Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
Ich habe in den letzten 11 Jahren mit weit über 70 verschiedenen Frauen Geschlechtsverkehr gehabt und sie dafür Bezahlt. Ich war in Bars, Saunaclubs, Partytreffs, Laufhäusern, Hab mir Hausbesuche bestellt und mich bei Massagen mit der Hand befiedigen lassen. Die Alterspanne der Frauen mit denen ich intim war lag zwischen 18 Jahren und Frauen dieüber 50 Jahre alt waren und kurz davor sich aus dem Geschäft zurückzuziehen. Ich habe dabei versucht der Zwangs- und Beschaffungsprostitution so weit wie möglich aus dem weg zu gehen was mir im nachhinein wohl leider nicht ganz wirklich gelang.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Hallo Anonymer User;

Ich habe in den letzten 11 Jahren mit weit über 70 verschiedenen Frauen Geschlechtsverkehr gehabt und sie dafür Bezahlt. Ich war in Bars, Saunaclubs, Partytreffs, Laufhäusern, Hab mir Hausbesuche bestellt und mich bei Massagen mit der Hand befiedigen lassen. Die Alterspanne der Frauen mit denen ich intim war lag zwischen 18 Jahren und Frauen dieüber 50 Jahre alt waren und kurz davor sich aus dem Geschäft zurückzuziehen. Ich habe dabei versucht der Zwangs- und Beschaffungsprostitution so weit wie möglich aus dem weg zu gehen was mir im nachhinein wohl leider nicht ganz wirklich gelang.

Ach, ein Befürworter des Sexgeschäftes. Vielleicht kannst du mal erzählen wie es dir danach so geht, was am besten klappt (Hausbesuche, Bordell, ect.)

Und wieso du jetzt leider sagst, war dir nicht klar das die meisten Frauen sowas nicht aus Fun machen, oder will man das als Freier nicht wahrhaben?
 

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Ich glaube was am besten klappt muss jeder für sich selbst finden. Es gibt verschiedene Arten der Prostitution. Und bei jeder ist es unterschiedlich wie man sich danach fühlt

Im Sauna- oder FKK-Club hält man sich meist länger auf. Bei gut Ausgestatten Clubs liegt der Eintritt so bei 50 Euro. Gute Austattung beziehe ich auf Wellnessangebote, Sauberkeit, Essen, Getränke usw..
Man läuft als Gast dort meistens nur im Handtuch oder Bademantel rum. Die Frauen die dort arbeiten rechnen dann meist mit den Männern direkt ab. Der Normale Preis für eine halbe Stunde ohne "Extras" liegt in NRW bei ca. 50 Euro.
Man sieht in diesem Fall nicht das unmittelbar Zwang ausgeübt wird. Die Frauen betreten alleine den Club und verlassen ihn dann auch meist alleine. Ich habe aber auch mitbekommen das sie von einem "Freund" abgeholt werden.
2006 während der WM habe ich in einem kleinen Club eine Kontrolle von der Polizei miterlebt. Es wurde einfach nur die Herkunft der Frauen überprüft. Jede zeigte einmal ihren Ausweiss vor und das war es. Nach einer halben Stunde war die Polizei wieder weg.
In diesem Club suchte ich meist immer die Frauen auf die dort schon länger aktiv waren. Meistens waren es Frauen Deutscher Herkunft. Vor, nach und zwischem dem Sex wurde eigentlich doch viel geredet. Man kannte sich halt irgendwann. Es war eine entspannte Atmosphäre
Ich habe meist immer mit guter Laune den Club verlassen.

Obwohl immer alles geklappt hat rate ich von einem Hausbesuch eher ab vor allem wenn man Familienbilder oder ähnliches in der gesamten Wohnung verteilt hat. Ich bin Single aber trotzdem habe ich Bilder von meinen angehörigen in meiner Wohnung. Man gibt sich praktisch komplett offen. Adresse, Kompletter Name und Telefonnr. von einem werden herausgegeben. Die Anonymität ist nicht unbedingt gegeben.

Dann gibt es die möglichkeit sich in einer scheinbar seriösen Massagepraxis noch für ca. 20 Euro mehr ein massieren der Geschlechtsorgane zu gönnen. Da kann es aber auch rauf bis zum Geschlechtsverkehr gehen.
Es gibt auch Frauen die diesen Service offiziel als Tantramassage anbieten. Damit habe ich aber bisher keine Erfahrungen gemacht, Geschlechtsverkehr ist dabei aber meist strikt ausgeschlossen.

Es gibt auch sogenannte Partytreffs. Sie sind meist ähnlich wie Swingerclubs und werden mitunter auch als solche genutzt. Mann zalhlt meist einen Eintritt mit dem Praktisch alles enthalten ist. Ich kann nicht beurteilen was die Frauen dort verdienen. Meist sind sie schon älter, erfahrener und recht offensiv was den Sex angeht. Bei den Frauen die ich dort kennengelernt habe würde ich sagen das sie am wenigsten Zwang ausgesetzt waren.
Ein Teil der Frauen die ich dort kennengelernt habe, haben das ganze wohl als Neben ihrem Hauptberuf gemacht.

Ich war anfangs hauptsächlich in Bars. Hatte selbst viel getrunken. Manche sachen kamen mir erst im nachhinein komisch vor.

Später wenn ich mich mal in einem Laufhaus oder einer Bordellstraße bewegt habe fielen mir auch manche Frauen auf die da nicht gerade gut drauf waren. mitunter bin ich dann auch ohne Sex gehabt zu haben wieder nach Hause.

Wovon ich die Finger weglasse sind die sogenannten Flatratebodelle oder Pauschal-Clubs die ein Thema in den Medien waren.

Warnungen bekommt man auch durch einschlägige Foren und die provokanten Internetseiten der Anbieter.

Das Internet spielt in der Prostitution eine recht wichtige Rolle. Früher gab es einschlägige Magazine und die Anzeigen in den Tageszeitungen. Wenn jemand Sex für Geld haben wollte musste er selbst schauen wo er glücklich wird und womöglich nicht über den Tisch gezogen wird.

Vor allem durch die einschlägigen Foren für Freier findet ein großer Austausch statt. Wo kann man eine akzektable Gegenleistung finden für das was man bereit ist zu geben usw..

Wenn zum beispiel eine Tantramassage sich als Bearbeitung des Rückens mit einem Reizstromgerät und einen recht schnellen Behandlung der Geschlechtsorgane mit Öl rausstellt sind schlechte kritiken beinahe vorprogrammiert.


Ich habe nur für Sex bezahlt als ich Single war. Anfangs weil ich es einfach mal ausprobieren wollte. Später um einfach die Nähe zu spüren. Diese Nähe kommt aber nicht an die nähe dran die man in einer funktionierenden Beziehung hat.

Habe ich ein schlechtes Gewissen weil so dumm war und früher mit hoher wahrscheinlichkeit Sex mit Zwangsprostituierten hatte? Ja, das habe ich!

Bin ich bereit einer Frau die selbst entschieden hat diese Tätigkeit auszuüben Geld dafür zu bezahlen das sie mit mir Intim wird? Ja!
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

.....das Thema kenne ich leider auch aus eigener Erfahrung.
Ich war zwar (bisher) insgesamt "nur" vier oder fünf Monate unterwegs. (auch in NRW übrigens)
.......seit einiger Zeit versuche ich dem Driss fernzubleiben.
Aber wenn man das Pech hat lange Zeit ohne Beziehung zu sein geht es halt irgendwann irgendwie nicht anders. Ist traurig. Ist aber so.
Zwangsprostitution, die du hier auch ansprichst, ist zutiefst verabscheuungswürdig. "Freier" die in die Clubs marschieren um dort Dinge zu treiben die ihre Frauen nicht mit ihnen praktizieren wollen (und das meistens nicht ohne Grund) sind noch verabscheuungswürdiger.
Da passiert leider jede Menge Scheiße (oft im wahrsten Sinne des Wortes). Einfach nur zum Kotzen.
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Danke euch 2 erstmal für eure Einblicke. @999 und Anonymer User, was hat euch dazu bewogen zu einer Prostituierten zu gehen anstatt in einer Bar / Club eine Dame zu umwerben und diese dann mit zu nehmen? :) *klingt a bissl blöd*

Für mich war und ist (ja auch in der Ehe) immer der Reiz vor dem Sex das "Erobern" und das umwerben meiner Frau das wichtigste, macht spaß und regt immer zu mehr an :D

Daher meine Frage, wo lag der Grund den "schnellen Weg" zu gehen?

lg
LA
 

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Warum der schnelle Weg? Ich würde sagen das ist die Erfolgsgarantie. Ich kenne Leute die rennen am wochenende von einer Kneipe in die anderen um vielleicht irgendwo eine Frau kennenzulernen. Erfolgserlebnisse sind dabei eher selten. Ich bin auch teilweise damals durch verschiedene Lokalitäten gerannt. Natürlich gab es da auch eine Begegnung mit der ein oder anderen Frau. Eine meiner Freundinnen hab ich auch durch Zufall in einer Kneipe kennengelernt. aber im großen und ganzen ist das meist eher der Reinfall.


Wenn man sich vorher gegenseitig schönsäuft wie z.b. auf einer Ü30 Party ist es wohl auch nicht der bringer.
Ausserdem dämpft für mich Alkohol die Sinne. Nicht die vorraussetzung für wirklich tollen Sex.

Ich frage mich dann was verwerflicher ist? eine Frau so abzufüllen das man am nächsten morgen gemeinsam mit einem Kater aufwacht oder einer Frau direkt Geld zu geben um mit ihr zu schlafen?
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Ich hab dabei eher an

1. Die Spannung
2. Quantität
3. Qualität

gedacht als daran jemanden Abzufüllen :)

1. Macht es spaß jemanden zu Umwerben
2. Kann es durch aus öftere treffen geben bis man sich ggf. wieder von einander entfernt (oder es ist doch was festeres)
3. Wirds mit jedem mal besser :)
 

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Könntest du mit den Vorwand Sex zu haben z.B. in eine Disko oder ähnliches gehen und mit 100 % Sicherheit sagen das du Sex haben wirst?

So wie ich vom Typ eher bin stehen da meine Chancen in dem Umfeld eher schlecht kurzfristig Sex zu haben.

Für die Partnersuche gehe ich dann lieber doch andere Wege.
 

999

Großmeister
8. November 2012
66
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

1. Macht es spaß jemanden zu Umwerben
2. Kann es durch aus öftere treffen geben bis man sich ggf. wieder von einander entfernt (oder es ist doch was festeres)
3. Wirds mit jedem mal besser :)


1. Frauen macht das "umworben werden", weil sie sich dadurch selber attraktiv finden, Spaß.... Sicherlich.
Aber Frauen werden leider meistens, mit wirklich dummen Idiotenspielchen und billigen Psychotricks, einfach nur verarscht.
Was viel zu einfach ist./nur so am Rande. Da kann man auch gleich k.o. Tropfen ins Glas kippen und das ganze dann "erfolgreich umworben" nennen/ :(
Gibt genug Bücher zu dem Thema. Diverse Ars******nerds veranstalten sogar Lehrgänge/Seminare mit howto**** Anleitung.
Damit kriegt man ungelogen so gut wie jede Frau in 5 bis 10 min ins Bett gelabert.
Das ist und bleibt aber schlichtweg einfach nur eine Form von Vergewaltigung.(meiner Meinung nach)

2. Kann.
Weil Frauen die, ohne Geld dafür zu bekommen, rumh**** wie die S** (sind ja dann keine N*****. Nö nö)
........sieht Mann eben gerne immer mal wieder.

3. Schön wärs.
Wenn es nie wirklich gut läuft, wirds auch nicht wirklich besser. Sicher ist das am Anfang auch eine Lernsache und kann besser werden.
Einen schlechten Tag hat jeder/jede mal..... Aber pauschal zu behaupten das es immer nur besser wird, oder besser werden kann,....ist.. naja, gelinde gesagt ein Teilinhalt von einem der bekanntesten Idiotenspychospielchen.
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Wow, ich glaube du bist da nen bissl ins extreme abgerutscht und hast einiges falsch verstande.

1. Ich rede nicht von Irgendwelchen Tricks oder Spielchen ... mit umworben werden mein ich das ganz normale und vernünftige Flirten ... wer ne Anleitung braucht für sowas - geht die Sache eh schon falsch an ... oO

2. Wenige Beziehungen gehabt bisher? Im Regelfall läufts doch so

Du lernst jemanden kennen
Es läuft oder es läuft nicht

Wie lang das dauert ist doch unabhängig ... nur weil man sich temporär gut versteht heißt es nicht das es DIE Beziehung fürs Leben ist ... du wirst allerdings nie Erfahren was du willst / brauchst wenn du nicht weißt was du nicht willst ... da gibts dann auch noch herbe Unterschiede zwischen Theorie und Praxis.
Eine gemeinsame schöne Zeit ist nie etwas das man bedauern sollte.

3. Hier bist du völlig abgerutscht ma jung :) ich meinte damit "Es wird mit jedem mal besser" - um so öfter du mit jemanden Sex hast, um so vertrauter wird es und in der Regel um so besser. Ist zumindest meine Erfahrung.

Der Umgang von Mann und Frau untereinander ist eine Sache die nur jeder für sich selbst verantworten kann, ich kann mit beruhigtem gewissen sagen das jede Beziehung normal beendet wurde und ich mich mit jeder meiner Ex Freundinnen nach wie vor gut verstehe... meine Frau kennt nun auch einige von Ihnen und selbst das ist kein Problem, jeder hatte mal vorher Beziehungen oder ONS :) also von daher ^^ keep cool

Mit Deiner Einstellung isses schwer ne Frau zu Umgarnen oder? Ich mein das jetzt nicht böse ich mein das ernsthaft und würde darüber gern sprechen, wenn es für Dich ok ist.

Ein Bekannter aus der Schulzeit hatte ähnlich Ansichten die immer gleich ins extreme gerutscht sind ... hat 6 Jahre gedauert bis wir ihn mal unter die Haube bekommen haben, die meisten Damen wollten keinen "Frauen versteher" bzw. jemand der denkt es zu sein

lg
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Hallo Anonymer User;

Könntest du mit den Vorwand Sex zu haben z.B. in eine Disko oder ähnliches gehen und mit 100 % Sicherheit sagen das du Sex haben wirst?

So wie ich vom Typ eher bin stehen da meine Chancen in dem Umfeld eher schlecht kurzfristig Sex zu haben.

Für die Partnersuche gehe ich dann lieber doch andere Wege.

Sicher geht das in einer Disco nicht. Soll das heißen ohne Sex kannst du nicht leben und du hast Probleme eine Frau abzukriegen? :roll:

Doku - Der Zuhälter ohne Skrupel 2012 - YouTube
 

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Hallo Anonymer User;



Sicher geht das in einer Disco nicht. Soll das heißen ohne Sex kannst du nicht leben und du hast Probleme eine Frau abzukriegen? :roll:

Doku - Der Zuhälter ohne Skrupel 2012 - YouTube

Für mich ist Sex Wichtig. Ich kann dabei meist abschalten. Manche sagen ja das wenn sie zuviel Stress haben keinen Kopf mehr dafür haben. Bei mir ist Sex oder Selbstbefriedigung ein Weg zur Ruhe zu kommen.
Sex ist für mich ein Stück Lebensqualität.

Wenn ich keine Partnerin habe vermisse ich irgendwie dann die Nähe und Berührungen. Wenn es dann die Finanziellen Mittel erlauben kaufe ich mir Praktisch dann die Nähe und Berührungen.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.024
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Ist würde ich sagen ein ganz natürliches bedürfniss, ich war auch schon mehr als einmal im puff, ähem räusper.
Nur hinterher denke ich dann meistens, pffft, da hätte ich mir genau so gut einen ....... können. Ohne kondome geht da ja nichts, was für mich ein gefühlshemmniss ist.
Mit der zeit kristalisierten sich allerdings auch stamm bekanntschaften mit besonders scharf machenden Ladys heraus. Leider gibt es die nicht mehr.
Bei denen hatte übrigens keiner die Hand drauf, nach eigener aussage.

Aber da war ich öfters bei denen als es mein Geldbeutel eigentlich zugelassen hatte. Von dem her gesehen bin ich eigentlich froh, das sich das mittlerweile erledigt hat.
Pornos machen mich auch nicht mehr an, da bin ich mittlerweile abgestumpft, egal welche Richtung.
Gelegentlich schaute ich mal bei online Prostitution rein, aber das hat auch seinen Reiz verloren.
Jedenfalls hatte ich auch meine exzesiven phasen, aber bedingt durch schwere schicksalsschläge, bin ich davon abgekommen.
Ich träume immer noch von einer innigen von treue und gegenseitigem vertrauen geprägten Beziehung. Ich fürchte aber eine solche einzugehen, weil ich Angst habe ein weiteres mal bitterlichst enttäuscht zu werden.
Ich fürchte die richtige Frau für mich muß erst noch gebacken werden.
 

Anonymer User

will lieber unerkannt bleiben
1. Januar 1970
225
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Was das Thema Safer Sex angeht sieht es leider recht düster aus wie ich finde. Es gibt diverse Bordelle die damit werben oder dafür in der Szene bekannt sind das dort der Sex ohne Kondom möglich ist.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.024
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Eher online Peepshow. Ich werd keine beispiele nennen, ich mach doch keine Werbung für sowas.
Ist aber natürlich legal.
 

Bona-Dea

Gesperrter Benutzer
3. August 2010
5.616
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Hallo Luchs;
Ist würde ich sagen ein ganz natürliches bedürfniss, ich war auch schon mehr als einmal im puff, ähem räusper.
Nur hinterher denke ich dann meistens, pffft, da hätte ich mir genau so gut einen ....... können. Ohne kondome geht da ja nichts, was für mich ein gefühlshemmniss ist.
Mit der zeit kristalisierten sich allerdings auch stamm bekanntschaften mit besonders scharf machenden Ladys heraus. Leider gibt es die nicht mehr.
Bei denen hatte übrigens keiner die Hand drauf, nach eigener aussage.

Jo und dafür gibts dann ja auch den Puff um sich sozusagen legal berfriedigen zu lassen.

Aber da war ich öfters bei denen als es mein Geldbeutel eigentlich zugelassen hatte. Von dem her gesehen bin ich eigentlich froh, das sich das mittlerweile erledigt hat.
Ist ja fast wie Spielsucht.

Pornos machen mich auch nicht mehr an, da bin ich mittlerweile abgestumpft, egal welche Richtung.
Gelegentlich schaute ich mal bei online Prostitution rein, aber das hat auch seinen Reiz verloren.
Jedenfalls hatte ich auch meine exzesiven phasen, aber bedingt durch schwere schicksalsschläge, bin ich davon abgekommen.
Ich träume immer noch von einer innigen von treue und gegenseitigem vertrauen geprägten Beziehung. Ich fürchte aber eine solche einzugehen, weil ich Angst habe ein weiteres mal bitterlichst enttäuscht zu werden.
Ich fürchte die richtige Frau für mich muß erst noch gebacken werden.

Wahrscheinlich ist es für Frauen viel leichter sich befriedigen zu lassen ohne dafür bezahlen zu müssen. Treue und gegenseitiger Respekt sollten eigentlich in jeder Beziehung selbstverständlich sein, leider haben sehr viele Frauen das auch ganz anders erlebt. Deswegen muß man aber nicht jeden Mann als Arschloch betrachten.
 

Luchs

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
26. Januar 2010
1.024
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

Folgendes von mir geschilderte ereigniss passt zwar nicht so recht ins Topic, aber es veranschaulicht die möglichen Auswirkungen von stark übertriebenen sexuellen umtrieben.
Eine entfernte bekannte von mir, war verheiratet und hatte Kinder, langweilte sich alsbald in ihrer Beziehung. Da es Frauen leichter haben, es für sie unkomplizierter ist
auf die schnelle Sex bekanntschaften zur Trieberfüllung einzugehen.
Und so hatte sich diese bekannte auf die schnelle auf solch einen Seitensprung eingelassen. Alles in dieser paralel Beziehung drehte sich nur um Sex, es konnte scheinbar gar nicht genug ausarten.
Da wurden in der Folge dann auch Privat Pornos gedreht, auch beim Sex mit mehreren Männern und auch in der Öffentlichkeit.
Und irgend einer von den Männlichen initiatoren hatte dann die Idee, eine Kopie von solch einem Streifen ihrem Ehemann zukommen zu lassen. Der ohnehin unter der wachsenden Auseinanderlebung der Beziehung und Einhergehenden beleidigungen und demütigungen seitens der Partnerin litt.
Das ihm dann dieses Tape zugespielt wurde, war für ihn dann offensichtlich zuviel.
Er hat seine Frau zur Rede gestellt, es kam zum Streit und er hat sie in dessen verlauf getötet.

Wegen Arschlochhaften verhaltensweisen hemmungsloser Auslebung von Sexualtrieben. Es ist ja jedem das seine diesbezüglich, aber man sollte schon unbedingt rücksicht darauf nehmen, niemanden dabei zu beschädigen. Schon gar nicht vorsätzlich, wie das bei manchen leider der Fall zu sein scheint.
Wir sind Menschen, und als solche sollte der Gesunde Menschenverstand über dem natürlichen Sexualtrieb gehalten werden können. Man sollte immer die Auswirkungen eigenen handelns, auch richtig einordnen können.

Ist das nicht der Fall, sollte das eine/n nachdenklich werden lassen.

Es ist längst nicht so einfach wie man es uns als jugendliche vermittelt hat, das alles erlaubt und unbedenklich sei, solange es spaß macht.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
AW: Ich habe für Sex bezahlt! Antwort zum Prostitutions-Thread

High, friends
ich hab's einmal versucht, weil ich wissen wollte, wie es ist, mit einer Prostituierten 'zusammen zu sein'.
Da hat bei mit überhaupt nix funktioniert + ich hab' mir gesagt, dass es bei bezahltem Sex wohl nicht um Sex geht.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten