Irak-Krieg

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von samhain, 23. Oktober 2002.

  1. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das thema ist ja in den medien, seit dem die usa betreffs der resolution angeblich eingelenkt haben, etwas in den hintergrund getreten.
    dass das ein rein taktisches rückzugmanöver ist, dürfte wohl klar sein.
    heute habe ich folgenden artikel in der berliner zeitung gelesen, der mich doch zum nachdenken brachte.
    ich zitiere:

    das würde bedeuten, das in frühestens 5 monaten,also ende märz bzw. im april, die amis im irak einmarschieren könnten.
    aus zweierlei gründen ist das für mich pure augenwischerei:

    1. je länger sie den angriff hinauszögern, umso mehr schwindet im laufe von monaten die zustimmung in der eigenen bevölkerung (man soll das eisen schmieden, solange es heiß ist...). ich glaube nicht, das sie das risiko eingehen werden.

    2.im zweiten kommentar weiter unten werden der frühsommer (wann ist der im irak??? ich schätze mal um diese zeit...) als ein hinderungsgrund für einen angriff genannt. die GI'S mit ihrer schweren ausrüstung würden da wohl schwer ins schwitzen kommen.

    was geht also hinter den kulissen vor?
    wenn sie sich an die resolution halten, kommen sie vor ablauf dieser zeit nicht in den irak, dann kommen ihnen aber die temperaturen dazwischen.
    greifen sie vorher an, tun sie das ohne das es durch die resolution gedeckt ist, was sie wieder in die allgemeine kritik bringt.

    was wird also passieren, damit die ganze sache etwas forciert und der resolution trotzdem genüge getan wird?

    was meint ihr?

    hier der ganze artikel:


    ebenfalls aus der berliner zeitung:


     
  2. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Es war für mich klar, dass der Angriff nicht vor 2003 erfolgen würde...
     
  3. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    aber auch nicht erst im märz/april.
    sie hatten eigentlich den februar im auge, wenn nicht früher, so wurde jedenfalls spekuliert.
     
  4. osiris1806

    osiris1806 Geheimer Meister

    Beiträge:
    273
    Registriert seit:
    20. August 2002
    der Krieg kommt überraschend

    nein meine lieben,

    ihr seid auf dem falschen dampfer

    der Krieg kommt schnell und so überraschend, das niemand damit rechnet

    allein der Bericht neulich im SPIEGEL lässt evtl. Indizien als Beginn des Irak-Feldzugs zu, dazu kommt noch das der Krieg im Fastenmonat Ramadan stattfinden wird, dieser beginnt am 05.11, kein Moslem, bzw. Araber glaubt das die Amis während des Ramadans angreifen, aber das ist auch der Clou, DIESMAL WERDEN DIE USA ZUSCHLAGEN!, das ist der Überraschungseffekt.

    anbei der Spiegelbericht
    Um gegen Angriffe mit Pockenviren gewappnet zu sein, bestellt die
    Bundeswehr eine Million Dosen Pockenimpfstoff, wie SPIEGEL ONLINE
    vorliegende Papiere belegen. Der Liefertermin für die erste Tranche habe
    nichts mit einem möglichen Feldzug der USA gegen den Irak zu tun, erklärt
    das Verteidigungsministerium.

    Berlin - Das Ausschreibungsverfahren mit der Nummer
    "Q/B41G/2G490/2C128" ist in einem dringlichen Tonfall gehalten. "Die oben
    genannte Liefertermine", schreibt das Bundesamt für Wehrtechnik und
    Beschaffung in Koblenz, "müssen unbedingt eingehalten werden." 500.000
    Dosen Pockenimpfstoff seien mit "Liefertermin November 2002", weitere
    500.000 Dosen mit "Liefertermin Februar 2003" zu beschaffen.

    Damit der Ankauf zügig abgewickelt wird, hat die Behörde in der
    Ausschreibung zum "beschleunigten, nicht offenen Verfahren" gegriffen. Die
    beschränkte, europaweite Auswahl auf ganze fünf Anbieter von
    Pockenimpfstoffen begründet das Bundesamt mit einem knappen Satz: "Der
    Liefertermin für die ersten 500.000 Dosen Impfstoff (November 2002) muss sichergestellt werden."
    **********************************************************
    AHA???? NOVEMBER 2002 MUSS SICHERGESTELLT WERDEN!! ALSO WER DA NICHT 1+1 zusammenzählen kann, dann weiß ich auch nicht mehr weiter...************

    Merkwürdiger Zeitpunkt für die Impfbestellung

    Ist das plötzliche Tempo im Bundesamt für Wehrtechnik ein Zufall?
    Merkwürdig ist der Zeitpunkt der Beschaffungsmaßnahme allemal: Nach
    Ansicht von Experten könnte der Feldzug der USA gegen den Diktator Saddam
    genau in den Zeitraum zwischen November und Februar fallen.

    Das Bundesverteidigungsministerium weist derartige Verknüpfungen zurück.
    Man beteilige sich "grundsätzlich nicht an Spekulationen um Angriffspläne auf
    den Irak", heißt es in einer schriftlichen Antwort an SPIEGEL ONLINE. Die
    Beschaffung des Pockenimpfstoffes sei "seit längerem in Abstimmung mit dem
    Bundesministerium des Inneren und dem Bundesministerium für Gesundheit
    geplant". Bei der Aufteilung in zwei Tranchen habe die "Verfügbarkeit von
    Haushaltsmitteln" aus dem Etat des Bundesministeriums für Verteidigung "im
    Vordergrund" gestanden.

    Bereits seit dem Frühjahr 2000 wollen die drei Behörden Schutzmaßnahmen
    gegen den Erreger der Pockenerkrankung erwogen haben. Nach den
    Terrorangriffen am 11. September seien die Anstrengungen der
    Bundesregierung "intensiviert" worden, so das Wehrministerium.

    In der Tat war nach den ersten Meldungen über eine mögliche Biobedrohung
    das Bundesgesundheitsministerium aktiv geworden. Im November kaufte die
    Behörde zum Preis von rund 60 Millionen Euro (120 Millionen Mark) sechs
    Millionen Impfdosen in der Schweiz auf - um wenigstens einen kleinen Teil der
    Zivilbevölkerung im Notfall gegen Pockenviren schützen zu können. Auch die
    Bundeswehr sollte für alle Fälle einen Grundstock bereitstellen.

    Die jetzt vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung georderten
    Pockendosen reichen aus, um alle Angehörigen der Truppe gegen die Pocken
    zu schützen - neben den rund 338.000 Soldaten auch die rund 140.000
    Zivilbeschäftigten. Doch eine Massenprävention ist vorerst nicht geplant. Es
    sei "derzeit" nicht beabsichtigt, Angehörige der Bundeswehr gegen den
    Erreger der Pocken zu impfen, lautet die Antwort der Hardthöhe.

    Zivilbevölkerung weitestgehend ungeschützt

    Mit der Anschaffung von einer Million Impfdosen ist die Bundeswehr im Notfall
    besser geschützt als die Zivilbevölkerung. Seit Monaten streiten sich Bund
    und Länder um den Kauf weiterer Mittel. Um flächendeckende Impfungen an
    den rund 80 Millionen Einwohnern der Bundesrepublik durchzuführen, müsste
    Serum im Wert von rund 420 Millionen Euro gekauft werden. Doch Länder und
    Bund schieben sich die Zuständigkeiten gegenseitig zu: Der Bund hält die
    Pockenimpfung für eine Aufgabe des Katastrophenschutzes, womit die
    Anschaffung des Serums in die Zuständigkeit der Länder fiele. Die Länder
    ihrerseits verweisen auf den Zivilschutz - und der ist Sache des Bundes.

    Dabei wäre Eile wohl angebracht. Sicherheitsexperten wie Hans-Ludwig
    Zachert warnen seit langem vor den Gefahren eines Pockenangriffes. Es sei
    bemerkenswert, mit welcher "befremdlichen Gelassenheit" die meisten
    Deutschen und vor allem die für die Innere Sicherheit zuständigen Behörden
    mit der Bedrohung durch Bioterrorismus umgingen, stellt der frühere
    Präsident des Bundeskriminalamtes konsterniert fest.
     
  5. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das mit dem pockenimpfstoff ist in der tat verdächtig und stützt nur meine vermutung, die ich eh schon hatte.
    ich glaube auch nicht, das es noch lange dauern wird, sondern im gegenteil, ein überraschungsangriff werden wird.
    meine frage war aber eigentlich, wie sie es anstellen wollen, so früh einzumarschieren und sich trotzdem an die resolution zu halten?
    oder andersherum gefragt, wie setzen sie sie ausser kraft und rasseln trotzdem nicht mit ihren verbündeten aneinander?
    was für szenarien sind da möglich?

    fragen über fragen...
     
  6. Lightning-Angel

    Lightning-Angel Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    698
    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Ne tolle Lösung wer doch einfach nur noch ne kleine Bombe zu legen irgendwo in Europa, dann wenn keiner hinschaut sind die Soldaten schon drüben. Und die USA kann dann sagen:"Wir bekäpfen den Terror mit euch oder ohne euch, Ihr könnt euch zerstören lassen oder Ihn zerstören, so denn". :twisted:

    Ich könnte Präsident werden :roll:
     
  7. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ich habe mich auf jeden fall heute mit jemandem unterhalten, der die gegend da unten kennt, und der meinte, märz/april ist es da schon höllisch warm.
    also "müssen" sie's auf jeden fall schon vorher machen.
    naja, warten wirs ab...ich hoffe ja immer noch auf ein wunder, das sie garnicht einmarschieren.
    vielleicht 'n großes erdbeben in kalifornien...
     
  8. Eskapismus

    Eskapismus Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.212
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Vielleicht ist der Sniper aus Washington das Wunder, auf das wir warten. Die haben zwei Typen fest genommen, bei denen man ein Jagdgewehr auf dem Rücksitz gefunden hat. Ein 42 jähriger Vater und sein 17 jähriger Sohn. Das Wunder: Der Vater ist Golfkriegveteran. Es ist nicht der erste Golfkriegveteran, der durchdreht, aber der erste mit einem derartigen Medienecho. Ich denke viele Amis überlegen sich die Intervention im Irak noch einmal sollte es wirklich dieser Typ gewesen sein.
     
  9. Rukhai

    Rukhai Geheimer Meister

    Beiträge:
    134
    Registriert seit:
    10. Juni 2002
    wie meinst du das??

    meinst du die ablenkung der medien? oder wie?
    erklär mal bitte...

    allerdings kommt mir das reichlich spanisch vor, dass der scharfschütze angeblich al-quaida anhänger/unterstützer ist (laut ffn), und zum islam übergetreten ist!
     
  10. Giro

    Giro Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Um sich den Ölraub von der UN absegnen zu lassen braucht es freilich noch die Zustimmung der Franzosen und Russen, die mit "Elf-Fina" und "Lukoil" im Irak engagiert sind. Ende September kam es zum ersten historischen Gipfeltreffen der russischen und us-amerikanischen Ölindustrie in Houston, bei dem "die Chancen, die ein Post-Saddam Irak für die russische und amerikanische Ölindustrie bedeuten" diskutiert wurden.

    Das Stück vom irakischen Ölkuchen, das die US-Vertreter den Russen anboten, war aber offenbar nur ein Häppchen, denn auch danach beharrte Russland im Sicherheitsrat auf seiner ablehnenden Position, ebenso wie Frankreich - wobei einer der führenden Falken des Bushlagers - Ex-Cia-Chef James Woolsey - ihnen in der International Herald Tribune ganz offen drohte:


    "Es ist ganz einfach: Frankreich und Russland haben Ölfirmen und Interessen im Irak. Ihnen sollte gesagt werden, dass wenn sie dabei behilflich sind, den Irak zu einer vernünftigen Regierung zu bewegen, wir das Beste dafür tun werden, dass die neue Regierung und amerikanische Firmen eng mit ihnen zusammenarbeiten. Aber wenn sie auf Saddam setzen, wird es schwierig bis unmöglich, die neue irakische Regierung zu überzeugen, mit ihnen zu arbeiten."
    http://www.heise.de/tp/deutsch/special/wtc/13465/1.html
     
  11. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Wie Amerika seit 10 Jahren den Krieg provoziert! Der Film lief vor einigen Tagen im WDR und bei Phoenix. Hinter dem Link liegen noch einige weiterführende Links.

    Scott Ritter war Leiter von Waffeninspektionen im IRAK!
     
  12. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    also doch, alles läuft wie gehabt (und geplant) weiter, nach einem kurzen ausflug in die diplomatie.


    http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=1110&item=212785
     
  13. Eskapismus

    Eskapismus Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.212
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Amerika lässt Russland freie Hand im Tschetschenien Konflikt, dafür machen sie nicht von ihrem Veto recht gebrauch. Den Chinesen Yan tse ming hatte er eben auf seiner Ranch eingelullt. Dass GB dabei ist muss nicht extra erwähnt werden....
    Im Radio haben sie heute gemeldet, dass es für Bush gar nicht mal so schlimm wäre, wenn die UNO Resolution nicht zustande kommt. Er kann dann behaupten er habe alle diplomatischen Möglichkeiten ausgeschöpft und den Krieg alleine starten..... :x

    Was wird überhaupt noch diskutiert? der November naht...
     
  14. DesertEagle

    DesertEagle Geheimer Meister

    Beiträge:
    223
    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    Also so ganz stimmt das nicht nach alledem was ich hier gelesen habe:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,219226,00.html

    Das heisst: nicht G.W.Bush hat Jiang ZEmin eingeladen, sondern der Chinese bestand darauf eingeladen zu werden, weil er unbedingt in die chinesichen Geschichtsbücher als "guter" Mann will.


    Mit freundlichen Grüßen
    DesertEagle
     
  15. Eskapismus

    Eskapismus Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.212
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Um es korrekt auszudrücken:

    Sie haben sich gegenseitig eingelullt bei Bootsfahrt und Barbecue :wink:
     
  16. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das war dann wohl auch sinn und zweck dieser diplomatischen showeinlage!
     
  17. Turgor33

    Turgor33 Großmeister

    Beiträge:
    66
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Grade eben kam auf N-TV Videotext: Kuwait schliesst Büro des arabischen TV-Senders El Dschasira!

    Ich glaub jetzt ist es bald soweit!
     
  18. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Diplomatische Showeinlage: die ganze Diskussion verkommt zu einem Scheingefecht, wenn die militärischen Vorbereitungen nicht abgebrochen werden. Es gab niemals eine ernstzunehmende Diskussion um den Irak-Angriff, es gab die Show während den Vorbereitungen. Sie arbeiten immer noch daran, den Krieg eskalieren zu lassen, weil sie ihn brauchen. Die Bemühungen würden mit (nach) Irak ganz gewiss nicht abgesetzt.
     
  19. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    nach angaben des "daily telegraph" beginnen die briten heute damit, 10000 reservisten einzuziehen, und sich somit auf den bevorstehenden irakkrieg vorzubereiten.
     
  20. Eskapismus

    Eskapismus Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.212
    Registriert seit:
    19. Juli 2002
    Ist mir eben in den Sinn gekommen: Eine der ersten "fehlgeleiteten" Bomben der USA im Afganistan Krieg traf "dummerweise" die Al Dschasira Niederlassung in Afganistan. :?
     

Diese Seite empfehlen