Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Israel betrachtet Roadmap verkehrt

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Israel tötet bei zwei Raketenangriffen mehrere Palästinenser


Israel hat seine gezielten Angriffe auf radikale Palästinenser fortgesetzt. Bei einem ersten Angriff im Gazastreifen überlebte Hamas-Führer Abdelasis el Rantissi, drei Menschen wurden getötet. Bei einem zweiten Angriff starben mindestens vier Palästinenser.

[sda] - Kampfhelikopter feuerten am Dienstagmorgen mindestens fünf Raketen auf Rantissis Auto. Der Hamas-Führer war mit seinem Sohn Ahmed und zwei Leibwächtern im Stadtzentrum von Gaza unterwegs. Eine Frau und ihre fünfjährige Tochter wurden getötet, ein weiterer Mann erlag später seinen Verletzungen. Rantissi erlitt nach Angaben von Ärzten Beinverletzungen.

Bei einem weiteren Angriff der israelischen Armee im Gazastreifen wurden am späten Nachmittag mindestens vier weitere Menschen getötet. Zwei Helikopter feuerten östlich der Stadt Dschabalijah Raketen auf ein Fahrzeug, wie die palästinensischen Sicherheitskräfte mitteilten.

Die drei Getöteten seien Mitglieder einer Familie, deren Haus von einer fehlgeleiteten Rakete getroffen worden sei. Das zweite Geschoss habe das Auto zerstört, dabei habe es Verletzte gegeben. Unklar war zunächst, wer Ziel des Angriffs war.

Der palästinensische Regierungschef Abbas drängte die US-Regierung zu "unverzüglichem Einschreiten, um die ernsthafte Eskalation zu stoppen". Er verurteilte in einer Erklärung den "terroristischen Angriff" und warnte vor "ernsten Gefahren für den Friedensfahrplan", den US-Präsident George W. Bush den Konfliktparteien vorgelegt hatte.

Bush selbst zeigte sich "zutiefst beunruhigt" über das israelische Vorgehen. Sprecher Ari Fleischer erklärte in Washington, der Präsident fürchte, der Angriff werde die palästinensischen "Bemühungen um ein Ende der terroristischen Anschläge untergraben".

Isreaels Justizminister Tommy Lapid rechtfertigte jedoch die den Tötungsversuch auf Rantissi. Sein Sprecher erklärte, alle Bemühungen, "Terroristenführer zu liqudieren, sind gerechtfertigt".
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
PS: >>...Tommy Lapid rechtfertigte jedoch die den Tötungsversuch auf...<<

Hier scheint selbst der Journalist ziemlich aufgebracht gewesen zu sein...
 

Sentinel

Großmeister-Architekt
31. Januar 2003
1.222
.....und die Palästinenser haben heute eine israelische Stadt mit Kurzstreckenraketen beschossen, da ist was im Busch, denn das machen sie eigentlich nicht- jetzt geht's richtig zur Sache !
 

Herbert

Geheimer Meister
9. Mai 2003
160
Wie jeder vermutet hatte.
Die Palästinenser torpedieren den Frieden , und Israel ist daran schuld .


Herbert
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Blödsinn, Herbert:

Fanatiker auf BEIDEN SEITEN bombardieren und blockieren den Frieden. Ich hoffe, das ist dir klar!

(Und den anderen übrigens auch)
 

Herbert

Geheimer Meister
9. Mai 2003
160
Ich für meinen Fall begrüsse Aktionen gegen die Hamas !!! Terroristen müssen ausgeschaltet werden !! Ich weine denen keine träne nach !!




Herbert
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Ja, Herbert! Sehr gut! Bravo!

Ein getöteter Terrorist = 10 neue Terroristen

Mögest du darüber nachdenken!

Gott möge Hirn regnen lassen. Und möge er beiden Seiten gleichen Anteil geben, auf dass sich die Raufbolde bei einer Partie Schach messen können...auch ein Kriegsspiel. Aber das pazifistischste, das ich kenne.
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Frieden zwischen Juden und Moslems? :lol: Ja seit ihr denn wahnsinnig? Friedensgespräche? Ja, fürn Arsch! Das Pulverfass da unten kann überhaupt nicht ruhig werden. Was sollen die denn alle machen, wenn plötzlich Frieden ist?

Von wegen Meilenstein des Friedens. Das Konzept, welches Bush vorgestellt hat ist doch für keine der beiden Seiten annehmbar! Die können überhaupt keinen Frieden schließen. Solange die Juden kein Schweinefleisch essen und die Palis n'paar mal am Tag in Richtung Mekka beten kann da überhaupt kein Frieden herrschen. Alles wegen der Religion!

Ein eigener Palästinenserstaat? Ich hör Sharon bis hier her lachen! Habt ihr sein Gesicht gesehen, wo er neben Bush stand? Soviel zu Frieden! Und was wollen eigentlich die ganzen Terrorgruppen machen, wenn plötzlich Frieden ist? Dann haben die doch nichts mehr, worüber sie sich aufregen können. Dann suchen die sich irgend einen anderen Vorwand und dann knallts wieder! Die vertragen sich doch nicht miteinander!
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
moslems essen auch kein schweinefleisch. jedenfalls nicht wenn sie gläubig sind.
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Wittmann schrieb:
Frieden zwischen Juden und Moslems? :lol: Ja seit ihr denn wahnsinnig? Friedensgespräche? Ja, fürn Arsch!

Warum so pessimistisch? Das Volk wollte noch nie krieg, nicht in den letzten 10000jahren. Es waren immer die "oberen", die priester, die könige, die generäle usw. die zum krieg geblasen haben!

Ich habe einige türkische und griechische Freunde und werde hin und wieder zu einer Party eingeladen. Die wissen echt, wie man feiert! Und interessanterweise sind bei den türkischen Partys immer ein paar Griechen anwesend und umgekehrt...

Natürlich ist dieser Konflikt nicht so blutig und verbissen, wie zwischen Israel und Palästina. Aber es zeigt doch auf, dass sich das Volk nicht immer von sogenannten "Autoritätspersonen" wie Politiker, Geistliche etc. zu Hass anstacheln lässt...

Übrigens: Wenn ich ne Lösung für den Konflikt hätte, würde ich sie hier lang und breit darlegen...aber eben. Ich weiss nix...
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
@Fantom

Das mit dem Schweinefleisch war auch nur sinnbildlich gemeint. Ich wollte auf den Gegensatz zwischen zwei Religionen und Weltanschauungen ansprechen. Solange die also so gegenseitig sind, wird es nie Frieden zwischen beiden geben. Also warum Religion?

@Tubal

Ja, das ist ja auch richtig. Aber wann hat das Volk mal etwas zu sagen? Oder Fragen die Politiker in Demokratien vor jeder Handlung erst mal das Volk? Das Volk hat nur alle paar Jahre zu wählen und dann den Mund zu halten. Ganz einfach, oder? (Demokratie == Volksherrschaft!??)
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
wittmann schrieb:
Das mit dem Schweinefleisch war auch nur sinnbildlich gemeint. Ich wollte auf den Gegensatz zwischen zwei Religionen und Weltanschauungen ansprechen. Solange die also so gegenseitig sind, wird es nie Frieden zwischen beiden geben. Also warum Religion?
Hast du dir schon mal überlegt wo die Juden vor der Staatsgründung Israels lebten? Ab und zu mal in Europa, aber zwischendurch war es in Europa recht unangenehm Jude zu sein. Der klassische Zufluchtsort waren islamische Staaten. Bis heute leben noch Juden dort (Djerba ist keine Ausnahme) und weigern sich sogar nach Israel auszuwandern. Und zwar in Frieden! Also behaupte nicht Muslime könnten mit Juden nicht in Frieden leben. Mit Zionisten wird es etwas schwieriger...

Grüße fumarat
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Es geht hier aber speziell um die Juden und Palästinenser, welche in Israel leben. Klar könn(t)en die prima zusammen leben, aber nicht die ultrarechten und islamistischen Fanatiker an der Staatsspitze. Nur hat das Volk dort nichts zusagen, sondern die, welche ganz oben stehen und die hetzen dann die Bevölkerung mit Parolen wie "unsere Religion ist die beste und die da drüben sind böse" auf.

Warum erhebt sich denn das Volk nicht und sagt "Schluss damit!"? Ganz einfach, weil sie es nicht können. Und solange dort Männer a la Sharon und Arafat herrschen kann es dort zu keinem Frieden kommen, denn die haben anscheinend das Sagen und nicht das Volk. Das Volk wird nur gegeneinander aufgehetzt.
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Wittmann schrieb:
Warum erhebt sich denn das Volk nicht und sagt "Schluss damit!"?

Das Volk ist faul und dumm. Zumindst in der Masse. Erstaunlich, was?!?

Sag Mir: WARUM soll ich an die Demo gehen? Ich hab HiFi, TV, CD, PC und DVD und noch ein paar andere Abkürzungen. Und fast 4000 EUR pro Monat. Gegen wen soll ich demonstrieren?

FAULHEIT, TRÄGHEIT nennt sich das. Verwöhnt vom Erfolg.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
@Wittmann

Du bringst schon wieder was durcheinander. Auch in Palästina lebten jüdische Gemeinden in Frieden. Zur Zeit der islamischen Herrschaft in Andalusien wurden sogar Juden von den Muslimen mit hohen politischen Funktionen ausgestattet, weshalb sie nach der Rückeroberung verfolgt wurden. Sie wären es gewesen, die das christliche Spanien an die Barbaren (Muslime) verraten haben. Wohin sind die Juden damals geflüchtet? Nach Nordafrika, Palästina,..etc.

Und ich bin regelmäßig in Moscheen. Noch nie hätte dort einer zu Judenverfolgung aufgerufen.

Mit Zionisten, einer Minderheit, die dann ein ganzes Land kidnapped, haben wir sehrwohl ein Problem, mit einem Juden nicht. Es ist Sommer. Fahr doch nächsten Urlaub mal nach Djerba und rede mit den Juden dort, was die von den Zionisten und Israel halten!

Grüße fumarat
 

Wittmann

Geheimer Meister
9. Juli 2002
134
Dann gibt es zwischen Juden und Palästinensern also nur ein großes Missverständnis??? Die Palis sollten eigentlich nicht die Juden in die Luft sprengen, sondern die Zionisten?

Und in den Hubschraubern und in den Uniformen stecken also nur Zionisten? hat sich eigentlich schon mal ein israelischer Jude über einen Zionisten aufgeregt anstatt über die Palästinenser? Wenn die israelischen Juden wirklich mit den Palästinensern in Frieden leben wollen, warum tun sie es dann nicht? Ich denke die Zionisten sind die Minderheit.

Wissen denn die Palästinenser, dass die Juden eigentlich mit ihnen in Frieden leben wollen und das die bösen Zionisten an allem Schuld sind? Warum sprengen die dann andauernd Unschuldige in die Luft anstatt Zionisten??

Fragen über Fragen? Nur wer kennt eine Lösung für diesen Konflikt? Was denn, keiner? Vielleicht gibt es ja gar keine!
 

Tubal

Geheimer Meister
28. Mai 2003
161
Wittmann schrieb:
@Tubal
Ja, das ist ja auch richtig. Aber wann hat das Volk mal etwas zu sagen? Oder Fragen die Politiker in Demokratien vor jeder Handlung erst mal das Volk? Das Volk hat nur alle paar Jahre zu wählen und dann den Mund zu halten. Ganz einfach, oder? (Demokratie == Volksherrschaft!??)

AN ALLE: IN DER DEMOKRATIE HAT JEDER DAS RECHT, ZU PROTESTIEREN UND ZU DEMONSTRIEREN, OHNE ERSCHOSSEN ZU WERDEN.

das ist mehr wert, als die meisten von euch erahnen können!!!

Wber glaubt nicht, wir wären schon soweit, dass Jeder ungestraft das sagen kann, was er denkt... Das braucht noch ein paar Dekaden.

Aber bei uns wird wegen politischen Äusserungen kaum einer verurteilt. Und wenn schon, dann deshalb, weil er/sie sich missverständlich ausgedrückt haben.

Das führt uns zurück auf die Revisionisten-Threads, auf das zensurierte Post von Lux-Ferre (oder wie der hiess)....usw....

Anstatt dass damals einer Lux-Ferre (oder wie auch immer) widerlegt hätte, habt ihr ihn verbannt und seinen Thread gesperrt...


Ihr scheinheiligen Licht-Ketten-Veranstalter: Lasst uns mit dem "Feind" diskutieren.
Ihr unwissenden Hitler-Verehrer: Lasst uns mit dem "Feind" diskutieren.
 

Reticulum

Geheimer Meister
6. Juli 2002
301
Wittmann schrieb:
Frieden zwischen Juden und Moslems? :lol: Ja seit ihr denn wahnsinnig? Friedensgespräche? Ja, fürn Arsch! Das Pulverfass da unten kann überhaupt nicht ruhig werden. Was sollen die denn alle machen, wenn plötzlich Frieden ist?

Tja, dieser Absatz ist, so tragisch-traurig er auch ist,
leider die große Wahrheit.

So lange auch nur ein einziger Mensch, von diesem Konflikt profitiert,
(sei es propagandistisch oder profitabel),
wird dieses Theater weiter und weiter gehen.
 

fumarat

Erhabener auserwählter Ritter
21. Januar 2003
1.133
@Wittmann:

Du banalisierst!

Dann gibt es zwischen Juden und Palästinensern also nur ein großes Missverständnis??? Die Palis sollten eigentlich nicht die Juden in die Luft sprengen, sondern die Zionisten?
Die palästinensischen Untergrundorganistionen würden am liebsten nur militärische Ziele angreifen. Das ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Deshalb weichen sie auf Zivilisten aus. Andere sagen, daß jeder Israeli, also auch Zivilisten, als Besatzer gelten und deshalb legitime Ziele darstellen.

Und in den Hubschraubern und in den Uniformen stecken also nur Zionisten? hat sich eigentlich schon mal ein israelischer Jude über einen Zionisten aufgeregt anstatt über die Palästinenser? Wenn die israelischen Juden wirklich mit den Palästinensern in Frieden leben wollen, warum tun sie es dann nicht? Ich denke die Zionisten sind die Minderheit.
Jeder Israeli der für das israelische Militär kämpft ist ein Zionist.

Natürlich gibt es Juden in Israel die gegen den Zionismus sind.
www.jewsagainstzionism.com
Oder schon mal was von den Miltärverweigerern gehört?
Auch die meisten orthodoxen Juden sind antizionistisch gesinnt.

Bringen wir mal ein wenig Systematik rein. Die israelische Bevölkerung gliedert sich in:
  • Vatiqim: vor der Staatsgründung eingewandert
    Olim: danach eingewandert
    Sabra: im Lande geborene

Bei den Sabras müssen wir aufpassen. Denn die Israelis schreien immer gleich, daß die meisten Israelis Sabras seien.

Das liegt daran, daß die ursprüngliche Definition, die nämlich nur autochtone Juden umfaßte, erweitert wurde. Heute werden auch Nachkommen von Vatiqim und Olim als Sabras gezählt. Wenn ich von Sabras rede meine ich die alte Definition!

Die Sabras waren also jene jüdische Gemeinde die im Raum Palästina zur Zeit der islamischen Herrschaft lebten, auch als arabische Juden bezeichnet.

Unter den europäischen Juden etablierten sich nun zionistsiche Ideen. Dies geschah noch zur Zeit des osmanischen Reiches. Es handelte sich also ursprünglich nicht um eine Autonomiebewegung der Sabras, sondern es ging lediglich darum den europäischen Juden, in Zeiten des wachsenden Antisemitismus in Europa, einen sicheren Zufluchtsort zu geben. Beide, weltliche und religiöse Juden konnten sich für diese Ideen begeistern lassen. Jeder hatte dafür aber seine Gründe. Der Zwist besteht bis heute.

Nunja, der Zionismus nahm immer konkretere Formen an. Man begann mit einer primären Besiedelung des Landes, die sogenannten Vatiqims kamen nach Palästina. Dies waren die ersten Zionisten in der Region! Es ging ihnen von Anfang an nicht darum friedlich in der Region zu leben. Sie wollten die arabische Bevölkerung aus ihrem verheißenen Land vertreiben. Man bediente sich der Kolonialherren (Balfour-Deklaration). Vor der Kolonialzeit waren rund 50000 Juden eingewandert. Während der Kolonialzeit kamen dann noch eine gute halbe Million dazu. Man bediente sich dann terroristischer Aktionen um die Briten aus dem Land zu bomben und rief 1948 den Staat Israel aus.

Nun begann eine zweite Phase der Besiedelung, die bis heute andauert. Rund 3 Mio Juden wurden mittlerweile nach Israel gekarrt. Aus Rußland, den verschiedensten Ostblockstaaten, N-Afrika, Äthiopien, Irak, Jemen,... aber auch aus Europa oder den USA. Vor allem die Pensionistenzeit noch im verheißenen Land zu verbringen sei derzeit "in" unter europäischen und amerikanischen Juden. All das sind Besatzer in den Augen der Palästinenser.

Auch die Sabras waren vorwiegend auf Seite der Araber, weshalb sie in Israel bis heute als Verräter gelten. Schau dir mal die Bibliographien der israelischen Politker an und zeig mir einen Sabra! Es handelt sich um Vatiqim, Olim oder deren Kinder.


Wenn wir uns die Region heute ansehen, dann stellen wir mal fest, daß wir eine traumatisierte, radikalisierte palästinensische Gesellschaft haben, die einer mindestens ebenso radikalen, derzeit aber militärisch bei weitem überlegen israelische Bevölkerung gegenübersteht. So kann es meiner Ansicht keinen Frieden geben, höchstens einen einseitigen Pseudofrieden.

Ich sagte mal, daß Israel für mich lediglich ein Sekundärproblem darstellt. Das eigentliche Problem ist die Schwäche der islamischen Welt. Ein starker Partner der Palästineser könnte für Frieden in der Region sorgen.

Die Juden sind mittlerweile dort. Wieder rausschmeißen können wir sie nicht. Also werden wir Muslime ein weiteres Mal die Juden aufnehmen, nachdem sie in Europa nicht mehr leben konnten. Die Nazis bescherten uns einfach zu viele auf einmal. Vielleicht liegt da das Problem. Also schimpft uns nicht zuviel. Oder sollen wir euch Sharon&Co wieder zurückschicken? :wink: Mal sehen was den Europäern einfallen würde, mit solchen Leuten umzugehen.

Grüße fumarat
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten