Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

IRAK, ISRAEL, Amerika und die Rolle der UNO

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Die USA wollen einen Krieg gegen den IRAK und rechtfertigen dies damit, das der Irak nicht alle Vorbedingungen der UNO erfüllt. Die USA betonen, das Saddam mit der UNO spielt wie auf einem Klavier. Und nun, wo der IRAK volle Zugeständnisse macht, wollen die USA trotzdem Krieg. Das sei eine Taktik vom IRAK! Man dürfe darauf nicht eingehen. Mann soll dem IRAK nichtmal eine Chance geben!

Mann erinnerre sich doch nochmal an das Massaker der Israelis an den Palaestinensern. Die Armee reißt ganze Straßen nieder , es gibt Hinrichtungen und unzählige Tote, und keiner tut was.
Die UNO schaltet sich ein. Israel winkt ab. Der Sicherheitrat schaltet sich ein, Israel verzögert.
Der UN-Druck an Israel wird größer. Israel besteht auf Vorbedingungen: Es sollen sich Terrorexperten unter den Inspektoren befinden, sonst keine einreise.
Die UNO gehorcht, aber Israel winkt ab. Mal braucht Israel Bedenkzeit, mal ist Samstag und an diesem Tag könne man keine Entscheidungen treffen, und danach wird den Inspektören erneut die Einreise verweigert.

Die Sache geht nochmal vor den Sicherheitsrat. Die Welt klagt an. Israel leht sich zurück und grinst. Die USA stehen auf und sagen, die Kritik sei angekommen, nun müsse aber schluß sein. Mehr sei nicht nötig!!!

Das ist der kleine Unterschied!

Ich zitiere nochmals Rumbsfeld: "Der IRAK spielt mit der UN wie auf einem Klavier..."

Ihre Stärke ist eure Vergesslichkeit!

:arrow: Gilgamesch
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Alle sind vor der UNO gleich,
aber manche sind halt einfach gleicher als andere.
 

Arkan

Geheimer Meister
7. Juli 2002
420
Tja, die Israelis genießen halt einen Schutz der Amis, genau wie die TÜRKEI,...richtig, Gilgamesch???!!!
 

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
Die Amis werden von dem kleinen Personenkreis geleitet, der sich im israelischen Volk versteckt und es sich zunutze macht.
Sie brauchen dieses Land, sie brauchen den Tempelberg.
Und bevor sie ihr Kultmonument darauf errichten können, muss mithilfe ihres "starken Armes", der USA erst die arabische Welt stillgelegt werden, da sich diese, nicht wie die christliche, nicht ihres Glaubens berauben, und damit den Kampf um den Berg als irrelevant suggerieren lässt.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die Amis benutzen auch mal gerne den Islamismus, wie die zwei Dekaden in Afghanistan vor dem 11.9.01 zeigen.


@ WzP

Bist du dir sicher, dass die Personenkreise, die du meinst, sich ausschliesslich im israelischen Volk verstecken? Das wäre mir ein wenig zu einseitig.
 

Hornet

Geselle
3. August 2002
47
Gilgamesch schrieb:
Die USA betonen, das Saddam mit der UNO spielt wie auf einem Klavier.
10. Mai 1991 Scheitern der Pläne für eine UN-Friedenstruppe im Nordirak am Widerstand Saddam Husseins.

26. Juni 1991 Weigerung des Irak den UNO-Inspekteuren Zugang zu seinen Atomanlagen bei Bagdad zu gewähren. Am Tag darauf erhielten die Inspekteure die Erlaubnis die Anlagen zu besichtigen, nachdem zuvor wahrscheinlich verdächtiges Material beiseite geschafft worden war.

31. August 1996 Intervention der irakischen Armee im innerkurdischen Konflikt im Norden Iraks und damit Eindringen in die kurdische Schutzzone.

7. Oktober 1997 Erklärung der Rüstungsinspektoren vor dem UN-Sicherheitsrat, dass der Irak sich nach wie vor weigere sein gesamtes Rüstungsprogramm Offenzulegen und dass die Arbeit der Inspekteure behindert werde.

29. Oktober 1997 Ausweisung aller US-amerikanischen Waffeninspektoren durch den Irak. Umgehende Verurteilung dieses Vorgehens durch den UN-Sicherheitsrat und Androhung "ernsthafter Konsequenzen".

30. Oktober 1997 Einreiseverbot für zwei US-Inspektoren und Erklärung des Irak für eine militärische Konfrontation gewappnet zu sein.

3. Januar 1998 Beschuss des Hauptquartiers der UN-Waffeninspektoren in Bagdad mit Panzerfäusten.

17. Januar 1998 Ultimative Forderung des Irak an die UNO bis zum 20. Mai 1998 die Rüstungskontrollen zu beenden und die Sanktionen aufzuheben - ansonsten gebe es keine Zusammenarbeit mehr mit der UNO.
März/April/Mai/Juni/Juli/August 1998 Die Arbeit der amerikanischen Inspektoren wird von der irakischen Führung nicht unterstützt, sondern eher verhindert, z. B. wird keine Begleiteskorte gestellt, und so können die Inspektoren das UN-Hauptquartier nicht verlassen. Großbritannien drohte im März 1998 eine militärische Intervention an; der Irak konterte mit der Androhung eines Gegenschlages mit Milzbranderregern. Es blieb bei den Drohungen.

31. Oktober 1998 Irak verweigert Zusammenarbeit mit den UN-Rüstungskontrolleuren.
November 1998 Die irakische Regierung verweigert den UN-Inspektoren den Zugang zur Parteizentrale der regierenden Bath-Partei.

15. November 1998 Der Irak gab, im Streit um die UN-Waffenkontrolleure erst im letzten Moment, als die US-Bomber schon in der Luft waren, nach.

23. Dezember 1998 und folgende Tage Der Irak hält sich in den Folgetagen nicht an die Flugverbotszonen im Norden und Süden des Landes; außerdem verhindert er Flüge von UN-Maschinen. Auf Kontrollflugzeuge wird mit Boden-Luft-Raketen geschossen.

08. Januar 1999 und folgende Tage Auf diplomatischer Ebene zeigt sich Bagdad kompromisslos. Der stellvertretende Ministerpräsident Asis weist einen saudi-arabischen Vorschlag zur Lockerung der Sanktionen zurück. Das Angebot erstreckt sich auf Güter, die sich nicht militärisch nutzen lassen. Der Irak akzeptiert aber nur die komplette Aufhebung der Sanktionen.
Derweil versetzt Kuwait seine Streitmächte in höchste Bereitschaft, da das irakische Parlament Drohungen gegen das Scheichtum am Golf ausgesprochen hat.

26. Januar 1999 Drei US-Flugzeuge werden beschossen.

USW.

Gilgamesch schrieb:
Und nun, wo der IRAK volle Zugeständnisse macht, wollen die USA trotzdem Krieg.
Jaja, im Zugeständnisse machen ist er gut, beim einhalten hapert es dann immer…

Gilgamesch schrieb:
Mann soll dem IRAK nichtmal eine Chance geben!
Der Irak hatte mehr wie genug Chancen. Irgendwann ist genug.

Gilgamesch schrieb:
Die Armee reißt ganze Straßen nieder
Sieh das doch mal positiv. Die Palästinenser haben Arbeit ihre Straßen und Dörfer wieder aufzubauen... dann kommen sie wenigstens nicht auf dumme Gedanken und planen Selbstmordattentate.

Gilgamesch schrieb:
es gibt Hinrichtungen und unzählige Tote
Sprichst du von Palästinensern? *ironie*

Gilgamesch schrieb:
Mann erinnerre sich doch nochmal an das Massaker der Israelis an den Palaestinensern. Die Armee reißt ganze Straßen nieder , es gibt Hinrichtungen und unzählige Tote, und keiner tut was. Die UNO schaltet sich ein. Israel winkt ab. Der Sicherheitrat schaltet sich ein, Israel verzögert. Der UN-Druck an Israel wird größer. Israel besteht auf Vorbedingungen: Es sollen sich Terrorexperten unter den Inspektoren befinden, sonst keine einreise. Die UNO gehorcht, aber Israel winkt ab. Mal braucht Israel Bedenkzeit, mal ist Samstag und an diesem Tag könne man keine Entscheidungen treffen, und danach wird den Inspektören erneut die Einreise verweigert. Die Sache geht nochmal vor den Sicherheitsrat. Die Welt klagt an. Israel leht sich zurück und grinst. Die USA stehen auf und sagen, die Kritik sei angekommen, nun müsse aber schluß sein. Mehr sei nicht nötig!!
Das ist ein Fall… Die Irakis betreiben dieses Spiel nun schon seit mehr als 10 Jahren. Ein sehr guter vergleich Gilgamesch. Wirklich!

Gilgamesch schrieb:
??? 5. Klasse ???

Gilgamesch schrieb:
Ihre Stärke ist eure Vergesslichkeit!
:lol:

@ Osiris, soll ich dir eine Liste über die Palis schreiben? Die wäre wahrscheinlich 3mal so lang. Außerdem ist das ein ganz anderes Thema und passt überhaupt nicht in diesen Thread.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
@Hornet

Deine historische Propagande der Amis möchte ich hier nicht zitieren.
Die Wahrheit ist eh interessanter:

1.) Die USA haben Saddam massiv mit Biowaffen ausgestatten um einen anderen islamischen Feind zu Töten. Die Iraner!

2.) 1989 hat George Bush eine Nationale Sicherheitsdirektive Unterzeichnet, in der engere Beziehungen zum Irak und ein 500Mio Dollar-Kredit an Saddam beschlossen!

3.) Deutschland, Frankreich, England und USA verkauften (Kriegstreiberei) nicht nur Waffen und Flugzeuge, sondern auch Biowaffen an den Irak.

4.) 1 Woche vor dem Einmarsch des Iraks in Kuwait traf sich Saddam mit der US-Botschaftterin APril Glaspie (GreenLight-Treffen). Die Botschafterin bemerke, die USA hätten keine Meinung zu innerarabischen Konflikten und Grenzstreitigkeiten!

5.) 3 Tage vor der Invasion des Iraks in Kuwait wurde John Kelly (Aussenministerium USA, mittlerer Osten) im Kongreß gefragt,ob es richtig sei, das bei einer irakischen Militäraktion keine amerikanischen Truppen eingesetzt werden. "Ja, das ist absolut richtig", antwortete Kelly!

6.) Kurz vor der Invasion forderte Saddam 10Mrd US-Dollar, das er 8 Jahre lang die Iranischen Bedrohung abgewehrt hatte. Kuwait bot nur 9 Mrd an. Ein böser Scherz!

7.) Später änderte Kuwait seine Haltung, wobei Irakisches Militär sich an der Grenze formierte. Als die Iraksichen Panzer rollten, war die Kuwait-Regierung die erste, die das Land verließ. "Die Amerokaner werden die schon rausjagen, so die Parole"

Dann waren da noch die neuen Kriegstechniken der Amerikaner:

1.) Den Gegner definierte man als "schlimmer als Hitler", als Schlächter von Bagdad. Seine Waffen waren Terrorwaffen, und Saddams Militär war eine Todesmaschiene.

2.) Hingegen waren amerikanische Bomben smart (schlau) und die Bilder vom Stealth-Bomber wurden betietelt mit "Wiviel Leben kann er retten"
Amerikanische Waffen vernichten kein Leben, sondern retten sie. Tote Iraker zählen nicht als Verlußte, sondern als Bagatellschäden. Und Tote und verletzte Zivilisten hätten, laut Time-Magazin, sich doch einen besseren Wohnort gesucht!!!!

3.) Während die Bush-Propaganda in den Medien als Tatsache akzeptiert wurden neutrale Reporter auf der ganzen Welt kritisiert, wie Peter Arnett von CNN, der von der Bombardierung der einzigen Fabrik für Babynahrung berichtete, wobei die Säuglinge des Iraks nun verhungern mußten.

4.) "Es war eine Biologische Fabrik, da sind wir uns ganz sicher", so das Verteidigungsministerium. Die Erbauer der Fabrik ( Franzosen und Neuseeländer) zeigten aber, das es wirlkich eine fabrik für Babynahrung war.

5.) Merhfach wurden Ausschnitte Irakische Berichterstattung im westlichen Fernsehen ausgetrahlt, mit dem Komentar, die Bilder seien von der irakischen Regierung manipuliert worden.
Unterschwellige Botschaft: Wer MItleid mit den Opfern der Iraker empfindet, ist Saddam auf dem Leim gegangen"
Dabei waren es westliche Bomben, die dieses Leid hervorgerufen haben.

6.) Dann war da noch die "Nintendo"-Perspektive der Kriegsführung, chirugisch präziese, so die Medienpropaganda. In Wirklichkeit verfehlten viele Raken Ihr Ziel und töteten Zivilisten.

Und letzten hört man aus Geheimdienstkreisen, das Bush in Saudi-Arabien mit einer Summe von 200Mrd Dollar Militärbasen aufgebaut hat, um seine Position dort zu stärken und für zukünftige Kriege.

Und nach dem Krieg?

Bush seine Söhne ( Neil und Marvin Bush) und sein Familienfreund und Außenminister James Baker ( Repräsentant von ENRON = GasPipeline-Hersteller) und der ehemalige Stabschef John Sununu haben sich durch Kriegsgeschäfte mit dem Kuwait bereichert.

Und nu?
Was lügen uns die AMIS nun vor?
Die USA - Oder wie man aus Freunden Feinde macht !

Da lob ich mir unseren Schröder, der Deutschland selbstbewust vertritt. Deutschland ist nicht dumm, Mr. Bush und Hummel Hornet !

:arrow: Gilgamesch
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Lt.Stoned schrieb:
Gilgamesch hat folgendes geschrieben::
Inspektören


??? 5. Klasse ???
Der Irak hatte mehr wie genug Chancen.
??? Vor- oder Sonderschule ???
Ich denke, für jemanden, der nicht in Deutschland geboren ist, kann ich mich noch gut Verständigen!

Und was bringt euch die Betitelung mit Vor- oder Sonderschule, als nur eure Schwäche zu unterstreichen.

Sonderlich Aufregen tue ich mich darüber jedenfalls nicht. Dieses Deutsch scheint zu genügen, um meinen Position und meinen gehoben Lebensstil aufrecht zu halten. :wink:
Außerdem schreibe ich einfach darauf los, ohne Korrektuelesen. Meine Zeit ist leider etwas begrenzt.

Ich kann mich nicht beklagen und zahle mit diesem Deutsch im Jahr bestimmt mehr Steuern, als macher von euch brutto einnimmt. Da bleibt das Lachen doch auf meiner Seite. Du besser Deutsch, ich schlau und wichtig, dafür mehr Geld. Krass wa? :lol:

:arrow: Gilgamesch
 
Oben Unten