1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit dem Schild oder auf dem Schild

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Stone, 10. Mai 2002.

  1. Stone

    Stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    118
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Mit dem Schild oder auf dem Schild.

    Das war die Grundeinstellung der Spartaner.

    Dieser Spruch drückt aus, dass man sein Ziel-seine Aufgabe-entschlossen angeht und sich nicht von seinem Weg abbringen lässt.

    Fehlt uns heutzutage eine solche Einstellung?

    Ist unsere Gesellschaft aufgrund des Fehlens einer entschlossenen Einstellung so degeneriert?

    Ist eine alte Einstellung wie diese überhaupt noch zeitgemäß?

    Lasst uns ein wenig darüber philosophieren!

    Shanti :p Stone
     
  2. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    natürlich ist uns das abhanden gekommen. Heute verlangt ie industrie von uns Flexibilität, was auch heißen mag den wohnort zu wechseln, die arbeitssetelle, den beruf usw.
    Ich finde es sehr schade das diese starre zielsetzung heute nicht mehr anerkannt wird. Man zeigt uns ein ziel, aber kein bestimmtes sondern ein austauschbares. heute heißt das ziel nähmlich nurnochReichtum... das kann man auf ganz verschiedene art und weise erlangen.


    liebe grüße
     
  3. Stone

    Stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    118
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Ich habe auch den Eindruck, dass solche Werte nicht mehr in den Familien und den Schulen vermittelt werden.

    Shanti :p Stone
     
  4. Spook

    Spook Großmeister

    Beiträge:
    84
    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    heute gilt sowas als korrupt
    gleichzeitig fordert aber so eine Einstellung heutzutage auch Flexibilität
    ( Wohnunhsortwechsel als Vorraussetzung für Beförderung usw. )
     
  5. deffel

    deffel Geheimer Meister

    Beiträge:
    326
    Registriert seit:
    8. September 2003
    Was Du euphemistisch als entschlossenheit darstellst,
    ist blinder Gehorsam und bedeutete bei den Spartanern eigentlich nur
    folgendes:

    Entweder hat man als Sieger aus einer Schlacht wiederzukommen, oder
    man hat zu verrecken.

    Wenn es uns heute an dieser "Entschlossenheit" fehlt dann bin ich ganz froh drum.

    Gruß der Deffel
     
  6. Light_Padawan

    Light_Padawan Geselle

    Beiträge:
    38
    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Wieso ist doch eh ne ganz gute einstellung, nur sollte man da schon etwas weiter denken. Es ist doch nicht wichtig ob man eine schlacht gewinnt, wichtig ist nur das man den Krieg gewinnt.
    Also sollte es heißen:
    Gewinne den Krieg oder verrecke!

    Dazu muss man natürlich auch bedenken das sich nicht jeder in einem Krieg befindet also muss man das auf das leben übertragen.

    So heißt es dann doch: Sei der beste oder lass es sein!
    Ist doch so oder?
     
  7. Dynamic

    Dynamic Geselle

    Beiträge:
    34
    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Wenn nötig sein Leben zu geben für ein höheres Ziel...

    Das würden wohl nicht besonders viele Leute machen, dennoch gibts es sachen für die es sich zu kämpfen lohnt... Freundschaft... Liebe... Loyalität.
    Ob diese Einstellung heute schon ganz ausgestorben ist?
    Ich hoffe nein, denn wo landen wir sonst?
     

Diese Seite empfehlen