1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufman Plan

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sephiroth, 27. April 2002.

  1. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Immer wieder wird man dazu gedrängt, sich doch endlich aufrichtig zu schämen, weil man Deutscher ist. Schließlich haben Verbrecher wie Hitler Leid über die Menschheit gebracht.

    Doch auch auf Seite der Alliierten gab es grauenhafte Pläne zur Menschenvernichtung.

    Der Kaufman-Plan. Ich sage, diesen Autor muß man auf die gleiche Stufe der Abartigkeit mit Hitler stellen, er steht ihm ihn Perversion und Menschenverachtung in nichts nach!

    http://linkentfernt.de

    Wer die Zeit hat, möge sich diesen langen Text ganz durchlesen. Unten auf der Seite ist die dt. Übersetzung.

    Besonders krank finde ich die Überlegung, alle männlichen Deutschen nach Ende des Krieges zwangszusterilisieren, um die Deutschen aussterben zu lassen.

    Soviel zu der Meinung, nur von den Nazis könnten solche Ideen stammen.

    Ich möchte dies nicht als Rechtfertigung der Naziverbrechen mißverstanden wissen, sondern dazu anregen, sich auch über die Verbrechen (und seien sie auch im Planungsstadium stecken geblieben) anderer Teilnehmer des 2. WK nachzudenken.

    Ich hoffe, daß die "Vollzeit-Reuigen" in diesem Forum nicht die Augen verschliessen, und auch diese Pläne verurteilen.
     
  2. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es gab zahlreiche solcher Vernichtungspläne. Sie wurden letztendlich nur nicht durchgeführt, weil man Deutschland gegen die UdSSR brauchte.
     
  3. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    Also danken wir der der UDSSR, dass es uns noch gibt! Unsere ehemals wahren Feinde haben uns also vor unsern falschen Freunden geschützt.
    Konsequent wären wohl ein Austritt aus der NATO und ein Schulterschluss mit Russland! (das hat nicht mit Kommunismus zu tun, denn Kommunisten sind selbst die Russen nicht mehr, denn die Russen waren wenigstes mal unsere wahren Feinde aber die USA ist immer noch unser falscher Freund, vielleicht hätte es Deutschland schaffen das das Russisch-Deutsche Verhältnis so gut wird wie unser Verhältnis zu Frankreich(auch ein wahrer Feind und jetzt ein ehrlicher Freund!)
    Ja, die USA waren schon vor den 2.Weltkrieg unsere falschen Freunde, da sie eine einschlägige Partei finanziell unterstützt haben.

    mit freiheitlichen Grüssen Lief
     
  4. Filz

    Filz propriétaire Mitarbeiter

    Beiträge:
    799
    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    @Sephiroth:

    Ich möchte Dich bitten in Zukunft zu überprüfen auf welche Seiten Du linkst. Und diese Seite bietet Texte die eindeutig mehr als ein wenig rechts sind. Gerade als Moderator in diesem Board hat man eine gewisse Vorbildsfunktion und auch eine gewisse Verantwortung.
     
  5. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    @Boardadmin

    Bestreitest du das der Text der Wahrheit entspricht!?
    Denn sonst kann er ja gar nicht mehr als rechtsextrem (also im Sinne der NPD, ua.) sein, da Kaufmann sich selbst nicht als Deutscher gesehen hat. Oder habe ich das gestern flasch verstanden als ich den Text getern mal kurz überflogen bin.

    Aber ich kann das verstehen das gewisse Leute nicht wollen das solche brisanten Texte an die Öffendlichekeit drinnen.
    Deshalb gibt es auch so einige Organisationen
    ... eine Prost auf das freiste Land der Welt! :lol:
    (Wenn es ein Fälschung ist, dann kann man sie ja wenigstens als Fläschung entlaven: Aber so was wir man denn jetzt glauben müssen)
    Deshalb hast du mein vollstes Verständis das du nicht wegen dieser Links , Ärger mit der Staatsanwalschaft bekommen willst!

    @Sephiroth

    Und wie steht du selbst zu diesem Plan!? Ich dies schon wieder nur ein Fälschung von Altnazi um andern die Schuld zu geben!?

    mit freiheitlichen Grüssen Lief
     
  6. Solstice

    Solstice Geselle

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    22. April 2002
    Mist.. Link entfernt... Ich bin immer zu langsam... :?
    Dafür habe ich dadurch etwas anderes gefunden.

    Nathan Kaufman

    Stammt von der Seite

    [​IMG]

    Josy
     
  7. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Den Link habe ich von Focus.de genommen, ist aber schon einige Monate her. Kam mir also nicht spanisch vor. Auf die Hauptseite kam man nicht (war gesperrt).
     
  8. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    [​IMG]

    Also gibt diese Organisation zu, dass es diesen Plan gab.

    Nur sagt sie das der Autor natürlich nicht Theodore Nathan Kaufmann sondern Theodore Newman Kaufman heißt!

    Wenn das aber das einzige ist was man da raus aus zusetzten hat....

    Und jetzt kommt noch das Standartargument wenn man einen Tatsache nicht mehr leugnen kann es wir alles auf eine Einzelperson geschoben (Wird nicht auch noch wenigstens ein Verleger benötigt!)!

    mit freiheitlichen Grüssen Lief
     
  9. spriessling

    spriessling Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    769
    Registriert seit:
    11. April 2002
    <ironie>Das lässt uns Deutsche natürlich in ganz anderem Licht darstehen</ironie>
     
  10. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    (WAHRHEIT/an) Das läßt die Alliierten in einem ganz anderen Licht erscheinen! (Wahrheit/aus)
     
  11. Lief2k

    Lief2k Geheimer Meister

    Beiträge:
    240
    Registriert seit:
    13. April 2002
    <ironie aus>das lässt beide Seiten in einem ganz anderm Licht erscheinen! </ironie aus>

    Wenn ich das zusammenfassen dürft da ist es doch so das beide Seiten von zwei Verrückten (die beiden müssten wohl jetzt allen bekannt sein, wobei bei einen der beiden jeder aus den Geschichtsunterricht kennten müsse. Wobei hingegen der andrer verschwinden wurde) einander auf gehetzt wurden! Oder hab ich da was falsch verstanden! Ich schließe daraus, dass wir diese Tragische Geschichte vergessen sollten und uns vertragen sollten ohne irrend welche Forderungen von einer der beiden Seiten. Denn es waren beide mehr oder weniger Opfer!

    @ Boardadmin

    Hab ich das jetzt richtig verstanden!?

    mit freiheitlichen Grüssen Lief
     
  12. Don

    Don Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.685
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn man sich versucht aktiv mit der Geschichte auseinander zu setzten muß es nicht in einer Schlammschlacht enden.
    Doch leider werden hier immer wieder rechte Tendenzen, fein versteckt, proglammiert. Daher verstehe ich es völlig wenn man diverse links elemeniert. Blind ist hier keiner, daher mahne ich zur Besinnung. Das beim eleminieren diverser links auch das normale Postingvolk betroffen wird ist nicht auszuschließen. Ich würde genauso handeln.

    Don
     
  13. Lanfeust

    Lanfeust Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ich persöhnlich bin der Meinung das dieses Thema auf keinen Fall vergessen werden sollte. Mich stört aber auch die Art und Weise wie einige Teilnehmer darauf reagieren. Teilweise kann man wirklich nur noch von einer Naivität extremer Ausmaße sprechen. Von Freundschaften zwischen Staaten zu sprechen, Aufrufe Geschichte einfach zu vergessen oder ähnliche Aussagen halte ich für sehr gefährlich und unüberlegt. Bei solch einem Thema halte ich Objektivität für unerläßlich, wenn man sich seriös damit beschäftigen möchte.
     
  14. Solstice

    Solstice Geselle

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    22. April 2002
    @Lanfeust: Ich gebe dir voll und ganz Rehct. Man sollte nicht vergessen.

    Aber nicht nur, was die Deutschen verbrochen aben.
    Ich denke an die Russen und ihre Gulags, an die Gefangenen in der Schweiz, die verhungert sind. Und das in sehr reichen Land.

    Und, nicht zu vergessen: Die Amis.
    Klar, Hiroshima und Nagasaki kann man ja entschuldigen. War ja kriegsbedingt....:(
    Oder gehen wir noch weiter zurück... Was wurde damals mit den Indianern und den Schwarzen gemacht ? Und wie sind die Zustände heute noch dort ?

    Es war genauso kaltblütiger Mord wie er von den Deutschen ausgeübt wurde.
    Wenn nicht noch schlimmer. Die Juden wussten was Adolf vor hatte, und hatten genug Zeit
    das Land zu verlassen. Aber kein anderes Land wollte sie. Die Japaner wurden 'im Schlaf' überrascht.
    Und das, obwohl die Kapitulation der Japaner schon fest stand.

    Meines Erachtens sind die Deutschen nicht besser als jedes andere Volk auf Erden.
    Aber auch nicht schlimmer. Es kommt immer auf die Sichtweise an.


    Ich werde es nicht vergessen, schon allein aus einem Grund: Ich will und werde hoffentlich nie einem anderen Menschen Gewalt antun müssen.

    Aber ich hab ehrlich gesagt die Schnauze voll die ganze Zeit den erhobenen Zeigefinger zu sehen. Ich hab nichts gemacht. Genauso meine Eltern und Grosseltern. Aber trotz allem bekomm ich es sogar im Ausland zum Teil zu spüren....

    Und diese schizophrene Einstellung der Politker...
    Manchmal wundere ich mich doch... Da gibt es einen Ego-Shooter in dem man die bösen Nazis abknallen muss. Aber in Deutschland wurden alle Symbole daraus entfernt.

    Es gibt in Serien Episoden, die von bösen Nazis handeln. Die werden in Deutschland nicht gezeigt.
    Ich denke da an Star Trek und eine Folge von Time Trax

    Da bekommen die bösen Nazis eine aufs Maul.. Aber das darf man in Deutschland nicht sehen ?? Komisch, das....

    Mir fällt Frankreich ein... Soweit ich irgendwo gelesen hab (Nein, ich hab keine Quellen) dürfen Artikel in den öffentlich Zeitungen keine Fremdwörter enthalten, ausser es lässt sich absolut nicht vermeiden... Kommt mir bekannt vor.. Hatten wir vor 60 Jahren...
    Korrigiert mich, wenn ich mich irre
     
  15. Nebelgeist

    Nebelgeist Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich verstehe euch nicht.

    Die Alliierten wollten also Deutschland vernichten.
    Ok.

    Also hatten die Amis so eine Wut auf Deutschland das sie es vernichten wollten. Es aber nicht taten weil sie Angst vor Russland hatten.
    (/Ironie) Verständlich schlieslich hatte ja Deutschland damals voll die Armee und Waffen um sich nach dem Weltkrieg gegen die Russen zu wehren. (/ironie).

    Statdessen pumpten sie Deutschland voll mit Geld und Nahrung.
    Vielleicht in der Hoffnung das es sich überfrisst?

    Kommen wir mal wieder auf den Teppich.

    Deutschland ist im jahre 2002 eines der Fortschritlichsten Länder der Welt.
    Dies kam dadurch zustande das Deutschland Hilfen gewährt wurde nach dem 2. Weltkrieg.
    Also nach Wut sieht mir das nicht aus.

    Sicher andere Völker haben auch mist gebaut und müssen dafür nicht gerade stehen.
    Aber das wäre genauso wie wen man dem Richter erzählen würde andere tun auch Mist bauen und ihnen passiert nichts, also warum betsraft ihr mich?

    Im Krieg ist alles möglich und machbar ohne bestraft zu werden, Hauptsache man gewinnt.
    Und auch wen diese Zahlen nicht stimmen (Judenvernichtung) so kann keiner leugnen das wen sie nicht die Zeit gehabt hätten, sie ganz Russland durch den Kamin gejagt hätten, die Juden sowieso.

    Die verbrechen an den Deutschen Seitens der Russen:

    Dazu muss man sagen das die Deutschen Besatzer sittenhafter (Vergewaltigungen) waren als die Russen.
    Ihnen war es ja nicht erlaubt mit Untermenschen Geschlechtsverkehr zu haben.
    Aber dafür haben sie ganze Famillien "sittenhaft" vor den Augen der Kinder verbrannt.
    Und eben diese Kinder und Jugendliche sind später mit Gewähren in der Hand in Deutschland einmarschiert, das sie die Deutschen nicht gerade gemocht haben ist ja wohl klar.

    Ihr müsst euch überlegen irgendeine Besatzungsmacht kommt daher und meint das er "hochwertiger" sei als du, ganz nebenbei nimmt euch die ganze Nahrung weg so das erstmal die kleine Schwester verhungert. Und wen Deine Familie nicht spurtet dann wird sie angezündet, du fliehst und kommst später mit einer ganzen Armee wieder irgendwann triffst du auch noch Bekannte die du aus dem KZ befreit hast, die dir von den Grausamkeiten berichten welche die "Hochwertigen" gemacht haben.

    Und jetzt soll mal einer sagen das dieser junge Mann der kaum Bildung hatte und nur Hass kennt freundlich zu den ehemaligen "Hochwertigen" sein soll.
    Ich denke mal wen es nach ihm gegangen wäre dann würde es das deutsche Volk nicht mehr geben.
    Und das genau war der Plan den die Hochwertigen mit seinem Volk vorhatten.


    P.s. Damals wurde sogar noch nachgefragt ob man den totalen Krieg wollte, nun wer ja zum totalen Krieg sagt der darf sich dann auch nicht wundern wen daraus totale Zerstörung und totale Pein wird.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    @Nebelgeist:
    "Aber dafür haben sie ganze Famillien "sittenhaft" vor den Augen der Kinder verbrannt"

    Wann soll das passiert sein??? Während des Russlandfeldzuges??? Wenn ja, dann bitte mit Quellennachweis.

    "P.s. Damals wurde sogar noch nachgefragt ob man den totalen Krieg wollte, nun wer ja zum totalen Krieg sagt der darf sich dann auch nicht wundern wen daraus totale Zerstörung und totale Pein wird"

    Wollte der normale Soldat den totalen Krieg??? Nur der "kleine Mann" Mann hat wirklich das Ausmass der Zerstörung mitbekommen. Nicht die, die den totalen Krieg propagiert haben.

    mfg
     
  17. Nebelgeist

    Nebelgeist Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Erst mal im Vorfeld ein Gesetz von Damals:

    Mit dem von der Wehrmachtsführung ausgearbeiteten "Kriegsgerichtsbarkeitserlass" vom 13.Mai 1941 wurde die sowjetische Zivilbevölkerung faktisch für vogelfrei erklärt: "Für Handlungen, die Angehörige der Wehrmacht und des Gefolges gegen feindliche Zivilpersonen begehen, besteht kein Verfolgungszwang, auch dann nicht, wenn die Tat zugleich ein militärisches Verbrechen oder Vergehen ist" (Bundesarchiv-Militärarchiv, RW 4/ v.577).

    Die gesetzliche Grundlage dazu war gegeben.


    Befehl des Befehlshabers der Panzergruppe 4, Generaloberst Hoepner, zur bevorstehenden Kriegführung im Osten vom 2.5.1941:

    "Der Krieg gegen Russland ist ein wesentlicher Abschnitt im Daseinskampf des deutschen Volkes. Es ist der alte Kampf der Germanen gegen das Slawentum, die Verteidigung europäischer Kultur gegen moskowitisch-asiatische Überschwemmung, die Abwehr des jüdischen Bolschewismus. Dieser Kampf muss die Zertrümmerung des heutigen Russland zum Ziele haben und deshalb mit ungeheurer Härte geführt werden. Jede Kampfhandlung muss in Anlage und Durchführung von dem eisernen Willen zur erbarmungslosen, völligen Vernichtung des Feindes geleitet sein."
    (Quelle: Bundesarchiv-Militärarchiv, LVI.AK., 17956/7a)


    Die Befehle waren deutlich.
    Und nun zum einfachen Soldaten:


    Feldpostbrief des Gefreiten F. von der Ostfront, 3.Juli 1941:

    "Adolf und ich marschieren gegen unseren großen Feind Russland. Somit geht einer meiner Wünsche in Erfüllung, nach diesem gotteslästerlichen Land wollte ich schon immer gerne ziehen. Diesmal wird bestimmt Schluss gemacht mit einer gottfeindlichen Macht. Unglaublich große Heeresmassen ziehen vor. Niemals hätte ich eine solche Aufrüstung in so kurzer Zeit für möglich gehalten und dennoch ist es so...Rechts und links der Vormarschstraße liegen tote Russen, zerschossene und ausgebrannte Tanks, drinnen liegen noch die Fahrer ganz verkohlt."
    (Quelle: Buchbender,O. / Sterz,R. (Hrsg.): Das andere Gesicht des Krieges. Deutsche Feldpostbriefe 1939-1945. München 2.Aufl. 1983, S.72f.)


    Erinnerungen des Wehrmachtssoldaten und Theologen Helmut Gollwitzer an den 22.Juni 1941:

    "Bis zum Beginn des Russlandfeldzuges war auf der Innenseite des Umschlags unseres Soldbuches ein Blatt eingeklebt: 'Zehn Gebote für den deutschen Soldaten'. Darin waren aufgezählt die Vorschriften der internationalen Konvention zur Bändigung der Kriegsbestie: Schonung des entwaffneten und gefangenen gegnerischen Soldaten, Schonung der Zivilbevölkerung, Verbot von Plünderung und Vergewaltigung. Mit Beginn des Russlandfeldzuges wurde dieses Blatt aus den Soldbüchern entfernt - und jeder konnte wissen, dass nun die Barbarei unter Zustimmung der Wehrmachsführung gesiegt hatte."
    (Quelle: Gollwitzer,H: Der Überfall. In: ZEITmagazin, 23.3.1984, S.30ff.)


    Soviel zur moralischen Grundlage und du willst mir sagen das von den 7 Millionen Soldaten niemand ein verbrecher war???
    Und eine Frage noch wo starben den die meisten Zivilisten im 2. Weltkrieg?
    Bestimmt nicht in Deutschland.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Gast

    @Nebelgeist:...
    "Rechts und links der Vormarschstraße liegen tote Russen, zerschossene und ausgebrannte Tanks, drinnen liegen noch die Fahrer ganz verkohlt."

    Das sind aber Soldaten und keine Zivilisten. Oder fahren Zivilisten etwa Panzer??

    " Mit Beginn des Russlandfeldzuges wurde dieses Blatt aus den Soldbüchern entfernt - und jeder konnte wissen, dass nun die Barbarei unter Zustimmung der Wehrmachsführung gesiegt hatte."

    Das ist mir neu(das dieses Blatt entfernt wurde), aber wenn es so gewesen ist, dann kann ich dir auch sagen warum. Und zwar haben russische Partisanengruppen über eine halbe Millionen Deutsche Soldaten hinterhältig ermordet. Daher erging der Befehl auf Zivilisten zu schiessen, da ja jeder von ihnen ein Partisane sein könnte. Übrigens rühmten sich die Partisanen, doppelt so viele Soldaten getötet zu haben, wie Partisanenkollegen verloren zu haben.

    "Soviel zur moralischen Grundlage und du willst mir sagen das von den 7 Millionen Soldaten niemand ein verbrecher war??? "

    Kann man im Krieg von Moral sprechen?? Ich habe nie behauptet, dass deutsche Soldaten keine Verbrechen begangen haben. Trotzdem bin ich der Meinung, dass der einfache Soldat kein Verbrecher war. (auch wenn es die Wehrmachtsausstellung so behauptet)

    "Und eine Frage noch wo starben den die meisten Zivilisten im 2. Weltkrieg?
    Bestimmt nicht in Deutschland."

    Wieviele Zivilisten sind denn im Russlandfeldzug gestorben???
    Ich denke, dass in Deutschland die meisten Zivilisten gestorben sind(Dresden, usw.), und das Schlimme daran ist, sogar nach nach dem Krieg. (Vertreibung)

    mfg
     
  19. Nebelgeist

    Nebelgeist Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich habe schon verstanden was für einer du bist.

    So einer der denkt das das Dritte Reich gar nicht mal so übel war.

    Von mir aus denk was du willst.

    Sicher waren nicht alle Soldaten kaltblütige Mörder aber Hitler wollte bestimmt nicht das die Deutschen Kolonisten auf gut Nachbarschaft mit den Slawen leben.

    Aber wahrscheinlich würdest du behaupten das Hitler sie nur alle Vesklaven wollte und nicht umbringen wollte.
    Schau in jedes Geschichtsbuch die meisten Toten hatten die Sowjets zu beklagen.
    Aber einer der denkt das die Wehrmachtsaustellung gefälscht ist der wird auch keinem Geschichtsbuch glauben.

    Denk was du willst solange du nur denkst und nicht handelst wie Du denkst.
    Ich ziehe mich aus diesem Gespräch zurück.


    Lebe lang und in Frieden.
    ---------------------------------------------------------------
    Änderung:
    In einem gebe ich Dir aber Recht es gab auch sicher welche der Wehrmacht die Befehle nicht ausführten und nur da waren ihren Job zu erledigen: gegen feindliche Soldaten zu kämpfen.
    Und das meiste Leid haben auch die SS zu verantworten,
    aber kurz nachdem die Nachschublinie zusammenbrach wurden auch Teile der Wehrmacht bestimmt zu Barbaren um an etwas essbaren zu gelangen.
     
  20. Amrei

    Amrei Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mh nebelgeist, finde ich doch sehr feige vozurückzuziehen nur weil dir die argumente ausgegangen sind. ist mir schon des öfteren aufgefallen, dass man als "rechts" oder "ewig gestriger" abgestempelt wird und die unterhaltung damit beendet ist. Traurig.. echt

    liebe grüße
     

Diese Seite empfehlen