Polizei: E-Mail-Warnungen vor Anschlägen sind Panikmache

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste und Überwachungsstaat" wurde erstellt von Guest, 3. Dezember 2002.

  1. Guest

    Guest Gast

    Polizei: E-Mail-Warnungen vor Anschlägen sind Panikmache

    Die Polizei hat dazu aufgerufen, derzeit kursierende E-Mails mit Warnungen vor Terroranschlägen auf Weihnachtsmärkte oder Fußballstadien nicht ernst zu nehmen. Ein Sprecher des Landeskriminalamtes in Hannover sagte am Montag gegenüber dpa, es handele sich um reine Panikmache: "Es gibt keine konkreten Hinweise darauf, dass ein Anschlag geplant ist." Die E-Mails würden teilweise im gesamten Bundesgebiet verschickt.

    Das Spiel mit der Angst ist allerdings beileibe nichts Neues: Vermeintliche Scherzbolde versuchen oft, mit gefälschten Warnungen in E-Mails Anwender im Internet aufzuschrecken. Am bekanntesten dürften dabei die Viren-Hoaxes sein, mit denen angeblich große Firmen der Software-Branche vor neu aufgetauchten, besonders gefährlichen Schädlingen warnen. Aber auch mit der Angst vor Terroranschlägen oder mit dem Mitleid für kranke und hilfsbedürftige Menschen treiben die Hoax-Mail-Versender immer wieder Schindluder. (jk/c't)
    quelle heise.de
     

Diese Seite empfehlen