Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Irak:Pentagon setzt auf verdeckte Operationen

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
nachdem das im irak nicht so richtig bzw. gar nicht klappt, wie sich die besatzer das so vorgestellt haben, was am anhaltenden widerstand gemessen werden kann, wird jetzt plan B aus dem ärmel geschüttelt, oder besser gesagt - zur offiziellen doktrin erhoben.

nachdem es ja in den letzten wochen schon vorfälle im irak gegeben hat, wo häuser angeblicher terroristen und ihrer sippschaft dem erdboden gleichgemacht wurden, was unweigerlich an das vorgehen israels gegenüber den palästinensern erinnert, wird nun auch zukünftig im irak dieselbe strategie verfolgt werden.

bei diesen beratern kein wunder:

Nachdem das Militär bislang wenig gegen die Widerstandskämpfer ausrichten konnte, will man angeblich verstärkt Spezialeinheiten einsetzen, die mit ehemaligen irakischen Geheimdienstmitarbeitern zusammen arbeiten und von israelischen Experten beraten werden

US-Verteidigungsminister Rumsfeld hat in letzter Zeit beteuert, dass es keine Pläne gebe, mehr US-Truppen im Irak zu stationieren. Schon im Wahlkampf soll für die Besatzung nach dem mehr und mehr auch in den USA umstrittenen Krieg nicht noch mehr Geld ausgegeben werden - und es sollen auch nicht noch mehr Soldaten sterben. Seymour Hersh, der gute Kontakte ins Pentagon und die Ministerien besitzt, berichtet im New Yorker, dass die US-Regierung dafür aber mehr Spezialeinheiten in den Irak entsenden könnte, weil dazu der Kongress nicht gefragt werden muss und man dies unbemerkt machen kann. Zudem würde im Irak der Einsatz von verdeckten Operationen von Spezialeinheiten ausgebaut, um in Zusammenarbeit mit ehemaligen hohen Mitgliedern von Husseins Geheimdiensten und israelischen Beratern den Widerstand zu brechen, nachdem die Streitkräfte dazu nicht in der Lage zu sein scheinen.

auch die wortwahl ist bezeichnend, entblößt sie doch das ganze freiheits- und demokratiegeschwafel der bush-regierung als das, was es ist: eine hohle phrase.

Ein früherer Berater der amerikanischen Zivilverwaltung hat Hersh angeblich die neue Strategie so erklärt:

Die einzige Möglichkeit zu gewinnen, ist unkonventionell vorzugehen. Wir werden ihr Spiel spielen müssen. Guerilla gegen Guerilla. Terrorismus gegen Terrorismus. Wir müssen die Iraker über Angst zur Unterwerfung bringen.

Ein ehemaliger CIA-Agent drückte das noch drastischer aus:

Das ist nicht so, wie wir normalerweise spielen, aber wenn man sieht, wie ein paar deiner Jungs in die Luft gesprengt werden, verändern sich die Dinge. Wir gingen auf amerikanische Weise vor - und wir waren die Netten. Jetzt werden wir die Bösen sein, und das wird funktionieren.

aha, angst, terror= unterwerfung

deutlicher kann man es nun wirklich nicht beim namen nennen.
immer das alte motto: "und willst du nicht mein bruder sein, dann schlag ich dir den schädel ein...willkommen in der "zivilisierten" welt...

http://www.heise.de/tp/deutsch/special/irak/16272/1.html
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter wissen selbstverständlich nicht, wo sich Saddam Hussein aufhalten könnte. Bezeichnend ist, dass derjenige, der ihm noch 1984 demonstrativ die Hände geschüttelt hat, den GIs die Leviten liest und nun oberkommandierend ist.


Ein ehemaliger CIA-Agent drückte das noch drastischer aus:

Das ist nicht so, wie wir normalerweise spielen, aber wenn man sieht, wie ein paar deiner Jungs in die Luft gesprengt werden, verändern sich die Dinge. Wir gingen auf amerikanische Weise vor - und wir waren die Netten. Jetzt werden wir die Bösen sein, und das wird funktionieren.
Sagen wir: Das Böse rückt zusammen. Das ist natürlich eine funktionelle Sache.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten