Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Internet erlangt Bewustsein -> Jüngster Tag?

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Inspiriert vom aktuellen Terminator-Streifen im Kino, habe ich mich folgendes gefragt:

Sollte das Internet, oder besser gesagt, die Summe aller globalen Informationsnetze, in einer fernenen Zukunft wirklich ein Bewustsein erlangen, so stellt sich die Frage, ob dieses Bewustsein gut oder böse sein würde?

Bei Terminator3 versucht diese künstliche Intelligenz, dieses Bewustsein, die Menschheit auszulöschen.

Ich frage deswegen, weil einerseits einige Experten es für warscheinlich halten, dass das Internet ein Bewustsein erlangen könnte, andererseits denke ich aber, das Gewalt, Krieg und Zerstörung in diesen Netzen dominieren und somit dieses Bewustsein von dieser einseitigen Informationslast geprägt sein würde.

Ich denke also, das eine sich möglicherweise aus dem Internet entwickelnde künstliche Intelligenz tatsächlich böse sein könnte und für die Vernichtung der Menscheit sorgen würde.

Mit böse meine ich hier nicht unbedingt gemeingefährlich! Vielmehr so, dass dieses Bewustseit die Menscheit als unkalkulierbarres Risiko oder Gefahr für sich und den Planeten einstufen könnte und deswegen zerstören würde. Bewegen wir uns also unaufhaltsam auf den Jüngsten Tag zu?



:arrow: Gilgamesch
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
Wie soll ein alle Anzahl von Servern mit Festplatten auf denen Dateien gespeichert werden, ein eigenes Bewußtsein erlangen können?
 

RobbieX

Geselle
7. November 2002
33
Und 2 tens sind Atomwaffen nicht mit dem Internetverbunden, wäre ja auch sonst von irgendwelchen Terroristen bewusst versucht zu hacken.

und 3tens ist der Film super schlecht, schau dir lieber den 2 ten Teil an :lol:
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
man sieht doch schon das einige computer darauf programmiert werden selbststaendig zu denken.....also ist es auch gut moeglich das sie irgenwann ihr denken/wissen ausweitern werden. aber keine sorge auch ein hochintelligenter cpu hat fehler.....welche auch immer 8)
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
@Seeker
Die Theorien und Intellegenz und Bewustsein basieren auf der Grundlage, dass sich aus komplexen Informationssystemen automatisch ein Bewustsein entwickelt.

Ein PC oder Server wäre hier nichts anderes als ein Neuron, der über das Internet mit anderen Neuronen vernetzt wäre. Die Nervenverbindungen wäre eben das Internet!

@RobbieX
Atomwaffen sind nicht mit den öffentlichen Netzen verbunden. Das stimmt!
Aber: Auch nichtöffentliche Netze nutzen Knotenpunkte (oft auch gemeinsame), sprich Satelliten, die ein Teil dieses Bewustseins wären.
Die überbrückung könnte das Bewustsein selbst bewirken.

Schlecht finde ich den Film nicht, wenn man ihn versteht...

:arrow: Gilgamesh
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
Gilgamesh schrieb:
@Seeker
Die Theorien und Intellegenz und Bewustsein basieren auf der Grundlage, dass sich aus komplexen Informationssystemen automatisch ein Bewustsein entwickelt.

Ein PC oder Server wäre hier nichts anderes als ein Neuron, der über das Internet mit anderen Neuronen vernetzt wäre. Die Nervenverbindungen wäre eben das Internet!
Und was ist das Gehirn??
 

astraton2001

Großmeister
9. Mai 2002
98
sicher ist ein bewusstsein möglich.
was ist denn unser gehirn schon.
es durchläuft auch nur unzählige funktionen
die dem körper weitere funktionen ermöglichen.
wertet signale aus, und durchläuft die
lebenserhaltungs-routinen.
manche bewusst, manche unbewusst.
alle funktionen sind aufgrund der äusseren und inneren faktoren möglich,
die auf uns von einströmen. (sensoren / gefühle)
das ist nichts was nicht auch durch ein programm realisierbar
wäre. man muss es nur programmieren, und je komplexer man
es programmiert desto menschlicher kann es werden.
das so etwas bisher noch nicht wirklich realisiert wurde
liegt eher an den unfähigen programmieren weltwei, als an der
möglichkeit es zu tun.
das potential eines pc z.b. wird doch von den meisten
usern / programmieren nicht mal zu 1 prozent ausgenutzt.
vom internet will ich mal gar nicht erst anfangen.

aber um mal auf terminator 3 zu sprechen zu kommen... :)
sicher, teil 2 konnte er nicht das wasser reichen... wie auch ohne
cameron :)
aber die szene in der die terminatrix die polizeiautos übernahm
fand ich interessant.
bei den heutigen autos kaum möglich, da die geschwindigkeitssteuerung
eines autos nur über das mechanische gaspedal funktioniert, aber
nicht über eine computersteuerung. aber denke man mal an flugzeuge,
z.b. airbus, da funktioniert die lenkung elektronisch bzw. auch über
einen computer (autopilot), nicht mehr mechanisch.
und da fällt mir doch jetzt irgendwie das wtc wieder ein...
 

penta

Vollkommener Meister
24. Februar 2003
535
hi leude3

diese vision von gilga is nich unbegründet,
seit beginn der coputertechnik is man bemüht sie dem meschen anzugleichen im grunde ist das internet schon ein eigenes bewustsein, weil kaum ein haushalt ohne diesem auskommt.

die verbindung zu atomraketen kann das internet eventuell selbst herstellen zb durch wirless es benötigt ja keine mechanische verbindung.

denkt mal drüber nach.

herzlichst penta
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
So wie ich Gilgamesh verstanden habe, braucht man nichtmal ein besonderes Programm
Die Summe aller Computer im Internet sollen also ein Gehirn ergeben und das Internet somit ein Eigenleben entwickeln.

Das halte ich zumindest theoretisch für möglich aber denke, dass das Lebewesen, welches dabei entsteht , zunächst nicht besonders intelligent ist.

Uns auslöschen? Nunja ich denke, dass das Internet nicht in der Lage wäre, zu verstehen wer oder was wir sind. Es hat zwar Informationen über uns und kann uns rund um die Uhr beobachten aber wie sollte es Gefühle begreifen oder überhaupt ein biologisches Lebewesen.
 

tritop

Geheimer Meister
9. Dezember 2002
227
nunja, es muss aber nicht unbedingt durch das böse geprägt sein. zwar is da eine unheimlich datenflut, die sich mit kreig und mord befasst, allerdings gibts noch ne menge anderes.
allerdings könnte es gut sein, dass dieses "wesen" uns menschen dann als natürlichen feind ansieht....was wir im prinzip auch wären.
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
eigentlich weit hergeholt.

aber software und programmiersprachen entwicken sich weiter. heute ist es objekt orientierte programmierung morgen vieleicht programmierung mithilfe von ki und sich selbst weiter entwickelndem programmcode.
und wenn sich dieser einmal auf hohem niveau verselbständigt naja....
warum nicht
 

LocoLupo

Vollkommener Meister
24. März 2003
522
Sorry ..aber T3 ist in meinen Augen reiner Schwachsinn... ein einziger riesiger Filmfehler!

Das beste daran ist ja .. das der Terminator gewusst hat das Connor seine Frau treffen wird... Das ganze aber nie passiert wäre wenn er nich zurückgereist wäre.
Noch dazu hat der Terminator(Arnie) Humor, und Gefühle bekommen ... und hält ca. das 100 fach von seinem Vorgänger aus. Damals reichte eine Schrottpresse um in zu terminieren und jetzt kann man ganze Häuserblöcke mit ihm abreissen ohne das er auch nur seine Brille verliert ...

Ich hoffe das Arnie (obwohl Republikaner) Gouvaneur wird ... dann macht er wenigstens nicht mehr so einen BUllSHit!... oder doch?
SO EIN KÄÄÄSEEEE!!!!
Schlimmer gehts nimmer *heul*
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
dafür haben wir doch das t3 thema im film forum!
aber der film geht nicht stimmt schon.
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Erinnert mich ein wenig an die Akte X Folge.
Da hat doch auch mal so n Computer glaub von nem Wohnwagen aus
die Kontrolle über einige Maschinen gewonnen.

Oje denkt mal an die Unsummen von Pornoseiten im Internet.
Das wrd dann wohl n ziemlich versautes Bewustsein. 8O
 

XaDis

Geheimer Meister
10. Januar 2003
231
DrJones schrieb:
Erinnert mich ein wenig an die Akte X Folge.
Da hat doch auch mal so n Computer glaub von nem Wohnwagen aus
die Kontrolle über einige Maschinen gewonnen.

Oje denkt mal an die Unsummen von Pornoseiten im Internet.
Das wrd dann wohl n ziemlich versautes Bewustsein. 8O
Ich steh auf den Killswitch und auf die Melodie aus der Serie *hehe* :twisted:

Ausserdem wäre das auch die Begründung warum hier alles so scheisse läuft wenn Bill Gates wieder mit seinen Beta-Versionen rumspielt ;-)

mfg XaDis

P.S.: Beschäftigt euch mal mit K.I. Forschung dann wüsstet Ihr warum das Internet kein Selbständig lebendes "Wesen" werden könnte, da muss schon einer den grössten schlimmsten Computer-Virus-(Such)Robot konstruieren mit eigener Künstlicher Intelligenz und etwa auf Basis wie auf Java nur noch wesentlich flexibler... eine Sache die meines Erachtens kein einzelner Mensch bewerkstelligen könnte :!:

Verschwörung :?:

(Na wo sind denn all unsere Weltuntergangsfanatiker hin?)
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
Das Internet ist nicht nur HTML. Wer weiss, ob dieses Wesen unseren Traffic überhaupt verstehen kann, geschweige denn wahrnehmen.
Ein Gehirn in Hardware braucht keine Software um zu funktionieren.
Die Idee gefällt mir immer besser.
 

Z

Geheimer Meister
24. Juni 2003
487
Interessantes Thema!
Wäre theoretisch schon möglich, aber praktisch kann ich mir sowas kaum vorstellen. Sowas wie die Sinne wäre ja dann praktisch nicht vorhanden, nur in abgeleiteter Form und wie will ein Lebewesen ohne Sinne existieren?
Schwer vorstellbar.

Z
 

Gilgamesh

Erhabener auserwählter Ritter
24. Juni 2003
1.110
Sinne wären schon vorhanden:
Man denke an die vielen Webcams, Livecams, Radarsattelliten, Überwachungssatelliten,Touchpanels an Computern, Umweltsensoren usw...
Das sind nicht zu unterschätzenden Schnittstellen zu unserer Realität, die das KI-Wesen zur Wahrnehmung nutzen könnte.

Zudem ist das Internet nicht unbedingt ein dummer Schaltkasten. Knotenpunkte und Schnittstellen sind oft autonom und werden zukünftig eventuell auch noch über neurale Netze kontrolliert, um bestmöglichen Traffic zur richtigen Zeit bereitzustellen und zu ermöglichen.
Ein lernendes Internet ist wichtig für die kommende Datenflut der nächsten Jahre. ABer genau das könnte der Anfang vom Ende sein.

:arrow: Gilgamesh
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
Ein lernendes Internet ist wichtig für die kommende Datenflut der nächsten Jahre.
wie wahr! auch forschungen mit der ki gehen seit langen dem weg, dass die ki sich selbst entwickelt, also nicht programmiert wird.

das internet selbst besitzt eine hardware-struktur, die mit einem neurologischen netz ziemlich identisch.

jetzt müsste man halt 2 fragen beanworten können:

1. ab wann sprechen wir von bewußtsein?

2. wenn diesen bewußtsein existiert, ist es recht es zu töten? (wenn möglich, bei bedrohung)
 
Oben Unten