Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Mensch Ärger dich nicht!?

Raucher

Großmeister
15. August 2003
60
Hallo hab eben im MDR eine Sendung gesehen,die mich richtig Aufgeregt hat!
Dabei ging es um eine Arbeitslose,die Arbeitslosengeld bezog.
Aber noch nebenbei her einen minijob hatte,wo sie umgerechnet ca. 166,44 Euro verdiente.
Da sie aber zuviel dazu verdiente,wurden ihr 1,44 Euro Abgezogen.
Klingt bisher alles Normal....
Aber dann haben sie mal ein Vergleich zu unseren Abgeordneten gemacht was das Ganze so Aufregend gemacht hat(Beide Parteien Beziehen ihre Einkünfte vom Staat).
Der Abgeordnete verdient zur Zeit über ca. 7000 Euro + ca.3500 Euro werbungskosten,aufwandspauschale e.c.t
Was er aber dazuverdienen darf ohne Abzug wie bei der Arbeitslosen grenzt an den Wahnsinn!
:arrow: U N B E G R E N Z T ! ! !
Ausserdem wurde Berichtet das die meisten Abgeordneten oft noch Nebenjobs bei verschiedenen Firmen haben als Vorstandsmietglied,und Betriebsratsmietglied.
Aber der Hammer war ein Herr Riesenhuber der gleich bei 15 verschiedenen Firmen Beschäftigt war.
Da ist es wohl kein Wunder mehr das die Politik bei uns dermaßen versagt wenn die Abgeordneten anderen dingen nachgehen als ihre Arbeit zu dem sie Gewählt wurden.
Nein das waren auch keine vereinzelte Fälle,so wie es Berichtet wurde betrifft es zu fast 90% unsere Armen Abgeordneten die solchen Jobs nachgehen.
Meine Neffe war bei der Sendung dabei,und hat mitgekriegt wie ich mich Aufgeregt habe.
Er will jetzt POLITIKER werden :p :p :p
PROST!

Politiker sind Männer,die das Fell des Bären teilen, den sie uns aufgebunden haben.

Willy Reichert
(1896-1973)
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Natürlich, was würdest du machen, wenn du deine Gesetzt selbst machen könntest, bzw. dein Gehalt selbst bestimmen kannst?
Und allein die Rentenansprüche! mAn ist einen Tag lang Minister und kriegt für den Rest seines Lebens 4000€ Rente im Monat! Muß doch sagen, das lohnt sich!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich spiele auch schon mit dem Gedanken in die JU einzutreten, hier in Bayern (Gott sei dank, ich bin aber a Frank!) wird eh jeder von der CSU gewählt der aufgestellt wird.
 

Sile

Geheimer Meister
13. Juni 2003
377
Ich denke, wenn man bei den Politikern mal genauer nachschauen würde und auch mit etwas unkonvetionelleren Mitteln, würde man bei (fast) jedem hohem Politiker Aktionen finden, die kriminell oder hart an der Grenze zu Kriminalität einzuordnen sind ........

Unser Regierungssystem ist halt so konzepiert ......
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Raucher schrieb:
Was er aber dazuverdienen darf ohne Abzug wie bei der Arbeitslosen grenzt an den Wahnsinn!
:arrow: U N B E G R E N Z T ! ! !

Maaaaaaaaannnnnn!!!

Ein Arbeitsloser ist ein Arbeitsloser, der Arbeitslosengeld kassiert.

Wäre er in Arbeit, könnte er ebenfalls UNBEGRENZT dazuverdienen.

Ein Politiker ist eben !!! NICHT !!! arbeitslos !!

Wer - außer deiner Qualifikation vielleicht - hindert dich daran, ebenfalls 15 Nebenjobs zu haben ???
 

sdrulezagain

Geheimer Meister
3. Mai 2003
275
da irrst du dich aber

nach diesem neuem gesetz darf der nebenjob doch nicht mehr als 20 000euro im jahr einbringen da es sonst als schwarzarbeit gehandet wird

steinigt mich falls das jetzt falsch war aber ich bin heut abend zu faul zu googlen
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
"Wäre er in Arbeit, könnte er ebenfalls UNBEGRENZT dazuverdienen."

