Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

komisch islam-feinliches buch

rorriM

Geheimer Meister
2. Juni 2003
175
da dieses forum wohl besser als das literaturforum besucht ist und es eigentlich in beide passt, poste ich mal hier.

also. vor einigen tagen war da bei taff auf pro7 ein bericht über eine aus.. da fängts schon an, habe den bericht nicht so genau verfolgen können.. irgendeinem islamischen land stammende frau. sie wurde von ihren streng gläubigen eltern, wohl aus religiösen gründen.. sehr schlecht behandelt was dazu führte, dass sie von zu hause abgehauen ist und sie nun überzeugte christin ist. in dem land, in dem sich all das abspielte gilt für solche fälle die todesstrafe und aus diesem oder irgendeinem anderen grund lebt sie nun in österreich, glaube ich.. ich sage irgendeinem weil sie sehr gut deutsch sprechen konnte und es mir so vorkam als würde sie schon länger hier leben, außerdem hat sie ja auch ein buch in deutscher sprache verfasst oder war an der entstehung zumindest beteiligt :p

so, bisher ist ja noch alles gut. aber.. diese frau hat nun ein buch über all diese geschehnisse verfasst. den titel habe ich AUCH vergessen, es war soetwas wie "vom islam zum christentum - das todesurteil"..
was mir an all dem so spanisch vorkam ist folgendes:
1. diese frau war sehr attraktiv und immer wurden irgendwelche, sehr "edel" aufgenomme bilder, die sie betend in der kriche zeigen o.ä. eingeblendet. auf dem cover des buches ist riesig ihr hübsches gesicht zu sehen.. wie wenn man ne britney spears cd kauft, so ungefähr.
2. ständig wird überall erzählt, dass die kluft zwischen dem islam und dem christentum nur winzig ist, dass das alte testament sogar identisch(?) ist.. wenn dem so wäre: wieso sollte sie dann ein buch schreiben, das schildern soll wie toll das christentum und wie scheisse der islam ist?
3. ein islamfeindliches buch.. zu zeiten wie diesen?.. hmmm
4. die frau steht angeblich unter polizeischutz da irgendwelche radikale angeblich wirklich versuchen sie umzubringen..
5. der bericht an sich war einfach schlecht.
6. der titel des buches. dinge mit titeln wie diesem laufen normal im tv, und zwar auf sat 1 um 20:15.

ich will nicht abstreiten, dass frauen im islamistischen ländern extremst unterdrückt werden und dass einige irre wirklich komische dinge tun und sie mit der religion begründen. aber.. die gute frau muss doch wissen, schließlich war sie ja ewigkeiten selber keine christin, dass das niemals das ist was der islam wirklich will. (ich habe nicht viel ahnung.. wenn dem wirklich so ist, ist all das was ich heir schreibe für die katz)
was ich eigentlich sagen will ist, dass es mir so vorkommt als wäre das alles von irgendwelchen fanatischen christen oder aber gegnern des islam verfasst und organisiert worden, bzw. solche leute halfen bei dem buch "etwas" mit. es kann natürlich auch sein, dass diese frau all das selber, aus reinem hass auf ihre vergangenheit und damit auch auf den islam verfasst hat.. sollte dies der fall sein ist es allerdings verwunderlich wieso die bei taff einen solch positiven bericht über dieses buch machten und wieso so ein buch überhaupt "in serie" gehen kann.
ich halte von keiner religion wirklich viel, bin aber auch nicht wirklich angriffslustig gegenüber der kirche oder andere religiöse organisationen - mir kam das alles nur eben sehr komisch vor.

vielleicht hat irgendjemand hier ja das buch, oder gute informationen über dieses buch und kann mal genaueres dazu schreiben / vielleicht ist dieses buch ja nichtmal islamfeindlich.. aus dem bericht ging das aber indirekt hervor..
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Nun, Frauen in Saudi-Arabien geht es eher wie in einem Goldenen Käfig. Das ist keine extreme Unterdrückung, die meisten islamischen Länder sehen das auch lockerer. Von Gleichberechtigung kann man da natürlich nicht reden, aber man fragt sich schon, warum viele Christen(vor allem Frauen) zum Islam konvertieren.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Tizian schrieb:
Von Gleichberechtigung kann man da natürlich nicht reden, aber man fragt sich schon, warum viele Christen(vor allem Frauen) zum Islam konvertieren.

Das schicke Kopftuch macht's! :wink:

Nein, jetzt mal wieder ernsthaft. Vor allem auch an die weiblichen WeltverschwörerInnen gerichtet: Was könnte eine Frau veranlassen, sich einer offensichtlich reaktionären Religion anzuschliessen, deren "Bodenpersonal" sich derart unverschämter Unterdrückungsmethoden gegen das weibliche Geschlecht bedient?

Insofern schliesse ich mich der Fragestellung von Tizian an.
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Ich habe nicht die leiseste Ahnung. :roll:

Vielleicht macht sich das an Schlüsselerlebnissen fest, wie z.B.

ein vorbildlicher Mensch, der Muslime ist und für die Frau eine Idealvorstellung verkörpert?

Verliebtheit in einen Muslimen?

Überzeugung von der eigenen Minderwertigkeit mit Hang zum Devotismus?

k.A.

Konvertieren denn SOviele?
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
bei mir in der klasse war auch ein mädchen, dessen mutter einen ägypter heiraten wollte und darum konvertiert ist.das mädchen wollte (!) den schleier sogar tragen, denn sonst wäre sie die dumme in ihrer familie gewesen.

sie hat einmal ein referat über den islam gehalten und hat uns allen ernstes erzählt, dass ihre beiden 7&8 jahre alten brüder mal mitbestimmen dürfen, wer sie heiratet. ein freund von mir mußte im rahmen einer telefonkette mal bei ihr anrufen, hat sie aber nicht ans telefon bekommen der vater meinte um 17 uhr nachmittags, sie würde schon schlafen ?!?!?

die tat mir immer leid, denn irgendwie hatte sie ja keine richtige wahl.
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Vielleicht sollte mal ein Muslime hier posten, wir brauchen scheinbar Insiderinformationen! :idea:
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Es gibt da eine Theorie, daß viele Menschen einen "exotischen Partner" suchen, dh einen, der grundsätzliche Eigenschaften hat, die man bei der Mehrheit der Partner im eigenen Land nicht findet, zB sucht so manche deutsche Frau einen starken Macho, findet den unter Landsmännern nicht, also wird´s ein Mann aus einem Kulturkreis, wo die Kultur das eher hergibt.
Ich kann leider nicht so ohne weiteres eine Quelle angeben, weil ich leider nur daneben saß, als sich ein paar mit Afrikanern verheiratete deutsche Frauen über diese Theorie unterhalten haben.
O.g. Frauen hielten das jedenfalls für plausibel.

Ähnliche Motive könnten vielleicht auch eine Frau zum Islam bringen.
 

Lyle

Vorsteher und Richter
16. Februar 2003
777
1. diese frau war sehr attraktiv und immer wurden irgendwelche, sehr "edel" aufgenomme bilder, die sie betend in der kriche zeigen o.ä. eingeblendet. auf dem cover des buches ist riesig ihr hübsches gesicht zu sehen.. wie wenn man ne britney spears cd kauft, so ungefähr.
2. ständig wird überall erzählt, dass die kluft zwischen dem islam und dem christentum nur winzig ist, dass das alte testament sogar identisch(?) ist.. wenn dem so wäre: wieso sollte sie dann ein buch schreiben, das schildern soll wie toll das christentum und wie scheisse der islam ist?
3. ein islamfeindliches buch.. zu zeiten wie diesen?.. hmmm
4. die frau steht angeblich unter polizeischutz da irgendwelche radikale angeblich wirklich versuchen sie umzubringen..
5. der bericht an sich war einfach schlecht.
6. der titel des buches. dinge mit titeln wie diesem laufen normal im tv, und zwar auf sat 1 um 20:15.

