Jüdische Antisemiten? Die spinnen, die Amis...

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Bundeskanzler, 29. September 2002.

  1. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Es geht hier um eine Petition, die schon seit Monaten an amerikansichen Unis kreist. Scheinbar ist die jüdische Lobby jetzt wohl augewacht und beginnt nun damit, Menschen zu diskreditieren, die aus Israels Politik gegenüber den Palästinensern Konsequenzen ziehen wollen.

    Harvard-Präsident und Ex-Finanzminister Larry Summers
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. I3leach

    I3leach Geheimer Meister

    Beiträge:
    337
    Registriert seit:
    16. August 2002
    Ausschweigen wäre aus Summers Sicht wohl wirklich cleverer gewesen, aber da sieht man einmal mehr wofür Uncle Sam die Steuergelder ausgibt, Anti-Tabek Programme, Pro-Tabak Programme, das erschießen wilder Esel und natürlich Israel :wink:

    Bin gespannt was Arthuro dazu meint :lol:
     
  3. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Endlich mal wieder ein Jude, der einigermaßen nachdenken kann!
    Und ich dachte, das der jüdische Geist in diesem Jahrhundert nur Konflikte schüren könne!

    :arrow: Gilgamesch
     
  4. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ja genau, haben die Juden im 3 Reich ja auch schon gemacht !
    Die haben damals diesen Konflikt ausgelöst, nicht wahr ?
     
  5. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Möchtest Du mit mir eine Grundsatzdiskussion über das dritte Reich führen?
    Bitte! Wir können gerne ein neuen Thread starten.
    Thema: Die Rolle der Juden im 3.Reich!

    Na, lust auf Geschichte? Ich zeige Dir gerne eine andere Realität, als die Deiner Geschichtsbücher!!!

    :arrow: Gilgamesch
     
  6. Hornet

    Hornet Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    3. August 2002
    YEAHHH! GIBS MIR GILGA! ANTISEMITISMUS PUR!

    Sicher, schließlich waren die Juden selbst daran schuld, dass sie von dem Mann mit dem lustigen Schnauzbart durch den Schornstein geblasen wurden.

    Du bist pervers.

    Ich bin dafür, Gilgamesch auf Grund seiner antisemitischen Propaganda zu bannen!

    NEIN! Bitte verschone uns mit deinen Fantasien und geh zurück in dein Dreamland!!!
     
  7. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Diese Äußerung war voll daneben, Gilgamesch! Bis jetzt wusste ich nicht so recht, was ich von dir zu halten habe, aber wie auch immer: JETZT WEISS ICH ES!

    #2 dafür!
     
  8. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Das mit dem bannen-wollen wird langsam zur Manie hier im Forum. Was soll denn das? Was ist an dem Satz von Gilgamesch antisemitisch? Gut, er verallgemeinert in diesem Posting etwas, aber das war in diesem Forum noch nie ein Grund, jemanden zu bannen.

    Ein Beispiel: Jüdischer Geist ist zum Beispiel "Der Judenstaat" von Theodor Herzl. In dem Schriftstück beschreibt der Jude Herzl seine Vison von einem Judenstaat an verschiedenen möglichen Standorten auf dieser Welt. Keiner dieser Standorte war unbewohnt oder ein unerforschter weißer Fleck auf der Landkarte. Dieses Buch führte zum 1. Zionistischen Weltkongress 1897 in Basel und in letzter Konsequenz und u. a. mit den Mitteln von Terroranschlägen der Zionisten gegen die Englischen Machthaber im Gebiet Palästina zur Gründung eines neuen Staates mit allen bekannten Begleiterscheinungen.

    Ist es jetzt antisemitisch, weil jemand behauptet, jüdischer Geist hat in diesem Jahrhundert Konflikte geschürt?
     
  9. Leik

    Leik Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Sind wir nicht schon in 3 Jahrhunderten?!? :mrgreen:

    Oder bin ich nur zu blöd?! Ich denke nicht.... 8O

    Aber bitte...
     
  10. ojo

    ojo Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich weiß nich...irgendwie kommt es mir so vor als sei dieses forum engstirniger geworden :cry:
    mich würde schon interessieren was gilgamesch zu sagen hat.
    hallo? die juden sind keine engel...die amis sind keine...die moslems nich...wir auch nich. jedes volk hat irgendwo dreck am stecken. und das die juden im konflikte schüren recht gut sind läßt sich jeden tag daran beobachten, was da unten in israel passiert.
    also tut mir leid...ich kann es einfach nich gut finden das jemand für eine äußerung, die eine etwas unpopuläre meinung vertritt tritte kassiert. das kann nich im sinne des forums sein. hier geht es um gedankenaustausch und nich darum irgendwen für seine meinung zu verurteilen....dummerweise passiert das mit dem verurteilen immer häufiger. :cry:

    ojo
     
  11. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Lest euch Gilgameschs Satz nochmal durch.

    Achtet besonders auf solche kleinen Wörtchen wie nur.

    Dann überlegt euch eure Meinungen noch mal!


    Wobei: Ban mag vielleicht wirklich etwas zu radikal sein.
     
  12. PirAz

    PirAz Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    5. August 2002
    Machtn Antisemitismus-Thread auf oder labert übers thema würd ich vorschlagn - jedem seine Meinung. Is klar dass man gerade als Deutscher vorsichtig mit dem Thema sein sollte aber man kann deshalb nicht jegliche Diskussion die das Judentum kritisch betrachted tabuisieren......
    Ihr seits doch auch die von den bösen bösen amis reden und damit eigentlich die Regierung meinen. ich glaub gilgamesch meint mit seiner aussage auch nich alle Juden, was einen Antisemitismus-vorwurf rechtfertigen würde
     
  13. PirAz

    PirAz Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    5. August 2002
    ich mein natürlich dass man ihm nur antisemitismus vorwerfen könnte wenn er alle juden meint - war da bissel undeutlich
     
  14. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hätte er den Begriff "zionistischen Geist" verwendet, hätte ich nichts gegen seine Aussage gehabt.
     
  15. Elbee

    Elbee Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    730
    Registriert seit:
    28. September 2002

    Konflikte werden leider von Menschen unterschiedlichster Bauart geschürt. Zusätzliche Probleme verursachen vor allem die, die sich Privilegien erlauben und Kritik verbieten. Unglücklicherweise gehören da in der Vergangenheit und momentan offensichtlich auch einige Menschen jüdischen Glaubens dazu. Auf Dauer kann das nur ein Eigentor werden, denn Konflikte schüren heißt insbesondere, es mit der Wahrheit nicht so genau zu nehmen und parteiisch in seinem Urteil zu sein.
     
  16. Praios

    Praios Geselle

    Beiträge:
    13
    Registriert seit:
    25. September 2002
    Kann es sein daß es einen Konflikt zwischen blinden Unterstützern jüdischer Politik und Skeptikern an selbiger hier im Forum gibt?
     
  17. Eduard

    Eduard Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    18. September 2002
    Ich verstehe die Aufregung nicht ganz.

    Gilgamesch sagte, dass die Juden (damit höchstwarscheinlich den Zionismus meinend) Konflikte schüren.

    Nehmen wir jetzt, dass von vielen Aufegriffene Thema 3. Reich.

    Als Hitler 1933 Reichskanzler wurde, wollten Juden einen Weltweiten Boykott von Deutscher Ware. Sie gingen auf die Straße mit Schildern wie "Kauft nicht bei Deutschen ein". Dass ist kein Witz dies ist sogar wahr.
    Am 24.3.1933 erschien die Englische Zeitung Daily Express mit der Schlagzeile "JUDEA DECLARES WAR ON GERMANY- Jews of the world unite in Action"

    Wenn mir einer sagt wie ich hier Bilder einfüge kann ich die Bilder hier rein stellen. Also von dem Titelblatt und weitere Bilder zu dem Thema.

    Viele heutige Geschichtsbücher gegen eine Einseitige Sichtweise von damals dar, man liest praktisch nur wie böse wir sind ohne auf jegliche Hintergründe einzugehen.

    ABER DAMIT KANN MAN KEINEN HOLOCAUST RECHTFERTIGEN, wollte ich noch los werden ohne jetzt blöd angequatscht zu werden ich sei ein dummer Antisemit.
     
  18. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Aufhören mit den Gerüchten!
    Die Frage, warum ich diesen Satz formuliert habe ist die, das ich die Errugenschaften den jüdischen Geistes schätze.
    Der jüdische Geist hat das letzte Jahrhundert inspiriert und geprägt.
    Dieser Satz stammt aus dem Werk "Die Bilanz des 20.Jahrhunderts"

    Ich habe diesen Satz umgewandelt, da ich seitens der Juden ( Israelis ) keine besondere Prägung dieses Jahrhunderts erkenne.

    Warum sage ich nun Jude?! Weil das deren eigene Definition ist. Die Juden, die ich kenne, sehen sich auf dieser Welt als Juden! Nicht als Deutsche, Polen, Russen oder Amerikaner. SIe definieren sich selbst als Juden.

    AUch Israel hat sich selbst als Judenstaat ausgegeben. Warum wohl spricht die Israelische Regierung von der Ausweisung von nichtjuden aus dem Land und warum sollten nichtjuden keine Israelischen Land und Gut erwerben können. Der Staat hätte auch sagen können, das Bürger, die keine Israelische Staatsangehörigkeit besitzen, kein Land erwerben dürfen. Oder das nichtisraelische Bürger das LAnd verlassen müssen.
    So redet Israel aber nicht.
    Daraus folgere ich, das sich die Israelis als Juden sehen und ein eigenes Volk auf dieser Welt darstellen möchten, welches über deren Staatsangehörigkeit hinausgeht.

    Und nu Hornet? Ich bin weder die FDP noch Möllemann. In die Antisemitismus-Ecke lasse ich mich von der "jüdischen Lobby" nicht drücken. Das Wort "Jüdische Lobby" ist ebenfalls nicht von mir, aber sie ist real und beschreibt den Einfluß der amerikanischen Juden auf die Weltpolitik, insbesondere auf Israels Wünsche!

    Noch mehr ?

    Zu Beginn des 2.Weltkrieges wurden Äußerungen laut, das nur zwei begnadete Völker die Weltherrschaft an sich reißen könnten. Das waren zum einen die Deutschen und zum anderen die Juden! Damals gab es nämlich (ja, nämlich ohne h ) noch kein Israel und die Juden waren Juden.
    Wenn jemand hierbei gleich an den Holocaust denkt, ist das sein Problem.
    Die Juden sehen sich als Volk. So sehe ich diese auch!
    Aber, nochmals zur Weltherrschaft! Entweder die Juden oder die Deutschen, so war die Parole. Und diese Information habe ich von einer alten Jüdin, die den Holocaust überlebt hat.

    Noch mehr?
    Nach meinem aktuellen Forschungsstand wurde zu Beginn, davor und währenddessen, Eutanasie betrieben. Die Menschheit sollte perfektioniert werden. Hierbei wollte man die Menschheit von alle Krüppel und geistig Behinderte und "minderbegabte" Gruppierungen befreien. Dieses hat nocht nur HItler befohlen. Ähnliche Aktionen fanden auch in Japan, USA und Russland statt.
    Dabei waren die Juden keinesfalls die Zielgruppe! Jeder war es.

    Und aktuell?!
    Was treibt denn der kleine Knallfrosch Sharon da unten?! Frieden?!
    Gegen wieviele Sanktionen verstößt er?
    Wie behandelt er die UNO?!
    Ist das der jüdische Geist?!

    Wenn von 191 Staaten der Welt die USA, Israel und England meinen, sie wären im Recht und täten gutes für die Welt, dann würde das doch bedeuten, das der Rest der 188 Staaten und 6 Mrd Menschen es nicht verstehen, weil wir dumm sind?!

    Hör bitte auf Hornet. Das euch allmählich die Beine zittern, habe ich von einem bekannten Juden erfahren. Deutschland ist zur Zeit eines der großen Themen unter den Juden. Man hat wieder angst, das Deutschland ertsarkt und überlegt, wie man dagegen vorgehen kann.

    Wo ist das Problem, wenn man DIch als Juden bezeichnet und Tarvoc als CHrist! Bei Tarvoc sehen und spüre ich, das er nur gutes für die Menschheit im Allgemeinen will. DAs kann ich bei Dir und deinen amerikanischen Freunden nicht spüren.
    Deswegen bin ich gegen DIch und euch!

    Sich für den Frieden einsetzen bedeutet, sich für die Menschheit einsetzen. Nicht für amerikanische und auch nicht für jüdische Interessen!

    Hast Du nun genug, oder wollen wir uns in einer eigenen Arena darüber unterhalten. Ich bin nämlich gerade warm und warte nur auf Deine Komentare. GIbt mir ein Wort und ich widerlege es Dir mit Sätzen. Gib mir einen Satz und ich schreibe Dir ganze Bücher!

    :arrow: Gilgamesch
     
  19. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Diesen Zusammenhang musst du mir jetzt aber erklären...

    Natürlich sind Zionisten Juden! Der Punkt ist, dass nicht alle Juden Zionisten sind!!!

    Und ist das... schlimm?

    Das ist es doch auch! Ein Staat für Juden...

    Im alten Testament (der Tora) steht ganz klar drin, dass Juden ihr Land überhaupt nicht verkaufen dürfen, strenggenommen nicht mal an andere Juden. Im Prinzip können wir froh sein, dass keine religiösen Fundamentalisten in Israel an der Macht sind!

    :lol:

    Der war geil, Gilga!

    Schon wieder verwechselst du "jüdisch" und "zionistisch". Und diesmal wird der Satz so dreist, dass das fast schon kein Zufall sein kann. Gelungener Witz, Gilg!

    Ich sehe darin immer noch kein Problem!

    Die natürlich komplett schwachsinnig war.

    Im Übrigen: Warum deiner Meinung nach gerade diese zwei Völker?

    Das ist der größte MIST, den ich seit Langem gehört habe!

    Mein Problem bei dieser Aussage liegt lediglich darin, dass ich kein Christ bin, sondern Pluralist. Aber ansonsten sehe ich dein PROBLEM hier nicht!

    Well, was heißt "Gutes"?
    Trotzdem natürlich danke (obwohl in dem Satz auch eine Kritik versteckt sein könnte).

    Was die Amerikaner angeht, da gebe ich dir (eingeschränkt) Recht. Aber ich denke, jeder hier im Forum - möglicherweise von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen - will "Gutes" für die Menschheit. Die Definitionsweise von "Gutem" ist nur unterschiedlich.

    Typisches rassistisches Gelabere.

    Siehst du, das ist der Unterschied zwischen uns beiden: Ich bin überhaupt nicht "gegen" eine Gruppe von Leuten, und ich bin auch nur "gegen" wenige Einzelpersonen. Ich bin allerdings "gegen" eine ganze Reihe an Ideen oder politischen und sozialen Verhaltensweisen, und Antisemitismus gehört absolut dazu! Und was du hier betreibst, ist definitiv Antisemitismus - wenn auch möglicherweise erst in einem recht frühen Stadium.

    Und auch nicht für deutsche!

    Deine oben gemachten Aussagen weisen aber auf genau das hin!

    Das ist auch richtig so! Zu dem Zeitpunkt hätten wir Deutschen auch nichts anderes verdient gehabt!
     
  20. Elbee

    Elbee Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    730
    Registriert seit:
    28. September 2002
    Zu schnell wird bei dieser Thematik jeder Diskussionsteilnehmer in irgendeine Schublade geschoben, unverdient und vorschnell. Kein Wunder, das Problem ist auch verdammt alt und ausgerechnet als Deutscher hat man wirklich schlechte Karten, wenn man sich äußert. Parteiisch für Juden pauschal wie Iris Berben, und man kriegt einen Orden vom Zentralrat und ein Kopfschütteln von denkenden Mitbürgern. Überkritisch wie Jürgen Möllemann und es hagelt Beschwerden von Friedman-Fans und ebenfalls Kopfschütteln von denkenden Mitbürgern, diesmal wahrscheinlich von anderen als bei Berben.

    Das kann es ja wohl nicht sein, weder die Pauschalkritik an Juden oder deren jetzige "Volksvertreter" in Israel, noch der Maulkorb für Deutsche, nur weil wir eben diese Staatsbürgerschaft haben und die katastrophal geschichtsbelastet ist.

    Es gibt viele Juden in Frankreich und USA etwa, die sich ganz und gar nicht mit den Ereignissen im vorderen Orient abfinden wollen, genauso wenig es Deutsche gibt, die gegenüber Juden generell unterwürfig sein möchten.

    Die beiden jüdischen Autoren Silberman und Finkelstein haben ein wirklich interessantes Buch verfasst, es heißt "The Bible Unearthed" und es hat besonders in Israel für Aufregung gesorgt. Die beiden haben eine Menge recherchiert und herausgefunden, dass es mit der allgemein bekannten Bibel nicht unbedingt weit her sein kann. Ob das alles stimmt, ist noch nicht raus. Aber es gibt Hinweise, dass es speziell Glaubensvertreter gibt, die sich Vorteile von Verfolgtheit ihrer Glaubensgruppen versprachen. Ob das alle jeweiligen Bevölkerungsteile gleichermaßen betrifft, scheint ja nicht so gewesen zu sein, aber einige haben sich Privilegien geschaffen, die heute zu recht ein Ärgernis sind.
     

Diese Seite empfehlen