Aber wohl kaum ohne Abzüge.
Dass Politiker recht gut bezahlt werden [oder sich recht gut bezahlen], ist klar .., aber war das denn nicht schon immer so?
Und wenn das schon immer so war, waren sie dann schon immer nicht wirklich an Politik sondern an Geld interessiert?
Wie kommt's dann, dass wir bis hier gekommen sind?
Oder sind wir gar nicht durch Politik und Politiker bis hier gekommen?

Vielleicht ist es heute nur extremer geworden. ka
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Duftbaum schrieb:
"Wäre er in Arbeit, könnte er ebenfalls UNBEGRENZT dazuverdienen."

Aber wohl kaum ohne Abzüge.

Wäre er Unternehmer, könnte er auch unbegrenzt dazuverdienen - aber wohl kaum ohne Steuern zu zahlen.

Ach ich vergaßte ja völlig - Unternehmer sind ja Großkapitalisten und zahlen keine Steuern, deshalb flüchten sie ja auch in die Schweiz.

Dass Politiker recht gut bezahlt werden [oder sich recht gut bezahlen], ist klar .., aber war das denn nicht schon immer so?
Und wenn das schon immer so war, waren sie dann schon immer nicht wirklich an Politik sondern an Geld interessiert?

Ich weiß, daß das für euch Kleinverdiener unglaublich klingt, aber Politiker werden hierzulande eher schlecht bezahlt im Vergleich zu dem, was sie in der freien Wirtschaft verdienen (könnten).

Ich weiß von einem Bekannten von mir, daß Klaus Töpfer, als er noch in Berlin als Minister arbeitete, einen ziemlich guten Marketing-Mitarbeiter von Springer einstellen wollte - für 16 000 Euro/Monat. Der Typ konnte nicht annehmen. "Viel zu wenig!" hat der gesagt. Klaro, der hat dann auch als Selbstständiger 50 000 Euro/Monat verdient !
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
Ich finde es zum Teil gerechtfertig daß Politiker so viel verdienen.

Als Selbstständiger zB. braucht man auch einen gewissen Luxus, man kann nicht nach aussen etwas vorgeben was man gar nicht ist. Nach dem Motto: Im Anzug zum Kunden und daheim trocken Brot essen und auf Bananenkisten sitzen weil nicht mehr da ist - das wäre in diesem Falle mehr als frustrierend und alles anderen als gschäftsfördernd.

Chauffeur, Flüge, Anzüge etc. sind notwendig. Wenn man den ganzen Tag den Kopf voller solcher Sorgen hat geht man einer solch immens wichtigen Tätigkeit nur sehr unmonzentriert nach.

Habt Ihr das noch nie gehabt: Ihr such nach einer Lösung für irgenetwas und findet sie einfach nicht, weil der Kopf voll mit anderen Problemen ist?

Es ist schon ein gewaltiges Stück Arbeit dabei. Es ist doch dasselbe alle Ches zu verteufeln weil sie eben Chef sind. Dabei haben die eine wahnsinnige Verantwortung und die hört nicht auf wenn man um 16:00 gestempelt hat und nach Hause geht. Arbeitszeiten von bis zu 15 oder 16 Stunden sind häufig, und das sogar am Wochenende.

Allerdings muss ich sagen, daß Politiker eben Politiker sein sollten und keine Nebenjobs haben sollten.
Was dann aber Aufsichtsräte betrifft weiß ich nicht so genau, kommt darauf an Welche, nehmen wir mal als Beispiel Rundfunk: Das Volk wählt die Politiker (zumindest scheint es so) - und genau diese sitzen dann zum Teil zusätzlich in Ausichtsräten. Warum wohl? Sie haben die Mitaufsicht. Ist es nicht das was man von einem Politiker erwartet? Daß er das was er für richtig hält dort mit einbringt und kontrolliert?
Der Bürger weiß ja in der Regel vor der Wahl für was der Politiker eintritt, bzw. seine Partei.

Klar läuft das leider in der Realtität anders ab durch Koalitionen, dann hat man Grüne die nicht mal von einer Mehrheit gewählt wurden und fast keiner haben wollte, ausserdem wird auch nicht alles vom Volk gewählt, etc.
Aber sollte mal ein kleiner Denkanstoss sein.
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Oh, gott, die armen Politiker. Verdienen soooo wenig...

Und wenn dann einer von denen seinen Posten in einem der Aufsichtsräte räumen muß, dann kriegt er auch NUR ein paar Millionen Abfindung, der Arme.

@great forrest
kann Deine Gedanken nicht nachvollziehen. Wiso hat man denn mehr Probleme zu wälzen, wenn man nicht in Luxus und Geld schwimmt?!?!?!
Wiso muß man als Politiker oder Selbstständiger Luxusartikeöl besitzen?!

Mann kann auch in nem Golf ( Chaffeur?!?! )und in Jeans zu einem Kunden fahren. Es kommt darauf an, was man zu bieten hat und wie mann arbeitet und nicht, wie man nach Außen auftritt! Leistung sollte zählen!!
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Mitchell schrieb:
Wiso muß man als Politiker oder Selbstständiger Luxusartikeöl besitzen?!

Mann kann auch in nem Golf ( Chaffeur?!?! )und in Jeans zu einem Kunden fahren.

Nur daß die "Kunden" in diesem Falle Präsidenten anderer Länder, Investoren mit mehreren Milliarden auf dem Konto und Würdenträger ersten Grades sind, die SEHR WOHL darauf achten, ob man allein im Golf oder per Chauffeur im Mercedes ankutschiert wird und was für Kleidung man trägt und wie man auftritt und was man sagt.

noch nie was vom "Staatsprotokoll" gehört ? Es ist doch nicht so, daß die da einfach zusammensitzen und sich Witze erzählen. Man muß gegenseitig Respekt bezeugen, und dazu muß man erstmal wissen, was das Gegenüber überhaupt unter Respekt versteht und dann muß man sich danach verhalten, auch wenn es absolut albern ist.

Gibt es eigentlich irgendwas an der ganz normalen Arbeit der Regierung worüber ihr euch nicht aufregt ?

Ein Pilot verdient genausoviel, oftmals sogar mehr als ein Politiker und macht die meiste Zeit auch nichts, weil der Autopilot fliegt. Und der ist nur für ein paar hundert Insassen und eine Maschine verantwortlich, und das auch nur während der Zeit des Fluges.

Ein Bundeskanzler ist aber für 60 Millionen Menschen und deren Entwicklung der nächsten Jahre/Jahrzehnte verantwortlich ! Statt über das Geld zu meckern, was er verdient, solltet ihr besser darauf achten, welche Politik er macht !

!!
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
Mitchell schrieb:
Wiso muß man als
Politiker oder Selbstständiger Luxusartikeöl besitzen?!

Mann kann auch in nem Golf ( Chaffeur?!?! )und in Jeans zu einem Kunden fahren. Es kommt darauf an, was man zu bieten hat und wie mann arbeitet und nicht, wie man nach Außen auftritt! Leistung sollte zählen!!

Das erzähl mal einem erfolgreichen Unternehmer der sich Deinen Rat beherzigt und dann sein Unternehmen den Bach runtergeht weil die Aufträge ausbleiben. Beim Kunden zählt zu Allererst das Auftreten.

[ironie] Ich stelle mir das bidlich mal vor in der Bank, die Angestellten in Jeans und T-Shirt. Am Besten noch einen Kanzler in Jogginghose und Unterhend. [/ironie]

Und mit Luxusartikel meine ich Artikel die man zwar normalerweise nicht braucht, aber die einem das Leben erleichtern, besonders wenn man viel Verantwortung trägt. Ich sagte ncht daß sie sooooo wenig verdienen.

Beispiel Chauffeur: Politiker auf dem Weg zu einem wichtigen Treffen oder Auftritt - wäre unangebracht wenn er den Kopf die ganze Zeit auf der Straße haben muß, obwohl er sich auf das Bevorstehende Ereignis konzentrieren soll. Da würde einiges an Vorbereitung fehlen - was er hinterher aufholen muss, oder eben Einbussen bei wichtigen Verhandlungen zB. wegstecken muss. Wäre das in Deinem Sinne? Wir wollen doch alle daß sie den Job so gut wie möglich machen. Ok ob sies tun oder nicht sei mal dahingestellt, es gehört ihnen also nicht das Gehalt gekürzt sondern in den A..... getreten.


@Woppadaq
Stimme Dir Voll unf Ganz zu!
 

Raucher

Großmeister
15. August 2003
60
Woppadaq schrieb:
Raucher schrieb:
Was er aber dazuverdienen darf ohne Abzug wie bei der Arbeitslosen grenzt an den Wahnsinn!
:arrow: U N B E G R E N Z T ! ! !

Maaaaaaaaannnnnn!!!

Ein Arbeitsloser ist ein Arbeitsloser, der Arbeitslosengeld kassiert.

Wäre er in Arbeit, könnte er ebenfalls UNBEGRENZT dazuverdienen.

Ein Politiker ist eben !!! NICHT !!! arbeitslos !!

Wer - außer deiner Qualifikation vielleicht - hindert dich daran, ebenfalls 15 Nebenjobs zu haben ???


@Woppadaq

Da hast du mich wohl missverstanden!
Es geht hier um Personen die ihre Einkünfte vom Staat beziehen.
Was ich auch in Klammer dazugeschrieben habe.
Dazu Gehören auch z.B Rentner,Beamte u.s.w.
Ich finde es halt Ungerecht das der Rentner zur Kasse Gebeten
wird wenn versucht sein Einkommen zu Verbessern.(was bei einem gewissen betrag,wenn er sie überschreitet von seiner rente abgezogen wird)
Und das hat mit Einkünften des Normalen Steuerzahlenden Bürger garnichts zu tun.
Es hat auch garnichts damit zu tun das der Politiker ein Staatsprotokoll
einhalten muss.Klar muss er sein Land und Volk mit Niveau Repräsentieren.
Aber ich schreibe hier was er sich Nebenberuflich so alles Leisten kann.
Und wenn er denkt das er mit seinem Bezügen dem ihm der Staat Zahlt,
Verarmt soll er doch in die Private Wirtschaft wechseln.
Und mit ca. 7000 Euro + ca. 3500 Euro Gehalt finde ich es nicht Gerechtfertigt
das er soviele Nebenjobs ausüben darf wie er will.
Und niemand kann mir sagen das er dadurch seinen eigentlichen Verpflichtungen nicht vernachlässigt!

@Woppadaq, Zitat:

Wer - außer deiner Qualifikation vielleicht - hindert dich daran, ebenfalls 15 Nebenjobs zu haben ???
_____________________________________________________________

Mein Arbeitgeber,der irgendwann Merken wird das ich mich auf meine Eigentliche Arbeit nicht mehr 100% Konzentriere!
Oder ist ein Abgeordnete ein Selbständiger........
Hab ich was verpasst???
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Raucher schrieb:
@Woppadaq

Da hast du mich wohl missverstanden!

Wie könnte es anders sein....

Es geht hier um Personen die ihre Einkünfte vom Staat beziehen.
Was ich auch in Klammer dazugeschrieben habe.
Dazu Gehören auch z.B Rentner,Beamte u.s.w.

Ein Rentner ist im Prinzip ein Arbeitsloser. Sinn des Rentners ist es ja, daß er eben nicht mehr arbeitet. Sonst könnte man auch sagen "Arbeiten könnt ihr, bis ihr umfallt, und ab 65 gibts noch sowas wie Rente dazu...."

Ein Beamter ist im Prinzip ein ganz normaler Arbeiter, dessen Betrieb halt "Staat" heißt. Nebenbei gesagt, verdienen SEHR viele Beamte noch nebenbei was, obwohl sie schon ziemlich gut verdienen. Meiner Meinung nach sogar eher zuviel.

Und wenn er denkt das er mit seinem Bezügen dem ihm der Staat Zahlt,
Verarmt soll er doch in die Private Wirtschaft wechseln.

Ja sicher, damit dann hier irgendwelche Typen, die nicht mal bis 3 zählen können, die Regierungsarbeit übernehmen, wie Schill z.B.

ich stimm da eher Greatforest zu:
GreatForest schrieb:
Ist es nicht das was man von einem Politiker erwartet? Daß er das was er für richtig hält dort mit einbringt und kontrolliert?

@Woppadaq, Zitat:

Wer - außer deiner Qualifikation vielleicht - hindert dich daran, ebenfalls 15 Nebenjobs zu haben ???
_____________________________________________________________

Mein Arbeitgeber,der irgendwann Merken wird das ich mich auf meine Eigentliche Arbeit nicht mehr 100% Konzentriere!

Wie kommst du darauf, daß sich diese Leute nicht immer 100%-ig konzentrieren können, trotz 15 Nebenjobs ? Nur weil du es nicht kannst ?

Vergiß mal nicht: die haben keinen 8-Stunden-Tag !
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Maaaaaaaaannnnnn!!!

Ein Arbeitsloser ist ein Arbeitsloser, der Arbeitslosengeld kassiert.

Wäre er in Arbeit, könnte er ebenfalls UNBEGRENZT dazuverdienen.

Ein Politiker ist eben !!! NICHT !!! arbeitslos !!

Wer - außer deiner Qualifikation vielleicht - hindert dich daran, ebenfalls 15 Nebenjobs zu haben ???

So. Ich denke hier haben wir eine enorme Wissenslücke.

Tatsache ist das DU als Normalverdiener NICHT die Chance hast STEUERFREI bedingungslos nebenbei diverses an Geld zu vedienen. Wer das glaubt sollte besser nochmal das Steuerrecht lesen. Die Meinung ist blauäugig und unsinnig zu glauben mit einem normalen Regeljob hättest Du die gleichen Rechte wie ein Politiker.

Ich nenne nur das Beispiel Putzfrau. Diese ist von den Politikern vollständig frei abzusetzen. Versuche das mal als Otto-Normalverdienér. Das ist ein einfaches Beispiel, das nichts mit dem Nebenerwerb zu tun hat welcher bei den meisten Politikern meist in Aufsichtsräten etc anfällt.

Dort fließen NEBENBEI Gelder, die Du als Meister in deinem Job nie ereichen würdest; und die sind STEUERFREI für die Herrschaften.

Und nun belege mir mal bitte was an diesem System fair ist.

mfg Don
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Don schrieb:
Tatsache ist das DU als Normalverdiener NICHT die Chance hast STEUERFREI bedingungslos nebenbei diverses an Geld zu vedienen.

Von STEUERFREI war nie die Rede !!

Die Meinung ist blauäugig und unsinnig zu glauben mit einem normalen Regeljob hättest Du die gleichen Rechte wie ein Politiker.

Erstens hab ich das nie behauptet und zweitens ist es ja wohl logisch, daß ich mit einem normalen Regeljob nicht die gleichen Rechte wie ein Politiker hätte, ich hab immer wieder betont, daß Politiker eben kein Regeljob ist !!

Ich nenne nur das Beispiel Putzfrau. Diese ist von den Politikern vollständig frei abzusetzen. Versuche das mal als Otto-Normalverdienér. Das ist ein einfaches Beispiel, das nichts mit dem Nebenerwerb zu tun hat welcher bei den meisten Politikern meist in Aufsichtsräten etc anfällt.

Was hat jetzt die abzusetzende Putzfrau mit dem Nebenerwerb des Politikers zu tun ?

Dort fließen NEBENBEI Gelder, die Du als Meister in deinem Job nie ereichen würdest; und die sind STEUERFREI für die Herrschaften.

Und nun belege mir mal bitte was an diesem System fair ist.

Belege Du mir erstmal, daß das mit den NEBENBEI STEUERFREIEN Geldern stimmt !!
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Erstens hab ich das nie behauptet und zweitens ist es ja wohl logisch, daß ich mit einem normalen Regeljob nicht die gleichen Rechte wie ein Politiker hätte, ich hab immer wieder betont, daß Politiker eben kein Regeljob ist !!

Paragraph 1

Alle Menschen sind gleich und haben die gleichen rechte und Pflichten. Da kann sich KEIN POlitiker rausnehmen!

Zum Rest komme ich später

Don
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Tja so läufts eben,
Die eigenen Taschen vollstopfen, um die Altersvorsorge braucht
man sich als Politiker auch keine Sorgen machen.
N nettes Häuschen am Tegernsee oder an sonst einem idyllischen
Fleckchen.
Man muss lediglich seine Selbstachtung und die Verantwortung
die man gegenüber dem Volk haben sollte über Bord werfen
und sein Herz gegen einen Brocken Stein auswechseln.
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Don schrieb:
Alle Menschen sind gleich und haben die gleichen rechte und Pflichten.

WAS SOLL DIESER SCHWACHSINN JETZT ????

Ich kann doch bitteschön als Mitarbeiter einer Firma nicht die Firma verkaufen, für die ich arbeite, weil sie mir schlicht und ergreifend nicht gehört !

Ich kann doch bitteschön als Soldat nicht einfach den Einmarsch in Polen befehlen, wenn mir danach ist, das heißt, ich kann es schon, aber da wird einfach keiner gehorchen !!!

Bevor du jetzt weiter was schreibst, schalt !! BITTE !! vorher deinen Kopf an.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten