte MikrowellenschĂŒĂŸe, die auf MöbelstĂŒcke geschossen werden und durch thermoelastischen Druck plötzlich auftretende sehr laute KnackgerĂ€usche erzeugen.

Es gibt natĂŒrlich Geheimhaltungsinteressen. Der Einsatz dieser Technologie in schĂ€digender Absicht ist schwerstkriminell und Teil des schlimmsten Verbrechens gegen die Menschlichkeit der Nachkriegsgeschichte mit weltweit Millionen (teils lebenden und teils bereits getöteten) Opfern. Bisher wurden alle die darĂŒber recherchiert haben, oder sich engagiert haben in diesem Bereich der Energie- und vor allem Neurowaffen mehr oder weniger freundlich zum Schweigen gebracht und mundtot gemacht - teils durch brutalste und in sehr vielen FĂ€llen tödliche "Zersetzungsmaßnahmen". Zugleich reagieren die Menschen sehr empfindlich auf alles, was mit Strahlenwaffen zu tun hat und rufen reflexartig, das sei krank oder Verschwörungstheorie. Dabei sind Strahlenwaffen die wichtigsten Waffensysteme des 21. Jahrhunderts und sind seit Jahrzehnten einsatzbereit. Was an mĂ€chtigen Technologien veröffentlicht wird in den Medien ist oftmals um Jahrzehnte zurĂŒck.

Hier ein ĂŒbersetzter Auszug aus der Klage AKWEI vs NSA von 1994:
"Nutzung von Signal-Codierungen zur elektromagnetischen Stimulierung des Gehirns durch die NSA
  • Die NSA Signals Intelligence benutzt EMF-Gehirnstimulation fĂŒr Neuronale Überwachung aus der Ferne (RNM) und Elektronische Gehirnkopplung (EBL). EMF-Gehirnstimulation ist seit dem MK-Ultra-Programm in den frĂŒhen 1950er Jahren in der Entwicklung gewesen, welche neurologische Forschung einschloss hinsichtlich "Strahlung" (nicht-ionisierende EMF) und bioelektrische Forschung und Entwicklung. Die daraus resultierende geheime Technologie ist in den Archiven der National Security kategorisiert als "Strahlungsintelligenz", definiert als "Information aus unbeabsichtigt an die Umgebung abstrahlte elektromagnetische Wellen, unter Ausschluss von RadioaktivitĂ€t oder nuklearer Detonation."
  • Signals Intelligence fĂŒhrte diese Technologie ein und hielt sie in der gleichen Weise geheim wie andere US-Regierungs-Programme der elektronischen KriegfĂŒhrung. Die NSA ĂŒberwacht verfĂŒgbare Information ĂŒber diese Technologie und hĂ€lt wissenschaftliche Forschung darĂŒber von der Öffentlichkeit fern. Es gibt auch internationale Vereinbarungen der Geheimdienste, diese Technologie geheim zu halten.
  • Die NSA hat eigene elektronische GerĂ€te, die elektrische AktivitĂ€t von Menschen aus der Ferne analysiert. Die von NSA-Computern erzeugten Gehirn-Abbilder ĂŒberwachen kontinuierlich alle elektrischen AktivitĂ€ten im Gehirn. Die NSA DatensĂ€tze helfen individuelle Gehirnmuster (von hunderttausenden von Menschen) fĂŒr Zwecke der nationalen Sicherheit zu entschlĂŒsseln. EMF-Gehirnstimulation wird auch heimlich vom MilitĂ€r fĂŒr die Kopplung vom Gehirn zum Computer benutzt (zum Beispiel In militĂ€rischen Kampfflugzeugen).
  • FĂŒr Zwecke der elektronischen Überwachung kann die elektrische AktivitĂ€t im Sprachzentrum des Gehirns ĂŒbersetzt werden in die sprachlichen Gedanken der Zielperson. RNM kann codierte Signale in das Hörzentrum senden, was direkte Hörkommunikation zum Gehirn erlaubt (unter Umgehung der Ohren). Die NSA-Operateure können das einsetzen, um Zielpersonen verdeckt zu schwĂ€chen, indem sie Hörhalluzinationen simulieren, die charakteristisch fĂŒr paranoide Schizophrenie sind.
  • Ohne jeden Kontakt mit der Zielperson kann die Neuronale Überwachung aus der Ferne die elektrische AktivitĂ€t des Sehzentrums vom Gehirn einer Zielperson aufzeichnen und Abbildungen ihres Gehirns auf einem Bildschirm wiedergeben. Die NSA-Operateure sehen, was die Augen des Überwachungsobjekts sehen. Visuelle Erinnerung kann auch gesehen werden. RNM kann Bilder unter Umgehung der Augen und des Sehnervs direkt zum visuellen Cortex senden. Die NSA-Operateure können das benutzen, um heimlich Bilder in das Gehirn eines Überwachungsobjekts zu projizieren, wĂ€hrend sich diese Personen in der R.E.M.-Schlafphase befinden, zum Zweck der Gehirnprogrammierung.
Leistungsspektrum von NSA-Operateuren bei der Anwendung von RNM:
  • Ein Signals-Intelligence-Netzwerk gibt es seit den 1940er Jahren in den U.S. Die NSA, Fort Meade, hat ein gewaltiges, drahtloses Zweiweg-RNM-System in Stellung, das benutzt wird, um Zielpersonen zu verfolgen und nicht-invasiv die audiovisuelle Information in ihrem Gehirn zu ĂŒberwachen. All dies wird ohne körperlichen Kontakt mit der Zielperson gemacht. RNM ist die Nonplusultra-Überwachungsmethode fĂŒr geheimdienstliche Überwachung und Kontrolle. Sprache und dreidimensionaler Ton-, und Subliminalbotschaften können unter Umgehung der Ohren zum Hörcortex der Zielperson und Bilder können in das Sehzentrum gesendet werden. RNM kann die Wahrnehmung dieser Person verĂ€ndern, Stimmungen und motorische Kontrolle.
  • Sprach- / Hör-Cortex-Kopplung ist das ultimative Kommunikationssystem fĂŒr die Geheimdienstwelt geworden. RNM ermöglicht eine vollstĂ€ndige audio-visuelle Gehirn-zu-Gehirn- oder Gehirn-zu-Computer Kopplung."
Der KlÀger ist ehemaliger Mitarbeiter und Augenzeuge bzw. Whistleblower (und versucht derzeit, irgendwie normal zu leben und in Ruhe gelassen zu werden von seinem ehemaligem Arbeitgeber der NSA): Was ist deine / Ihre Meinung dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
ErgĂ€nzend fĂŒge ich fĂŒr dich/Sie ein Interview zwischen einem Redakteur der raum&eit und einem Whistleblower bei: Groß, Armin (2009, Name geĂ€ndert). "Heimliche Überwachung und Strahlenfolter durch Geheimdienste. Whistleblower outet sich als ehemaliger TĂ€ter. Interview mit Carel Clark, Norfolk, England", In: raum&zeit, 161 (2009), 47-50, URL: https://www.raum-und-zeit.com/r-z-o...g-und-strahlenfolter-durch-geheimdienste.html (03.07.2021).

Bei der Geschichte, die Carl Clark erzĂ€hlt, bleibt einem teilweise die Luft weg. Der EnglĂ€nder beschreibt, wie er fĂŒr verschiedene Geheimdienste Menschen ĂŒberwacht und verfolgt hat und dann nach seinem Austritt aus diesen Diensten selbst zum Opfer wurde. Auch den Einsatz von Mikrowellenwaffen hat er erst begleitet, dann selbst zu spĂŒren bekommen.

Vollzitat gelöscht. Bitte nur kurz und auszugsweise zizieren. Das ganze Interviem bitte nur verlinken.

JĂ€ger, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

die Kriegerin

Meister des Tabernakels
19. September 2017
3.663
Ich kenne einige BĂŒcher von RICHARD TOMLINSON -
Richard John Charles Tomlinson (* 13. Januar 1963 in London) ist ein ehemaliger Offizier der Briten Geheimdienst (MI6). Er argumentierte, dass er ausgesetzt war ungerechtfertigte Entlassung vom MI6 im Jahr 1995 und versuchte, seinen frĂŒheren Arbeitgeber zu einem zu bringen Gericht. MI6 lehnte ab und argumentierte, dass dies die Sicherheit des Staates verletzen wĂŒrde.


Er berichtet auch ĂŒber seine Ausbildung und wie die Welt durch die Geheimdienste zusammenarbeitet. Die geheimen Labore....
jetzt sind wir eh wieder mittendrinnen - fst wie im Gulag und die Herren in den "schwarzen AnzĂŒgen und weißen Hemden".

Bzw. Mikrowellen
Ich war in der letzten Klasse im GYM. Physik ...wir sprachen ĂŒber den Mikrowellenofen/herd -
Sagte meine Physiklehrer..."Diarndl lernts lieber kochen als stricken"....
- er wusste von den unterirdischen Versuchslaboren in den USA
Dazumal waren es fĂŒr in interessant Geschichten, mitterweile kommt immer mehr zu Tage.

Habe ich vergessen

ADS wurde in den 1980er-Jahren von der US-Luftwaffe (Air Force Research Laboratory) und dem Joint NonLethal Weapons Directorate mit einem Aufwand von mehr als 51 Millionen Dollar entwickelt. UngefĂ€hr neun Millionen Dollar des Investitionsvolumens gingen in die Erprobung am Menschen, mit der man im Jahr 2000 auf der Air-Force Basis Kirtland begann. Das ADS wird heute von dem RĂŒstungskonzern Raytheon im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums entwickelt. In Zukunft sollen die derzeit aufgrund der GrĂ¶ĂŸe und Masse noch auf Fahrzeugen montierten ADS-Systeme weiter verkleinert werden. Geplant ist die Entwicklung von angepassten Systemen fĂŒr den Einsatz auf See sowie die Aufstandskontrolle aus der Luft.[1] Mit dem Silent Protection System bietet Raytheon eine abgespeckte ADS-Version mit einer verringerten Reichweite auf dem Markt an. Eine weitere Version des gleichen Herstellers ist das Silent Guardian System

OT: Wurden Laser-Strahlen-Licht in der Öffenlichkeit untersagt?
 
Zuletzt bearbeitet:

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Die Whistleblower
Barrie Trower - Physicist, Royal Navy Veteran

Barrie Trower spezialisierte sich wĂ€hrend seiner Zeit in der Navy auf Mikrowellenkriegssysteme. Er nennt diese GerĂ€te "Stealth-Waffen", die das perfekte Verbrechen ermöglichen. Als Aktivist hat er großen Respekt dafĂŒr erlangt, aufzuklĂ€ren, dass kriminelle Elemente in vielen Regierungen ihre BĂŒrger mit diesen Waffen illegal angegriffen haben und weiterhin angreifen. Trower warnt davor, dass die Technologie und Infrastruktur jetzt vorhanden ist, um mit elektromagnetischen Waffen auf „jeden, ĂŒberall“ zu zielen. Er enthĂŒllt, dass diese Waffen oft auf heimtĂŒckische Weise eingesetzt werden, um bei Opfern Symptome zu erzeugen, die psychiatrische Diagnosen imitieren, um sie zu diskreditieren. Er erklĂ€rt weiter, dass solche Taktiken eine bevorzugte Vorgehensweise der TĂ€ter sind und verwendet wurden, um Hunderttausende von Menschen illegal zu unterjochen.

Carl Clark - CIA & MI5 Operative
Carl Clark stammt aus Großbritannien und arbeitete als Agent fĂŒr zahlreiche Geheimdienste, darunter die C.I.A. und der MI5 von 1980 bis 2003. Nach seiner Pensionierung begann er, die massiv illegalen Operationen aufzudecken, an denen er selbst beteiligt war. Clark spricht offen ĂŒber seine heimlichen Pflichten, organisiertes Stalking bei Opfern durchzufĂŒhren und den Einsatz von (elektromagnetischen) Mikrowellen-Waffen, um den Zielperson anonym Schmerz und Terror zuzufĂŒgen. In einem Interview von 2010 verrĂ€t er: „Mit Radar, Satellit, einer Basisstation und ergĂ€nzenden Computerprogrammen können Menschen ĂŒberall verfolgt werden. Zum Beispiel wĂŒrden manchmal drei RadargerĂ€te in der NĂ€he des Ziels positioniert. Das Radar sendet elektromagnetische Wellen aus, einige nehmen das Ziel auf und das Ergebnis wird dann ausgewertet.... Diese Form der Ziellokalisierung machte es einfach, die Waffen genau einzusetzen. Meine Kollegen konnten genau sehen, wohin man zielen musste und auch beobachten, wie das Ziel reagierte.“ Carl wurde von den Operationen abgestoßen und beschrieb die Personen, die in den 2000er Jahren angegriffen wurden, als "nicht politisch, ganz normal, nette Leute, nicht kriminell oder wirtschaftlich gefĂ€hrlich".

David Voigts - Naval Academy Graduate, Former Officer
WĂ€hrend seiner Zeit an der Marineakademie erwarb David Voigts eine solide Ausbildung und fundierte ethische Grundlagen. Als er im Dienst war, war er beunruhigt, als er von geheimen Regierungsprogrammen* erfuhr, die auf illegale Weise gerichtete Energiewaffen (DEW) gegen US-BĂŒrger fĂŒr verschiedene Zwecke einsetzten , darunter Unterwerfung/Knechtung, Verschleppung, Experimente und Vergeltung. Als Ergebnis seiner Ermittlungen wurde Herr Voigts zum Ziel dieser Waffensysteme.

Dr. John Hall - Practicing Physician
John Hall ist staatlich geprĂŒfter Arzt mit einer medizinischen Klinik in San Antonio, TX. Er wurde 2006 auf diese verdeckten Menschenrechtsverletzungen aufmerksam, als *seine Freundin mit einer Kampagne von Gangstalking, EinschĂŒchterung und gezielter Folter mit Energiewaffen* zum Zweck der sexuellen BelĂ€stigung und des Missbrauchs ins Visier genommen wurde. Dr. Hall selbst wurde ins Visier genommen, als er anfing, ihr zu helfen und sich an seine Kontakte in der Regierung zu wenden, damit diese ihn bei der GegenĂŒberwachung unterstĂŒtzen. Seit Beginn seines Aktivismus hat Dr. Hall den weit verbreiteten, landesweiten Missbrauch elektromagnetischer Waffen an unschuldigen Amerikanern aufgedeckt.

Cheryl Welsh, J.D. - Investigative Journalist; Lawyer
Cheryl Welsh ist eine angesehene Journalistin im Bereich der Forschung im Zusammenhang mit dem illegalen Einsatz elektromagnetischer Waffen durch den Deep State bei amerikanischen BĂŒrgern. Sie wurde 1987 auf diese "Experimente" aufmerksam, die sich jetzt in verrĂ€terische Verbrechen verwandelt haben, als sie 1987 mit elektromagnetischen Waffen zum Zwecke sadistischer Folter, Unterwerfung und Verhaltenskontrolle ins Visier genommen und angegriffen wurde. *Welsh bezog 1996 Stellung, indem sie ihre Menschenrechts-Website "Mind Justice" startete.* Seitdem hat sie zahlreiche Auftritte in großen Fernsehsendern gemacht und viele ausgezeichnete Interviews geliefert. Ihr Schreiben ist ebenso produktiv und wird hoch gelobt. Welsh‘s Artikel dienen als großartige Quelle fĂŒr die wachsende Zahl von Opfern, die getĂ€uscht werden; angegriffen; ausgenutzt; und durch elektromagnetische Waffenangriffe versklavt.

Dr. Corkin Cherubini - Educator; Superintendent; Author
Dr. Cherubini ist ein pensionierter PĂ€dagoge, der einen Großteil seiner Karriere damit verbracht hat, sich fĂŒr BĂŒrgerrechte und Gleichberechtigung fĂŒr alle einzusetzen. Seine edlen BemĂŒhungen brachten ihm den John F. Kennedy Profile in Courage Award ein. Im Jahr 2014 schrieb er ĂŒber den* Einsatz elektromagnetischer Waffen und anderer Taktiken verdeckter KriegsfĂŒhrung* bei einer exponentiell steigenden Zahl von Zivilisten. Er konzentriert sich insbesondere auf *organisiertes Stalking oder "Gang-Stalking", eine psychologische KriegsfĂŒhrungstaktik - abgeleitet von COINTELPRO und Zersetzung - die hĂ€ufig in Verbindung mit elektromagnetischen Waffenangriffen verwendet wird, um Opfer weiter zu terrorisieren, zu isolieren und bis zum Zusammenbruch zu ruinieren.* Dr. Cherubini selbst wurde Ziel von Angriffen mit diesen getarnten Waffensystemen und verdeckten KriegsfĂŒhrungstaktiken sowie listiger Repressionstaktiken. Er glaubt, dass er wegen seines Engagements fĂŒr Menschenrechte ins Visier genommen wurde.

William Binney - NSA Veteran, Technical Director
William Binneys Karriere bei der NSA erstreckte sich ĂŒber mehr als 30 Jahre und er erwarb in dieser Zeit den Titel eines technischen Leiters fĂŒr Nachrichtendienste. Nach dem 11. September 2001 war er erstaunt, dass der Geheimdienst die Angriffe nicht stoppte. Er fing an, Verschwendung und Korruption auf legale Weise aufzudecken, und sah sich infolgedessen mit illegalen Vergeltungsmaßnahmen konfrontiert. Er behielt jedoch seine IntegritĂ€t bei und wurde bestĂ€tigt. Jetzt bezeichnen ihn viele als den ursprĂŒnglichen Snowden. In den letzten Jahren engagierte sich Binney aktiv fĂŒr die unzĂ€hligen Opfer, die mit elektromagnetischen Waffen gefoltert wurden. Er begann, diese Zielpersonen zu unterstĂŒtzen, als er 2015 eine Rede auf der Konferenz ĂŒber verdeckte BelĂ€stigung hielt. In jĂŒngerer Zeit, Ende 2016, kĂŒndigte Binney zusammen mit seinem ehemaligen NSA-Kollegen J. Kirk Wiebe im Webcast Triumph Over Targeting an, dass sie wissenschaftliche Umfragen starten wĂŒrden, um die ĂŒberwĂ€ltigenden Beweise in Bezug auf diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu ergĂ€nzen. Er hilft Zielpersonen dabei, das Gesamtbild hinter der Unterwerfung von mindestens Zehntausenden Amerikanern mit elektromagnetischen Waffen zu verstehen. Er erklĂ€rt, dass es darum geht, die Demokratie zu untergraben, um die Budgets und die Macht krimineller Cliquen innerhalb des militĂ€risch-industriellen Komplexes, auch bekannt als Deep State, zu erweitern.

Mark Phillips - CIA Veteran
Mark Phillips ist ein Veteran der Central Intelligence Agency, und er hat aus erster Hand die Programme zur Bewusstseins- und Verhaltenskontrolle erlebt, die zur Folter eingesetzt werden; Ausbeuten; und unterjochen unschuldige US-BĂŒrger. Phillips war empört ĂŒber das, was er sah, und er begann, diese Verbrechen aufzudecken. Er hat hartnĂ€ckig das Ziel verfolgt, aufzudecken, dass MK-ULTRA und Verhaltens-/Gedankenkontrollprogramme im Allgemeinen nie aufhörten – sie wurden nur noch verborgener. Phillips hat enthĂŒllt, dass die Folter- und Konditionierungsmethoden, die in der Vergangenheit in Labors untersucht wurden, jetzt mit elektromagnetischen Waffen aus der Ferne angewendet werden. Regierungsbeamte haben die Tatsachen, die Phillips in Bezug auf diese peinlichen und illegalen Programme aufgedeckt hat, bisher geleugnet oder ignoriert, aber gleichzeitig, als er die Angelegenheit vor Gericht brachte, griffen sie ein und nutzten das National Security Act, um die Fortsetzung seines Falls zu verhindern.
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Doug Rokke, Maj. (Ret.), PhD - Retired US Army Officer, PhD in Physics
Doug Rokke, ein MilitĂ€rveteran, dessen Karriere vier Jahrzehnte umfasst, ist ein unermĂŒdlicher Whistleblower gegen fahrlĂ€ssige und illegale Praktiken des MilitĂ€rs, die Soldaten und Zivilisten Schaden zugefĂŒgt haben. Dr. Rokke warnt davor, dass elektromagnetische Waffen zu 100 % echt sind und im Einsatz sind. Er hat die Verwendung dieser GerĂ€te auf mehreren Plattformen persönlich miterlebt: in Autos, Flugzeugen und Handhelds. Rokke erklĂ€rt weiter, dass Zivilisten mit diesen "exotischen Waffen" ins Visier genommen werden.

Dr. Nicholas Begich - Researcher, Author
Nick Begich begann seine Forschungen zu elektromagnetischen Waffen Anfang der 1990er Jahre. Seitdem hat er zahlreiche VortrĂ€ge zu diesem Thema gehalten und mehrere BĂŒcher ĂŒber die Wissenschaft geschrieben, die es diesen GerĂ€ten ermöglicht, die biologischen Systeme des Menschen zu steuern. Er ist in vielen Radio- und Fernsehprogrammen aufgetreten und hat als SachverstĂ€ndiger vor dem EuropĂ€ischen Parlament gedient. Seine Botschaft ist einfach: Diese Technologien werden seit Jahrzehnten verwendet, und sie sollten zum Nutzen der Menschheit eingesetzt werden, anstatt die Menschheit zu unterwerfen, um die Agenda des tiefen Staates und der Taschenspieler voranzutreiben.

Dr. Terence Robertson - Activist, Practicing Physician
Als ehemaliger Vorsitzender des Medizinischen Komitees fĂŒr Freiheit von verdeckter BelĂ€stigung und Überwachung hat sich Dr. Robertson fĂŒr die Sache von Opfern eingesetzt, die mit elektromagnetischen Waffen und organisiertem Stalking, oft als "Zielpersonen" bezeichnet, unterworfen werden. In seiner FĂŒhrungsrolle hat er zahlreiche Forschungsprogramme und Statistiken ins Leben gerufen, um diese neuen Verbrechen aufzuklĂ€ren, die jedes Jahr einer zunehmenden Zahl unschuldiger Zivilisten Schaden zufĂŒgen. Er enthĂŒllt weiter, dass diese Waffen zusĂ€tzlich zu Folter Herzinfarkte und Krebs verursachen und sogar jemanden in den Selbstmord treiben können.

William J. Taylor - Marine Corps Veteran; Private Investigator
William "Bill" Taylor ist ein pensionierter Marine, ein renommierter Ermittler und Besitzer der William J. Taylor Agency. WĂ€hrend seiner Dienstzeit bei der Kriminalpolizei des Marine Corps untersuchte Taylor eine Reihe von hochkarĂ€tigen FĂ€llen. Er ist kompetent in Technischer Überwachung und Gegenmaßnahmen (TSCM) und hat im Laufe der Jahre Hunderten von Zielpersonen geholfen. TatsĂ€chlich hat Taylor erklĂ€rt, dass er in den letzten Jahren von der wachsenden Zahl von Anfragen von Opfern ĂŒberwĂ€ltigt wurde. Bemerkenswerterweise hatte Taylor Erfolg bei der Triangulation der Quellen der elektromagnetischen Waffen, und er hat seine Ergebnisse in Briefen und Interviews diskutiert. Bill ist ein Mann von großer IntegritĂ€t, und er drĂŒckt selbstlos seine Empörung ĂŒber diese Verbrechen aus, die gegen unzĂ€hlige gute und produktive Amerikaner verĂŒbt werden.

Mary Gregory - Author; U.S. Customs Officer
Mary Gregory begann 1978 in New York als US-Zollbeamtin zu arbeiten. Jahrelang erlebte sie eine erstaunliche Anzahl ihrer Kollegen und erlebte bizarre und erschreckende Verhaltens- und kognitive Manipulationen, die auf die nicht-thermischen Wirkungen elektromagnetischer Strahlung zurĂŒckzufĂŒhren sind Strahlung. Dies war zu der Zeit, als kriminelle Cliquen im militĂ€risch-industriellen Komplex noch weitgehend mit vielen der Waffen experimentierten, die hinter cleveren Titelgeschichten wie SDI, Project Star Gate und Grill Flame entwickelt wurden. Gregory vermittelt ein gutes VerstĂ€ndnis dafĂŒr, wie es ist, Opfer dieser unsichtbaren Bedrohungen zu sein, und wie elektromagnetische Waffensysteme auf heimtĂŒckische Weise verwendet werden können – um subjektiv definierte psychiatrische Probleme nachzuahmen – um die ultimative Titelgeschichte fĂŒr die Massenunterwerfung mit elektromagnetischen Waffen zu schaffen.
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Jesse Beltran - Paramedic (Ret.); President of ICAACT
Jesse Beltran hat einen Hintergrund in Strafverfolgung und Notfallmedizin. Im Jahr 2010 wurde er zum Zweck der Neutralisierung und Unterwerfung von elektromagnetischen Waffen angegriffen - als er versuchte, eine Mordvertuschung anzuzeigen. Um die Mediziner und die Strafverfolgungsbehörden zu ermutigen, diese aufkommenden Verbrechen nicht mehr zu ignorieren, grĂŒndete Beltran das Internationale Zentrum gegen den Missbrauch verdeckter Technologien (ICAACT). Er hat zahlreiche Scans an Opfern elektromagnetischer Waffen durchgefĂŒhrt und seine Erkenntnisse in vielen Videos festgehalten. Beim Scannen von Opfern, die sich ĂŒber Symptome beklagten, die wissenschaftlich nachgewiesen durch die nicht-thermische Wirkung elektromagnetischer Strahlung / Waffen verursacht wurden, entdeckte Beltran, dass die ĂŒberwiegende Mehrheit kĂŒnstliche HF-Energie in einer abgeschirmten Umgebung wie einem reflexionsarmen Industrieraum emittiert oder Faradayscher KĂ€fig. DarĂŒber hinaus stellte er fest, dass Kontrollpersonen, die sich ĂŒber keine Symptome beschwerten, in der Testumgebung keine HF-Energie aussendeten.

Dr. Collin Ross - Psychiatrist; Author
Collin Ross ist ein praktizierender Psychiater, der einen Großteil seiner Forschung auf die sehr realen – aber unterdrĂŒckten – MissbrĂ€uche konzentriert, die von Psychiatern und der CIA an amerikanischen Zivilisten begangen wurden. In seinem 2009 erschienenen Buch „The CIA Doctors: Human Rights Violations by American Psychiatrists“ startet Ross eine beispiellose Untersuchung der MK-ULTRA-Familie von Programmen zur Bewusstseins- und Verhaltenskontrolle. WĂ€hrend nur ein Bruchteil der Dokumente veröffentlicht wurde und Beweise fĂŒr einen "begrenzten Treffpunkt" und ein duales Dateisystem aufgedeckt wurden, findet und prĂ€sentiert Dr. Ross zahlreiche Informationen ĂŒber zahlreiche abscheuliche Folterprogramme - einschließlich der Fernmanipulation von Menschen mit elektromagnetischer Strahlung. Die traditionelleren Folter-, Konditionierungs- und Manipulationstaktiken (die auch in seiner Analyse der freigegebenen FOIA-Dokumente aufgedeckt wurden) sind ebenfalls schockierend. *Diese Taktiken legten den Grundstein fĂŒr die Foltermethoden, die jetzt ĂŒber das Monarch-Programm, auch bekannt als das Targeted Individual-Programm, bei einer wachsenden Zahl unschuldiger Amerikaner aus der Ferne angewendet werden.*

Dr. Daniel Lebowitz - Former FFCHS Board Member, Practicing Physician
Dr. Lebowitz wurde 2010 zu einer gezielten Person, als er einer kontinuierlichen Kampagne organisierten Stalkings und elektromagnetischer BelĂ€stigung zu Unterwerfungszwecken zum Opfer fiel. Als Reaktion darauf engagierte er sich unermĂŒdlich, um diese Verbrechen aufzudecken, und ĂŒbernahm sogar eine FĂŒhrungsrolle im Vorstand der Interessenvertretung der Opfer FFCHS. Die Reden, Briefe und Informationskampagnen von Dan Lebowitz haben zahlreichen Opfern und ihren Familienangehörigen geholfen, diese Menschenrechtsverletzungen besser zu verstehen.

Karen Stewart, NSA veteran, 28 years of service
Im Jahr 2006 beschwerte auf legale Weise sich Karen Stewart bei ihren Vorgesetzten bei der NSA ĂŒber den Diebstahl ihrer Arbeit. Die Behörde reagierte mit einer BelĂ€stigungskampagne mit organisiertem Stalking und EinschĂŒchterung. Schließlich reichte sie eine Klage gegen den Geheimdienst ein, und anstatt auf ihre berechtigten Beschwerden einzugehen, revanchierten sie sich, indem sie eine illegale Folterkampagne mit Directed Energy Weaponry a.k.a. Electromagnetic Weapons starteten.
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
In Deutschland verursachen die Geheimdienste der BRD tausende FĂ€lle von Psychose. Die Betroffenen werden bei jeder Gelegenheit erniedrigt und sadistisch schikaniert und aus niederen BeweggrĂŒnden durch diese pausenlosen und endlosen Misshandlungen zu selbst- und fremdgefĂ€hrdendem Verhalten gezwungen. Die "freien/inoffiziellen" Auftragnehmer/innen der deutschen Geheimdienste (Verfassungsschutz / Bundesnachrichtendienst) lösen mit Neurowaffen schizophrene Symptome aus und zwingen ca. 3000 Betroffene pro Jahr dazu, sich monokausal wegen der Folter und Verfolgung zu suizidieren.

Diese Folterungen ĂŒber lange ZeitrĂ€ume (mit anschließender Ermordung durch das Zwingen zum Suizid) werden von den paramilitĂ€rischen Terrorzellen zudem pausenlos ĂŒber deren Observations- und Spionagetechniken als Livestream aus der technisch projizierten "Ersten-Person-"Perspektive der Betroffenen gefilmt und diese Videos digital gespeichert.

Der Inlandsgeheimdienst hat heimlich und konspirativ einen Repressions- und Terrorapparat mit diesen elektromagnetischen Waffensystemen fĂŒr die InlandsaufklĂ€rung aufgebaut und seit einigen Jahrzehnten flĂ€chendeckend eingesetzt zur verfassungswidrigen Machterweiterung. Das ist eine extrem illegale und illegitime "Verdeckte Operation" (Gedankenkontrolle) in Deutschland gegen deutsche StaatsbĂŒrger durch den Inlands-Geheimdienst - Bundesamt fĂŒr Verfassungsschutz.

Der Geheimdienst will gerne zum illegalen und illegitimen Machtausbau dauerhaft bio-elektromagnetische Waffensysteme flĂ€chendeckend zur Überwachung, Kontrolle und Repression sowie fĂŒr extralegale Tötungen unserer Mitmenschen einsetzen. Ein weiteres "Ziel" ist es, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit fortzusetzen und schrittweise / sukzessive in einen Völkermord ĂŒbergehen zu lassen (das ergibt sich wie in historisch anderen FĂ€llen fast automatisch). Das Betreiben dieses Terrorapparats zur Überwachung, Verfolgung und Folter mit anschließender Tötung der Zielpersonen betreiben die deutschen Geheimdienste (19 Behörden) heimlich bereits seit einigen Jahrzehnten.

Diese verdeckte Operation konnte bisher geheim gehalten werden - jetzt allerdings liegen zu viele beweiskrĂ€ftige Informationen darĂŒber vor, so dass dieses Menschenrechtsverbrechen herauskommt.

Die frohe Botschaft ist: Das Symptomcluster (Stimmen-Halluzinationen und Elektroschocks sowie Verfolgungswahn) der mit Abstand schlimmsten aller psychiatrischen Erkrankungen kann komplett ausradiert werden. Denn diese so mysteriöse Erkrankung ist als kĂŒnstlich verursacht entlarvt.

Jetzt werden Konsequenzen gefordert wegen der offenen Menschenrechtsverbrechen. Die Sicherung, Erhebung und Auswertung von Beweisen und die BekĂ€mpfung der Straflosigkeit fĂŒr die grobe Praxis schwerster Menschenrechtsverbrechen ist ethisch geboten. Die Opfer dieser Zersetzung durch die deutschen Nachrichtendienste haben ein Recht auf Wahrheit, Gerechtigkeit, Rehabilitation und EntschĂ€digung (Staatshaftung).

Der erste Schritt dazu ist ein ernsthaftes und freiwilliges BemĂŒhen, die terroristische Gefahr fĂŒr die Sicherheit und freiheitlich-demokratische Grundordnung abzuwehren. Dazu mĂŒssen unverzĂŒglich, grĂŒndliche, wirksame und unabhĂ€ngige Ermittlungen gegen diese ausgedehnten und systematischen Verfolgungsmaßnahmen des Verfassungsschutzes eingeleitet werden.

Das Ziel muss neben der unumgĂ€nglichen Gefahrenabwehr fĂŒr die deutsche Bevölkerung (insbesondere die gegenwĂ€rtig verfolgten StaatsbĂŒrger) auch sein, Beweise zur juristischen Auswertung zu erheben und zu sichern.
Weniger anzeigen
 

Stefanowitsch

Geselle
9. September 2021
18
  • Danke fĂŒr die Beteiligung. Wenn die Hautproteine aber bei 42 Grad bereits denaturieren wĂŒrden, dann wĂŒrde man ja in einer etwas zu heißen Badewanne bereits "verbrennen" oder in der WĂŒstensonne. Wie gesagt, habe ich die Folter mit dem ADS-System selbst erlebt. Empfohlen wurde bei der Entwicklung, den Brandstrahl auf 15 Sekunden zu begrenzen. Das ist wohl auch so umgesetzt, aber der BND/Verfassungsschutz/MAD ist schlau: die können die 15 Sekunden unbegrenzt oft ohne Unterbrechung wiederholen. Daher haben die den Auslöser immer wieder gedrĂŒckt und mich dabei angeschrien, dass ich jetzt getötet werde und Selbstmord begehen mĂŒsste etc.
  • Der Geheimdienst setzt diese Waffen vermutlich in der mobilen Variante von Fahrzeugen aus ein und fĂ€hrt damit tagtĂ€glich im Bundesgebiet herum, um MitbĂŒrger/innen zu "Grillen" bzw. "Wegzubruzzeln", wie das intern beim deutschen Geheimdienst genannt wird. Das ist körperliche Folter als ein Aspekt von Mind-Control. Den Hitzestrahlen des ADS-Systems kann man grundsĂ€tzlich entkommen, wenn man sehr schnell wegrennt.
  • [Meine persönliche Meinung ist, dass das Ziel bei diesen AnschlĂ€gen ist, dass die körperlich gefolterte Person wĂ€hrend der Hitzebestrahlung Suizid⛔ begeht oder so verzweifelt um Hilfe schreit wegen "Höllenschmerzen", "Hitzestrahlern" oder Ă€hnlichem, das die Einweisung in das nĂ€chste Krankenhaus (und damit wieder mal ein Missbrauch der Psychiatrie durch GeheimdiensteđŸ•”đŸ»â€â™€â€đŸ“‰) erfolgt.]

  • Der Großteil von Menschen mit paranoider Schizophrenie fĂŒhlt sich als Ziel von Verfolgung durch Geheimdienste oder eine andere politische Organisation. Eine (willkĂŒrliche/anlasslose) Verfolgung durch eine staatliche Behörde zu behaupten ist oftmals nicht nachvollziehbar, weil das Hauptsymptom der akustischen Halluzinationen ("Stimmen hören") in der psychiatrischen Forschungsliteratur (vage und fĂ€lschlicherweise) als neuronale Störung auf Ebene der Neurotransmitter erklĂ€rt wird. Die ErklĂ€rungsansĂ€tze fĂŒr das Stimmenhören und den typischen Verfolgungswahn sind jedoch grob lĂŒckenhaft, d.h. es gibt keine wissenschaftlich haltbare ErklĂ€rung fĂŒr die Hauptsymptome: Gedankeneingebungen und Gedankenkontroll-Erleben.
  • Die genauen Ursachen fĂŒr die Symptome dieser psychiatrischen Erkrankung sind bisher offiziell ungeklĂ€rt, das RĂ€tsel Schizophrenie ist bisher ungelöst.
  • Inoffiziell ist jedoch bekannt, dass die bisherige Forschung einen wichtigen Faktor unbeachtet lĂ€sst: das fehlende Bindeglied ist die technische Verursachung des Stimmenhörens durch elektromagnetische Waffensysteme. Diese Apparate sind methodisch dazu geeignet, aus der Distanz bzw. enfernungsunabhĂ€ngig gezielt dieses psychotische Stimmenhören bei Zielpersonen zu verursachen.‱ Den Betroffenen werden zum Beispiel Beleidigungen, Drohungen mit Vergiftung oder Auftragsmördern, Erniedrigungen bei jeder Gelegenheit, DemĂŒtigungen, Befehle sowie Morddrohungen oder Drohungen mit schwerer Körperverletzung zugesandt, und auch die Handlungen kommentierende und dialogisierende Botschaften sowie (fĂŒr die Zielperson teils unbekannte und unerwĂŒnschte) Details aus der Erfahrungswelt und dem Untergrund der Geheimdienst. Diese kausale Verursachung der schizophrenen Symptomatik geschieht in Kongruenz zu dem Verfolgungserleben vieler Betroffener faktisch durch externe Akteure, genauer: durch paramilitĂ€risch organisierte TruppenverbĂ€nde, deren Zweck anscheinend primĂ€r in der Observation von (willkĂŒrlich ausgesuchten) Zielpersonen besteht, wobei es sekundĂ€r jedoch zu schwersten Formen von Sadismus bis hin zur Tötung aus Mordlust kommt. Diese Folterungen ĂŒber lange ZeitrĂ€ume mit anschließender Ermordung durch das Zwingen zum Suizid werden von den paramilitĂ€rischen Truppen zudem pausenlos gefilmt und diese Videos digital gespeichert. Was geht da vor sich innerhalb des Geheimdienstmilieus, vor allem innerhalb der inoffiziellen und illegalen Zweige dieser offiziellen deutschen Bundesbehörde(n)?
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Heute morgen gelesen: Hall, John (2011). Guinea pigs: Technologies of control, Houston (Texas, USA): Strategic Book Publishing and Rights Co., [Chapter 8 0 Targeted Individuals].
Darin werden GrĂŒnde genannt: (einfache Übersetzung) "Die Stalking-Phase erfĂŒllt mehrere wichtige Funktionen fĂŒr die Gruppe, die die Operation [Anm. des organisierten Stalkings mit elektromagnetischen Waffen] aufrechterhĂ€lt, um sicherzustellen, dass die Zielperson [targeted individual] vollstĂ€ndig von der Operation umgeben ist und nur minimale Fluchtmöglichkeit hat. Dies versetzt das Opfer in einen opferbewussten Zustand [Anm. Opfer-MentalitĂ€t] der Hoffnungslosigkeit, insbesondere wenn das Opfer von Polizeibehörden ignoriert wurde, ĂŒber die das Opfer Hilfe gesucht hat. Stalking ist fĂŒr Polizeibehörden unter normalen UmstĂ€nden sehr schwer zu verfolgen. Polizeiliche Hilfe bei organisiertem Stalking, bei der die alltĂ€glichen Handlungen des Opfers monate- oder jahrelang durch Überwachung untersucht wurden, ist nahezu zwecklos. DarĂŒber hinaus sind die Stalker hochqualifiziert, oft selbst mit bundesstaatlichen oder lokalen Strafverfolgungsbehörden, um der Polizei einen Grund fĂŒr die Ermittlungen zu geben [Eigene Anm.: hohe Qualifizierung stimmt nicht: meine Stalker/innen sind völlig asoziale Extremisten, Homosadisten, Psychopathen, Folter- und Serienmörder/Vielfachmörder, ehemalige HĂ€ftlinge, ehemalige Scientologen/Rechts- / Linksradikale sowie ehemalige Drogendealer etc.]. Die Hoffnungslosigkeit [... des Opfers] ist fĂŒr den Erfolg der Operation von wesentlicher Bedeutung. Nach wiederholten polizeilichen Anzeigen ĂŒber EinbrĂŒche, bei denen nichts gestohlen und persönliche GegenstĂ€nde durchwĂŒhlt wurden, wird das Opfer als psychisch krank eingestuft und weitere polizeiliche Beschwerden werden [entsprechend] ignoriert. Nur Einbruchdiebstahl wird von den Strafverfolgungsbehörden untersucht. Ein krimineller Hausfriedensbruch fĂŒhrt nur zu einer Anzeige, die ohne Untersuchung abgelegt wird [Eigene Anm.: EinbrĂŒche habe ich selbst mindestens dreimal allein im Jahr 2021 erlebt]. Im schlimmsten Fall fĂŒhren mehrere Beschwerden ĂŒber Stalking und kriminellen Hausfriedensbruch zu einer psychiatrischen Überweisung oder einer obligatorischen psychiatrischen 24-Stunden-Beurteilung [Anm.: also geschlossene Psychiatrie wg. Verfolgungs- oder Querulantenwahns oder wegen Aggressionen]."

[...] "Wir haben Tausende von Opfern hĂ€ufig nach versteckt platzierten Mikrochips gescannt, von denen nur sehr wenige auf Röntgen- oder MRT-Bildern gefunden wurden. Um die Verwirrung noch zu verstĂ€rken, besteht ein Teil der Operation anscheinend darin, das Ziel davon zu ĂŒberzeugen, dass es gechipt wurde. Dies fĂŒhrt dazu, dass sie ihre Finanzen aufbrauchen, indem sie nach einem eingebetteten GerĂ€t [im Körper] suchen, das dort nicht existiert, wobei die Suche nach einem Mikrochip im Körper zu ihrer psychiatrischen Diagnose beitrĂ€gt. WĂ€hrend das Chippen einst [Anm. vor ca. 1975] ein wesentlicher Bestandteil des Betriebs war, ist es jetzt Teil der psychischen Viktimisierung."

"Die Stalking-Phase findet Hand in Hand statt mit der Diffamierungsphase. Es ist unvermeidlich, dass die Stalker gelegentlich von Nachbarn, Schaulustigen oder möglicherweise örtlichen Strafverfolgungsbehörden erwischt und befragt werden. Die am hĂ€ufigsten angefĂŒhrte Entschuldigung fĂŒr diejenigen, die das Stalking in Frage stellen, ist, dass gegen das Ziel ein offizielles Ermittlungsverfahren wegen eines Drogen-, Sex- oder Kriminalverbrechens eingeleitet wird. Da die meisten dieser Arten von [organisiertem] Stalking in der Regel von privaten Ermittlungsgruppen durchgefĂŒhrt werden, haben sie oft ehemalige Beamte auf ihrer Gehaltsliste oder haben enge Beziehungen zu lokalen Gemeinden, die von der Polizei nicht weiter befragt werden. Nachbarn, die das Stalking rund um die Uhr bemerkt haben, sind normalerweise aus dem einfachen Grund empfĂ€nglich fĂŒr die Entschuldigung von Drogen- oder Sexualverbrechen, weil nur eine legitime Behörde das notwendige Geld ausgeben wĂŒrde, um jemand „wirklich GefĂ€hrlichen“ vierundzwanzig Stunden am Tag zu ĂŒberwachen. Die [Anm. Mitarbeiter/innen der] PI-Gruppen [Anm. die PI-Gruppe wurde zuvor als eine private Sicherheitsfirma erlĂ€utert, die Mitarbeiter fĂŒr organisiertes Gang-Stalking öffentlich anwirbt], in San Antonio, Texas, wĂŒrden sich als FBI-Agenten prĂ€sentieren, da der EigentĂŒmer ihrer Firma frĂŒher beim FBI tĂ€tig gewesen ist.
Nachbarn oder andere, die das organisierte Stalking bemerken, werden diese Ausrede fast immer glauben. Die Verleumdung fĂŒhrt schließlich zu extremen Maßnahmen, mit denen die Zielpersonen die gegen sie erhobenen Anschuldigungen bestreiten, was sie wiederum noch schuldiger erscheinen lĂ€sst. Die Verleumdung ist fĂŒr zugelassene Fachleute wie Ärzte, AnwĂ€lte, Lehrer, Krankenschwestern oder jeden staatlich zugelassenen Fachmann viel schlimmer."

"DarĂŒber hinaus, wenn Sie illegale Drogen konsumieren, STOP! Der illegale Drogenkonsum kann und wird gegen Sie verwendet, nicht nur, um Sie zu diffamieren, sondern das gesamte Verbrechen wird der drogeninduzierten Psychose zugeschrieben. Die Regierung hat seit den frĂŒhen MKULTRA-Teilprojekten gezielt DrogenabhĂ€ngige fĂŒr Experimente zur Gedankenkontrolle ins Visier genommen, nur weil sie leicht diskreditiert werden können."

Der Kicker ist: "Die Angriffsphase ist durch gezielte Energieangriffe gekennzeichnet, die die normale physiologische Funktion stören sollen. Es kann jederzeit wĂ€hrend der Zielerfassung eines Opfers auftreten, ist jedoch am deutlichsten als eine ausgeprĂ€gte Phase spĂ€t in der Zielerfassung erkennbar. FrĂŒhe Angriffe, bevor das Opfer Stalking oder Diffamierung bemerkt, können als normale physiologische medizinische Probleme wahrgenommen werden [Anm.: sog. "Prodromal-Phase der Schizophrenie"]. Oft hat das Opfer mehrere Arztbesuche mit Beschwerden ĂŒber Muskelzuckungen, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Hautbrennen und anderen undurchsichtigeren Beschwerden [Anm.: die mit Energiewaffen erzeugt werden], ohne dass medizinisch AuffĂ€lligkeiten festgestellt wurden. SpĂ€ter werden die Angriffe von einer Stimme-zu-SchĂ€del-Übertragung [Voice-To-Skull / V2K] begleitet, die dem Opfer sehr deutlich macht, dass seine Beschwerden nicht das Ergebnis einer medizinischen Pathologie sind. Sobald die TĂ€ter sicher sind, dass das Opfer ihre Übertragungen hört und das Stalking bemerkt hat, eskalieren die Angriffe. WĂ€hrend der Angriffsphase kann das Opfer damit rechnen, fast 24 Stunden pro Tag angegriffen zu werden. Wenn das Opfer das GlĂŒck hat, zu Beginn dieser Phase noch beschĂ€ftigt [in Arbeit] zu sein, werden Angriffe als SchlĂŒsselwaffen verwendet, um dem Opfer den Schlaf zu entziehen [Eigene Anm.: nahezu vollstĂ€ndiger Schlafentzug durch ein Team in der Nacht von mindestens 10 (!) Gang-Stalker/innen, deren Aufgabe es ist, mir den Schlaf zu entziehen als ZermĂŒrbungstaktik]. Oft klingen die Angriffe gerade so lange ab, bis das Opfer einschlafen kann, in der Hoffnung, dass es seinen Wecker durchschlĂ€ft und zu spĂ€t oder abwesend zur Arbeit kommt. Denken Sie daran, dass das Ziel dieser Phase die vollstĂ€ndige Vernichtung des Privat- und Berufslebens des Opfers ist. Diese Phase wird so lange andauern, bis diese Ziele erreicht sind oder die TĂ€tergruppe abgelenkt oder eingestellt wird, um jemand anderen ins Visier zu nehmen. PersonalengpĂ€sse innerhalb der TĂ€tergruppe fĂŒhren oft zu einem abrupten Ende des Angriffs, wenn sie ihre Aufmerksamkeit auf ein anderes Ziel richten, auf das sie abgerichtet werden oder das sie gegen Bezahlung angreifen sollen. Das Opfer wird jedoch in der Regel immer noch unregelmĂ€ĂŸige Angriffe als Erinnerung daran haben, dass sie immer noch beobachtet werden und nicht ganz frei von der Sendung sind.

"Wenn jedoch die Ziele der TĂ€ter, nĂ€mlich soziale, persönliche und berufliche Zerstörung, erreicht sind, lĂ€sst die Angriffsphase oft nach. Wie bereits erwĂ€hnt, erlebt die Zielperson gelegentliche Angriffe als Erinnerung daran, dass es immer noch beobachtet wird. Anscheinend ist eine der Regeln dieses experimentellen Protokolls dass ein Opfer, das einmal ausgewĂ€hlt wurde, bis zu seinem natĂŒrlichen Tod ĂŒberwacht werden muss [Anm.: inklus. Aufzeichnung der Nah-Tod-Erfahrung bis zum Hirntod]. Viele Opfer werden von ihren jeweiligen TĂ€tern zum Selbstmord gewzungen. Dies kann ein Versuch der TĂ€tergruppen sein, die Überwachungsphase eines bestimmten Opfers vorzeitig zu beenden, damit sich die Arbeitskraft auf andere Opfer konzentrieren kann [Anm.: und zum Sammeln von Frags, also aus Blutlust und als Thrilltötungen, die derzeit nicht bestraft werden, sondern erst spĂ€ter]."
 
Zuletzt bearbeitet:

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
Danke fĂŒr das Interesse - ich hoffe, es wird Dir/Ihnen nĂŒtzen: Das voranstehende Buch von Dr. John Hall habe ich natĂŒrlich im Detail gelesen, wie viele hunderte andere BĂŒcher und Artikel (und Videos zu den relevanten Themen) und schreibe ja selbst darĂŒber ein Fachbuch, um meine Kernthese zu beweisen, dass in jedem (!) Fall paranoider Schizophrenie Geheimdienste die Symptome verursachen (denn das ist faktisch so, auch wenn es jetzt noch nicht als Wahrheit anerkannt ist [so wie frĂŒher nicht anerkannt war, dass die Erde eine Kugel ist oder um die Sonne kreist statt im Mittelpunkt des Universums zu stehen - so ist es eben mit der Wahrheit und dem wissenschaftlichen Fortschritt]

Wenn du up-to-date sein willst auf dem Gebiet Technik und Wissenschaft in der NeurosphÀre und Neurosicherheit (oder wie man in Amerika sagt: "Brain Warfare" und Neuroethics/Neurosecurity, die so wichtig oder sogar viel wichtiger ist als Cybersecurity):
‱ Offiziell verifizierte Informationen ĂŒber dieses Themengebiet sind insgesamt spĂ€rlich. Im öffentlichen und wissenschaftlichen Diskurs werden Techniken zur technischen Messung und Visualisierung des subjektiven Erlebens von Menschen oder die direkte Einwirkung mittels psychotronischer Waffen zwar fĂŒr grundsĂ€tzlich möglich erachtet. Konkret anwendbare Neurowaffen werden jedoch in populĂ€rwissenschaftlichen Meldungen erst fĂŒr die Zukunft prognostiziert. Über Angriffe mit Neurowaffen wird jedoch bereits seit Jahrzehnten bundesweit berichtet (und auch international), jedoch sind diese Waffensysteme weiterhin faktisch kein Gegenstand öffentlicher Diskussion. Offizielle Dokumente und Berichte (vor allem zur VerfĂŒgung gestellt von den Vereinigten Staaten) sowie interessierten Forschern beweisen, dass bereits Mitte des 20. Jahrhunderts von Seiten des MilitĂ€rs und der Geheimdienste ein intensives Interesse an Mind-Control-Technologien existiert. Es wird von zehntausenden unfreiwilligen Probanden berichtet, insb. wĂ€hrend der Zeit des Kalten Krieges.
‱ Die (experimentelle) und systematische Forschung an diesen High-Tech-Neurowaffen hat in den vergangenen mindestens 60 Jahren (also seit den ersten publizierten DurchbrĂŒchen der Neurotechnik- und Mind-Control-Forschungen) wesentliche Fortschritte gemacht. Denn dieser Bereich – der bioelektromagnetischen Kontrolle und Manipulation der GehirnaktivitĂ€t mit psychologischen Effekten - ist fĂŒr MilitĂ€r und Geheimdienste hochinteressant – sowohl offensiv als auch defensiv - und zugleich streng vertraulich (gewesen). Mittlerweile gibt es zahlreiche seriöse Quellen – auch von Insidern und Whistleblowern, so dass sich in den vergangenen Jahrzehnten ein Kern an wissenschaftlichen Tatsachen und objektiven Nachweisen zum Thema „elektromagnetische Mind-Control“ herauskristallisiert. Systematisch koordinierte Informationen zum Entwicklungsstand und zu (potentiellen, aktuellen und ehemaligen) Einsatzmöglichkeiten in der elektronischen und psychologischen KriegsfĂŒhrung durch Geheimdienste fehlen jedoch weiterhin. Da setze ich natĂŒrlich an mit ĂŒber zehn Jahren an interdisziplinĂ€rer und systematischer Forschungsarbeit zu den Themen Geheimdienst, Energie- und Neurowaffen sowie der psychischen Erkrankung Schizophrenie.
‱ Die mit dieser "synthetischen Telepathie" elektronisch erzeugten HörphĂ€nomene sind unerwĂŒnschte Nachrichten, die von den paramilitĂ€risch organisierten Observationstruppen den betroffenen Opfern direkt zugesandt werden. Die Sprach-Übertragung erfolgt heimlich, entfernungsunabhĂ€ngig und aus der Distanz, ohne dass die verursachenden Akteure und Apparate aus der Perspektive der Zielperson sichtbar oder anderweitig wahrnehmbar wĂ€ren.
‱ Die fortgeschrittene SIGINT zum "technischen (nicht empathischen) Gedankenlesen" basiert auf dem physikalischen PhĂ€nomen, dass elektrischer Strom, der innerhalb von Lebewesen (oder Objekten) fließt, einen magnetischen Fluss um diesen physikalischen Körper erzeugt, der elektromagnetische Wellen ausstrahlt. Moderne SIGINT-Systeme können mittels High-Tech-Equipment aus der Ferne umfangreiche und detaillierte Analyseprozesse vornehmen fĂŒr alle elektromagnetischen Ausstrahlungen von Organismen (und auch von Objekten, wie z. B. von elektromagnetischen Ausstrahlungen von hardwareseitigen Informationsverarbeitungsprozessen in der elektronischen Datenverarbeitung).
‱ High-Tech-Systeme fĂŒr die Fernmelde- und elektronische AufklĂ€rung ermöglichen es also, aus der Entfernung bioelektromagnetische Signale exakt zu vermessen und zu analysieren, insbesondere auch die bioelektrischen und biomagnetischen Signale, die durch GehirnaktivitĂ€t entstehen.
 

EinStakeholder

Geselle
25. Oktober 2020
35
‱ Offiziell geheim gehaltene Neurowaffen bedrohen sowohl individuelle als auch kollektive Schutz- und RechtsgĂŒter sowie die internationale Sicherheit und den globalen Frieden, weil die drei Hauptfunktionen dieser Waffensysteme (siehe Fernmessung [/"Gedankenkontrolle"], Fernbeeinflussung [/"Stimmen-Halluzinationen verursachen"] und Elektroschocks [Reizstrom mit Lasern und gepulsten MikrowellenschĂŒĂŸen hoher IntensitĂ€t"]) fĂŒr Geheimdienste einerseits Ă€ußerst verlockend sind, anderseits jedoch auf erhebliche Weise gegen Grund- und Menschenrechte und sogar gegen Mindeststandards der Menschlichkeit verstoßen. Die unmittelbaren Anwender/innen von Neurowaffen verwandeln sich unter anderem wegen der aus TĂ€terperspektive wahrgenommenen Dehumanisierung (und Virtualisierung der verfolgten Zielpersonen in willfĂ€hrige Henker und sadistische Barbaren (m/w/d), zumal diese Neurowaffen bisher in rechtsfreien RĂ€umen angewendet werden und geschĂŒtzt vor Strafverfolgung. Wegen der enormen Risiken und KollateralschĂ€den bei der im Hintergrund stattfindenden AufrĂŒstung des geheim agierenden Nachrichtendienstes mit Neurowaffen werden diese konspirativ eingesetzt. Die Geheimhaltung erfolgt auch auf Basis der juristischen Bewertung dieses Waffeneinsatzes, weil der flĂ€chendeckende und systematische Einsatz einem völkerstrafrechtliches Kernverbrechen entspricht.

Es wird wohl seit September 2021 sukzessive ermittelt, weil die Beweislast gegen die deutschen Geheimdienste erdrĂŒckend ist und die Quellen seriös sind - auch wenn es weiterhin oft ein Sammelsurium von BĂŒcher, Artikeln und Patenten etc. ist ohne Systematik (was ich Ă€ndern werde): Eine Quelle zu einem laufenden Ansatz, die Polizei zu involvieren ist folgender: https://www.opfer-elektromagnetische-strahlung.com/anschreiben [Zitat: "Interessant, dass das Schreiben, im Auftrag von Herrn Dr. Wolfgang SchĂ€uble, das sowohl dem Kriminalkommissariat als auch dem Generalstaatsanwalt vorliegt, offensichtlich Gewicht zu haben scheint."]

Man beachte: 1) bisher wurden alle Anzeigen, Beschwerden etc. abgelehnt. 2) Dr. Wolfgang SchĂ€uble selbst sei involviert (der zum Opfer einer Attacke geworden ist, die auf diesem Strahlenterror basiert (was ich auf merkwĂŒrdige Weise integer finde :) siehe folgend:

‱ "Zum Zeitpunkt des Attentats „hörte ich Stimmen in mir, die sich ĂŒber Parteien stritten oder mir sagten, dass in Deutschland der Faschismus probiert wĂŒrde“, so Kaufmann Jahre spĂ€ter. SchĂ€uble habe den Staat reprĂ€sentiert, von dem er sich terrorisiert fĂŒhlte. Gutachter Achim Mechler diagnostizierte bei dem AttentĂ€ter eine „paranoide halluzinogene Schizophrenie“. Das Landgericht Offenburg hielt Kaufmann in seinem Beschluss vom Mai 1991 fĂŒr schuldunfĂ€hig und wies ihn in eine geschlossene Anstalt ein. "
‱ Aus http://www.focus.de/politik/deutschland/psychopath-freiheit-auf-probe_aid_201975.html
‱ "Der SchĂ€uble-AttentĂ€ter Dieter Kaufmann fĂŒhlte sich vom Staat terrorisiert, gefoltert, mit Strahlen bombardiert, er fĂŒhrte SelbstgesprĂ€che in öffentlichen Lokalen und ist in einem Haftkrankenhaus als Schizophrener behandelt worden."
‱ Aus http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13502572.html
 

Ähnliche BeitrĂ€ge

Oben Unten