Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Intelligent Design, Forschung oder Glaube?

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Hier abgetrennt. Jäger, Mod

Als ob IDler irgendetwas betrieben, was wiss. Forschung auch nur von ferne ähnelte. Sinnlose Gedankenspiele stellen sie an, wollen dies nicht glauben und das nicht wahrhaben, aber widerlegen können sie nichts und selbst erforschen wollen sie nichts. Sie denken vom Dogma her und suchen Bestätigung. Forschung wäre ergebnisoffen und brächte Erkenntnisgewinn, das ist das gerade Ggteil von ID. Ungefär wie gender studies.
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Als ob IDler irgendetwas betrieben, was wiss. Forschung auch nur von ferne ähnelte. Sinnlose Gedankenspiele

eine Sprache herrscht hier - und wie reden/schreiben SIE mit mir

dann ist die ganze Welt und die Suche nach einem Gottwesen ein Gedankenspiel...oder können SIE alles falsifizieren.

Gratulation

Nachlieferung des links...BUCHEMPFEHLUNG

https://www.amazon.com/gp/product/0...lance&n=283155&n=507846&s=books&v=glance&tag=

Hiding in the Mirror: The Mysterious Allure of Extra Dimensions, from Plato to String Theory

gibt es sicher auch auf deutsch

wer Lawrence ist...brauche ich hier nicht zu schreiben...das wissen ja eh alle..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Ersteller
  • Moderation
  • #3

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Nein, kann ich nicht. Gottesvorstellungen kann kein Mensch falsifizieren, sie sind unwissenschaftlich. Sie haben mit Wissenschaft nichts zu tun. Deswegen leugnen IDler afaik auch normalerweise, daß es ihnen um Gottsuche geht und behaupten, ID sei keine Religion. Ist es aber, weil es wie Religion funktioniert und nicht wie Wissenschaft. Ich halte, wie ich hier einmal ganz offen schreiben möchte, ID für kläglich und verlogen. Ich ziehe jede beliebige Religion, wenn sie nur offen als Religion auftritt, dem ID vor.
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Können wir normal schreiben...ich nehme an, SIE sind sehr belesen
Es gibt ID mit und ohne Kreationismus

http://www.genesisnet.info/index.php?Sprache=de&Frage=80

In der neueren Diskussion über Design in der Natur wird häufig von „intelligentem Design“ (ID) gesprochen. Der Begriff „intelligent“ soll zum Ausdruck bringen, dass zur Entstehung eines Merkmals Planung und zielorientierte Steuerung erforderlich war, und naturgesetzmäßig ablaufende Vorgänge dafür nicht ausreichten. Da es sich in der Biologie eingebürgert hat, auch ohne Annahme einer Planung von „Design“ zu sprechen, soll der Zusatz „intelligent“ oder „intentional“ (absichtsvoll) bei „Design“ verdeutlichen, dass tatsächlich eine zielgerichtete Schöpfung gemeint ist. Im Folgenden soll „Design“ immer im Sinne von Planung und Zielorientierung verstanden werden; der Design-Ansatz ist also teleologisch ausgerichtet

In der Natur wie Universum hat alles einen Sinn...sozusagen ist zweck- od. zielgerichtet.

Viele ID Mitarbeiter sind durchaus christlich aufgewachsen
 
  • Ersteller
  • Moderation
  • #5

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Verzeihung, aber ich schreibe immer so.

Meine Kritik richtet sich gg. die Idee des ID im allgemeinen, nicht nur gg. den Young-earth-Kreationismus. Letzteren halte ich für gänzlich bekloppt. "Wissenschaftlicher" Kreationismus ist dazu noch völlig unehrlich und verlogen, denn wie um alles in der Welt soll man mit wissenschaftlichen Mitteln auf die Zahlen gekommen sein, die in der Bibel stehen? Es ist Bibelgläubigkeit, die sich verleugnet.

Ich glaube nicht, daß alles im Universum einen Zweck und ein Ziel hat, dafür müßte ich einen lenkenden Geist postulieren. Für einen solchen sehe ich keine Anzeichen.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
In der Natur wie Universum hat alles einen Sinn...sozusagen ist zweck- od. zielgerichtet.
Das kannst Du sagen, aber man kann es weder beweisen, noch widerlegen. Es ist ohnehin egal: ein Gottesbeweis ist nicht möglich, und wieder, das Gegenteil auch nicht. Was soll also das Argumentieren mit ID? Tja..
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Das kannst Du sagen, aber man kann es weder beweisen, noch widerlegen. Es ist ohnehin egal: ein Gottesbeweis ist nicht möglich, und wieder, das Gegenteil auch nicht. Was soll also das Argumentieren mit ID? Tja..

KOMMUNISIERST DU IMMER SO???? keine gute Kinderstube...na ja, wenn ich so mit meinen Schülern reden würde....

Verzeihung, aber ich schreibe immer so.

Meine Kritik richtet sich gg. die Idee des ID im allgemeinen, nicht nur gg. den Young-earth-Kreationismus. Letzteren halte ich für gänzlich bekloppt. "Wissenschaftlicher" Kreationismus ist dazu noch völlig unehrlich und verlogen, denn wie um alles in der Welt soll man mit wissenschaftlichen Mitteln auf die Zahlen gekommen sein, die in der Bibel stehen? Es ist Bibelgläubigkeit, die sich verleugnet.

Ich glaube nicht, daß alles im Universum einen Zweck und ein Ziel hat, dafür müßte ich einen lenkenden Geist postulieren. Für einen solchen sehe ich keine Anzeichen.


Jetzt sind wir da angelangt - es gibt keine wiss. Hypothese, denn die können keine Wahrheit wirklich begründen...es bleibt bei Vermutungen...so verhält es sich auch mit der ID ohne Kreationismus - ich betone das - ich bin nicht Bibelgläubig...da kann der Buddhismus zum Gottwesen viel bessere Argumente beitragen


Da wissenschaftliche Hypothesen nie mit Gewissheit wahr sind, da ist eben die Physik den Religionen weit voraus - sie gibt auch zu ...bei einem weiteren Test, dass sie falsch sein können.



Sehen wir es so, auch damit kann Mesch leben ..Wer sich mit den Naturwissenschaften auseinandersetzt, (wird) empirische Widerlegungen suchen...und Religionen eben nicht...und die IDler suchen halt auch...um zu begründen.
 
  • Ersteller
  • Moderation
  • #8

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Imho sieht es leider so aus, daß die IDler nicht forschen. Zu forschen würde bedeuten, nach Neuem zu suchen, ihnen aber geht es nur darum, etwas Altes zu beweisen.
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Das noch zu den IDlern...und wie paranormal die Physik sprich Naturwissenschaft ist, auf der Suche nach Gott(wesen) oder sonstetwas...

doch sucht eher naturwissentschaftlich, denn ein Gottwesen zu fühlen...ist hier nicht modern.

Tja wie sagte Sir Karl Popper

„Wir irren uns also gewissermaßen empor. Eines Tages haben wir dann eventuell mal eine Weltformel, die alles erklärt, aber nichts wie es wirklich ist. Wir irren uns empor. Vielleicht bis zum perfekten Irrtum?“


Verstehen diesen Satz eh ALLE?????? Hier ist es oft nicht soklar
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Imho sieht es leider so aus, daß die IDler nicht forschen. Zu forschen würde bedeuten, nach Neuem zu suchen, ihnen aber geht es nur darum, etwas Altes zu beweisen.
Wie heißen die denn oder wen meinen SIE? SIE behaupten etwas ohne ein Beispiel...nur so...na ja..

Cool, echt, hat Einstein das wirklich gesagt? ...schöööön, hoch prima, da kann ich Einstein wahrlich nur voll u n d ganz zustimmen.
Weiß du ob es ein Buch mit derartigen Aussagen von Einstein gibt? Es würde mich sehr interesieren.


Auf eine gut gestellte Frage versuche ich zu antworten...sollen noch Fragen offen sein, so bitte bei Unterhaltungen...will hier keinen kompromittieren.

https://www.amazon.de/Einstein-sagt-Einfälle-GedankenHerausgegeben-Calaprice/dp/3492228054


In diesem Buch findest du viele Zitate von Physiknobelpreisträgern+


Ich gebe dir noch einen link rein - drück ihn dir aus, ob es dies in deutscher Buchform auch gibt, da weiß ich leider nicht nicht, http://www.sacred-texts.com/aor/einstein/einsci.htm

Gedanken machten sie sich alle -Physiker- welche und ich schreib dir einige aus CALAPRICE;Aufl. 2005

Einstein >>hatte eine extrem gescheite Frau...Mileva

Jedem tiefen Naturforscher muss eine Art religiösen Gefühls naheliegen, weil er sich nicht vorzustellen vermag, dass die ungemein feinen Zusammenhänge, die er erschaut, von ihm zum erstenmal gedacht werden.´
Meine Religion besteht in demütiger Anbetung eines unendlichen geistigen Wesens höherer Natur, das sich selbst in den kleinen Einzelheiten kundgibt, die wir mit unserem schwachen und unzulänglichen Sinnen wahrzunehmen vermögen. Diese tiefe gefühlsmäßige Überzeugung von der Existenz einer höheren Denkkraft, die sich im unerforschlichen Weltall manifestiert, bildet den Inhalt meiner Gottesvorstellung.



Oder v. Heisenberg
Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch;
aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.

Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.



und nun zum ID...Gedanken des Nobel-Medizinpreisträgers Sir John Carew Eccles der mit Sir Karl Popper Briefe austauschte

(.....Eccles hat 1964 all diese neuen Entwicklungen in der Physiologie der Synapsen untersucht)



Wenn Sie nicht an Vorsatz und Design glauben, können Sie argumentieren, dies ist nur Zufall und Notwendigkeit. Aber es ist töricht, sich in der [Frage der eigenen] Existenz auf Zufall und Notwendigkeit zu beschränken. ... Sie [die ›Naturalisten‹, d. h. die Anhänger der Synthetischen Evolutionstheorie] benötigen ein wenig mehr Demut. Sie bedürfen der Demut für den Gedanken, dass wir alle in diesem vereinigt sind - alles Leben und natürlich alle Menschen und dass sie ein Teil des großen Schöpfungsplanes sind.

Wenn Sie den ganzen evolutionären Prozess vom Urknall an betrachten - die Evolution des Kosmos und die Evolution des biologischen Lebens -, habe ich das Gefühl, alles ergibt einen Sinn. Es ist, als sei ein Vorsatz in alldem mit ... einer Art vorsätzlichem Ziel im gesamten kreativen Prozess. Und dies führt zu der unglaublichen Schöpfung jedes Einzelnen von uns als menschliches Individuum einschließlich unserer ganzen biologischen Seite.


1 einzige ANziehungskraft würde aussreichen UM WIE EIN PLAN zu wirken dem ALLES folgt!
Warum sollte man nur soetwas wie einem Plan folgen können, EINE EINzige Kraft kann dass doch auch sein!

Da denke ich doch an die spukhafte Fernwirkung, die Einstein gar nicht gerne mochte, doch Schrödinger (wohnte dann in Alpbach) sie gebrauchte



Gott ist überall, logisch kann Gott überall gefunden werden.

LG

In der Tat...und er ist stets zugegen...das musste auch Agnostiker Descardes im Angesicht seines Todes zugeben...

Kriegerin
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Das ist der Eindruck, den ich gewonnen habe.


Ich verstehe jetzt diesen post nicht..aber ich verstehe...EUCH hier geht es nicht ums Gesprächsthema ..sondern ums GEWINNEN...toll im Sport gehts auch darum...blöd nur ...SIE HABEN KEIN EINZIGEN Hinweis um was es im ID-ohne Kreationismus wirklich geht...doch toll...habens halt gewonnen...soviel wie ein Pyrrhussieg für SIE...wenn es für SIE so scheint...okay..Antwort wie von einem Militaristen.......
wie heißt das Thema...Wo hat Gott sich versteckt und nicht wer gewinnt



ist fast so..wenn ich mit Langlaufschi zu einem RTL fahre
PS: habe ihre Intelligenz überbewertet
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Die Formulierung "einen Eindruck gewinnen" ist Ihnen unvertraut? Ernsthaft? Ein Gewinn ist etwas, was man erlangt. Zum Beispiel der Überschuß einer geschäftlichen Tätigkeit, eine neue Erkenntnis (Erkenntnisgewinn), eine Erfahrung... Oder eben einen Eindruck. Ich habe im Zuge meiner Beschäftigung mit dem ID den Eindruck gewonnen bzw. es hat sich mir der Eindruck aufgedrängt, daß dort nicht geforscht wird. Der Ausdruck ein Spiel gewinnen, einen Krieg, einen Streit gewinnen, scheint mir eher neu zu sein. Was erlangt man denn da? Es scheint mir eine Verkürzung von " etwas im Spiel gewinnen", nämlich einen Wetteinsatz, einen Preis, Ruhm, Ehre zu sein. Oder ganz abstrakt den Sieg. Ich aber habe nur einen Eindruck gewonnen.
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Wow, der Threadtitel hat mir garnicht deutlich gemacht das es hier um ID geht.
nur soviel....post 505...gefällt mir
Die Formulierung "einen Eindruck gewinnen" ist Ihnen unvertraut? Ernsthaft? Ein Gewinn ist etwas, was man erlangt. Zum Beispiel der Überschuß einer geschäftliche.

Frage nochmals...WESHALB haben SIE diesen Eindruk gewonnen...links bitte...oder ist das nur ihre persönliche Annahme
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
Aus meiner bisherigen Beschäftigung mit der Thematik. Aus Artikeln von IDlern usw. Oder kennen Sie konkrete Forschungsergebnisse, die das ID vorzuweisen hätte?
 

die Kriegerin

Ritter der ehernen Schlange
19. September 2017
4.099
Aus meiner bisherigen Beschäftigung mit der Thematik. Aus Artikeln von IDlern usw. Oder kennen Sie konkrete Forschungsergebnisse, die das ID vorzuweisen hätte?

Aha, da dass ihre persönl. Denkweise ist...muss das richtig sein.

Komisch - es sollen dann alle meinen, dass dieses Denken mit Dummheit gleichgesetzt sei.

Ich folge doch gewissen namhaften Physikern und Mediziner

Sir John Eccles

Albert Einstein

Werner Karl Heisenberg

Sir Isaac Newton

Max Born

Das Intelligente Design ist nicht so neu...aber erst jetzt in alle Munde gebracht.

Verschränkung von Teilchen >> Schrödinger

spukhafte Fernwirkung >>mochte Einstein nicht - aber ER nahm sie hin

zeitweise noch paranormale Physik...und die Erklärung wurde geschlossen...hihihi



Was ich an ihrer Stelle fragen könnte wie z.B. Henning Genz, pensionierter theoretischer Teilchenphysiker der Universität Karlsruhe, WAR ES EIN GOTT
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
19.409
- Der Forschungsschwerpunkt von IDlern ist das Aufspüren von ID-Signalen.

- Imho forschen die kein Stück, ID ist damit keine Wissenschaft.

- Es gibt auch ID ohne Kreationismus.

- Auch die ist keine Wissenschaft. Wissenschaft forscht, IDler nicht.

- Beweisen Sie das.

- Das ist der Eindruck, der bei mir entstanden ist. Kein IDler hat Forschungsergebnisse vorzuweisen, Sie kennen auch keine.

- Viele Wissenschaftler glaubten an ID.

- Eben, sie glaubten daran, ich fragte aber nach Forschung. Sie versuchen nicht einmal, Forschungsergebnisse zu finden.

- Ich bin nicht Ihr Missionar!

Diese Gespräche mit Gläubigen laufen letztlich immer gleich ab, weil sie Glauben und Wissen nicht trennen wollen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten