Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Rede von Pfarrer Milch - jetzt ungekürzt online

actio_spes_unica

Lehrling
31. August 2003
1
Sehr geehrte Forumsteilnehmer, liebe Interessierte,

durch die erhöhten Zugriffszahlen auf unsere Webseiten auf dieses Forum aufmerksam geworden, haben wir uns entschlossen, die hier zitierte Rede von HHP Hans Milch unter der Adresse

http://www.spes-unica.de/milch/texte/1984_rest.html

als ungekürzte Niederschrift zur Verfügung zu stellen.

Mit den besten Grüßen,


Hans-Frieder Wedel,
1. Vorsitzender der actio spes unica
www.spes-unica.de
 

Gestreift

Vollkommener Meister
12. Juli 2003
516
Recht herzlichen Dank an die actio_spes_unica von meiner Seite. So lässt es sich viel einfacher diskutieren.

Das sagt Hans Milch:

...Der Mensch ist das Geistwesen, dessen Wesen es ist und Sinngehalt es ist, auf Gott ausgerichtet und auf Gott angelegt zu sein...Jawohl, Gott will! Er interessiert Sich flammend für dich, ja Er ist das unendliche, allmächtige, allwissende Interesse, das flammende Feuer eines einzigen, gewaltigen, unteilbaren, absoluten Interesses für dich, ungeteilt für dich...
Das sagt ikea-boy:

"Ist das nicht anmaßend? Wir sind nicht mehr als weiter entwickelte Tiere. Dieser Auserwähltheitswahn ist das Grundübel unserer Zeit. Wir sind nicht viel mehr als verwesende Biomasse, wir sind der singende tanzende Abschaum der Welt."
Meines Erachtens sagt schon der sich aus diesen beiden Aussagen ergebende Widerspruch, dass ikea-boy einer...mir fehlt das richtige Wort...Überinterpretaion erlegen ist. Das hat man nun davon, wenn man ohne Sinnzusammenhang zitiert. Ich sage das aber ganz ohne Häme.

Ich habe die gesamte Rede nur quergelesen um zu sehen, dass die Antwort von Hans Milch auf die Frage nach dem Sinn in Gott besteht. Genaugenommen, so wie er Gott und den wahren Glauben interpretiert.

ikea-boy hat darauf, glaube ich noch immer keine Antwort gegeben, Bisher steht nur im Raum, dass derzeit alles vom Nihilismus geprägt ist.

Was ikea-boy nun genau anders machen will, ist für mich völlig unklar. Für Hans Milch gibt es allerdings nur eine Wahrheit. Dies kann ich so ohne weiteres nicht akzeptieren. Ich glaube aber nicht, dass ikea-boy das möchte, was Hans Milch umsetzen wollte, insofern frage ich mich umso mehr, warum er diesen Text weiterempfohlen hat.

dimbo hat ja schon versucht bestimmte Zusammenhänge darzustellen. (@dimbo: Hat mir gut gefallen die Sache mit den Schaltkreisen von Leary.). Ist dann aber leider an Begrifflichkeiten gescheiter (Gesetz von Thelema). Ich bedauere dies, erwarte aber andererseits nicht von jedem, das er Crowley verstanden hat (dimbo scheint da mehr durchzublicken als manch anderer hier und das sage ich nicht, weil ich in weiten Punkten mit ihm übereinstimme).

So werden wir denn dann niemals zueinander finden.
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
8O Mein Diskussionsbedarf in der Sache selbst ist zwar zum Erliegen gekommen, dennoch ganz großen Dank an Herr Wedel, dass ich endlich weiss, worüber ich geredet habe. :roll: :? :D

Gruß
R
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
Ich schliesse mich meinen Vorrednern an. In Bezug auf den Thread von ikea-boy möchte ich noch anmerken, dass er von der Rede des Herrn Milch etwa denselben Prozentsatz, den er zitiert hat, verstanden zu haben scheint. Ich störe mich in der Rede, auch wenn ich mit dem Rest inhaltlich größtenteils übereinstimme, an dem verwendeten Wahrheitsbegriff, bzw. Anspruch darauf, die einzig wahre katholische Kirche darzustellen, da mir nicht ersichtlich ist, zu welchem Zeitpunkt der Begriff katholisch ins Spiel kommt. Ich akzeptiere ihn aber als Glaubensbekenntnis und Manifestation des daraus resultierenden Selbstbewusstseins. Die Freude über die inhaltlichen Ähnlichkeiten zwischen den von mir getätigten Aussagen in ikea-boys thread und den im kompletten Text der Rede angeführten Punkten, überwiegen eindeutig die - durch das nicht Nachvollziehen können des alleinigen Anspruchs auf den Besitz der Wahrheit durch die katholische Kirche - bei mir entstandene Irritation. Willkommen auf der WV!
 

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
ich kann dieser rede, bis auf den erheblich großen sehr christlichen teil :D , nur zustimmen. in meiner argumentationslinie fühle ich mich voll bestätigt.
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
ikea-boy schrieb:
ich kann dieser rede, bis auf den erheblich großen sehr christlichen teil , nur zustimmen. in meiner argumentationslinie fühle ich mich voll bestätigt.
Schön für Dich, nur beziehe Dich bitte nicht auf die Rede dabei. Für Milch besitzen die Begriffe Wahrheit, Sinn etc. eine genau definierte klare Bedeutung. Wahrheit ist die katholische Dogmatik vor dem zweiten vatikanischen Konzil und ein Leben entsprechend dieser Dogmatik ist ein sinvolles Leben. Seine Predigt richtet sich gegen jene die von den Dogmen der Katholischen Kirche vor dem 2. Vat. Konzil abweichen, ihre Absolutheit nicht akzeptieren und darauf aus sind sich mit anderen Religionen / Konfessionen zu verständigen und Kompromisse zu schließen. Damit richtet er sich unter anderem auch gegen den Papst. Auf diesem Grund ist die Rede zu verstehen. Es ist methodisch einfach nicht besonders überzeugend, wenn man Bruchstücke einer Rede benutzt, die einen klar definierten Zusammenhang haben, sie neu zusammenstellt und ihnen eine neue Bedeutung gibt.

PS: Ach ja. Ich nehme an man könnte mit dem Text den ich eben geschrieben habe fast jede beliebige These vertreten. Man muss nur die Buchstaben nehmen - ich schätz mal ich hab fast das ganze Alphabet dabei - und anders gruppieren. Allerdings würde ich persönlich es dann nicht so gern haben, wenn man meinen Text dann als Beleg für diese These anführt.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
die komplette rede ist wirklich ätzend , doch an dem auszug des ersten threads steh ich noch zu meiner meinung.
 
Oben Unten