Protokolle der Weisen von Zion

DreiundZwanzig

Geheimer Meister
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Die ganze Seite versucht nur andere Menschen in die rechte Ecke zu drängen. Genau wie es hier auch von einigen Leuten so gerne gemacht wird. Die einzige Folge daraus ist, dass man konstruktiv zu nichts kommt. Solche Seiten werden oft von der BRD selbst gesponsert. Wie zB die KRR FAQ auf die dort Bezug genommen wird.

Das rechte Feindbild ist nunmal das moderne Feindbild, das in den Medien benutzt wird. Früher waren das noch die linken Kommunisten. Feindbilder ändern sich, aber es ist reine Zeitverschwendung sich auf die propagierten Feindbilder einzuschießen. Wie viel Energie schon drauf gegangen ist, in dem sich die Menschen über Links und Rechts gestritten haben, es ist einfach schade.
Noch mehr Großes Kino :bigshow:.

Irgend wie, ach lassen wir das, was solls die Seite versucht halt Rechte Menschen in eine Rechte Ecke zu drengen. Sowas nennt sich Aufklärung, dass ist mein letztes Wort zum Thema.

Genau wie es hier auch von einigen Leuten so gerne gemacht wird.
Ach komm, gib schon zu verdient hast du das nach einigen deiner Aussagen hier allemal.


Und was den Verfasser betrifft, der hat das gleiche genutzt wie Hitler, was in Europa damals schon vorhanden war, Antisemetismus. Ich glaube darauf könnte man sich doch einiegen.
 

TheTruth

Geselle
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Ihre "neutrale" Seite macht nur die Personen schlecht, bringt aber keinerlei sachliche Argumente. Das kann sich jeder selbst durchlesen. In dem einem Artikel wird jemand als antisemitisch erklärt, weil er sagt, dass die 12 Sterne auf der EU-Flagge die 12 Stämme Israels repräsentieren.


Ach komm, gib schon zu verdient hast du das nach einigen deiner Aussagen hier allemal.
Laut ihrer Definition ist jeder antisemitisch, der auch nur versucht sich über die Protokolle zu informieren ohne sie gleich für eine Fälschung zu halten.



Und was den Verfasser betrifft, der hat das gleiche genutzt wie Hitler, was in Europa damals schon vorhanden war, Antisemetismus. Ich glaube darauf könnte man sich doch einiegen.
Wir reden hier aber nicht über die Protokolle zur Zeit Hitlers, sondern als sie in Russland erschienen sind. Wer hat ihrer Meinung nach die Protokolle geschrieben, um Antisemitismus zu verbeiten?

Das passt aber einfach nicht. Als Nilus 1905 seine Erstausgabe veröffentlich hat, da fanden die Protokolle überhaupt keine weite Verbeitung, keine Zeitung berichtete darüber, kein Medienrummel, nichts! Wenn die russische Geheimpolizei die Protokolle 1905 gefälscht hätte, dann hätte man doch damit Stimmung gegen die Juden machen müssen, wenn das beabsichtigt gewesen wäre. Aber nichts dergleichen geschah! Die Protokolle blieben bis zu ihrer Auflage in deutscher Sprache über 20 Jahre später völlig unbeachtet. Das passt einfach nicht zu einer Antisemtismus-Hetze.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Protokolle der Weisen von Zion

In dem einem Artikel wird jemand als antisemitisch erklärt, weil er sagt, dass die 12 Sterne auf der EU-Flagge die 12 Stämme Israels repräsentieren.
Wobei es sich ja aucht tatsächlich um antisemitische Haßpropaganda handelt, mein Herr. Um die ewig neu aufgelegte Lüge von der jüdischen Weltverschwörung.
 

TheTruth

Geselle
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Wobei es sich ja aucht tatsächlich um antisemitische Haßpropaganda handelt, mein Herr. Um die ewig neu aufgelegte Lüge von der jüdischen Weltverschwörung.

"Die Zwölfzahl der Sterne ist ein Hinweis auf die zwölf Stämme Israels (Gen 37,9) und somit auf das auserwählte Volk Gottes."

- Die Welt Online

"Die Welt" ist jetzt also auch schon antisemitisch! Informieren sie sich bitte, bevor sie andere Menschen beleidigen!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Wie gewohnt zitieren Sie verkürzt und sinnentstellend. Ein Hinweis auf die zwölf Stämme sollen die zwölf Sterne im Strahlenkranz Mariens sein, und dieser Strahlenkranz soll Lévy als Vorbild für die Europaflagge gedient haben. Lévy war längst zum Katholizismus konvertiert...

Allerdings schildert die Welt hier nur Lévys Version der Geschichte. Tatsächlich rühmen sich noch andere, die Flagge entworfen zu haben. Wie sieht die Wirklichkeit aus? Die Flagge des Europarates war, als ein emotional bedeutendes Symbol, heftig umstritten. Die Türkei widersetzte sich einem Kreuzmotiv, "Churchills Unterhose" wurde verlacht, die "Wählscheibe" nach dem Vorbild der Olympischen Ringe machte nichts her. Man entsann sich des alten Sternmotivs. Sterne in der Anzahl der Bündnispartner oder der Mitgliedsstaaten sind ein Flaggen- und Fahnenmotiv seit dem Dreißigjährigen Krieg. Der Europarat hatte 15 Mitglieder, eine blaue Flagge mit 15 goldenen Sternen wurde beschlossen.

Da widersetzte sich Deutschland, denn eines der 15 Mitglieder war das Saarland, dessen Eigenstaatlichkeit Deutschland bestritt. Frankreich verweigerte im Gegenzug einer Lösung mit 14 Sternen seine Zustimmung. Die rein symbolische Zahl zwölf wurde als Kompromißlösung angenommen. Das können Sie auch alles in der Wikipedia nachlesen, wenn Sie wollen.
 

TheTruth

Geselle
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Auch wenn ich Zeitungen nicht ohne zu überprüfen Glauben schenke, so möchte ich sie darauf hinweisen, dass Wikipedia überhaupt keine Gültigkeit hat. Was dort steht kann man zwar in seine Überlegungen einbeziehen, aber sie sollten daraus nicht zitieren, um irgend etwas zu beweisen.

Viele Menschen sind aus Schule und Studium leider daran gewöhnt, Wikipedia unhinterfragt als gute Quelle zu akzeptieren.
 

Malakim

Insubordinate
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Viele Menschen sind aus Schule und Studium leider daran gewöhnt, Wikipedia unhinterfragt als gute Quelle zu akzeptieren.
Hahaha wo sind Sie denn zur Schule gegangen das Sie sowas behaupten. Ganz im Gegenteil wird gerade im Studium der rechte Umgang mit Quellen und Zitaten erlernt, das gehört zur wissenschaftlichen Methode. Das ist einem aussenstehenden natürlich etwas fremd, das verstehe ich. :-D
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Mein Herr TheTruth, die Wikipedia bietet neben einer guten ersten Übersicht meist, so auch in diesem fall, einen bequemen Zugriff auf interessante Quellen. Ich allerdings habe zufällig zu genau dieser Frage eine Vorlesung gehört.
 

TheTruth

Geselle
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Hahaha wo sind Sie denn zur Schule gegangen das Sie sowas behaupten. Ganz im Gegenteil wird gerade im Studium der rechte Umgang mit Quellen und Zitaten erlernt, das gehört zur wissenschaftlichen Methode. Das ist einem aussenstehenden natürlich etwas fremd, das verstehe ich. :grin:
Glauben sie mir,mir ist der Umgang an Universitäten durchaus bekannt, vor allen mit wissenschaftlichen Methoden. Sie dürfen in der Universität nicht aus Wikipedia zitieren, sie werden aber (meist privat mit dem Dozenten) darauf hingewiesen, dass sie Wikipedia als Hilfe nehmen können. Ihre Belege müssen sie dann aus Primärliteratur zusammenstellen. In der Schule wird ihnen zwar beigebracht Wikipedia nicht zu verwenden, es gehört aber zu allgemeinen Konsens unter den Schülern bei Wikipedia nachzuschlagen. In beiden Angelegenheiten bietet Wikipedia ein hervorragendes Nachschlagewerk, wenn man das Nachbeten will, was an Schulen und Unis gelehrt wird. So gewöhnt man sich langsam an, vor allen in privaten Dingen, immer erst mal bei Wikipedia nachzusehen. Man gewöhnt so die Menschen langsam daran, nur noch Mainstreamseiten zu benutzen, genau dasselbe mit Google. Es gibt bezahlte Schreiberlinge, die den ganzen Tag daran arbeiten gewisse Sichten aus Wikipedia rauszuhalten. Google wird auch schon seit längeren zensiert. Außerdem haben die Mainstreamseiten eine Abmachung, dass Google immer bei einem Suchbegriff, wenn möglich, Wikipedia als erste Referenz angibt. Und das ist keine Verschwörungstheorie, denn das bekommt man sogar in "Angewandter Informatik" beigebracht.
 

dtrainer

Wiedergänger
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Und was hat dieses Geschwafel über Wiki mit dem Threadthema zu tun? Rechthaberei bei Petitessen bringt uns nicht weiter.
s gibt bezahlte Schreiberlinge, die den ganzen Tag daran arbeiten gewisse Sichten aus Wikipedia rauszuhalten. Google wird auch schon seit längeren zensiert.
Und als nächstes werden sie dann wohl sagen daß Neonaziseiten nicht zensiert, also glaubwürdiger seien...
Es gibt auch bezahlte Schreiberlinge von ganz rechts außen. Sind Sie einer?
 

TheTruth

Geselle
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Und was hat dieses Geschwafel über Wiki mit dem Threadthema zu tun? Rechthaberei bei Petitessen bringt uns nicht weiter.

Und als nächstes werden sie dann wohl sagen daß Neonaziseiten nicht zensiert, also glaubwürdiger seien...
Es gibt auch bezahlte Schreiberlinge von ganz rechts außen. Sind Sie einer?

Neonaziseiten werden in vielerlei Hinsicht nicht zensiert, weil die wirklich gewaltbereiten und menschenverachtenden Seiten meist von Geheimdiensten betrieben werden, um die Menschen so weiter in politische Lager zu spalten. Das passt natürlich nicht in ihre heile Welt, ändert aber nichts daran.

Youtube und Google Video zensieren z.B. wenn sie die Zuschauerzahlen bei manchen Videos wieder auf 0 setzen, damit die Videos nicht unter meist gesehenste Videos auftauchen.
 

Mufretto

Geheimer Meister
AW: Protokolle der Weisen von Zion

Neonaziseiten werden in vielerlei Hinsicht nicht zensiert, weil die wirklich gewaltbereiten und menschenverachtenden Seiten meist von Geheimdiensten betrieben werden, um die Menschen so weiter in politische Lager zu spalten.
Gibt es dafür wenigstens Indizien?
Oder ist das einfach wieder eine dummdreiste Aussage von dir der ich einfach vertrauen muss?
 
Oben Unten