Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Peter Scholl-Latours Zweifel am WTC

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
Aber mal eine Frage am Rande;
wie kommt ein Journalisten-Urgestein wie Peter Scholl-Latour 9/11
anzuzweifeln?

Hier abgetrennt. Jg, Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hi,

Aber mal eine Frage am Rande;
wie kommt ein Journalisten-Urgestein wie Peter Scholl-Latour 9/11
anzuzweifeln?
Frag ihn doch einfach, bevor wir uns über seine Motive den Kopf zerbrechen.
Aber mal meine Fragen am Rande:
- ist ein Urgestein diesen Kalibers per Prinzip unfehlbar?
- erbringen Zweifel automatisch Beweise für einen nicht-offiziellen Job?

Er ist Journalist, keine Wissenschaftler/Physiker/Techniker. Über politische Motive und deren Interpretationen kann er sicherlich aus einer Sicht trefflich und kompetent schreiben, aber physikalische Gesetze wurden noch nie in Parlamenten beschlossen.

LEAM
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.424
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hat Scholl-Latour irgend etwas über Atombomben gesagt? Dann würde die Diskussion hierher gehören.
 

es könnte ja sein

Ritter vom Osten und Westen
22. September 2010
2.582
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

nein hat er nicht, aber er ist davon überzeugt das dieses eine inszenierung war
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Er ist Journalist, keine Wissenschaftler/Physiker/Techniker. Über politische Motive und deren Interpretationen kann er sicherlich aus einer Sicht trefflich und kompetent schreiben, aber physikalische Gesetze wurden noch nie in Parlamenten beschlossen.

LEAM
Also weil er Journalist ist, ist er unfähig eine auf gesunden Menschenverstand basierende Aussage zu treffen?
Meinst du nicht das ist etwas vermessen?
Aber es stimmt er hat nicht geäußert, das die Türme und Gebäude 7 mit Mini Nukes gesprengt wurden.
Wohl aber darüber, DAS sie gesprengt wurden!!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hi,

Also weil er Journalist ist, ist er unfähig eine auf gesunden Menschenverstand basierende Aussage zu treffen?
Wir diskutieren hier physikalisch / technische Ereignisse, die haben mit dem "gesunden Menschenverstand" rein gar nichts zu tun. Denn mein gesunder Menschverstand sagt mir, es gab keine keinerlei von außen herbeigeführte Explosionen (im Sinne einer kontrollierten Sprengung), weder konventionell noch nuklear oder sonstige Zwischenversionen.


Meinst du nicht das ist etwas vermessen?
Es ist vermessen, solche Katastrophen mit dem nassen Daumen zu beurteilen.

LEAM
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Tausende Guteachten später.... :roll:
Gut, dann diskutiert mal weiter, zu einem Ergebnis werdet ihr sowieso nicht kommen!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Richtig, denn die Ergebnisse liegen längst vor. Es gibt wissenschaftliche Erklärungen, und Leute die aus ideologischen Gründen, Dummheit oder krankhaftem Mißtrauen diese nicht akzeptieren. Das gab und gibt es immer, und wird auch so bleiben, ist aber kein Grund die Physik umzuwerfen um Recht zu behalten....
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/webster-g-tarpley/11-september-2-1-offene-fragen-neue-beweise.html

und ein wenig Mißtrauen schadet nicht. Oder glaubst du alles blind?
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Wieso blind? Bist Du eigentlich Ingenieur?
deine Frage läßt vermuten, dass du nicht richtig gelesen hast, was ich geschrieben habe :read:
Schrieb ich etwas über Technik, Physik oder dergleichen?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

deine Frage läßt vermuten, dass du nicht richtig gelesen hast, was ich geschrieben habe :read:
Schrieb ich etwas über Technik, Physik oder dergleichen?

Du scheinst ja arge Probleme mit ganz einfachen Fragen zu haben.
Ist was meine Frage "vermuten lässt" denn wichtig für die Antwort?

Es geht doch um den zusammensturz eines Hauses, oder? Du sprachst in diesem Zusammenhang von gesundem Menschenverstand und dem blinden Glauben an irgendwas vorgegebenes, oder?

Nun zurück zu meiner Frage, bist Du Ingenieur?
 

Veritas79

Großmeister-Architekt
8. November 2012
1.280
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Ja mit dummen Fragen habe ich Probleme und ignoriere sie lieber!
Ließ noch mal genau nach....
:wink:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.057
AW: WTC - zerstört durch Mini-Nukes?

Hi,

Es geht doch um den zusammensturz eines Hauses, oder? Du sprachst in diesem Zusammenhang von gesundem Menschenverstand und dem blinden Glauben an irgendwas vorgegebenes, oder?
Nun zurück zu meiner Frage, bist Du Ingenieur?
Ein wenig technischer Sachverstand reicht schon aus, um zu verstehen, dass eine atomare Lösung eben keine ist.


Was bitte ist an der Frage ob Du Ingenieur bist Dumm und warum muß ich, um diese Frage sinnvoll sein zu lassen, etwas genau nachlesen?
Wenn der Kopp Verlag keine Argumente mehr liefert, die man abschreiben kann, dann erfolgen meist solche Antworten.

Denn auf Wahrheit: Wie man aus Negativen Positive macht (Teil 1) - Kopp Online sieht man an dem dort befindlichen Foto, dass das WTC von oben beginnend eingestürzt ist. Auch auf Schließt sich der Kreis? New Yorker Mafia-Boss beschuldigt US-Präsident Bush und den Vatikan, Vorauskenntnisse zum 11. September gehabt zu haben - Kopp Online ist ein solches Fotos gut zu sehen.
Es gibt auf 9/11 Komplott - Fotos aus WTC-Tiefgarage belegen Sprengung viele Fotos der Tiefgarage zu sehen. Ich frage mich, warum es da dennoch recht "normal" aussieht, wo doch ein nuklearer Sprengsatz unterhalb hätte gezündet werden müssen oder sollen oder ...


[OTOP]Zufallsfund: Laut Kopp soll die USA einen Plan gehabt haben, den Mond zu sprengen: US-Geheimprojekt: Sprengung des Mondes - Kopp Online Wer das schafft, wird auch das WTC mit hochkonzentrierter Maggi Würze sprengen können. :D[/OTOP]

LEAM
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: Peter Scholl-Latours Zweifel am WTC

Wo und wie hat eigentlich Scholl-Latour genau die ereingnisse vom 11. September 2001 in frage gestellt?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.662
AW: Peter Scholl-Latours Zweifel am WTC

Hier ist ein Video, in dem er sich zu der Frage warum unsere Soldaten nach Afghanistan mussten, dahingehend geäussert hat, dass 9/11 nicht von Afghanistan ausging
sondern Saudi Arabischen Ursprungs war,
und die Piloten in Amerika ausgebildet wurden und nicht in Afghanistan und dass Al Kaida eine Schöpfung der USA gewesen ist um gegen die Sowjetunion kämpfen zu können.
Wenn man nicht hinhören will und auch sonst den kompletten Zusammenhang ignoriert, könnte man irgendwas in die Aussage hineininterpretieren, dass die entscheidende Pilotenausbildung in den USA stattgefunden hat.
Wenn ihr mich fragt hat der ne ganz andere Baustelle...

Peter Scholl-Latour: Die Wahrheit über 9/11 und Al-Qaida - YouTube

Es gibt da wohl einen Auszug aus Scholl Latours Buch "Zwischen den Fronten", welches hier erwähnt wird: Wissenswertes zum 11.9.2001: Prominente Zweifler: Peter Scholl-Latour

Da heisst es :
Und auf Seite 50 wies er auf einen der kontroversesten Aspekte des 11.9. hin:
Bemerkenswert ist ebenfalls die exakte Durchführung dieser Selbstmordmission. Unter dem Anprall der beiden Flugzeuge sind die monumentalen Wolkenkratzer beinahe senkrecht in sich zusammen- gesackt, wie das bei der sorgfältig vorbereiteten Sprengung eines abbruchreifen Hochhauses geschähe. Die Umgebung blieb weitgehend verschont.

Da steht zwar "geschähe" aber für manche Leute heisst das schlichtweg "er hat gesagt die Türme wurden gesprengt"

Scholl Latour wollte in dem Zusammenhang wohl darauf hinweisen dass er nicht Osama bin Laden als Drahtzieher hinter den Attentaten sieht.
Da der Herr auch sonst nicht auf den Mund gefallen ist, würde er es wohl in deutliche Worte fassen können, wenn er die USA selbst für die Anschläge in der Verantwortung sieht.

Aber eine eindeutge Aussage in diese Richtung wird ja bestimmt jemand reinreichen, der ganz fest daran glabt...

Gruss Grubi
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten