Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

ISRAEL=Holocoust der Palästinenser

osiris1806

Geheimer Meister
20. August 2002
273
hallo ihr lieben,

zwei Nachrichten die sich vollkommen widersprechen...und eine Schande sind, nur leider verschließen wir unsere Augen vor Ungerechtigkeit und Mord, letztendlich frage ich mich dann, WOZU diese Gedenkstätte errichtet worden ist......?? (sympbolisch)

1. )
Schalom zu Auftakt von Berlin-Besuch in Gedenkstätte Sachsenhausen

(AFP) Zum Auftakt seines ersten Besuchs in Deutschland hat der israelische Außenminister Silvan Schalom am Mittwoch die Gedenkstätte Sachsenhausen bei Berlin besucht und dort einen Kranz niedergelegt. Er gedachte dort der Opfer, die während des Zweiten Weltkrieges in dem Konzentrationslager getötet worden waren. "Die menschliche Vernunft ist immer noch nicht in der Lage zu verstehen, was in diesem Lager und an ähnlichen Orten des Grauens geschehen ist", sagte Schalom in einer kurzen Ansprache. Er erinnerte daran, dass in dem ehemaligen Konzentrationslager der Nazis rund eine "Viertelmillion Menschen eingekerkert, gefoltert und gedemütigt" wurden; unter den Ermordeten seien auch über zehntausend Juden gewesen.

2.)
Israel will Sperranlage trotz UN-Resolution weiterbauen

Jerusalem (dpa) - Israel wird die jüngste Resolution der UN- Vollversammlung gegen seine umstrittene Sperranlage im Westjordanland ignorieren. «Der Zaun wird weitergebaut und wir schützen weiterhin die Sicherheit der israelischen Bürger», sagte Industrieminister Ehud Olmert im israelischen Rundfunk. Die UN-Vollversammlung hatte in der Nacht den Bau der bereits rund 150 Kilometer langen Anlage als Verletzung internationalen Rechts verurteilt. Israel will mit dem Sperrzaun Terroranschläge verhindern.



(israelische Außenminister Silvan Schalom ) Er erinnerte daran, dass in dem ehemaligen Konzentrationslager der Nazis rund eine "Viertelmillion Menschen eingekerkert, gefoltert und gedemütigt" wurden; unter den Ermordeten seien auch über zehntausend Juden gewesen.



<<Vielleicht ein Drastischer Vergleich, aber was ist GAZA und was ist Westjordanland??, werden die Menschen dort nicht auch eingekerkert, willkür von Folter ausgesetzt? jeden Tag gedemütigt?, werden nicht Zivilisten getötet??

wird es in Gaza, in 60 Jahren auch eine Gedenksstätte geben???

das mal zur Doppelmoral....Israel hat ein Persilschein für alles....<<
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
[/ironie]
Nein in Gaza wirds keine Gedenkstätte geben. Es sind ja schliesslich die Israeliten die sich ihren Eisernen Vorhang bauen. Die dürfen das und die machen das auch. Weder Europa noch sonst wer darf dazwischen funken, denn das sind alles ja nur Antisemiten.
[/ironie]

Niemand ausser das jüdische Volk kann sich dem entgegensetzen und die sind genau so blöd wie die Deutschen, Amerikaner, Schweizer etc...
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
schwachsinn!
die palästinenser wehren sich doch mit einer taktik, die man mit der raf oder dergleich vergleichen kann. und die armee schießt zurück! dabei ist auf seiten der terroristen der effekt der rekrutierung wichtig, daher MÜSSEN zivilisten sterben, sonst wäre ja keiner mehr da, der sich für greise scheichs sprengen läßt!

es findet KEIN holocaust statt, wer so etwas behauptet, der hat eindeutige intentionen, ist aber sicherlich nicht um das schicksal der palästinenser besorgt!
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Also, die Bezeichnung "Holocaust" ist hier unangebracht und wird gegen dich verwendet werden.

Aber ist natürlich ´ne Sauerei was sich die Israelis wieder mal erlauben.
(Irgendjemand sagte doch mal zu mir, der Irak-krieg war gerechtfertigt, weil die UN-Resolutionen nicht befolgt worden seien)
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
semball schrieb:
Aber ist natürlich ´ne Sauerei was sich die Israelis wieder mal erlauben.

bestreitet ja auch keiner, aber was soll ein gesunder menschenverstand denn erwarten, wenn leute aufgedordert werden, sich in bussen etc in die luft zu jagen und ein herr sharon ist ceo der armee. was wird wohl als nächstes passieren??
es ist der hamas etc egal, ob palästinensische zivilisten sterben, sie kennen die reaktionen auf die anschläge und nehmen so den tot ihrer eigenen leute ein zweites mal billigend in kauf. was würde wohl passieren, wenn sich die pals plötzlich alle hinsetzen und gar nix mehr machen.
mal zur abwechslung ein arbeitskampf.
 

sechsplusneungleichacht

Geheimer Meister
30. Juni 2003
324
Fantom schrieb:
schwachsinn!
die palästinenser wehren sich doch mit einer taktik, die man mit der raf oder dergleich vergleichen kann. und die armee schießt zurück! dabei ist auf seiten der terroristen der effekt der rekrutierung wichtig, daher MÜSSEN zivilisten sterben, sonst wäre ja keiner mehr da, der sich für greise scheichs sprengen läßt!

es findet KEIN holocaust statt, wer so etwas behauptet, der hat eindeutige intentionen, ist aber sicherlich nicht um das schicksal der palästinenser besorgt!



@Fantom

Sorry , Wenn ich keinen Staat habe und somit auch keine reguläre Armee
dann muß ich zum Guerilla - Kampf übergehen .

Zivilisten sterben auf allen Seiten des Krieges (in jedem Krieg) in diesem Fall sind es Israelis die nichtsahnend im Cafe´ sitzen und die Bombe explodiert und auf der anderen Seite sind es palistinesische Kinder die aus der Schule kommen wenn die Rakete einschlägt .

Krieg ist immer schmutzig und gemein vorallem für´s Volk .

Was machst Du Fantom ,wenn eine fremde Macht Dein Leben bestimmt wann und wer zur Arbeit darf ; wann und wer auf die Straße darf ; Dein Dorf teilt weil zufällig dort eine Mauer gebaut werden muß ; was machst DU dann Fantom ?

Ich hielte mich in so einem Fall an Major v. Dach , und würde diese fremde Macht bekämpfen .
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
osiris1806 schrieb:
<<Vielleicht ein Drastischer Vergleich, aber was ist GAZA und was ist Westjordanland??, werden die Menschen dort nicht auch eingekerkert, willkür von Folter ausgesetzt? jeden Tag gedemütigt?, werden nicht Zivilisten getötet??

Wirklich sehr drastischer Vergleich.
Ich finds auch nicht gut, daß die Israelis mit Raketen gegen Gegner vorgehen und dabei jeglichen zivilen Verstand missen lassen. Aber das macht Gaza noch nicht zum KZ.

Was die Mauer angeht - ich bin normalerweise gegen Mauern, diese halte ich aber für sinnvoll. Fürs erste zumindest.


wird es in Gaza, in 60 Jahren auch eine Gedenksstätte geben???
Nicht unwahrscheinlich.


das mal zur Doppelmoral....Israel hat ein Persilschein für alles....<<

.....könnte man wirklich manchmal denken !
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
@ 6+9=8

ja, aber irgendwie scheint dieser weg des wehrens recht erfolglos zu sein...

beruft sich doch jeder darauf, dass er sich nur wehrt, während der andere angreift...

der frieden kam immer dann voran, wenn auf das sich-wehren verzichtet wurde.

würde nur eine seite aufhören sich zu wehren, stünde die andre plötzlich ganz dumm da vor der "weltgemeinschaft", wenn sie weiterhin aggressives verhalten an den tag legt.

für mich ist "da unten" hopfen und malz verloren: auf beiden seiten betonköpfe, die sich gegenseitig denselben einschlagen wollen.
 

sechsplusneungleichacht

Geheimer Meister
30. Juni 2003
324
@antimagnet
Das mit dem "Hopfen und Malz" sehe ich genauso ! Eine Gewaltspirale eben ;ähnlich wie in Nordirland (....und da sind es auf beiden Seiten Christen :roll: )

Ich glaube halt sich nicht zu wehren ermutigt einen "Gegner" dazu ,einen gar nicht mehr in ruhe zu lassen .