1. Verkauft sich gut
2. Wer erzählt das? Die Frau bestimmt nicht
3. Ist es feindlich? Und wenn: Darf man aus politischer Korrektheit nicht mal mehr seine Meinung sagen?
4. Durchaus möglich. Wäre nicht das erste Mal
5. Pro7 / taff
6. Tun sie das? (Beispiele?)
 

Marie

Geselle
9. Juli 2003
13
Meiner Meinung nach ist das Ganze ein PR-Gag.

Eine Muslimin würde niemals zum Christentum übertreten. Noch nicht mal eine aus Saudia wo es tatsächlich noch etwas strenger zu geht zwecks der Durchwanderung des Wahabismus.

Frauen in arabischen Ländern genießen große Freiheiten.

Marie
 

rorriM

Geheimer Meister
2. Juni 2003
175
Lyle schrieb:
1. diese frau war sehr attraktiv und immer wurden irgendwelche, sehr "edel" aufgenomme bilder, die sie betend in der kriche zeigen o.ä. eingeblendet. auf dem cover des buches ist riesig ihr hübsches gesicht zu sehen.. wie wenn man ne britney spears cd kauft, so ungefähr.
2. ständig wird überall erzählt, dass die kluft zwischen dem islam und dem christentum nur winzig ist, dass das alte testament sogar identisch(?) ist.. wenn dem so wäre: wieso sollte sie dann ein buch schreiben, das schildern soll wie toll das christentum und wie scheisse der islam ist?
3. ein islamfeindliches buch.. zu zeiten wie diesen?.. hmmm
4. die frau steht angeblich unter polizeischutz da irgendwelche radikale angeblich wirklich versuchen sie umzubringen..
5. der bericht an sich war einfach schlecht.
6. der titel des buches. dinge mit titeln wie diesem laufen normal im tv, und zwar auf sat 1 um 20:15.

1. Verkauft sich gut
2. Wer erzählt das? Die Frau bestimmt nicht
3. Ist es feindlich? Und wenn: Darf man aus politischer Korrektheit nicht mal mehr seine Meinung sagen?
4. Durchaus möglich. Wäre nicht das erste Mal
5. Pro7 / taff
6. Tun sie das? (Beispiele?)

natürlich verkauft sich das buch durch das einblenden solcher bilder besser. das wollte ich damit sagen.. nur was diese bilder auch tun ist: sie stellen die kirche in so ein übertrieben fantastisches licht. ich hatte nur darauf gewartet, dass anschließend bilder eingeblendet werden in denen die frau gezeigt wird wie sie heulend in einer moschee sitzt und sich wohlmöglich noch eine knarre an den kopf hält. dieses buch soll ja angeblich eine biographie über sie sein.. nur scheint es mir eher so zu sein, dass dieses buch die kirche in den himmel lobt. (was ja ok ist, aber sowas nennt sich dann werbung..) daher: ich glaube einfach, dass das buch voll von schleichwerbung für die kirche ist.. wer ordnet soetwas an? die öffentlich rechtlichen platzen geradezu vor schleichwerbung, allerdings wird da für sachen wie autos oder alkohol, nicht jedoch für die kirche, geworben. es ist einfach komisch, dass die kirche so etwas scheinbar veranlasst bzw. so etwas überhaupt zulässt - schließlich zeigt sie sich doch gerade in der letzten zeit so offen gegeüber anderen religionen.

zu punkt zwei: natürlich erzählt das nicht die frau, habe doch selber geschrieben, dass einem das ÜBERALL erzählt wird.. nur scheint die frau, die angeblich so viel ahnung von den beiden religionen hat, das ganz anders zu sehen. zum dritten.. jeder soll seine meinung frei äußern dürfen. aber wenn es meine meinung ist, dass alle holländer erschossen gehören, und ich ein buch darüber schreibe, dann würde taff niemals einen, für dieses buch werbenden bericht bringen.
4: ist es aber so erwähnenswert, dass darauf so oft hingewiesen wird? es sozusagen dazu verwendet wird die leute noch mehr für dieses buch zu begeistern?
5. ich stimme zu
6. guck mal mehr tv, dann weisst du was ich meine 8)
 

blutkuss

Großmeister
12. Juni 2003
75
also ein sehr guter bekannter/freund/geschäftspartner (irgendwie so alles in einem) ist türke, seine frau türkin.. und wer da die hosen an hat, seh ich jedesmal, wenn ich da bin :D

ok, muß dazu sagen, sind beide einiges über 30, studiert, beide eher westlich (aber durchaus kritisch), weltlich und kaum islamisch eingestellt.

"sie" ist zwar ziemlich nett, aber recht dominant...

sowas gibt´s also auch...

und jetzt wird´s unter umständen etwas off topic und ich meine keines meiner worte beleidigent oder frauenfeindlich...:

gerade in unserer gesellschaft gibt es immer wieder ne menge frauen, die möchten, daß man ihnen zeigt, wo´s lang geht............ (nicht so, wie viele jetzt vielleicht denken :D das gibt´s natürlich auch... nix dagegen.......)

sie möchten eben NICHT, die rolle der frau, die das weibliche geschlecht bei uns in unserer zeit hat.. Lassen sich gerne was sagen, machen das auch, überlassen entscheidungen gerne dem partner, möchten gerne nach oben schauen und so weiter...

(ich hab recht viel mit frauen zu tun :D , kenne kenne viele und beobachte gerne menschen und natürlich vor allem frauen... daher ist das nicht so dahergesagt, sondern ich hab das alles entweder mit eigenen augen gesehen oder am eigenen leib gespürt :D )

Bei einigen Frauen ist das wohl noch ausgeprägter und bis zum dem Schritt, zum Islam zu konvertieren ist es, den entsprechenden Partner vorrausgesetzt auch nicht mehr soo weit... Vor allem glaube ich nicht, daß diese Frauen sich WIRKLICH mit dem Islam auseinandersetzen, seine Inhalte verstehen wollen usw.. Es geht denen wohl eher um´s Drumherum, ist zumindest meine Meinung...
Wer sich mit dem Islam ein paar Monate beschäftigt, wird ihn wohl kaum richtig verstehen , bzw. wirllich als Glauben annehmen... Ist wohl eher um dem Mann zu gefallen... (meine Meinung)

Was Frauenrechte und die Rechte von Christen bzw. Andersgläubingen angeht, so ist meines Wissens ausgerechnet das Land Saudi-Arabien das Strengste, wo es doch soo gute Freunde in den USA hat... Komisch, daß die Amis es solange mit denen aushalten, wollen die das Land nicht auch mal endlich befreien? (OK, die ersten kleinen Beziehungskriesen sind schon da) Religionspolizei usw., gab´s soviel ich weiß im IRAK nicht...

Und jetzt kommt was, womit ich mich evtl. schrecklich unbeliebt mache:

Ist schon mal jemand aufgefallen, daß viele von den koftuchtragenden Deutschen immer recht ähnliche Gesichter haben und ... naja... wirklich nicht gerade die hübschesten sind? Wogegen einige bekopftuchte Frauen, deren Herkunft in islamischen Ländern liegt, zumindest in meinem Altersbereich hammerhübsch sind?
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
Als Österreicher UND Moslem bin ich sicher der optimale Mann für Insiderinfos. :wink:

Also das Buch heißt Sabatina. Das Mädchen ist 17 od. 18 kommt aus Pakistan und ihr Buch ist nach ihrem Namen benannt, also schlicht Sabatina. Sie ist tatsächlich recht hübsch.

Bei uns ist die Story schon längst wieder vorbei. Ein gewisser Herr Kleindienst, der schon andere Sensationsbücher geschrieben hat, scheint ihr Buch auch verfaßt zu haben.

Sie ist nach ihren Worten schon zum Christentum konvertiert, hat allerdings mittlerweile auch schon Nacktfotos abgelichtet. Ich weiß nicht, ob sowas für Christinnen angemessen ist. Das kann uns ja ein Christ dann erläutern.

Die Geschichte mit dem Mord und der gezwungenen Heirat scheinen nach Aussage ihrer Eltern und sogar ihrer Freunde erstunken und erlogen. Wer Kleindienst kennt wird sich auch nicht wundern...

Worum gehts? Mal wieder das Geld...

Grüße fumarat
 

rorriM

Geheimer Meister
2. Juni 2003
175
fumarat schrieb:
Als Österreicher UND Moslem bin ich sicher der optimale Mann für Insiderinfos. :wink:

Also das Buch heißt Sabatina. Das Mädchen ist 17 od. 18 kommt aus Pakistan und ihr Buch ist nach ihrem Namen benannt, also schlicht Sabatina. Sie ist tatsächlich recht hübsch.

Bei uns ist die Story schon längst wieder vorbei. Ein gewisser Herr Kleindienst, der schon andere Sensationsbücher geschrieben hat, scheint ihr Buch auch verfaßt zu haben.

Sie ist nach ihren Worten schon zum Christentum konvertiert, hat allerdings mittlerweile auch schon Nacktfotos abgelichtet. Ich weiß nicht, ob sowas für Christinnen angemessen ist. Das kann uns ja ein Christ dann erläutern.

Die Geschichte mit dem Mord und der gezwungenen Heirat scheinen nach Aussage ihrer Eltern und sogar ihrer Freunde erstunken und erlogen. Wer Kleindienst kennt wird sich auch nicht wundern...

Worum gehts? Mal wieder das Geld...

Grüße fumarat

ah.. genau das wollte ich hören, danke 8)

edit:



edit 2: boa.. hast du vielleicht nen link zu den nacktbildern? :wink:
 

blutkuss

Großmeister
12. Juni 2003
75
sabatina james... gut verkäuflicher name, hat wohl nen ami geheiratet.. das würde einen nicht wundern...

wo die amis doch sooooooo gute christen sind!

(meiner meinung nach ist das momentane verhalten der amerikaner im namen des herrn wohl eher gotteslästerung)

ich meine natürlich die machthabenden nicht die "normale" bevölkerung...

zu fumarats äusserung (nacktbilder), ich würde auch nicht sagen, daß das christsein die senkung der moral propagiert...

ich würde das eher "konvertierung" von der orientalischen (wenn man das so sagen darf?) in die westliche welt nennen...

über nacktbilder und das "virtuelle, visuelle usw." sexkonsumverhalten auf seiten der konsumenten und anbieter (-innen) lässt sich natürlich streiten...
ist zwar ein völlig anderes Thema, aber wenn ich mir so die Leute anschaue, die in Strip-Lokale oder ..... usw. gehen, kriegen die´s nicht hin, jemanden kennenzulernen? Und was bringt mir das bild einer nackten frau in einer zeitschrift? als ob man noch nie sowas gesehen hätte...
(ich bin weder prüde noch allzu altmodisch, aber manchmal frage ich mich halt schon, was in den leuten so vorgeht)

(Zur männlichen Genugtuung, ich schau manchmal in die tollen Frauenzeitschriften Amica usw. von meiner Freundin... Was da drinsteht ist meist noch 23 :D Stufen bekloppter)

Zurück zum Thema Buch: ich glaub zwar auch, daß in einigen Ländern die gesellschaftliche Rolle der Frauen und die Rechte anders sind als bei uns, aber es gibt auch einige -arme- Länder, die christlich geprägt sind, wo das auch nicht arg anders ist... Der Islam spielt da sicher eine Rolle, aber ich denke der Hauptanteil liegt an der jeweiligen Gesellschaft, der politischen Führung usw...
Ergo, die Frau tut sich einen Gefallen (Startkapital für Österreich) und eventuellen politischen Interessen die für die Verlegung des Buches auch..

Sooooooooo toll sieht sie übrigens auch nicht aus, aber geht so :D
 

pinacolada

Großmeister
22. Februar 2003
58
@fumarat: wie kommst Du zum islamischen Glauben als "Österreicher"?

@maria: inwiefern geniessen die muslimischen Frauen grosse Freiheiten?

Gruß,
pinacolada
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
@pinacolada:
Ich bin Kind eines muslimischen Elternteils, geboren in Österreich.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten