Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Jesus lebt(e)

Hat Jesus tatsächlich gelebt?


  • Umfrageteilnehmer
    123

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Der Delfin hat ein komplexeres Gehirn als der Mensch!
Der Delfin hat eine ausgeprägte Sozialstruktur!
Der Delfin hat es nicht nötig, aufgrund kleinlicher Meinungsverschiedenheiten Artgenossen zu tausenden abzuschlachten!

Mit welchem Recht können wir behaupten, die Krone der Schöpfung zu sein???

Im Übrigen hatte auch der H. Sapiens Neanderthalensis ein komplexeres Gehirn als der H. 2xSapiens.
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Lieber struppo-gong,

wo habe ich behauptet, einen geistig behinderten Menschen für geringer zu erachten? Mich fasziniert die menschlich Individualität, weil sie mir, und ich betone mir, komplexer erscheint als die tierische. Natürlich sind wir Menschen auch nur Tiere und da wir am Ende der Evolution derzeit stehen, tragen wir Verantwortung, uns auch so zu benehmen, das meine jedenfalls ich.

Ein schönes Wochenende noch :D :wink:
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
falls du den spiegel artikel über die sprache gelesen hast verstehst du vielleicht folgendes besser(muss ichdir auch empfehlen ,da du sagst du interessierst dihc für die menschliche individualität).
das was das menschliche gehirn vor allem von vielen anderen gehirnen unterscheidet ist die fähigkeit zum abstrakten denken,was ihn teilweise vor unmittelbaren ghedankengängen fernhält.
aber woher will man wissen dass es nicht noch andere weniger offensichtliche formen des abstrakten denkens existieren.
wir stehen nur in einem(oder ein paar mehr) aspekten an der spitze der evolution also kann man das nicht verallgemeinern.
aber was sind schon 20millionen jahre evoulution die uns von anderen trennnen ,dass ist doch fürn arsch.
ausserdem kenn ich wenige menschen die nicht sagen würden dass der mensch sich verantwortungswürdiger benehmen soll, nur kann das ganz unterschiedlich sachen heissen je nachdem ob und wo prioritäten gesetzt werden. aba ich kann dich da auch nicht einordnen, ohne dich zu kennen, also-> no offense
eine schöne woche dann noch und so weiter

tut mir leid wenn ich die schöne jesus diskussion zerstört hab-macht ruhig weiter
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Bringen wie die Diskussion um Jesus doch wieder ins Rollen. Nun, auch über sein Tod wird gestritten: ob er starb, wo er starb, ob er auferstanden ist (und wenn wie), ob er im Kaschmir im hohen Alter gestorben ist. Auf jeden Fall wurde sein Leben und Wirken bei der Schlangenbrut nicht begrüsst, auch nachdem er "gestorben und auferstanden" war. Schnell wurde sein Leben, Wirken und der Sinn seines Kommens in einer religiösen Irrlehre verpackt. Oder wie seht ihr das?
 

Giro

Geheimer Meister
10. April 2002
191
@streicher
Ganz deiner Meinung :wink:, ich glaube, würde Jesus morgen wieder auferstehen, bekäme er das kalte Grausen über das was man aus seiner message gemacht hat.
Ich kann mir auch nicht vorstellen das er einen Stoiber (Christliche DU/CSU) in den Arm nehmen wird, und sagt, haste gut gemacht.

Er kam damals mit Wahrheit und die Reichen und Mächtigen wollten ihn kalt machen, und heute wäre es genauso.
 

Hulio

Geselle
31. Oktober 2002
11
Ich denke es hat Jesus gelebt hat aber an das was er angeblich alles getahen haben soll glaub ich nicht! Ich glaube das was in der Biebel steht is blödsin alles aus gedacht alles eine Interpredertions sache!
 

McDozer

Großmeister
4. November 2002
56
Was is' 'n das hier eigentlich für'n Laden?

Nachdem ich die Posts für dieses Thema gelesen habe ist wohl offensichtlich dass der Großteil dieses Forums nicht wirklich Suchende nach der Wahrheit sind, sondern eher ihre Gegner. Das ist der "Stein des Anstosses den die Bauleute verworfen haben" der Eckstein der die Königreiche dieser Welt zemalmen wird wenn Er eines Tages auf sie fallen wird. Und ich könnte meinen Arsch verwetten dass ein paar von Euch "Dark is cool"-Jedis mich jetzt am liebsten selbst an irgendein Kreuz nageln würden. Dass die Kirche für'n Arsch ist (im Großen u. Ganzen, mit ein paar wenigen Ausnahmen) ist ja offensichtlich.
Aber was kann man anderes erwarten wenn die Paganisten die wirklich die Welt beherrschen das Christentum nach dem Motto "If you can't lick'em, join 'em" schon seit seinen Anfängen infiltriert und übernommen haben?
Genau so wie Jesus von den religiösen Führern Seiner Zeit verfolgt wurde (NICHT von den Römern, die gar nichts von Ihm wollten), so wurden auch die wahren Herausgerufenen jedes Zeitalters von den religiösen Führern der Kirche oder der gerade eben vorherrschenden
"Glaubensgemeinschaft" (seien es Kommunisten oder Katholiken oder sonst was) verfolgt. Und die größte aller Verfolgungen der Geschichte steht uns noch bevor. Auf welcher Seite werdet Ihr stehen: auf der der Verfolger oder der Verfolgten?
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Re: Was is' 'n das hier eigentlich für'n Laden?

McDozer schrieb:
Nachdem ich die Posts für dieses Thema gelesen habe ist wohl offensichtlich dass der Großteil dieses Forums nicht wirklich Suchende nach der Wahrheit sind, sondern eher ihre Gegner. Das ist der "Stein des Anstosses den die Bauleute verworfen haben" der Eckstein der die Königreiche dieser Welt zemalmen wird wenn Er eines Tages auf sie fallen wird. Und ich könnte meinen Arsch verwetten dass ein paar von Euch "Dark is cool"-Jedis mich jetzt am liebsten selbst an irgendein Kreuz nageln würden. Dass die Kirche für'n Arsch ist (im Großen u. Ganzen, mit ein paar wenigen Ausnahmen) ist ja offensichtlich.

Ich verstehe kein Wort!

McDozer schrieb:
Aber was kann man anderes erwarten wenn die Paganisten die wirklich die Welt beherrschen das Christentum nach dem Motto "If you can't lick'em, join 'em" schon seit seinen Anfängen infiltriert und übernommen haben?

Unfug!
Glaubst du wirklich, Wicca hat das Christentum infiltriert? Was die sogenannten "heidnischen" Einflüsse im Christentum angeht: Es waren nicht die "Paganisten" (du meinst sicher die keltischen Religionslehrer und Druiden, oder?), die das Christentum infiltrierten, sondern umgekehrt das Christentum, das Bräuche des Heidnischen übernahm, um die unterdrückten Heiden besser unter Kontrolle zu bekommen! Damit angefangen hat Paulus, als er Teile des Mithraskultes und anderer Religionen assimilierte. Und dies zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte des Christentums, sei es nun bei der Eroberung und Zwangsbekehrung der keltischen Völker zwischen 500 und 600 n.Chr., der Eroberung Karls des Großen um 800 n.Chr., bei der Eroberung Südamerikas durch die Spanier, etc. etc. etc. und es wird auch so weitergehen, wenn das Christentum demnächst den Islam einnimmt (:( )!

Eigentlich ist dies sogar gut so, denn nur so bleibt der einzigartige Geist dieser Völker der Nachwelt enthalten, während sie selbst entweder im Dunkeln der Geschichte verschwinden, oder der großen Masse des assimilierten Christentums angeglichen werden.

Btw. Ich sympathisiere mit Wicca und finde die Aussage, es gäbe eine "paganische Weltverschwörung" beleidigend, wenn nicht sogar diskriminierend!

McDozer schrieb:
(NICHT von den Römern, die gar nichts von Ihm wollten)

Unfug! Jesus war ein für die Machthaber - Römer wie Tempelpriester - gefährlicher Rebell, der große Menschenmassen mobilisieren konnte! Jesus war in jedem Fall eine Gefahr für die Römer, und diese gingen auch gegen ihn vor! Alles Andere ist der antisemitischen Feder des Paulus oder seiner Anhänger entsprungen!
Sieh' dir doch die politische Lage der damaligen Zeit an! Essener und Zeloten, die beiden größten Gegner sowohl der römischen Besatzer als auch der israelischen Tempelpriester, vereinigten sich und bekamen immer mehr Anhänger! Und dann kam auch noch ein Mann wie Jesus, ein Essenerpriester, der schnell viele Menschen mobilisieren konnte! Du kannst mir nicht erzählen, dass die Tempelpriester die Einzigen waren, die Jesus gekreuzigt sehen wollten, und er den Römern egal war! Das ist antisemitische Geschichtsverfälschung aus der Feder von Paulus und seinen Lakaien, die im Mittelalter zur Verbrennung von tausenden von Juden auf dem Scheiterhaufen geführt hat!!
 

McDozer

Großmeister
4. November 2002
56
Nun,...

Da Du Wicca-Sympthisant bist wundert mich nicht dass Du die große populäre Illuminaten-Gehirnwäsche geschluckt hast. Demnach glaubst du auch nicht an die Evangekien, oder? Denn wer hinter Jesus her war steht dort ausführlich.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Re: Nun,...

McDozer schrieb:
Da Du Wicca-Sympthisant bist wundert mich nicht dass Du die große populäre Illuminaten-Gehirnwäsche geschluckt hast.

Klar, Wicca = Illuminaten! :lol:

Das Ganze erinnert mich an die Argumentationen der Nationalsozialisten: "Wer nicht an eine jüdische Weltverschwörung glaubt, wurde schon von ihr gehirngewaschen!"
Wenn man dich fragen würde, ob du alle Wiccans verbrennen wolltest, würdest du selbstverständlich nein sagen, aber du öffnest damit denen, die es wollen, Tür und Tor!

McDozer schrieb:
Demnach glaubst du auch nicht an die Evangelien, oder? Denn wer hinter Jesus her war steht dort ausführlich.

Die Evangelien wurden samt und sonders von Anhängern des ANTISEMITEN Paulus geschrieben!
 

McDozer

Großmeister
4. November 2002
56
Also, nochmal dat janze...

Ich habe nicht gesagt Wicca=Illuminaten, aber dass Ihr deren Gehirnwäsche abbekommt. Ihr glaubt das was die Euch glauben machen wollen... was sie selber glauben sieht ganz anders aus. Dafür musst du dich als ausserordentlich talentiert, gebildet oder wohlhabend erweisen,
aber dann würdest du deine Zeit nicht auf solchen Websites verbringen...
Übrigens... wer will hier wen verbrennen? Noch nicht gewusst dass z.B. in Salem (dem Salem in den USA, nicht dem Illuminaten-Oxford am Bodensee) keine Hexen verbrannt wurden sondern Christen die von als Richter verkleideten Hexen verurteilt wurden? Aaaah, diese Meister der Konfusion...
 

Zerch

Groß-Pontifex
10. April 2002
2.974
Jesus kann ein ganz gewöhnlicher Mensch gewesen sein der einfach mehr über die Natur und den Lauf der Dinge bescheid wusste als irgendein anderer zu seiner Zeit.

Kräuterfrauen im Mittelalter wussten auch viel mehr als irgendjemand anderer zu dieser Zeit , den Rest kennt ja jeder.

"Für gleichgeschaltete Menschen ist derjenige der seine eigene Erfahrung gesammelt hat immer ein Kuriosum"

Eines von vielen Zitate aus eigener Hand , welches wohl nie seinen Weg in Bücher des Wissens finden wird.
 

McDozer

Großmeister
4. November 2002
56
Bravo!!!

Noch ein Söhnchen der die Gehirnwäsche der Wahrheitsmacher brav ge-
schluckt hat, genauso wie die anderen 98% der Bevölkerung! Bravo!!!
 

Zerch

Groß-Pontifex
10. April 2002
2.974
Klar alter Schotte , Vater der verwegenen 2% die besser nicht genau lesen , da ihnen sonst auffallen würde dass "kann" nicht sein muss.
Oder willst Du damit sagen , dass dies nicht sein kann.
Ich sage Dir Du 2%-Söhnchen dass alles sein kann , wirklich alles von dem 98%keine und 2% überhaupt keine Ahnung haben.
Sag mir schon wer überhaupt eine Ahnung hat? Wer hat die absolute Ahnung gehabt die wir alle Generationen uns weiter erzählen? Hat er absolutes Recht ? Ich glaube das kann keiner von sich behaupten. Wir sind alles nur kopien von kopien die nicht wissen ob der Anfang fake oder ernst war ?

"Zuerst kommt das Fragezeichen , dann das Ausrufezeichen . Menschen mögen aber erst das Ausrufezeichen der Selbstbestätigung und dann erst das Fragezeichen der Verzweiflung . Doch in Wirklichkeit steht das Ausrufezeichen ganz einsam zwischen unzähligen Fragezeichen."
 

McDozer

Großmeister
4. November 2002
56
Sprich:

"Am Anfang war das Chaos. Und das Chaos schuf sich selbst... weil das is' ja blöd wenn mann an Gott glaubt..." ich seh' schon: hier herrscht der absolute Durchblick!
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Ist hier Evolution versus Kreationismus zu erwarten? Wo sind die Kenner der sumerischen Schriften? :->
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
man muss kein kenner von sumerischen schriften sein, um rein logisch zu dem sachverhalt zu kommen, das kreationismus die evolution nicht ausschliesst. allerdings schliesst die evolution zum grossen teil den kreationismus aus.

gerade optimierter kreationismus würde auf die funktionabilität der evolution zurückgreifen, um ein laufendes system zu schaffen.
ein rollenspiel gewinnt auch erst dann interessante aspekte, wenn sich der character entwickeln kann. aber unabhaengig davon ist eine komposition zwischen stabilität und freiheit in einem zeitfluss nur durch evolution zu bewerkstelligen, wenn das system einen bestimmten level an komplexität erreicht hat. da sich evolution ohne evolution nicht entwickeln kann, muss es zwangslaeufig mit in den "systemstart" gepackt werden.

- QuadWord
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Re: Also, nochmal dat janze...

McDozer schrieb:
Ihr glaubt das was die Euch glauben machen wollen...

So, wir sind also naiv?
Du glaubst, dass die Evangelien die ganze Wahrheit über Jesus von Nazareth widerspiegeln, obwohl sie über 40 Jahre nach seinem Tod von absolut nicht objektiven Autoren verfasst wurden? Und du nennst uns naiv?

Und wenn du meinst, Wicca würden nicht genauso Nächstenliebe propagieren wie das Christentum, dann tust du mir ganz einfach leid!

McDozer schrieb:
Übrigens... wer will hier wen verbrennen? Noch nicht gewusst dass z.B. in Salem (dem Salem in den USA, nicht dem Illuminaten-Oxford am Bodensee) keine Hexen verbrannt wurden sondern Christen die von als Richter verkleideten Hexen verurteilt wurden? Aaaah, diese Meister der Konfusion...

Klar, und die Inquisitoren waren wohl auch alle Hexen, die unschuldige Christen verbrannten, was? :lol:

Btw. ich habe mir im Internet Artikel über dieses Ereignis durchgelesen. Es stimmt, dass die Richter reuhevoll behaupteten, der Satan habe sie zu diesem Urteil bewegt.
Junge, wenn ich Scheiße gebaut hätte, würde ich auch die Schuld auf Satan schieben! :lol:

Nehmen wir mal an, du habest recht. Dann war das dennoch ein Einzelfall.
Das ganze Mittelalter hindurch wurden sogenannte "Hexen" verbrannt. Bis ins 19. Jahrhundert hinein ebenfalls.
Und manche christlichen Gruppierungen schreien jetzt noch bei der Verbrennung von Büchern verschiedenster Art (von "Harry Potter" über verschiedene Wicca-Werke bis hin zu okkultistischen Werken) "Heute die Bücher - morgen die Autoren"!

Ich bin selbst auch Christ. Neuchrist. (Das ist ein Christentum, das Konventionen und Dogmen ablehnt.)
Ich hänge eben mehreren Religionen an, weil sie für mich alle teilweise Ausdruck der Wahrheit sind. Aber ich lass' mir nicht sagen, ich sei böse oder dem Satan verfallen, nur weil ich mich nicht in die starren Denkmuster einer einzigen Religion pressen lassen will!

Btw. was willst du gegen deine "bösen Hexen" (ich ziehe den Begriff "Druide" vor) eigentlich tun?

streicher schrieb:
Wo sind die Kenner der sumerischen Schriften?

Ich kenne sie teilweise, weiss aber nicht genau, welche du meinst.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Es ist ein grosser Fortschritt in der Diskussion, wenn zwei Theorien nicht mit aller Macht gegeneinander gestellt werden. Mit Sicherheit haben wir verschiedene Vorstellungen von den Begriffen Kreationismus und Evolution. Evolution heisst doch eigentlich erstmal Entwicklung. Kreation verweist auf eine schöpferische Kraft. Wir dürfen also fragen: Was hält die Evolution am Laufen? Wodurch wurde sie ausgelöst (oder: gab es sie ständig?)? Wie wurde gegebenenfalls evolutionär in die Evolution eingegriffen (@ Tarvoc: deswegen der Hinweis auf die Sumererschriften - ich denke Du weisst was ich meine - Eingriff von 'Aussen')?
Geht es denn wirklich darum, Standpunkte zu verteidigen? Es geht doch um mehr als das.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten