Proteste im Iran

almende

Großmeister aller Symbolischen Logen
Meldungen u. a.:
[.. Seit Tagen protestieren die Menschen in iranischen Städten; zunächst nur gegen die Wirtschafts- und Außenpolitik, inzwischen zunehmend gegen die gesamte Regierung. Teheran droht ihnen, Washington ermutigt sie ..]
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/proteste-in-iran-trump-stellt-sich-auf-die-seite-der-demonstranten-15366756.html
[.. setzten sich nun die USA für eine weltweite Unterstützung der Proteste ein ..]
https://www.abendblatt.de/politik/article212977193/USA-fordern-weltweite-Unterstuetzung-der-Proteste-im-Iran.html

[.. die Regierung durch Regimewechsel zu unterminieren ..]
29. Juni 2008
https://www.stern.de/politik/ausland/geheimdienst-usa-verstaerken-cia-arbeit-gegen-den-iran-3854260.html

Haben bei den Protesten ggf. ausländische Geheindienste ihre Finger im Spiel?!?
So ganz plötzlich brechen regierungsfeindliche Proteste im Iran aus, der langezeit
als Musterland für politischen Frieden und einer treuen und glücklichen Bevölkerung
galt.
 

dtrainer

Wiedergänger
So ganz plötzlich brechen regierungsfeindliche Proteste im Iran aus, der langezeit
als Musterland für politischen Frieden und einer treuen und glücklichen Bevölkerung
galt.
"So ganz plötzlich" ist das nicht. Es gab schon mal eine Protestbewegung, 2009, die "grüne" Bewegung,sie wurde nieder geschlagen. Minderheiten werden diskriminiert, die Pasdaran führen ein Eigenleben und terrorisieren Teile der Bevölkerung. Zündstoff gibt es reichlich, es braucht keine Einmischung von außen. Die Versprechen des Regimes, wirtschaftlicher und demokratischer Fortschritt, sind nicht eingetroffen. Kein Wunder, daß es Protest gibt.
 

Viminal

Großer Auserwählter
Iran existiert aber auch nicht in einem Vakuum. Die Proteste mögen grundsätzlich hausgemacht sein, die Vorstellung aber Geheimdienste würden nicht mitmischen ist absurd. Und nein, dass heißt nicht dass ausländische Geheimdienste *alles* kontrollieren und jeden einzelnen Demonstranten steuern. Das heißt viel mehr dass es z.B. monetäre oder logistische Unterstützung von Protestgruppen geben wird oder politische Rückversicherungen usw.
 

dtrainer

Wiedergänger
die Vorstellung aber Geheimdienste würden nicht mitmischen ist absurd.
Das hat nur keiner gesagt. Die Aussage, daß es genügend hausgemachte Gründe für Protest gibt, besagt das nicht. Versuch doch mal, zu kommentieren, was tatsächlich gesagt wurden und nicht Deine seltsamen Fantasien.
 

Viminal

Großer Auserwählter
Sorry dtrainer, aber wenn Du auf die Frage "Haben bei den Protesten ggf. ausländische Geheindienste ihre Finger im Spiel?!?" mit "es braucht keine Einmischung von außen" antwortest, dann impliziert das schon dass Du meinst es gibt keine Einmischung von außen. Aber mir ist schon klar: Hast Du alles ganz anders gemeint.
Aber wer sagt denn eigentlich dass mein Post eine Antwort auf dein gesagtes war?
 

dtrainer

Wiedergänger
Sorry dtrainer, aber wenn Du auf die Frage "Haben bei den Protesten ggf. ausländische Geheindienste ihre Finger im Spiel?!?" mit "es braucht keine Einmischung von außen" antwortest, dann impliziert das schon dass Du meinst es gibt keine Einmischung von außen. Aber mir ist schon klar: Hast Du alles ganz anders gemeint.
Aber wer sagt denn eigentlich dass mein Post eine Antwort auf dein gesagtes war?
Und noch einmal. Nein, das heißt es eben nicht. Wenn etwas nicht nötig ist, kann es ja dennoch stattfinden. So oder anders, wir können es nicht wissen, nur vermuten. Kein Dienst wird bei Dir oder bei mir anrufen, um zu sagen, was er vorhat. Spring ruhig weiter darauf herum.
Cut
Ich bin es sehr leid, immer wieder gerade bei Dir, zu betonen, was ich nicht gesagt habe, da Du immer wieder dieses Spiel treiben willst, erst etwas zu unterstellen, dann dagegen zu gehen. Ich werde also nicht mehr auf Posts von Dir reagieren.
 

Viminal

Großer Auserwählter
Und noch einmal. Nein, das heißt es eben nicht. Wenn etwas nicht nötig ist, kann es ja dennoch stattfinden.
Zustimmung.

So oder anders, wir können es nicht wissen, nur vermuten. Kein Dienst wird bei Dir oder bei mir anrufen, um zu sagen, was er vorhat.
Das sehe ich anders. Ich weiß nicht was konkret passiert, aber dass etwas passiert ist keine Vermutung sondern Tatsache. Das ist schließlich die Aufgabe von Geheimdiensten.
Insofern kann man nicht auf politische Großereignisse blicken und sagen "Solange ich nicht konkret weiß was Geheimdienste treiben, solange analysiere ich alles unter der Prämisse dass sie nichts tun."

Cut
Ich bin es sehr leid, immer wieder gerade bei Dir, zu betonen, was ich nicht gesagt habe, da Du immer wieder dieses Spiel treiben willst, erst etwas zu unterstellen, dann dagegen zu gehen. Ich werde also nicht mehr auf Posts von Dir reagieren.
Tut mir etwas leid. Ich habe deine Beiträge eigentlich immer als Denkanstöße genommen und wünsche mir eigentlich nur dass andere dies bei meinen auch tun - auch oder gerade weil sie in komplett andere Richtungen gehen mögen. Ist doch ein Diskussionsforum und kein Gegenseitig-Beweihräucherungsforum.
 

dtrainer

Wiedergänger
solange analysiere ich alles unter der Prämisse dass sie nichts tun.
Du kannst es nicht lassen, was? Ich habe nicht gesagt, daß sie nichts tun. Ich weiß es nicht. Mit diesem Nichtwissen muß ich leben, es wird auch nicht besser, wenn ich das Gegenteil für richtig halte-ich weiß es nicht und tu auch nicht so, als wäre es anders.
 

almende

Großmeister aller Symbolischen Logen
Der oberste iranische Führer Ajatollah Ali Chamenei hat die Proteste gegen das islamische Establishment als vom Ausland gesteuert bezeichnet. "Die Feinde des Irans haben in den letzten Tagen den Unruhestiftern Geld und Waffen sowie politische Unterstützung zur Verfügung gestellt, um dem Iran zu schaden", sagte Chamenei in einer ersten Reaktion auf die Proteste im Land.
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/irans-oberster-fuehrer-proteste-vom-ausland-gesteuert-100.html

Bestimmt nur üble Propaganda vom Oberschurken.

Hat aber 24h gedauert bis der sich geräuspert hat - da war ich "schneller" - kann man da auf geistigen Diebstahl
verklagen?
 

dtrainer

Wiedergänger
Das ist nun nicht gerade erstaunlich, daß der Chef einer Diktatur das Ausland beschuldigt, wenn gegen ihn demonstriert wird. Eine Pflichtübung geradezu. Wahrheitsgehalt? Nicht feststellbar...
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
Wird doch wohl eher so sein wie in der DDR, die Bevölkerung hat die Nase voll, wirklich vorwärts geht es nicht mehr und die Kommunisten/ Islamisten gängeln einen wo sie nur können. Irgendwann reicht es einfach und da braucht es auch keinen Einfluss von draussen, das haben ja die DDR-Oberen auch immer gedacht, das wird von westlichen Geheimdiensten gesteuert.

Den will ich für den Iran nicht ausschliessen, aber es ist nun mal so, eine Bevölkerung gegen die eigene Regierung aufzustacheln schafft man mit Geld nicht, da muss schon mehr dahinter sein.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Auch wenn das Lügen über das sind, was ich gesagt habe...Ich habe nie gesagt, daß keine Dienste an den Protesten im Iran beteiligt sind!
-kann man ja nachlesen. Ende der Durchsage.
Substanzlose Lügenvorwürfe bitte im Sinne einer gedeihlichen Atmosphäre in Zukunft unterlassen. Jeder kann es nachlesen. Danke.

Jäger, Mod
 

a-roy

Mensch
Nun, die Proteste sollen von zumeist jungen Männern ausgegangen sein, die keine berufliche Zukunft hätten.
Ich kann mir schon vorstellen, dass ein gewisser monetärer Anreiz da mitgeholfen hat.
Und ganz verschwörungsmäßig kann ich mir schon vorstellen, dass die bisherigen Toten nicht auf das Konto der iranischen Polizei gehen.
Vllt. soll da eskaliert werden?
Aber die Regierung ist ja nicht dumm und hat mal eben zig-Tausende zu Gegendemonstrationen mobilisiert.
Und:
Wem nützt es, wenn die herrschende Regierung gestürzt wird?
Was für ein Chaos dann entsteht, kann man ja im Irak&Libyen sehen.
 

dtrainer

Wiedergänger
Die soll ja nicht gleich gestürzt werden. Man hört raunen, daß am Anfang erzreaktionäre Kräfte etwas nachgeholfen haben, um dem gemäßigten Rouhani einzuheizen, was aber falsch herum losging, da die Leute ja echte Gründe haben, sauer zu sein (ohne Gewähr, schwer nachzuprüfen)- es ist schon möglich, daß es staatliche Kräfte waren, nicht unbedingt die Polizei. Wer hat denn Waffen? Wenn man so etwas anfängt, ist es nicht gesagt, daß es in die gewünschte Richtung geht.
 

Aragon70

Großmeister-Architekt
Vermutlich ist der Iran nach Syrien der nächste Kandidat für einen Krieg. Mit harmlosen Protesten hat es auch in Syrien angefangen. Die IS Mörderbande bzw. die Leute welche die Fäden ziehen existieren immer noch, die werden sich jetzt ein neues Ziel suchen.

Meiner Meinung nach sollte die restliche demokratisch Welt mehr zusammenarbeiten um solche Kriege von Anfang an zu beenden und im Keim zu ersticken. Es ist zu einfach das den Amerikanern zu überlassen und dann nachher mit dem erhobenen Zeigefinger zu kommen.

Mittlerweile weiß man natürlich das es fast unmöglich ist in einem islamisch geprägten Land eine Demokratie nach westlichem Vorbild zu installieren. Unterstützt man die vermeintlichen Rebellen, Saddam Hussein war auch mal einer davon, stellt sich oft heraus das die am Ende kein Stück besser sein als die alte Diktatur.

Wir bräuchten mal eine weltweite Generalreform was die besten Regierungssysteme angeht. Unseres ist ja auch alles andere als perfekt, aber erschreckenderweise trotzdem noch eins der Besten.
 

dtrainer

Wiedergänger
Vermutlich ist der Iran nach Syrien der nächste Kandidat für einen Krieg.
Jaja, seit Jahrzehnten. Chomeinis Umsturz war 1979, seither wird das geunkt - Zeit genug, so etwas zu machen, aber nada. Dabei wird "übersehen", daß dieses Mullahregime unterdrückt, verfolgt, willkürlich tötet- Grund genug für die Bevölkerung, zu demonstrieren. Aber was solls, wir pflegen lieber unseren Antiamerikanismus, sei das begründbar oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten