Paläo-SETI These // URMATRIX

A

Anonymous

Gast
Hallo

Das ganze hört sich ja sehr interessant an aber ich hab da noch ein paar Sachen die mich stutzig machen :

Was mich stört, ist die Tatsache, dass bei der Tier- oder Pflanzenwelt die "Evolution" eindeutig vorhanden ist und war.
Bei dieser ist die "Evolution" doch parallel zu unserer abgelaufen. Wurde dann jede Spezies "genmanipuliert" ? ( Wenn wir immer weiter verändert wurden, bis wir das sind was wir jezt halt sind... )
Und wieso hatten z.B. die alten Aegypter diese Informationen über die Zellen und die DNS, obwohl sie nichts damit anzufangen wussten ?


Gruss
Alex
 

Urmatrix

Geheimer Meister
alexm schrieb:
Hallo
Das ganze hört sich ja sehr interessant an aber ich hab da noch ein paar Sachen die mich stutzig machen:
Was mich stört, ist die Tatsache, dass bei der Tier- oder Pflanzenwelt die "Evolution" eindeutig vorhanden ist und war.
Hallo alexm,

Gegenfrage: Von welcher Evolution sprichst Du? Und welche Evolution ist "eindeutig vorhanden"?

Bei dieser ist die "Evolution" doch parallel zu unserer abgelaufen.
Gegenfrage: Von welcher Evolution sprichst Du? Und welche Evolution ist "parallel zu unserer abgelaufen"?
Wurde dann jede Spezies "genmanipuliert" ?
Nein - nur die Stammformen.
( Wenn wir immer weiter verändert wurden, bis wir das sind was wir jezt halt sind... )
Laut den alten Überlieferungen, gab es mehrer genetische Eingriffe. Der letzte fand etwa um 20000 vor unserer Zeitrechnung statt.
Und wieso hatten z.B. die alten Aegypter diese Informationen über die Zellen und die DNS, obwohl sie nichts damit anzufangen wussten ?
Es gab nur drei Kulturen, welche die Schrift hatten. Die Sumerer, die Ägypter und die Hebräer/Chaldäer?. Wem sonst hätten sie das Wissen hinterlassen sollen, als jenen, die von ihnen geschaffen wurden.

Gruß von der Urmatrix
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Tschuldigung, aber die Sumerer sind die Chaldäer und die Hebräer stammen von ihnen ab.

Hier hat offenbar eine Verwechslung von Namen und Kulturen stattgefunden.
 

Urmatrix

Geheimer Meister
Tarvoc schrieb:
Tschuldigung, aber die Sumerer sind die Chaldäer und die Hebräer stammen von ihnen ab.

Hier hat offenbar eine Verwechslung von Namen und Kulturen stattgefunden.
Die Sumerer haben mit den Chaldäern nichts zu tun. Die Chaldäer gehören, wie die Babylonier und die Akkader zu jenen Volksgruppen, die Mesopotamien von den Sumerern übernommen haben. Niemand weiß heute, woher die Sumerer kamen und wohin sie gingen. Man vermutet, dass sie in den von mir genannten Volksgruppen aufgingen. Wie gesagt, man vermutet.

Was nun die Hebäer betrifft. Sie sind eine vollkommen eigenständige Volksgruppe, die zu den sogenannten semitischen gehört. Was auf den Noahsohn Sem zurückgeführt wird. Zu diesen gehören auch die Chaldäer. Die Akkader, ebenso wie die Ägypter oder Babylonier gehen auf Cham, den anderen Noahsohn, zurück.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Urmatrix schrieb:
Die Sumerer haben mit den Chaldäern nichts zu tun. Die Chaldäer gehören, wie die Babylonier und die Akkader zu jenen Volksgruppen, die Mesopotamien von den Sumerern übernommen haben. Niemand weiß heute, woher die Sumerer kamen und wohin sie gingen. Man vermutet, dass sie in den von mir genannten Volksgruppen aufgingen. Wie gesagt, man vermutet.
Ich schau' nochmal nach, aber ich war mir ganz sicher, dass die Chaldäer und Sumerer identisch sind. So stellt es u.A. auch Johannes von Buttlar in seinem Buch "Adams Planet" dar. Aber ich kann gerne 'mal weiter recherchieren, vielleicht hast du doch recht.

Urmatrix schrieb:
Was nun die Hebäer betrifft. Sie sind eine vollkommen eigenständige Volksgruppe, die zu den sogenannten semitischen gehört. Was auf den Noahsohn Sem zurückgeführt wird. Zu diesen gehören auch die Chaldäer. Die Akkader, ebenso wie die Ägypter oder Babylonier gehen auf Cham, den anderen Noahsohn, zurück.
Woher hast du diese Informationen?

Dass Abraham aus der sumerischen Stadt Ur kam, und vor Sargon 1. von Akkad floh, ist erwiesen.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Was die Chaldäer angeht, haben wir beide teilweise recht. Ich habe nachgesehen. Chaldäer waren zwar ein semitischer Volksstamm, der um 900 v.Chr. in Mesopotamien einfiel, Chaldäer ist aber gleichzeitig die Bezeichnung für die Priesterschaft des sumerischen Volkes. Es ist sozusagen ein "Teekessel". Ein und dasselbe Wort hat zwei Bedeutungen.
 

Urmatrix

Geheimer Meister
Tarvoc schrieb:
Was die Chaldäer angeht, haben wir beide teilweise recht. Ich habe nachgesehen. Chaldäer waren zwar ein semitischer Volksstamm, der um 900 v.Chr. in Mesopotamien einfiel, Chaldäer ist aber gleichzeitig die Bezeichnung für die Priesterschaft des sumerischen Volkes. Es ist sozusagen ein "Teekessel". Ein und dasselbe Wort hat zwei Bedeutungen.
O.K.
 

Urmatrix

Geheimer Meister
Urmatrix schrieb:
Was nun die Hebäer betrifft. Sie sind eine vollkommen eigenständige Volksgruppe, die zu den sogenannten semitischen gehört. Was auf den Noahsohn Sem zurückgeführt wird. Zu diesen gehören auch die Chaldäer. Die Akkader, ebenso wie die Ägypter oder Babylonier gehen auf Cham, den anderen Noahsohn, zurück.

Woher hast du diese Informationen?

Dass Abraham aus der sumerischen Stadt Ur kam, und vor Sargon 1. von Akkad floh, ist erwiesen.
Aus der Bibel und der exegetischen Literatur. U.a. von F.H. Baader. In den nächsten Tagen werde ich die biblischen Geschlechterlisten in meine HP stellen. Kannst ja dort einmal nachschauen, wenn Du möchtest.
 

Jordi

Geselle
Lieber Tarvoc,

meinst Du, daß Buttlar und Sitchin, auf die Du Dich offenbar beziehst, verläßliche Quellen sind?
Wo kann ich weitergehende Informationen finden?

Mit fragenden Grüßen

Jordi
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Jordi schrieb:
meinst Du, daß Buttlar und Sitchin, auf die Du Dich offenbar beziehst, verläßliche Quellen sind?
Ich beziehe mich nicht nur auf Buttlar. Das mit den Chaldäern stand zwar bei ihm, aber es wurde mir durch eine weniger zweifelhafte Quelle bestätigt. Ich hoffe, ich finde den Link noch.
 
Oben Unten