Was Israelestina angeht glaube ich inzwischen das sich die "Führer" auf beiden Seiten insgeheim einig darüber sind diesen Konflikt am Leben zu halten . Angst regiert !

Allerdings sehe ich einen Unterschied zwischen einer RAF , die in einer Demokratie Anschläge verübt hat (wenn sie es denn war :wink: ) und
einem Volk das gegen eine moderne Armee kämpt .
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Mittlerweile ist es doch eindeutig!
Die Israelies ekel und mobben die Einheimischen auch mit Gewalt aus diesen Gebiete heraus. Zudem wird zunehmend der Lebensraum für weitere und zukünftige Israelies in Richtung osten ausgedehnt.
Verdrängte, Enteignete und sich wehrende Palästinenser werden bei diesem Spielchen mit noch mehr Gewalt und Unterdrückung begegnet.

Ist schon merkwürdig! Wenn die IRA in England eine Bombe hochgehen läßt und 31 Menschen in den Tod reißt (Zivilisten wohlgemerkt), fliegen keine F16 rüber und feuern Raketen auf Marktplätze! Man spricht dezent von einer Untergrundorganisation, führt Gespräche und gibt sich sogar die Hand. Im Nahen Osten sehen die Spielregeln ganz anders aus. Wenn überhaupt sowas wie Spielregeln existieren. Sogar das Völkerrecht wird hier aus den Angeln gerissen.

Und die korrupten Araber der Region schauen tatenlos zu, obwohl das Volk an sich um Hilfe und Vergeltung ruft.

Die Israelies haben die Amerikaner im Rücken, sonst würden diese Feiglinge nie soweit gehen. Wen haben die Palästinenser? Nur sich selbst, ihren Stolz und ihren Glauben. Mehr nicht!

Es ist eine Schande für die jüdischen Opfer des 2.Weltkrieges, was ihre Nachkommen sich zur Zeit leisten. Ebenso hätte kein heutiger Israelischer Politiker das Recht, einen Trauerkranz hier in Deutschland niederzulegen.
Bedeutet es doch eine Demütigung der Opfer! Das ist ungefär so, als würde ein Neonazi diesen Trauerkranz niederlegen!

Nun ja. Wenn man Amerika und Gott hinter sich zu haben glaubt, kann man sich wohl einiges hier auf unserer kleinen Welt leisten!
So sei es,....aber wie lange noch?

:arrow: Gilgamesh
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Gilgamesh schrieb:
Die Israelies haben die Amerikaner im Rücken, sonst würden diese Feiglinge nie soweit gehen. Wen haben die Palästinenser? Nur sich selbst, ihren Stolz und ihren Glauben. Mehr nicht!

ha! als die "feigen" israelis noch niemanden hinter sich hatten, haben sie nach der staatsgründung halb arabien ohne jede vernünftige armee besiegt! trotz ägyptischer ausrüstung von den sowjets...

@6+9=8
nein ich würde mich sicherlich nicht in die lusft jagen. es gibt andere, viel effektivere möglichkeiten sich zu wehren, siehe gandhi etc. aber das liegt eben nicht im interesse eines hamas-scheichs.
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Ahoi...

Also erstmal @ Thread: Hierbei den Begriff "Holocaust" zu verwenden, halte ich für einen Fehlgriff!

wissen.de:
Gleichwohl entstammt der Ausdruck nicht dem Englischen, sondern er lässt sich über spätlateinisch holocaustum auf das griechische hol + kaustos ('völlig verbrannt', 'Brandopfer') zurückführen, was im Deutschen übrigens die Aussprache mit 'au' nahe legt.

Und in Sachen Verbrennung kann wohl kaum ein Volk jemals mit den Israelis gleich ziehen... (sorry - wem das jetzt zu heftig war :-( )

Gilgamesh schrieb:
Die Israelies haben die Amerikaner im Rücken, sonst würden diese Feiglinge nie soweit gehen. Wen haben die Palästinenser? Nur sich selbst, ihren Stolz und ihren Glauben. Mehr nicht!

Naja... so weit mir bekannt ist, haben jene Feiglinge die modernste Armee der Welt aufgestellt - damit lässt sich auch ohne Rückendeckung der USA schon ´ne ganze Menge dummes Zeug anstellen...

Nebenbei glaube ich kaum, dass die Palis keinerlei Unterstützung erfahren. Diverse Judenhasser werden im Rahmen ihrer Mittel sicherlich jeden verfügbaren Cent lostreten, um den Kampfgeist und -willen der palestinensischen "Widerstandsbewegung" am Leben zu erhalten.

Gilgamesh schrieb:
Nun ja. Wenn man Amerika und Gott hinter sich zu haben glaubt, kann man sich wohl einiges hier auf unserer kleinen Welt leisten!
Was G*tt angeht... ich kann mich kaum erinnern, jemals in der Ansprache eines israelischen "Politikers" gehört zu haben, dass er seine Soldaten mit G*tt in den Kampf geschickt hat... (mag allerdings auch eine Bildungslücke meinerseits sein). Aber im Gegenzug fällt schon auf, wie oft islamisch geprägte Führer vom "Heiligen Krieg" sprechen... wie oft z.B. Saddam (wenn die Tondokumente nicht gefälscht waren) seinem Volk eingetrichtert hat, dass die g*ttlosen Amerikaner von Anfang an verloren hätten, weil G*tt ja auf seiner/ihrer Seite wäre... usw.

Die Amis im Rücken - O.K.
Aber G*tt...?

Beste Grüße.......[/quote]
 

Ararat

Großmeister
19. April 2003
53
Merkt ihr denn nicht was fürn stuss ihr hier von euch gibt???
Immer wieder sind es die Moslems die böse sind. Wer hat das Osmanische Reich denn zerstört oder aktiv an der Zerstörung teilgenommen.
Kennt denn hier niemand den Münchner Kongress der West Mächte?
Schon 1878 wurde von Frankreich, England, Deutschland, Belgien....usw.
Damals beschlossen den alten kranken MANN am Bosporus (Osmanische Reich) zu sezieren/zerteilen. Bevor es einen Krieg gab wurde dort abgemacht was sache ist. Solange die Westlichen Länder das Schicksal
von Menschen die im Orient (Osmanische Reich), Afghanistan, Iran, Türkei, Afrika.........bestimmen, tragen diese Gesellschaften auch heute die Verantwortung für sie.
Die bösen Palis, die bösen Juden....usw.....
Westmächte waren diejenigen die, die UN zu ihren eigenen Werkzeug gebildet haben.
Wer hat die Araber, Afghanen, Iraner, Türken...usw danach gefragt??????
Die Westmächte selbst entscheiden je nach Vor-und Nach-teil was moralisch ist und was nicht moralisch ist.
Zeigt mir ein Europäisches Land das heute immernoch die Leiden von Islamischer Besatzung zu ertragen hat.
Es gibt keine..
Ich kenne aber viele Konflikte die noch aus der Kolonialzeit immernoch andauern.
Andalusien hatte die höchste Zivilisation mit den Mauren erleben dürfen für die damalige Zeit.
Der Balkan hatte bis vor dem Yugoslawien-Krieg überhaupt keine Probleme mit seinen verschieden Volkgruppen und Religionen.
Wie es auch oft hier Threads gab indem man behauptete dass der Krieg auch nur inszeniert wurde um den gefährlich gewordenen Balkan zu entmachten. Aber es gibt eine Menge Konflikte die heute immernoch nicht gelöst sind und deren Wurzeln von den Europäischen und US-Amerikanischen Politik haben. :twisted:
Afghanistan-wer hat die Taliban bewaffnet für Opium?
Iran- wer hat den Schah vertrieben um die Öllizenzen für sich zu beanspruchen?
Ruanda-wer hat den Hutus und Tutsis die Waffen gegen Diamanten gegeben?
Kurdistan-warum wurde ein Volk was seit Jahrtausenden auf dem gleichen Boden gelebt hat in fünf zerteilt?
Yugoslawien- Wer hat den Serben so viel Mut und Unterstützung gegeben sich gegen die anderen Minderheiten aufzulehnen?

Solange ihr es nicht akzeptiert dass Eure Westlichen Regierungen(alte wie neue), Blut an den Händen hat.
Solange dürft ihr auch nicht die anderen Völker als Barbaren, Rückständige oder Kulturlose bezeichnen.
Der Reichtum Europas und der restlichen westlichen Hemisphäre ist durch
Raub, Mord und hinterlistige Politik enstanden.
Eurpäer(Westliche Länder) sind nicht intelligenter, höher Entwickelter als der Rest der Welt.
Deren Reichtum ist geklaut.
Was hat England zu bieten? Öl? Nachwachsende Rohstoffe? Was hat Deutschland zu bieten? Frankreich?
Ausser Know- How gar nichts. Know-How von Intrigen, Raub und Doppelzüngiger Politik.
Länder wie im Orient haben viele Nachwachsende Rohstoffe, Öl; Erdgas....usw.
Aber keine Bildung, keine Demokratie, keine Möglichkeiten sich soweit zu entwickeln dass sie emanzipiert genug sind um ihr Recht zu verteidigen.
Stattdessen werden Fett*rschige Scheichs auf den Thron gehievt die mit viel Macht das Volk dumm und ruhig halten sollen, damit Onkel Sam weiterhin sein Geld und MAcht behalten kann.
Ja ja die bösen Moslems......ich weiss wir sind alle böse und ihr seit die Engel.
TEILE UND HERRSCHE -POLITIK eine Erfindung der Kolonialmächte mitte des 18.Jhr.
Für mich gibt es keine Bösen und Guten Menschen.
Gut und Böse ist relativ, aber um das heutige Zeitgeschehen zu verstehen muss mann weit zurück in die Geschichte schauen.
Gegenwart ist bedeutungslos ohne die VERGANGENHEIT.
Ganz Afrika ist mit dem Lineal gezogen. Ohne auf die Religiösen, Kulturellen und rassischen Unterschiede zu achten.
Denkt nur an den Krieg in Ruanda. Zwei Länder von denen die Völker aber als Minderheiten in dem anderen Land lebt.
So gibt der Regierung die natürlich seine Eigene Mehrheit nur dient Waffen und lasst sie auf die Minderheit deren Merheit aber im Nachbarstaat die Regierung bildet. So entstehen die meisten Kriege.
Nein sogar die Arabischen Länder sind alle mit dem Lineal gezogen.
Klar wird es immer dort Konflikte geben. Und dann wird immer gesagt diese Rückständigen Moslems die sind doch Barbarisch und leben im Mittelalter.
Hey, die Westmächte wollen keine moderne, starke Islamische Zivilisation.

Eigentlich wollt ich nicht soviel schreiben aber das eine hängt mit dem anderen zusammen.

Nochwas ich bin kein HASSER ich hasse niemanden egal ob Europäer oder sonst noch was.
ICh rede hier von Regierungen dafür kann keiner persöhnlich was.
ABer wissen oder Gedanken sollte mann sich schon machen wenn man darüber was sagen will.


Shalom :p
 

Ararat

Großmeister
19. April 2003
53
ach nochwas, ich bin kein Deutscher,hab kein ABi und studiert habe ich auch nicht.

Ich hab trotzdem mein bestes gegeben damit es verständlich ist was ich meine.

NOCH WAS BITTE BITTE BITTE
Nennt mich nicht Fanatiker oder Rassist oder Antisemit.
Ich bin es nicht
Solche niederen Gefühle hab ich unter Kontrolle
ich denke bevor ich fühle.
Ich liebe Euch Alle Als Menschen :) :D 8) :p :wink: :!: :!:

Friede Sei Mit Euch Allen
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Ararat schrieb:
Immer wieder sind es die Moslems die böse sind.

das muss ich wirklich überlesen haben. wer sagt denn sowas?

Wer hat das Osmanische Reich denn zerstört oder aktiv an der Zerstörung teilgenommen.

frag am besten den letzten sultan! wer sein geld zum fenster rauswirft hat irgendwann nix mehr, das osmanische reich war zum schluss nix weiter als ein "lokalimperialistisches reich". das ende dieses staates hat sich schon 150 jahre vorher abgezeichnet, eben ein typischer niedergang.

Kennt denn hier niemand den Münchner Kongress der West Mächte?
Schon 1878 wurde von Frankreich, England, Deutschland, Belgien....usw.
Damals beschlossen den alten kranken MANN am Bosporus (Osmanische Reich) zu sezieren/zerteilen.

frag mal die araber, die fanden das sicherlich gar nicht so schlecht endlich nicht mehr unter osmanischer fuchtel zu stehen.
ok dann kamen die briten aber gut :) dem osmanischen reich sollte man keine träne nachweinen, dafür sehe ich keinen grund.

Der Balkan hatte bis vor dem Yugoslawien-Krieg überhaupt keine Probleme mit seinen verschieden Volkgruppen und Religionen.

die hätte es danach auch nicht gegeben, wenn die serben das in der un-charta festgeschriebene recht auf selbsbestimmung aller völker beachtet hätte.

Afghanistan-wer hat die Taliban bewaffnet für Opium?

drogenbarone, warlords etc. alle die an drogen verdienen.

Iran- wer hat den Schah vertrieben um die Öllizenzen für sich zu beanspruchen?

die mullahs haben den schah vertrieben, aber nicht weil sie sein öl fördern wollten :lol:.

Ruanda-wer hat den Hutus und Tutsis die Waffen gegen Diamanten gegeben?

diamantenhändler?

Kurdistan-warum wurde ein Volk was seit Jahrtausenden auf dem gleichen Boden gelebt hat in fünf zerteilt?

wer sträubt sich gegen einen staat kurdistan? doch wohl eher türkei, irak und iran als irgendwelche "westmächte"

Yugoslawien- Wer hat den Serben so viel Mut und Unterstützung gegeben sich gegen die anderen Minderheiten aufzulehnen?

das stimmt nicht. die serben wollten die völker in joguslawien davon abhalten über sich selbst zu entscheiden s.o.

Solange ihr es nicht akzeptiert dass Eure Westlichen Regierungen(alte wie neue), Blut an den Händen hat.
Solange dürft ihr auch nicht die anderen Völker als Barbaren, Rückständige oder Kulturlose bezeichnen.

wer macht das denn bitte??

Ja ja die bösen Moslems......ich weiss wir sind alle böse und ihr seit die Engel.

bist du vielleicht im falschen thread???

Gegenwart ist bedeutungslos ohne die VERGANGENHEIT.

ok, das unterschreibe ich :lol:

aber trotzdem, mit dem thema hat das alles leider nichts zu tun. was deine letzte bewertung des kolonialismus angeht, stimme ich dir zum größtenteil zu.
 

Ararat

Großmeister
19. April 2003
53
Lieber Fantom moin erstmal.

Die Behauptungen zu den einzeln aufgezählten Ländern wie Afghanistan, Iran usw.........
Solltest du mal recherchieren.
Die Mullahs wurden von Engländern und Franzosen unterstützt weil der Shah nicht mehr nach deren Pfeiffe tanzen wollte.
Chomeini war sehr lange Zeit in Paris im Exil(und nicht in einem islamischen Land).
Die Drogen in Afghanistan sind reine CIA Eigentum.
Als die Taliban die Produktion fast auf Null zurückgeschraubt hatten wurde nach der Machtübernahme der Nordallianz und der USA die Produktion
voll Raufgeschraubt kenne die Zahlen nicht mehr.
Kurdistan wurde mit dem Lausanner Vertrag in Fünf Teile zerstückelt.
Lausanne liegt in Frankreich soweit ich das weiss.
Arabische Länder wollten von der Osmanischen Geissel befreit werden und ein Gross-Arabisches Reich wiedererrichten.
Die waren sehr überrascht als nach der niederlage der Osmanen so komische Länder wie Marocco, Irak usw auf einer Landkarte zu sehen waren. (Münchner-Kongresse 1878)
Es gibt kein Marokkanisches Volk und Rasse und ein Irakisches gibt es auch nicht.
Es gibt meines Wissens Berber, Tuareg, ARABER, und wenige kleinstvölker....
Aber keine Iraker oder Syrer....blablabla
Diese Ganzen Staaten sind auf dem Europäischen Reissbrett entstanden.

Im Osmanischem Staat gab es wenigstens Frieden.
siehe Mittleren Osten(Israel, Palästina,Kurdistan..)

Und nochwas Das Osmanische Reich war auf die Religion und Identität als Osmane begründet und kannte kein Rassismuss.
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Ararat schrieb:
Die Mullahs wurden von Engländern und Franzosen unterstützt weil der Shah nicht mehr nach deren Pfeiffe tanzen wollte.

Nur das die Mullahs dann auch nicht nach deren Pfeife tanzten !!

Die Drogen in Afghanistan sind reine CIA Eigentum.
Als die Taliban die Produktion fast auf Null zurückgeschraubt hatten wurde nach der Machtübernahme der Nordallianz und der USA die Produktion
voll Raufgeschraubt kenne die Zahlen nicht mehr.

Auf den Gedanken, die Mohn-Bauern könnten das von sich aus gemacht haben, weil das Geld dafür einfach stimmte und nach der Machtübernahme der Nordallianz die Kontrolle darüber kaum noch möglich war - nein, es muß schon von der CIA gelenkt worden sein, wäre ja unmöglich, daß Drogen mal nicht mit der CIA zu tun haben !

Die Taliban haben die Produktion übrigends nicht zurückgeschraubt, sondern lediglich verboten. So richtig kontrollieren konnten/wollten sie es auch nicht.

Kurdistan wurde mit dem Lausanner Vertrag in Fünf Teile zerstückelt.
Lausanne liegt in Frankreich soweit ich das weiss.

Lausanne liegt in der Schweiz.

Es gibt kein Marokkanisches Volk und Rasse und ein Irakisches gibt es auch nicht.
Es gibt meines Wissens Berber, Tuareg, ARABER, und wenige kleinstvölker....
Aber keine Iraker oder Syrer....blablabla
Diese Ganzen Staaten sind auf dem Europäischen Reissbrett entstanden.

.......und Saddam Hussein war von den Europäern gelenkt. Deswegen wollten die auch nicht am Irak-Krieg dran teilnehmen !

Im Osmanischem Staat gab es wenigstens Frieden.

Wers glaubt, wird selig.
Wie friedlich die Osmanier, deren Rest sich heute "Türken" nennen, weil wir Europäer das so wollen, sind, zeigt ja deren Bemühen um Kurdistan.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
Woppadaq schrieb:
Die Taliban haben die Produktion übrigends nicht zurückgeschraubt, sondern lediglich verboten. So richtig kontrollieren konnten/wollten sie es auch nicht.

Die Produktion (Opium) war nach einem Rekord von gut 4.500 Tonnen 1998 völlig eingebrochen, nachdem die Taliban einen totalen Stopp verfügt hatten und rigoros durchsetzten. Nach dem Zusammenbruch des Regimes im US-geführten Afghanistan-Krieg im Herbst 2001 kehrten die Bauern zu ihrem lukrativen Geschäft zurück.

NTV u. kurier.at

Wie friedlich die Osmanier, deren Rest sich heute "Türken" nennen, weil wir Europäer das so wollen, sind, zeigt ja deren Bemühen um Kurdistan.
Da könnte ich als Gegenbehauptung sagen die Nazis waren nicht so schlimm, weil ja deren Rest, die sich heute Deutsche nennen, auch ganz o.k. sind.

Grüße fumarat
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
fumarat schrieb:
Wie friedlich die Osmanier, deren Rest sich heute "Türken" nennen, weil wir Europäer das so wollen, sind, zeigt ja deren Bemühen um Kurdistan.
Da könnte ich als Gegenbehauptung sagen die Nazis waren nicht so schlimm, weil ja deren Rest, die sich heute Deutsche nennen, auch ganz o.k. sind.

Jetzt hast du mich überzeugt.

Das osmanische Weltreich ist selbstverständlich durch vollkommene Friedlichkeit entstanden, und die Angst der Habsburger, die sich heute Österreicher nennen, weil wir Europäer das so wollen, war natürlich pure Paranoia, wesahlb sie die Osmanen auch mit den Türken verwechselt haben.

Eigentlich war das dritte Reich doch ganz friedlich. Zumindest wäre es nach dem Krieg ja ganz friedlich geworden. Zumindest haben sie das versprochen.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
@Woppadaq:

Kannst du bitte in klare Worte fassen, was du genau meinst?

Grüße fumarat
 
Oben Unten