Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kohl & Thierse

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Kohl spielt immer noch die beleidigte Leberwurst.

Dabei war er es doch, der der Bundesrepublik einen der schlimmsten Skandale
in der Geschichte beschert hat!

Thierse hat sich in der CDU-Spendenaffäre völlig korrekt verhalten (mehrfach gerichtlich bestätigt!).

Aber unser unverbesserlicher Altbundeskanzler vergleicht ihn nun mit Göring!

Ich hoffe doch nicht, dass Kohl noch einmal für den Bundestag kandidiert?
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Kohl ist für immer weg vom Fesnter und das ist auch gut so...
Bei dem Vergleich mit Thierse gign es daraum, dass Thierse die Debatten immer in Richtung "Parteipolitik" gelenkt hat und viel mehr der SPD verpflichtet handelte, als seinem Amt als Bundespräsident...
Aber nur weil letzteres stimmt darf noch lange nicht jemand wie Kohl so einen vergleich hochziehen.. Der Mann ist echt eine Katastrophe auf zwei Säulen...
 

Maxim

Vollkommener Meister
28. Juni 2002
538
Abbadon schrieb:
Kohl ist für immer weg vom Fesnter und das ist auch gut so...
Bei dem Vergleich mit Thierse gign es daraum, dass Thierse die Debatten immer in Richtung "Parteipolitik" gelenkt hat und viel mehr der SPD verpflichtet handelte, als seinem Amt als Bundespräsident...
Aber nur weil letzteres stimmt darf noch lange nicht jemand wie Kohl so einen vergleich hochziehen.. Der Mann ist echt eine Katastrophe auf zwei Säulen...
Es war doch gar kein Vergleich, das wird allerdings von den Medien hochgespielt !

Er sagte er ist der schlimmste Bundestagspräsident SEIT Göring, das ist doch kein vergleich !
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Was soll es denn sonst sein? Es ist faktisch ein Vergleich, da es ihm wohl kaum darum ging die guten leistungen der anderen Bundespräsidenten hervorzuheben...
 
A

Anonymous

Gast
Ich stimme Maxim zu.
"Seit Göring" ist eine ZEITLICHE ABGRENZUNG, die besagt, daß in der Zeit nach dem Ende des 2. WK und heute kein schlechterer Bundestagspräsident als Thierse existiert habe.

Aber die bloße Nennung mancher Namen erzwingt scheinbar Verdrehung von Aussagen.
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Da muss ich leider widersprechen, da die Nennung im gleichen Satz bereits einen indirekten Vergleich enthält... Auch ist es für einen "Vergleich" faktisch aussreichend...
Wenn man beide in einem Zusammenhang nennt, dann muss man sie bereits Gedanklich verglichen haben, da sonst gar keine Einstufung, auch keine Zeitliche, möglich wäre.
Ok wäre gewesen wenn: "Thierse ist der schlechteste Bundespräsident seit Gründeung der BRD"
 

Extrahier-51

Geselle
25. August 2002
17
Ich finde es dreist jemanden so zu belauschen. Diese Disskusion sollte mal in eine andere Richtung gehen. Pressefreiheit ist ja O.K. und wir können wirklich stolz darauf sein aber mal ehrlich, das ist ja schon Spionage. Kann man nicht mal mehr irgentwo essen gehen ohne das Reporter das Gespräch aufzeichnen, einen Satz extrahieren und am nächsten Morgen einen in der Weltpresse an den Pranger stellen?

Die benehmen sich ja wie um 1939.
Werde ich jetzt verklagt?
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
In fast jeder Zeitung kann man lesen wie es dazu gekommen ist... Die Journalisten haben dort selber gegessen und Kohl hat den Satz derart laut durchs Lokal geprustet, dass er sich nun nicht wundern muss.
 

Lalu

Geheimer Meister
12. April 2002
195
Eine kleine Frage:


War unser geliebter Reichsmarschall Herrmann Meier jemals Bundestagspräsident?

Wenn ja: in welchem Bundestag?
 

Lalu

Geheimer Meister
12. April 2002
195
und @ semball


Die NSDAP hat keine Nachfolgerin. Nichtmal die NPD.

Nebenbei: Ich sympathisiere mit keiner der beiden Gruppierungen. Aber: In der NSDAP waren "Frisuren" wie die, die unser menschlich wertvoller "Nationaler Widerstand" zu tragen pflegt, verboten.
 
Oben Unten