Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Pfarrer im forum Part III

Bramanti

Geheimer Meister
28. März 2005
188
"Wovon der Geist voll ist, davon läuft der Mund über."
und:
"Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm."
und bedenkt auch:
"Ich habe gesagt: Ihr alle seid Götter."
und:
"Es werden nicht Alle, die zu Mir sagen: 'Herr, Herr', in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen des Vaters tun."
auch heißt es:
"Ihr seid das Licht der Welt. Man zündet aber nicht eine Kerze an und stellt sie unter den Scheffel."
und:
"Ein guter Baum ist einer, der gute Früchte bringt, und ein schlechter Baum ist einer, der schlechte Früchte bringt."
aber auch:
"An ihren Taten sollt ihr sie erkennen."
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Coole 3D-Animation muss ich sagen. Naja, wenn man sogar Quake 3 in Shockwave spielen kann...Der Inhalt ist ein bisschen komisch.
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Jetzt ist er doch Karel Wojtila. Trotzdem war er ein guter Papst. Er hat mir viel bedeutet, obwohl ich das nie wirklich wahrnahm...tja. Das jetzt ein anderer Mensch tatsächlich auch den Namen Papst annehmt wird sicherlich für mich und alle anderen meiner Generation und auch älterer Generationen gewöhnungsbedürftig werden.
 

pfaffenheini

Geheimer Meister
10. Juli 2004
318
Zum frohen Theologisieren am Sonntag darf ich eine kleine Frage in den Raum stellen:

"Hat Gott bereits einen Kardinal zum Papst erwählt oder noch nicht?"


Jesus ist auferstanden. Halleluja.
Johannes Paul II., bitte für uns.
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
pfaffenheini schrieb:
Zum frohen Theologisieren am Sonntag darf ich eine kleine Frage in den Raum stellen:

"Hat Gott bereits einen Kardinal zum Papst erwählt oder noch nicht?"
Wie kommt man darauf das Gott sich persönlich in die Angelegenheiten der Katholischen Kirche einmischt?
Das würde ja vorraussetzen das diese Kirche von "Gott" geschaffen wurde, bzw. mindestens begleitet wird.
Das dieses nicht der Fall sein kann liegt in den bisherigen Handlungen der Kirche ziemlich klar auf der Hand! :D


Jesus ist auferstanden. Halleluja.
Johannes Paul II., bitte für uns.
Ihr Kirchengläubigen glaubt wirklich im ernst das johannes Paul II. für Gott eine Sonderstellung im "Himmel" bezieht? hab ich recht?
Allein diese Bestimmtheit dieser Aussage halte ich persönlich für lästerlich. Kein Mensch darf oder kann behaupten das es für eine bestimmte Person so oder so nach dem Tode abläuft, sei es der Papst oder der König von China. Was wir Menschen in eine Person hineininterpretieren muß für "Gott" nicht unbedingt eine große Rolle spielen.
Alleine die Aussage mancher katholischen "Kollegen" das Menschen die in dieser Zeit (des Todes des Papstes) die die Kommunion erlangen gleich ihre Sünden vergeben bekommen (mein Gott, das sind noch Kinder, welcher Sünde sind sie schon schuldig?) oder das Menschen die ebenfalls gestorben sind gleich vor Gottes Angesicht treten. So habe ich es auf jeden Fall von einen hohen Kirchenmitglied, freudig auf N-24 vernehmen können. Wie kann man sich so etwas anmaßen?
Ich vestehe euch nicht, obwohl ich ein sehr gläubiger Mensch bin. Entweder läuft bei euch einiges verkehrt oder bei mir.
Diesen "Gott" der anscheinend immer so handelt wie die Kirche überzeugt ist (und inbrünstig wird es so verkündigt) hat mit meinen Gott recht wenig gemeinsam.
Im Ernst, etwas mehr Demut wäre glaube ich angebracht, das wäre wohl auch im Sinne des verstorbenen Papstes.


LG


AoS
 

NormaJean

Geheimer Meister
27. Oktober 2002
401
pfaffenheini schrieb:
Zum frohen Theologisieren am Sonntag darf ich eine kleine Frage in den Raum stellen:

"Hat Gott bereits einen Kardinal zum Papst erwählt oder noch nicht?"
Hallo Pfaffenheini,
dieser Satz von dir ist mir etwas sauer aufgestoßen, als ich im Thread "Bischof in den USA schuldig gesprochen" (http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=367215#367215) auf folgenden Artikel aufmerksam gemacht wurde: http://www.ask1.org/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=367215#367215
Ich würde mich freuen, wenn du ein Statement dazu abgeben könntest, wie es kommen kann, dass dieser Kardinal Law, der Kinderschänder gedeckt und einfach nur in eine andere Gemeinde versetzt hat, anstatt zu helfen, diese zur Rechenschaft zu ziehen, mit der für die katholische Kirche ja wohl sehr wichtigen Aufgabe betraut wid, sowohl einen Trauergottestdienst für den verstorbenen Kirchenvater zu halten, als auch bei der Wahl des neuen Papstes mitzuentscheiden.
Für mich ist das ein Schlag ins Gesicht der Opfer und auf gut deutsch "unter aller Sau". Wie siehst du das?
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
4. November 2004
3.945
pfaffenheini schrieb:
Hat Gott bereits einen Kardinal zum Papst erwählt oder noch nicht?
Wenn man davon ausgehen würde, dass Gott allmächtig ist, würde ich sagen:
1) Ja
2) Nein
3) Beides
4) Keines von beiden
.
.
n) Beliebig fortsetzbar
:wink:

Aber ich habe da nochmal eine Frage:
Können nur Kardinäle Papst werden? Habe irgendwo mal gehört, dass das jeder männliche (Kritikpunkt :wink: ), getaufte Katholik werden kann (der volljährig ist ???).
Was stimmt denn nun?


Gaara schrieb:
Für Gott gibt es keine Zeit.
Was macht dich da so sicher? :gruebel:


AoS schrieb:
Das dieses nicht der Fall sein kann liegt in den bisherigen Handlungen der Kirche ziemlich klar auf der Hand!
Wie kommt man darauf, dass Gott unsere Vorstellung von Moral teilt? :wink:


AoS schrieb:
Ihr Kirchengläubigen glaubt wirklich im ernst das johannes Paul II. für Gott eine Sonderstellung im "Himmel" bezieht?
Glaubt! :wink: (Siehe auch eine Frage höher.)


Gaara schrieb:
Die Zeit abschalten können nur besondere Inder
Gott etwa nicht? 8O :wink:
 

Bramanti

Geheimer Meister
28. März 2005
188
Gaara schrieb:
Die Zeit abschalten können nur besondere Inder, deren Spezial-Namen ich vergessen habe.
6.4311 Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt.
(Wittgenstein, Tractatus)
 

Angel of Seven

Großer Auserwählter
23. Juli 2002
1.924
Simple_Man schrieb:
AoS schrieb:
Das dieses nicht der Fall sein kann liegt in den bisherigen Handlungen der Kirche ziemlich klar auf der Hand!
Wie kommt man darauf, dass Gott unsere Vorstellung von Moral teilt? :wink:
Nun,...gewisse Grundzüge dieser "göttlichen Moral" sind immerhin offenbart worden, ich möchte hier die Punkte der Nächstenliebe und Toleranz anführen, die wohl in allen Weltreligionen eine große Rolle spielen.

AoS schrieb:
Ihr Kirchengläubigen glaubt wirklich im ernst das johannes Paul II. für Gott eine Sonderstellung im "Himmel" bezieht?
Glaubt! :wink: (Siehe auch eine Frage höher.)
Jaa... aber dieser Glaube (speziell der von mir oben angeführte) ist nirgendwo dokumentiert, in keiner "heiligen Schrift" wäre etwas zu finden das bei dem Todespunkt eines Papstes irgendwelche Sündenvergebungen- bzw. nach dem Tode ein sofortiges Treffen vor Gottes Antlitz stattfinden würde.
Das ist einfach frei erfunden, weil es so schön ins katholische Bild passt, und das verurteile ich! Die subjektive Vorstellung wie etwas zu sein hat weil man so denkt, wird einfach als Wahrheit verkündet.


LG


AoS
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
4. November 2004
3.945
Tarvoc schrieb:
Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt.
Mhh ... also wer nicht strebt, stirbt nicht. Oder wie? (Hoffe ich habs noch richtig im Kopf gehabt ... )


AoS schrieb:
gewisse Grundzüge dieser "göttlichen Moral" sind immerhin offenbart worden
Ich würde es gesunden Menschenverstand nennen. :wink:
Woher der allerdings kommt, darüber kann man, glaube ich, streiten.

AoS schrieb:
aber dieser Glaube (speziell der von mir oben angeführte) ist nirgendwo dokumentiert
Ich behaupte jetzt mal, Glaube muss auch nirgendwo dokumentiert werden.

AoS schrieb:
Die subjektive Vorstellung
Ich denke mal, Glaube ist immer subjektiv. (Und nicht nur der. :wink: )

AoS schrieb:
Das ist einfach frei erfunden, weil es so schön ins katholische Bild passt, und das verurteile ich!
Ich toleriere eigentlich den meisten Glauben. Allerdings verurteile ich, wie du (so scheint es mir), Religion. Und Dogmatismus. Und Bigotterie. Und Missbrauch von Glauben. Und ... (naja Religion halt) :wink:
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Bramanti schrieb:
Gaara schrieb:
Die Zeit abschalten können nur besondere Inder, deren Spezial-Namen ich vergessen habe.
6.4311 Wenn man unter Ewigkeit nicht unendliche Zeitdauer, sondern Unzeitlichkeit versteht, dann lebt der ewig, der in der Gegenwart lebt.
(Wittgenstein, Tractatus)
Warum ? Und von welchem Standpunkt aus ? Zu unpräzise.
 
Oben Unten