1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lieber Gott, wo bist du?

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von TanduayJoe, 13. Juni 2002.

  1. TanduayJoe

    TanduayJoe Geheimer Meister

    Beiträge:
    322
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Moinmoin

    Ich bin beim Stöbern im Internet auf folgende Seite gestoßen: Göttliche Greuel, Grausamkeiten und Todesstrafen oder Lieber Gott, wo bist du? Ich fand diese "Zusammenfassung" der Bibel recht interessant, einige der Bibelstellen habe ich nachgelesen und die Aussagen, die Holger Hermann Haupt, der Verfasser dieser Seite, trifft, auch an den von ihm angegebenen Stellen wiedergefunden.


    Gruß

    TanduayJoe
     
  2. Diskordias Legionär

    Diskordias Legionär Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    609
    Registriert seit:
    25. April 2002
    HOHOHO!!!!!!!!!
    Das is doch mal was WIRKLICH gutes.....Gott is doch nicht so perfekt....
    Nun gut...wenn man davon absieht, das es keinen Gott gibt :twisted:
     
  3. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Yeah.. das fetzt.. *ausdruck* :)

    ~*~Dark
     
  4. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Hab ich beim Lesen der Bibel auch schon festgestellt.
    Es wimmelt nur so vor Leichen, und Grausamkeiten/Ungerechtigkeiten, besonders im AT.

    Jetzt hab ich die Stellen mal alle beisammen.

    Danke Tanduay!!

    L & L

    stupy
     
  5. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nach der Multitheismus-Hypothese enthält jedes religiöse Werk und jede Weltanschauung sowohl Göttliches (oder "gutes") als auch Menschliches (oder "böses"). Die hier genannten Stellen gehören ganz offensichtlich zu Letzterem. Es gibt aber auch viel, was zu Erstgenanntem gehört, wie z.B.

    - Liebe deine Feinde
    - Sämtliche Makarismen (Seligpreisungen)
    - Du sollst nicht töten
    - Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst
    usw.
     
  6. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich sage nur lest die stelle mit der alten frau als unser bruder jesus am kruez hing :D :D :D - da kam ne alte frau und presste ihm nen schwamm in die fresse. anscheinend wollte sie ihn kühlen, kloar is net so angenehm am kreuz zum hängen und zu "sterben" - gut dieses schriftstück die diese tat der frau beschreibt ist zu 100% echt (mal so echt wie die anderen).

    schaut man dann mal zu der zeit jesu sich da unten mal um stellt man fest dass zB opium bzw opiate generell schmerzmittel waren. (gekifft haben sie auch wie die schweine, wuchs ja überall !)
    gut und solch ein schmerzmittel verabreichte man sogar noch bis ins mitelalter auf diese weise: nämlich ein getränkter schwamm !

    meine meinung is dass bruder jesus (oder Big J *dead* wie wir, seine freunde ihn nennen) niemals tot war. meiner meinung nach war der alte haudegen einfach auf nem TRIP ! ich würde es keinem raten ne überdosis opiate zu sich zu nehmen, dass haut dich MINDESTENS einen tag VOLL weg (schlafen) und nen 2. mit sicherheit auch noch komplett (am arsch, nict bewegen, psychische hänger, am besten liegenbleiben und schlafen).... klar und dass man danach vielleicht aussieht wie tot ist klar, so richtig weiss und so. und dass du nach nem heftigen trip (bewusstseinserweiternd u.U.) ne menge zeug laberst is ja wohl klar. naja ich finde meine version einfach realistischer. natürlcih könnte sie ihm DMT verabreicht haben, dann werden sogar die hormone ausgeschüttet die ausgeschüttet werden wenn man sich dem tot gegenüberstellt (weißer gang, etc)
     
  7. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ch111a: Wie erklärst du dir dann, dass er die Wunden in seinen Händen und Füßen (okay, die wären nicht das Problem) und die Wunde, die entstand als die Lanze des Soldaten sein Herz traf überlebte?
     
  8. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Gar nicht, weil die Geschichte erlogen war . . . Oder der Soldat nicht richtig zustach . . . oder ein Ornament dazwischen hing . . . Es gibt Hunderte logische Erklärungen!
     
  9. SentByGod

    SentByGod Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.679
    Registriert seit:
    10. April 2002
    gut gut ... im AT haben wir einen RÄCHENDEN GOTT, während im NT der VERGEBENDE GOTT steht.

    es ligt nunmal in der natur des menschen, gegen sich und alles andere in seiner umwelt gewalt anzuwenden.

    schade drum. :)

    greetz
     
  10. cristsend

    cristsend Geheimer Meister

    Beiträge:
    128
    Registriert seit:
    12. April 2002
    ...und alle müssen nicht wahr sein. nur weil sie logisch erscheinen sind sie es ja wohl noch nicht unbedingt.
    es gibt genau so viele scheinbar unlogische erklärungen, die genauso wahr sein könnten.


    gott ist so perfekt, wie wir uns gott denken.
     
  11. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Hm, da ich nicht an irgendwelche Götzen glaube, ist dieser spezielle Götze perfekt nicht da! :D
    Nichts ist niemals vollständig sicher :twisted:
     
  12. X_MasterDave_X

    X_MasterDave_X Großmeister

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nette Seite TuandayJoe, nur schade das der Verfasser ein ziemlicher Bibelhasser/Gotthasser ist. Dabei übersieht er (gerne) so manches Detail, das der Wahrheitsfindung wesentlich näher käme. Nur allzugern verwendet er Passagen in völliger Unkenntnis der Dinge, und total aus dem Zusammenhang gerissen. Dazu bringt er noch einige Märchen ein, und fälscht und lügt, das sich die Balken biegen.

    Ich habe weder Zeit noch Lust auf jede einzelne Passage einzugehen. Nur soviel, das meiste was er hier zusammenschreibt ist schlichtweg lächerlich, oder einfach nur absichtlich falsch gesehen.

    Um nur mal ein Beispiel herauszugreifen. Da schreibt er doch glatt:
    Sehen wir uns doch mal die Bibelpassagen spaßeshalber einmal an:
    aus 1 Chronik 20 in der Bibelübersetzung: "Hoffnung für alle"
    oder die 2. Passage die er angibt aus 2. Samuel 12:31

    Seltsam hier steht gar nichts vom zersägen von Menschen oder dem Verbrennen der Opfer. ---- Ach ja, sagte doch der "geniale" Schreiber dieser Haßseite:
    aha, sind also alle Bibelübersetzungen absichtlich gefälscht worden, die das heute so beschreiben. Na dann ist ja alles klar, Bübchen :roll: .

    Daß aber der Fehler in der alten Lutherübersetzung von 15hundertirgendwas liegen könnte stellt er außer Zweifel. Sehen wir uns diese leicht mißverständliche Übersetzung Luthers im altdeutschen doch einmal näher an:
    Wer das ließt könnte wirklich glauben eine alte Holocaust-Erstversion zu lesen. Wer allerdings den hebräischen Text lesen kann, erkennt sehr schnell, daß Luther hier wohl leicht übermütig etwas mißverstand, oder zumindest mißverständlich niederschrieb.

    Aber das wird wohl niemanden hier zufriedenstellen. Denn das kann ja sowieso niemand hier nachprüfen. Deswegen wollen wir mal andere Bibeltexte betrachten, die jeder in seiner Bibel nachprüfen kann (sofern er denn eine hat).

    Also, wenn David damals alles Ammonitervolk mit Äxten und Sägen verstümmelte, ermordete und schließlich vergaste ... öh ich meine natürlich im Backofen verbrannte, dann dürfte das Volk der Ammoniter ja eigentlich fortan (in zeitlich späteren Jahren) in der Bibel kaum mehr Erwähnung finden, oder ????

    Schon seltsam, daß selbst Könige der Juden zum Teil von Ammonitern abstammen. siehe 2. Chronika 12:13
    seltsam selbst Könige der Juden stammten plötzlich von Ammoniterinnen ab. Wie war dies denn möglich, wenn angeblich alles Volk (schrieb doch Luther, sowie alle anderen Bibelübersetzer: "Und so machte er es mit allen Städten der Söhne Ammon. ") durch Massenmord und Verbrennung ermordet wurde. Dieser und viele weitere Texte in der Bibel, weisen vielmehr darauf hin, daß die Juden die Ammoniter eher als ihre Brüder, als einen vernichtenswerten Feind sahen. Immerhin stammten die Ammoniter ja von Lot (das war der, der in Sodom wohnte), Abrahams Neffen ab. Es macht eher den Eindruck, als ob Teile der Ammonitischen Bevölkerung in der israelitischen Bevölkerung aufgingen. Immerhin führte sie David ja als Knechte (ebenso wie die Gibeoniter, die sich auch mit den Israeliten später vermischten) in sein eigenes Land. Wenn sich nun selbst Königsgeschlechter mit ihnen verbanden, waren sie bestimmt nicht so verhaßt, wie es uns der Verfasser dieser Bibel-Haßseite weißmachen will.

    Jetzt könnte natürlich einer einwenden. Naja vielleicht wurden ja nur einige hübsche Ammonitische Frauen übriggelassen, aber der Rest wurde sicherlich damals unter David vernichtet. Nun, dazu müssen wir uns nur weitere Passagen der Bibel ansehen, die zeitlich wesentlich später liegen. Z.B. zur Zeit König Josafats, der ein Nachfahre des David in Jerusalem war, Jahrhunderte nach der Reichsteilung.

    Steht da doch plötzlich in 2. Chr. 20
    Stand da oben nicht, die Ammoniter wurden nicht ausgerottet, weil Gott es ihnen so geboten hatte. Diese große Menge an Ammonitern plus Verbündeten stand also grundlos den Juden gegenüber, eine Schar von Kriegern, die es ja angeblich laut Holger Hermann (dem Verfasser dieser äußerst lächerlichen Haßseite) ja gar nicht mehr geben durfte.

    Waren wohl Geisterkrieger, der verstorbenen Ammoniter, die aus den ehemaligen Backöfen zurückkehrten. Ganze Volksscharen von Ammonitern die es gar nicht geben durfte, fielen also über Juda her (das die Ammoniter noch immer als Brudervolk betrachtete -- Leider sahen es die Ammoniter auch schon zur Zeit Davids völlig anders, was erklärt wieso es trotz Gottes Nichtangriffsbefehls gegen Ammon doch immer wieder zu Kriegshandlungen kahm). Da sieht es wohl etwas schlecht mit seiner Theorie aus, daß die Bibelübersetzungen alle gefälscht sind, die behaupten David habe die Ammoniter lediglich zur Zwangsarbeit gezwungen.

    Aber wer weiß, vielleicht behauptet ja Holgi auch noch, daß diese anderen Bibelpassagen alle 1956 von der Bibelgesellschaft auch noch alle gefälscht wurden. Zuzutrauen wäre es ihm ja, dem Märchenerzähler.

    Das war nur eine dieser haarsträubenden Aussagen von ihm. Wer auch nur ein bißchen die Bibel kennt, oder mal ein paar Verse mehr ließt, als Holgi angibt (davor und danach) erkennt sehr schnell, welch Geistes Kind dieser Heini ist.
     
  13. TanduayJoe

    TanduayJoe Geheimer Meister

    Beiträge:
    322
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Moinmoin

    Nana, Warum hast Du denn diesmal ausgerechnet die "Hoffnung für alle" zitiert?

    Das Dir diese Seite nicht gefallen würde, hab ich mir gedacht! Übrigens kann man auf der Seite der Uni Bremen auch folgendes lesen:
    Das wirft die Frage auf: Warum sollten die alten Fassungen nicht mehr verwendet werden? Ich vermute, da Schnitzer wie dieser hier in den neuen Fassungen "berichtigt" wurden.

    Eine Flucht vor den einmarschierenden Truppen, um einem Holocaust wie diesem zu entkommen, dürfte als wahrscheinlich angesehen werden. Auch den Nazis ist es nicht gelungen aller Juden in Deutschland habhaft zu werden. Heute sind deutsche Staatsbürger in hohen Ämtern auch keiner besonderen Erwähnung wert, was willst Du uns also mit deiner Version der Ammonitergeschichte sagen? Ist, deiner Meinung nach, das Vorhandensein jüdischer Mitbürger in Deutschland ein Indiz dafür, daß es den Völkermord der Nazis an den Juden nie gegeben hat?


    TanduayJoe
     
  14. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @X_masterdave_X

    ich versteh garnicht, worüber du dich so aufregst.
    die bibel ist voll von grausamkeiten, die im namen gottes begangen wurden. und das, was man so die zehn gebote nennt, hatte wohl eher alibifunktion, damit der mensch noch was zum hoffen hat.

    naja, für die christenfreaks unter euch folgenden link: :wink:

    http://rasputin.de/CF/Jugend/
     
  15. X_MasterDave_X

    X_MasterDave_X Großmeister

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @samhain

    ich kann auch in deinem Namen Leute totschlagen. Bist du deswegen schuld?????

    Von wegen Alibifunktion, die 10 Gebote findest du in abgewandelter Funktion wohl in fast jedem Gesetzbuch weltweit.

    Was soll eigentlich dieser Link, den du da postest aussagen. Das es genug Leute gibt, die meinen sich über Gläubige lustig machen zu dürfen.

    Das war mir auch schon vorher klar.
     
  16. X_MasterDave_X

    X_MasterDave_X Großmeister

    Beiträge:
    92
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @TuandayJoe

    .

    Ich benutze gern die Bibelübersetzung, die der hebräischen oder griechischen Urform am nächsten kommt. Du scheinst gerne die zu wählen, die sich am meisten vom Originaltext entfernt hat.

    Übrigens vergleiche ich gerne mehrere Bibeln miteinander, weil man so wesentlich besser auf die Grundgedanken aufmerksam wird.

    Dein Zitat von der Uni Bremen ist übrigens sehr zutreffend. Deswegen sollte man die Texte bei "Hoffnung für Alle" auch mit anderen Bibeln vergleichen. Sie ist gut zu lesen (Neudeutsch), schießt aber manchmal über das Ziel hinaus. Die besagte Passage hatte sie allerdings sehr treffend (wenn auch nicht wörtlich) übersetzt. Aber der Sinn des hebräischen Urtextes blieb erhalten.

    Du beunruhigst mich immer mehr. Du mußt hellseherische Fähigkeiten haben. Denn woher sonst solltest du wissen woher meine Quelle stammte (ob von der reviderten, oder der unrevidierten). Und selbst wenn du es wüßtest (was ich für ziemlich unmöglich halte) würdest du noch immer nicht wissen, ob die revidierte Version der Elberfelder sich gerade an dieser Stelle von der anderen unterscheidet. Und selbst wenn, welche ist dann näher am Urtext?

    Schau dir mal an, wieviele von den Millionen Juden die damals noch in Deutschland lebten, heute noch da sind. Und die auch nur, weil Deutschland den Krieg verloren hat. Sonst könnte man die Überlebenden wohl an seinen Fingern abzählen.

    Ganz sicher wären es niemals genug, um eine militärische Bedrohung hervorzurufen, wie es ja die Ammoniterstreitmacht in Juda damals tat.

    Also die Fakten sprechen ja wohl für sich, wenn man 2 + 2 zusammenzählen kann.
     
  17. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    X_masterdave_X

    *ich kann auch in deinem Namen Leute totschlagen. Bist du deswegen schuld?????*

    mmhh, kommt immer drauf an...
    wenn ich soviel einfluss wie der olle jahwe in der bibel hätte, meinen anhängern alle möglichen perversen gottesbeweise abverlangen würde (wie hiess doch gleich dieser typ, der oben auf dem berg seinen sohn opfern sollte?), und ihnen botschaften übermittle, die eher kriegs- denn friedensstiftend sind, so von wegen "und willst du nicht mein bruder bzw. anhänger sein, dann ist es ok dir den schädel einzuschlagen, dein volk zu versklaven oder gleich auszuradieren, ja dann wäre ich bestimmt schuld, weil ich der geistige verursacher wäre, auch wenn ich mir nicht selber die finger schmutzig mache.

    man muss nicht unbedingt extrem hassmäßig draufsein, um das zu erkennen.
    mir persönlich ist es eher schleierhaft, das es heutzutage noch menschen gibt, die mehr in der bibel sehen als ein vielleicht ganz interessantes(vielleicht auch nicht....schnarch.....) geschichtsbuch.

    zu meinem link: der ist doch wirklich lustig, aber du scheinst keinen spaß zu verstehen.
     
  18. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das war Abraham, aber hättest du AUFMERKSAMER gelesen, hättest du bemerkt, dass Gott das Opfer VERHINDERTE, bevor es ausgeführt wurde, als Zeichen, dass er Menschenopfer eben NICHT mehr annimmt. Wer in seinem Namen Morde ausführt, ist ein Heuchler oder ein Idiot.
     
  19. Gwen

    Gwen Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Gott lebt ins uns Menschen!
    Es ist nicht Gott , der die Menschen vergisst, es sind die Menschen
    die nicht wissen, Gott in sich selbst zu suchen.
    Wir haben uns im laufe der Zeit immer weiter von uns selbst entfernt, und somit auch von Gott. Wir glauben ihn zu finden, in Häusern, in Büchern, ja sogar im Universum.
    Doch blickt in euch selbst, und ihr werdet erkennen
    Gott hat uns nicht im Stich gelassen, wir waren es, die ihn vergassen.
     
  20. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @tarvoc

    hi erstmal, alter knabe :wink:

    nun ja, der name war mir entfallen, aber das es dann doch nicht zu dem opfer kam, war mir schon klar.
    darum geht es aber auch garnicht, sondern um diese perverse prüfung an sich.
    wie krank muss man denn sein, um so etwas von jemandem zu verlangen.
    das es dann später heißt, hallo, war nicht so gemeint, lass ihn leben, macht die sache auch nicht besser.
    die müssen doch echte höllenqualen ausgestanden haben.
    wie lebt denn jemand weiter, der eben noch im begriff war, sein kind zu opfern, und wie lebt dieses kind weiter?
    naja, dieser "gott"( ich stell mir darunter echt was anderes vor) ist ja noch im letzten moment eingeschritten, wie nobel von ihm.

    ich versteh echt nicht, wie man damit so unkritisch umgehen kann.
    sorry, glaubt an was ihr wollt, aber dieser grausame gott ist nicht der meinige!!!!!

    @gwen

    dazu müssten die meisten vielleicht erstmal ein positives gottes(vor)bild haben......
     

Diese Seite empfehlen