Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Eretz-Israel, Zionistenplan für Besiedlung des Irak!

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Achtung! Ich möchte darauf hinweisen, das es sich um eine Verschwörungstheorie
handelt.Mit den folgenden Aussagen möchte ich weder eine Religion
beleidigen, noch den einzelnen Gläubigen kriminelle Machensachaften
vorwerfen.


Eretz-Israel, Voraussetzungen einer Besiedlung des Irak:
Es ist jedem klar, dass es nicht so leicht ist, ein Land zu besiedeln,
welches bereits schon besiedelt ist. Also müssen Voraussetzungen her. Ähnliche
Voraussetzungen,die damals zur Ausrufung des Staates Israel
im Jahre 1948 geführt haben.

Da diese Verschwörungstheorie davon ausgeht, das Israel interesse an
diesen Gebieten hat,muß dieser Plan irgendwie mit dem Judentum in Verbindung
stehen. Zudem muß der Plan, ähnlich den Protokollen von Zion, im 18. Jahrhundert
geschmiedet worden sein. Desweiteren muss der
Plan von einer Zerstreuung eines jüdischen Volkes aus den Gebieten erzählen,
damit diese eine Grundlage haben, dort zurückzukehren. Ein großer Vorteil
dieses Planes wäre eine religiöse Kaschierung, um von einer politischen
Absicht abzulenken. Dann fehlt nur noch die Beteiligung Gottes an diesem
Plan. Denn sich bei ihren Vorgehen auf Gott zu berufen, ist eine Eigenart
zionistischer Machtpolitik.

Und in der Tat existiert so ein Plan!


Angeblich 3000 vor Christus in Babylon, südlich von Bagdat!
Jared, ein Jude und gleichzeitig der Vater von Henoch, fleht Gott an,
er möge doch bitte ihn und sein Volk aus den kriegerischen Wirren erreten.
Und da Yahwe immer einen guten Drat zu den Juden hatte, kommt er dieser Bitte
nach und bringt diese Leute unter Anleitung und in 344 Tagen nach Amerika!
Ja richtig gehört, Amerika! Nicht gleich lachen, denn am Ende löse ich auf,
in welchen religiösen Buch das steht, dass sich jeder selbst überzeugen kann.

Angeblich 600 vor Christus, Jerusalem, kurz vor der völligen Zerstörung!Nephi, ein Zeitgenosse Jeremias und Hesekiels, ist der Sohn von Lehi und Sariah,
einer jüdischen Familie. Wie bei Hesekiel kommt auch Gott zu Lehi in einer
Feuersäule runtergefahren und teilt diesem mit, er solle ein Schiff bauen,
damit Gott sein Volk über die Wasser in ein fernes Land bringe.
Nach Amerika versteht sich!

So steht es geschrieben.

Hier haben wir bereits eine Grundlage geschaffen. Die Idee, dass bereits in
biblischer Zeit zwei Völker Israels von Gott nach Amerika transferiert worden
sind. Das ist natürlich sehr durchdacht. Zudem wird hier auch eine Verbindung gesetzt,
eine Verbindung Irakische Gebiete zum Judentum und zu Israel.

Aber schauen wir zunächst weiter, wie die Geschichte weitergeht:

Die Erfindung einer Legende und Verschwörungsbeginn

Nachdem eine Grundlage geschaffen worden ist, muß natürlich irgendwie eine
Legende erschaffen erschaffen werden, damit die Neuzeit von den Ur-Zeit-Juden in Amerika erfährt.
Dies ist natürlich keine einfache Aufgabe, da man sich schnell zum
Gespött der Mitmenschen machen kann. Da muß man aufpassen und Kritikern wenig Angrifffläche
bieten. So was wie ein Wunder oder eine göttliche Eingebung wäre das Rihtige!
Und so scheint es auch zu sein, denn...

Angeblich 1823 in den USA (da ist sie schon wieder die 23!)
Ein 18jähriger Junge names Joseph Smith bekommt besuch von einem Engel namens
Moroni, der ihn auserwählt haben soll. Dieser Engel berichtet von einem versteckten
Buch aus Erz, der die Geschichte der Amerikanischen Ureinwohner beinhalten soll.
Natürlich handelt es sich bei diesen Ureinwohnern um die zwei von Gott persönlich
erreteten Völker Israels, die in urchristlicher Zeit nach Amerika gebracht wurden sind!
Was auch sonst!
Diese metallenen Schriftplatten seien nahe einem Hügel unter einem Felsen versteckt,
so der Engel. Sie befänden sich in eine Art Steintruhe am Fuße eines Hügels, namens
Cumorah. (Ähnlichkeiten mit dem Biblischen Gomorah, sind natürlich rein zufällig)
Der Junge sei aber noch nicht bereit dazu, um den genauen Ort zu erfahren.
Und so vegehen noch einige Jahre...

Angeblich 1827 Amerika, selbe Gegend, selber Junge
Der himmlische Engel taucht wieder auf und verrät den Jungen nun den genauen
Ort dieser Schrift-Platten und gibt diesem auch gleich zwei goldene Platten mit,
ohne deren Hilfe er die alten Schriften nicht übersetzen kann.

Der Junge findet schließlich die Platten, die einerseits in Keilschrift verfasst wurden,
und andererseits in einer Art posthyroglyphischen Schriftzügen.
Aber dank seiner göttlichen Übersetzungshilfe gelignt dem Jungen nach vielen Jahren
eine komplette Übersetzung dieser Schriftzüge.

Aus diesen Schriften erfährt der Junge nun die göttliche Geschichte der
Ur-Zeit-Juden, die mit nach Amerika gelangt seien und diese Schriftstücke hinterließen.

Eine neue Religion wurde geboren, die Religion der Mormonen.
Das "Buch Mormon", Der "Biebel" der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage"

Nach der Verkündung dieser Nachricht kam der omniöse Engel natürlich zurück,
um die Schriftplatten zurückzufordern. Sie hatten ihren Dienst getan und würden
zu einem späteren Zeitpunt wieder auftauchen.
Damit auch keiner die Platten auf ihre Echtheit überprüfen kann, nahm der Engel diese wieder mit.
Es hat sonst keiner diese merkwürdigen Platten gesehen!
Na gut, es gibt ein paar Alibi-Zeugen, drei Mann, die in einem Brief ihr
Ehrenwort gegeben haben, auch diese Platte gesehen zu haben. Ihr Ehrenwort
also! so so !

Bevor einige gleich Buuuh rufen, sollten sie meinen Text nochmal sehr genau
durchlesen oder sich die Biebel der Mormonen besorgen und es aus erster Hand
erfahren. Dort steht es schwarz auf weiss geschrieben, wie aus biblischen Zeiten von
Gott auserwählte Juden aus den Gebieten Mesopotamien und Jerusalem nach
Amerika gebracht wurden. Sie wurden deswegen fortgebracht, um Schutz zu genießen,
denn diese Gebiete wurden anschließend politisch unstabil.
Diese Information beinhaltet auch gleich die Formel, dass das verstreute Volk eigentlich
zurückkehren könne, wenn wieder Stabilität in die Regien einfährt.

Es tauchen aber noch ganz andere Fragen auf:
Diese Biebel der Mormonen zeigt nicht nur das ursprüngliche Vaterland der Juden auf,
es weist den Juden sogar eine göttliche Übergabe der Amerikanischen Gebiete
zu. Wer meinen uralten Beitrag "The Seal of the USA" gelesen hat,
dem wird erst jetzt deutlich, was ich dort mit dem Davidstern im
Staatswappen der USA gemeint habe. USA sind Israel und Irael ist die USA!
Zionistisch gesehen hat Gott den nahen Osten und die USA den Juden übergeben.
Somit kann man die USA nicht mehr als loselöst von zionistischen Ideen betrachten.

Ist dies die Grundlage, der Plan für ein Eretz-Israel! Oder soll man denke, dass das doch
nicht sein kann. Sind die Mormonen nur eine Sekte, oder ein zukünftiges Instrument der
Zionisten für die Übernahme nahöstlicher Gebiete! Die Zeit wird es zeigen.

Da das Thema zu Komplex ist, möchte ich hier aufhören und den Rest in der
Diskussion fortsetzen.
Bin auf eure Meinug gespannt!

:arrow: Gilgamesch
 

Leviathan

Geheimer Meister
26. Februar 2003
268
hmmm...interessante theorie!

es gibt übrigens noch andere quellen, die behaupten, einer oder mehrere stämme israels seien nach amerika ausgewandert. besonders bemerkenswert: die von hesekiel äusserst genau beschriebene stätte, zu der er mit dem "schiff gottes" gebracht wurde (wie anders könnte man diese bibelstelle interpretieren???), war nach meinung einiger paläo-seti-freunde die stadt teotihuacan.


ohne die mormonen beleidigen zu wollen, aber die geschichte von Joseph Smith halte ich für ne gelungene legende, mehr nicht. smith war ein durchgeknallter freimaurer, der sich mit sowohl mit der kirche als auch mit der loge heftig zerstritten hatte und einfach seine eigene religion gegründet hat. denn: beweise für die schrifttafeln gibts ja bis heute leider nicht...
 

Entschunder

Geselle
3. Mai 2003
14
Die US Regierugn besteht zu 50% aus Zionisten und die Medien zu 90%.
(Jaja is jetzt willkürlich aber kommt ungefähr hin).

Der Irak Krieg wurde hauptsächlich von Perle und Wolfowitz ausgearbeitet.
Clinton wollte den Plan nicht annehmen ---> Monika LEWInsky kommt ins spiel.
Die ganzen US-Patrioten mit billigen fähnchen sind nur Idioten die keine Ahnung haben wofür der Irak Krieg geführt wurde.
Ich frag mich nur was Rumsfeld sich denkt, wahrscheinlich will er wie Bush nur seine persönliche Karriere ausbauen.

Wenn alles vorbei ist kommen wieder die demokraten dran, Bush kann die ganze Schuld und den ganzen hass davontragen, alles ist wieder in Butter.
 

Leviathan

Geheimer Meister
26. Februar 2003
268
Entschunder schrieb:
Wenn alles vorbei ist kommen wieder die demokraten dran, Bush kann die ganze Schuld und den ganzen hass davontragen, alles ist wieder in Butter.
es wird bestimmt einen grund geben, vor den wahlen den ausnahmezustand zu verhängen... ich hab irgendwie dass gefühl, dass es die nächsten drei, vier jahre keine wahlen geben wird.
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
Achtung! Ich möchte darauf hinweisen, das es sich um eine Verschwörungstheorie
handelt.Mit den folgenden Aussagen möchte ich weder eine Religion
beleidigen, noch den einzelnen Gläubigen kriminelle Machensachaften
vorwerfen.
Schön das du, das so explizit herausstellst.

Nur, meinst du nicht, dass dann solch eine Formulierung
Und in der Tat existiert so ein Plan!
im wiederspruch zu deiner vorigen Aussage steht ? :roll:

Es scheint dir so :wink: .... denn, wie du schon schriebst .... es handelt sich um eine Verschwörungstheorie.

Wer kann ermessen ... was so ist, wie es scheint ?



Namaste
Lilly
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
@Silly

Nichts ist so, wie es scheint.
Zitat aus dem Film "23"

Du kritisierst meine Äußerung, das es einen Plan gebe, obwohl ich es vorher als Verschwörungstheorie deklariere.
Dann möchte ich mal erklären, wie diese Aussage zu verstehen ist.

Die Mormonische Bibel existiert und jeder kann die wunderbare Geschichte in den Original-Texten der Mormonen nachschlagen.
Ich habe weder was erfunden noch was dazugedichtet.

Nun kann man die Geschichte mit dem Engel und den Schriftstücken glauben. Vielleicht kam wirklich ein Engel in die USA hernieder und der US-Bürger war wirklich von Gott auserkoren, um der Welt die Augen zu öffnen.Wenn dass so wäre,dann sind die Aussagen der Mormonen-Biebel wahr und richtig!

Mann kann aber auch denken, das alles nur eine Inszenierung und somit
eine große Lüge war! Dies ist auch viel wahrscheinlicher!

Wenn diese Geschichte nun eine Lüge war, dann verkörpert es doch eine bestimmte Absicht, oder?
Niemand macht sich so eine große Mühe, nur um später über die Dummheit der Leute zu lachen!
Wenn nun eine gewisse Absicht dahinter steckt, dann kann man auch von einem Plan reden.
Und genau aus diesem Grund habe ich von einem Plan gesprochen.

Es ähnelt ein wenig der Vorgeschichte, die zu Ausrufung des Staates Israel geführt hat. Da nun die Geschichte der Iraker durch den Krieg zerstört wurde (Museen und Bibliotheken), warte ich nur noch auf kommende Ausgrabungen, die (welch ein Wunder) zufällig von einr ur-jüdische Kultur zeugen werden. Das werden dann die Anfänge sein...!

:arrow: Gilgamesch
 

kahunaburger

Geselle
16. August 2002
25
hallo gilgamesch,

als dein grösster fan :wink: hab ich grad mal angefangen mich mit den mormonen zu beschäftigen.
die widersprüche in deren schriften sind ja unglaublich - und dann das buch mormon auch noch als buch der warheit zu bezeichnen... :lol:
und der fälscher der platten hat sich gestellt aber keinen schert`s ??

rotflmao

dagegen hat sich mr. hubbard ja richtig mühe gegeben.


ich glaube aber bevor denen im irak land versprochen wird friert die hölle zu.


auf jeden fall hast du jemanden dazu gebracht sich (ein bischen wenigstens) mit den mormonen zu beschäftigen, ist doch auch was.

bis die tage
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Gilgamesch schrieb:
Zudem muß der Plan, ähnlich den Protokollen von Zion, im 18. Jahrhundert geschmiedet worden sein.
Die Protokolle der Weisen von Zion sind eine Fälschung!

Gilgamesch schrieb:
Denn sich bei ihren Vorgehen auf Gott zu berufen, ist eine Eigenart zionistischer Machtpolitik.
Unfug! Das ist eine Eigenart beinahe jeglicher Machtpolitik!
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
@Tarvoc

Eine Aussage bestimmter Leute, deren Vertrauenswürdigkeit in ihrer hohen Position liegen soll, stellt die Protokolle als Fälschungen dar.
Man kann dem glauben oder nicht, was bedeuten soll, dass man diesen Leuten Vetrauen kann oder nicht!
Wie auch immer,diese Feststellung hat an der Staatsgründung Isrels nichts verändert!

Viele Kriege sind auf Gott bezogen geführt worden, aber kein Volk sieht sich als von Gott auserwählt an, wie die Juden.
Und gerade das instrumentlisieren die Zionisten wieder für sich.

Beispiel aus: http://www.israelnews.de

Der Ewige hat Israel aus allen Völkern erwählt und hat dies bis heute nicht rückgängig gemacht - und laut Bibel wird das auch so bleiben.
Wer sich auf Gott beruft, kann sich alles leisten. Wie kann ein vom Gott erwähltes Volk Fehler machen. Und wenn nach Gott die Heimat der Juden auch der Irak ist, wer kann da noch wiedersprechen?!


:arrow: Gilgamesch
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
wurde nich schon im 19. jhd festgestellt das die protokolle zions ne fälschung sind? 8O
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
aber kein Volk sieht sich als von Gott auserwählt an, wie die Juden.
Falschaussage!!
Es gibt ne ganze Menge Gruppen die sich für auserwählt halten.

Die Juden halten sich für das von Gott auserwählte Volk, die Christen halten sich ebenfalls von Gott für auserwählt und auch die Moslems nehmen das für sich ebenso in Anspruch wie unzählige religiöse Sekten dieser Welt.Im weltanschaulich- ideologischen (z.B. Proletarier aller Länder vereinigt Euch), philosophischen (z.B. abendländisches Kulturerbe; auserwählte Rationalität als 'Gott' der Aufklärung), wissenschaftlichen (z.B. biologisch- rassistische z.B. Überlegenheit der weißen Rasse), sozialdarwinistischen und politischen (z.B. nationalistische; nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer, Versklavung in der Antike und später der Neger, Ausbeutung der armen und schwachen Länder durch die starken und reichen Länder) Bereich gibt es ebenfalls zahlreiche Auserwählt- Syndrome.
http://www.sgipt.org/medppp/auserw/auserw0.htm#Einführung in das Problem Auserwählt <<----Hier interessantes zum Thema ....Auserwählt sein

Namaste
Lilly
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Fälschung oder Nichtfälschung - das ist doch nicht die Frage!! Die Frage ist, glaubt man denen, die wehement behaupten ( oder haben ), sie sind eine Fälschung oder nicht?!
Va in dieser Sache ist das wohl die entscheidende Frage!
Und die Wahrheit ( komisches Wort schon alleine - was ist das?! ) werden wir wohl nie erfahren..
 

Leviathan

Geheimer Meister
26. Februar 2003
268
ganz kurz zu den protokollen:
vor gericht wurden diese NICHT (wie irrtümlich oft angenommen) als fälschung entlarvt, sondern als schund-literatur.
sie sind aber insofern eine fälschung, weil man nachweisen kann, dass gewisse stellen, teilweise mehrere abschnitte hintereinander, aus einer französischen politsatire entnommen sind. ebenso fand man zitate aus diversen anderen büchern, bis hin in die antike zu den alten griechen.
die protokolle sind was sie sind: eine ansammlung von verhaltensweisen für die mächtigen, egal welcher religion, ähnlich macchiavelli. zumindest der erste teil ist dementsprechend lesenswert. Es genügt, wenn man den ausdruck"die juden" durch "die mächtigen/die elite etc. ersetzt. wär ne ideale pflichtlektüre für die volksschule...
der zweite teil ist pure fiktion à la jules verne.
 

penta

Vollkommener Meister
24. Februar 2003
535
Hallo :roll: wie ihr richtig erkannt habt sind die protokolle der weisen von zion eine fälschung. aber von was bitte schön, eine fälschung setzt immer ein orginal vorraus - wo ist es dann ? kann es nicht vielmehr sein das die protokolle eine art masterplan sind der so komplex ist das ihn heute kein einzelner durschschaut? und um die ganze sache zu verschleiern macht man ein judenwerk daraus und kann schön mit der antismitismuskeule drauf cshlagen .
also meine meinung ist es giebt nur eine wirklic he verschwörung und die heist zinsen

es giebt keine religiöse oder volksgruppenverschwörung nur das geld und die damit verbundene macht.

herzlichst penta
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Ob Wahrheit oder Fiktion, die Frage ist doch, ob man Israel zutraut, die Mormonen für Eigenzwecke auszuschlachten und somit eine Besiedlung der Irakischer Gebiete zu begründen.

:arrow: Gilgamesch
 

Leviathan

Geheimer Meister
26. Februar 2003
268
also ich glaub nicht, dass die mormonen irgendwie ausgeschlachtet werden. ich seh nicht mal ne verbindung mormonen-zionisten. die welt wird bestimmt nicht aus utah regiert :lol:

und solange sie mit mir keine gespräche über gott führen wollen, halte ich sie für nette, aufrechte menschen...
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Leviathan schrieb:
also ich glaub nicht, dass die mormonen irgendwie ausgeschlachtet werden. ich seh nicht mal ne verbindung mormonen-zionisten. die welt wird bestimmt nicht aus utah regiert :lol:
...und wer hätte um 1948 gedacht, dass Israel heute seinem Schöpfer (UNO) in den Arsch tritt...
...Nun ja, die Zeit wird es Zeigen...

:arrow: Gilgamesch
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Ich schaue mal einfach nach Irland. Was sehe ich? Ein Land (ich meine das aktuelle Irland) enstanden durch England und die Einführung eines katastrophalen Zustandes durch eine "Religion".

Nun, der Konflikt dort ist auch NICHT der Glauben; sondern auch hier der wirtschaftliche Aspekt.

Und was wird wohl passieren wenn ich nun noch eine weitere "Religion" versuche in ein multireligiöses Volk mische? Es wird definitiv keine funktionierende Regierungsform zustande kommen.

Auch hier führe ich immer wieder den Vergleich mit Yugosslawien nach dem Tod Tito´s an.


mfg
Don
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
ich halte die gründung für einen fantastischen streich des gründers (hab den namen vergessen)!

ich habe mal einen vortrag eines sektenbeauftragten über diese jungs gehört und muß sagen, die wußten wie man lebt.

ablauf:
ein mann findet zauberbücher, die aber nur er lesen kann und übersetzt sie. seine getreuen ernennen ihn zum oberguru und tun was er sagt. um die religiösen gesetze noch anzupassen, bekommt der guru immer wieder botschaften von gott, unter anderem mit dem inhalt jeder mann dürfe beliebig viele frauen haben. wie passend, denn der guru hatte kurz vorher eine frau kennengelernt, war aber schon verheiratet. so kann er beide haben.

spaß beiseite, das gefährliche bei den extremistischen mormonen ist doch, dass die bahaupten, die indianer und die schwarzen seien nicht weiß, weil gott sie so gefärbt hat und zwar als strafe dafür dass sie sich von ihm abgewendet haben. darum waren extreme kreise der mormonen lange zeit die größten rassisten und segregationsanhänger.
 
Oben Unten