Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

"occupy wall street" Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.675
Die Weltweiten Proteste gegen das "kapitalistische Finanzsystem" halten an und weiten sich aus.
Für mich ist das alles sehr schwer zu beurteilen, ich kann das alles nicht wirklich einordnen.

Daher stehen für mich viele Fragen im Raum...

Woher kommt diese Bewegung?
Was ist der Auslöser?

Was sind die konkreten Vorwürfe, an wen genau richten sich diese und welche Forderungen werden von den Demonstranten gestellt?

Ist diese Protestbewegung längst überfällig und wer sind die Schuldigen?

Wie kann das Finanzsystem verändert oder verbessert werden?

Stehen wir nun kurz vor einem totalen Kollaps?


Für Aufklärung in dieser Angelegenheit wäre ich dankbar...


Gruss Grubi
 

Alo

Geheimer Meister
11. April 2011
498
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

1. "Woher kommt diese Bewegung?"
Die Bewegung ist richtungsübergreifend, jedoch zu wesentlichen Teilen oft "linksdominiert" (Attac etc.)

2. "Was ist der Auslöser?"
Auslöser war so weit ich weiß das Magazin "Adbusters" mit seinem Aufruf "Occupy the Wall Street",
was als erstes die Besetzung des Zuccotti Parks in Manhatten zur Folge hatte.
Bei Aufruf spielte der arabische Frühling als Vorbild eine Rolle.

3. "Ist diese Protestbewegung längst überfällig und wer sind die Schuldigen?"
Ja, das ist sie. Die Schuldigen für was? Wenn man einen Schuldigen für das Schlechte in der Welt sehen will --> Spiegel

4. "Wie kann das Finanzsystem verändert oder verbessert werden?"
Mehr Regulierungen der Finanzmärkte z.B. die Vorschläge die Herr Barroso einbrachte (mehr verpflichtendes Grundkapital für Banken, Finanztransaktionssteuer etc.)
Wären schon mal gute Ansätze.

5. "Stehen wir nun kurz vor einem totalen Kollaps?"
Ich habe keine Glaskugel, glaube aber noch nicht.6

6. "Was sind die konkreten Vorwürfe, an wen genau richten sich diese und welche Forderungen werden von den Demonstranten gestellt?"
Es gibt keine konkreten Forderungen. Die Vorwürfe sind die Ausbeutung der Masse, durch sich pleite-sekulierende Banken die hinterher gerettet werden müssen usw.
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

ich schätze mal das dieser unmut damit zu tun hat das vor einigen jahren der bürger begriffen hat das gewinne privatisiert und verluste sozialisiert werden



der kollaps ist gut möglich

beispiel deutsche bank: erst muss die db die staatsanleihen griechenlands verpacken, dass heißt zum teil abschreiben

heute morgen die nachricht: 5 mrd verlust durch investitionen in las vegas

ich glaube die aktie ist bald sehr günstig zu haben


falls jemand interesse hat http://inflationsschutzbrief.synergent.de/Ausgaben/Inflationsschutzbrief_1-2011.html

lust auf zocken?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Das unangenehme für die Berichterstatter in aller Welt ist die Abwesenheit konkreter Forderungen.
(Konkrete Forderungen kann man auch ganz prima in Schablonen pressen und schon hat man Umstürzler, Kommunisten, Systemgegner
oder Sympathisanten. Eben irgendein Schlagwort, vor dem sich der brave Bürger fürchten kann.)
Natürlich gibt es Menschen, die mit diesen Protesten konkrete Veränderungen erreichen wollen.
Nach meinem Eindruck sind sie aber nicht die Initiatoren und auch nicht die Mehrheit.
Die Meldung "Wir sind die 99%" ist ungefähr so aussagekräftig wie das
hierzulande bekannte "Wir sind das Volk".

Es geht nicht um Systemsturz und Revolution.
Die Medien (speziell in den USA) berichten nicht mehr seriös und nachvollziehbar
über Politik. Sie betreiben sie selbst, in dem sie je nach Ziel Gruppen pushen und unterstützen.
Ich behaupte mal frech, daß die Mehrheit der Bevölkerung in den westlichen Índustrienationen ganz zufrieden
mit den Lebensumständen ist. Die andauernden Finanzkrisen bedrohen nicht die Existenz der Banken, sondern die Zukunft
der friedlichen Mehrheit.

Ja sicher, es sind noch nicht besonders viele.
Warten wir mal ein paar Tage.
Mit der andauernden Berichterstattung in den Mainstreammedien werden es mehr Protestanten werden.
Viel mehr.
 

Eagle01

Geselle
23. November 2009
13
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Hallo Leute. Schaut euch mal bitte diese Seite an KANN BUNTES PAPIER DIE WELT ZERSTÖREN? • Kuratorium Neue Demokratie e.V.
Das hört sich für mich sehr logisch an. Und würde mal die schröpfen, die aufm Geld hocken, und fürs verleihen von nichts noch kassieren.

Gruß


Link zu fragwürdiger Seite entfernt. Bitte Quellen im Vorfeld prüfen. beast/Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

hi al

diese konkreten forderungen wurden 2008 ganz laut von frau merkel in den medien versprochen,z.b. hedge fonds

leider hat sich alles als heisse luft erwiesen
 

Eagle01

Geselle
23. November 2009
13
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

moin
Frau merkel macht auch nur das was ihr die Konzerne (die wo die Kohle haben) sagen. Mann kann sich nur Geld von denen leihen die es haben. Wer hatt es? Natürlich Großkonzerne. Und es wird weiter schön Euro gedruckt.
Das alles teurer wird und die pro Kopf Verschuldung nicht mehr zu begleichen sein wird.
Gruß
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

welche großkonzerne meinst du denn?

die ezb?
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

moin
Frau merkel macht auch nur das was ihr die Konzerne (die wo die Kohle haben) sagen. Mann kann sich nur Geld von denen leihen die es haben. Wer hatt es? Natürlich Großkonzerne. Und es wird weiter schön Euro gedruckt.

Gruß
Und was machen die Konzerne mit? Es ihren Aktionären geben.
 

Eagle01

Geselle
23. November 2009
13
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Hi
Ich meine Pharma-Ölkonzerne. die wo noch Geld besitzen. die holen sich das natürlich von uns. Also im endefeckt zahlen wir die ganze Bolz. Alles wird teurer. Dein Lohn- Gehalt hat sich ja auch nicht verdoppelt, obwohl sich der Euro gegenüber der Kaufkrat halbiert hat. Ich habe bis der Euro eingefüht worden ist 2900 Mark aufm Bau verdient. Jetzt bekommt ein Zimmermann grade noch wenns gut läuft 1600 Euro. Nur am Beispiel vom Spritt. Hätte der zu DM Zeiten 3.15 Euro gekostet, hätte ich mir die Wochenend Ausflüge mit dem Motorrad gespart. Heute spart mann so gut wies nur geht, und es bleibt trotzdem nicht übrig.
Gruß
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Joa, Pharmakonzerne sind Mafia. Daran ist ausschließlich die Politik schuld, aber egal.
Benzinpreis ist natürlich ein tolle Beispiel, ca. 2/3 des Preises sind Steuern.
Konzerne sitzen halt trotzdem nicht auf dem großen Goldhaufen sondern geben auch wieder aus, nicht unbedingt an den Laden ums Eck rum.

Der große Hintergrund der Finanzkrise ist: Die Politik hats seit 40 Jahren verbockt und wundert sich jetzt, dass ihr keiner mehr Geld leihen möchte.
 

Eagle01

Geselle
23. November 2009
13
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Genau deiner Meinung. Und jetzt wird den (Griechen) Geld gegeben, die in den letzten 11 Jahren sich Uferlose Gehälter und Pensionen bezahlt haben. Die Zinsen die daraus entstehen (Jährlich 140 Milliarden) können wir einfach
nicht mehr bezahlen. Wo soll dass nur hinführen???????? Das schreit nach Inflation. Dan gibts mal wieder 100000000 Billionen Euroscheine. Da kannste dir dann ein Leib Brot kaufen. Dein Chef kann dich auch nicht mehr bezahlen.
Deine Rechnungen bleiben unbezahlt. Das Ende vom Lied? werden wir alle Obdachlos werden?
Dank Frau Merkel und Konsorten. Die haben gut Lachen, und wissen oder wollen nicht wissen (weil es ihnen scheiss egal ist) was mit ihrem Volk so ab geht. Demokratie????? Das ich nicht lache. Ich hab die Haubentaucher nicht
gewählt.

Gruß
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

damit ist aber die ursache des kranken finanzsystems nicht geklärt
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Es gab schon einige Staatsbankrotts, das war jetzt nicht so wirklich der Weltuntergang.

Das Volk will möglichst viel Geld für möglichst wenig Gegenleistung und die Politiker wollen gewählt werden. Solange das Volk die Leute wählt, die ihnen das bequemste Leben versprechen, was soll man machen? Auch das ist Demokratie. Gelegentlich kollidiert dieser Anspruch mit der Realität und dann ist das Geschrei groß, weil vor lauter Geschrei keiner über die Gründe nachdenkt, siehe Bankenrettung.

Die wirtschaftliche Realität ist einfach stärker als politischer Wille.
Es passiert genau das, was Ökonomen seit 30 jahren vorhersagen, aber den Spassbremsen hört halt keiner zu.
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

vollkommen richtig

leider sind genau diejenigen die sich von wahlversprechen verulken lassen am ende die lautesten brüller
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Da man in den Medien ja nun wieder zur Tagesordnung übergeht,

weil diese `Bewegung´ nicht so recht wächst, habe ich mal etwas rausgesucht...

Dieser Kampf/Protest scheint sich nun ins Digitale Leben zu verlagern.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergründe

Da man in den Medien ja nun wieder zur Tagesordnung übergeht,

weil diese `Bewegung´ nicht so recht wächst, (....)
Von einem Medienprofi a la beast hätte ich mehr erwartet. :traurig:
Die occupy-Bewegung ist munter am Werk.
In der DailyShow wurde drüber berichtet.
Vor allem den Exzessen in Oakland => Parks and Demonstration - Oakland Riot - The Daily Show with Jon Stewart - 10/26/11 - Video Clip | Comedy Central
Aber auch über die Tatsache, daß die Massenmedien die gesamte occupy-Bewegung totschweigen wollen.

Wer mehr wissen will, schaltet morgen abend vielleicht arte ein.
Programm - ARTE
Um 18:15 Uhr in der Reportage:
USA: Occupy Wallstreet (...)
Die amerikanische Occupy-Bewegung hat die Stimmung im Lande aufgegriffen und könnte die Wahlen im nächsten Jahr beeinflussen.

Die Nabelschau deutscher Medien ist ja eigentlich nichts neues, aber die derzeitige weitgehende Ignoranz kann ich mir nicht erklären.
 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: "occupy wall street" Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergrün

Na ist doch logisch, die haben Angst davor, dass zuviele Symphatien geweckt werden. Wenn sowas erst in aller Munde ist und die Leute sich der kritischen Massen bei solchen Aktionen bewusst werden, kanns ziemlich unangenehme Folgen für viele Bereiche haben.

Stichwort Machterhalt

So wächst es im Stillen und man kann noch etwas Zeit schinden.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
11.456
AW: "occupy wall street" Weltweite Proteste gegen das Finanzsystem und die Hintergrün

Ich frag' mich immer:
Die meisten Menschen haben doch ein Bankkonto. Was wäre, wenn viele davon am gleichen Tag zur gleichen Stunde ihr Geld abgeben würden, vllt. in Dt., vllt. sogar weltweit?
Diese Idee darf ruhig in entsprechenden Plattformen verbreitet werden, ich erhebe kein copyright! :-D
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
Bona-Dea Gedanken zum Christopher Street Day Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft 67

Ähnliche Beiträge

Oben Unten