Hilfszahlungen für Afghanistan

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Paradewohlstandskind, 16. August 2002.

  1. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Die Überschrift müsste eigentlich

    Hilfszahlungen an deutsche Konzerne!

    lauten

    Mitte Februar 2002 besuchten als erste ausländische Delegation Emissäre der deutschen Wirtschaft das Land. >>Die Gespräche mit den Regierungsvertretern waren so konkret und fruchtbar, daß man bei drei bis fünf Projekten sofort loslegen kann<< sagt Wirtschaftsstaatssekretär Siegmar Mosdorf. Siemens hat nach eigenen Angaben gute Aussichten, den Auftrag ffür die Verlegung eines Telefonnetzes in Afghanistan zu bekommen.

    Der Anlagenbauer AAB will sich um Kraftwerke und die Beleuchtung von Kabul kümmern, die Essener HochTief AG Strassen reparieren (die der Westen erst kaputt gebombt hat) und Daimler-Chrysler Löschzüge, Lastwagen und Busse verkaufen.

    >>Alle Projekte werden mit ausländischen Geld finanziert werden müssen.<< resümierte Werner Schoeltzke, der Vorsitzende des Nah- und Mittelostvereins.

    Mit anderen Worten:

    Die sogenannten Hilfszahlungen für Afghanistan fliessen in die Kassen deutscher Konzerne.

    KRIEG IST EIN BOMBENGESCHÄFT!
     
  2. Technoir

    Technoir Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.452
    Registriert seit:
    29. April 2002
    und die Alternative dazu lautet wie?

    Wieder einmal die Leute Ihrem eigenen Schicksal überlassen?

    Ich denke es wird Zeit, dass dieses Land nach Jahrzehnten der Kriege, Vergewaltigungen und Folter mal wieder sowas wie Stabilität bekommt.
    Das heisst vor allem, dass die Leute da unten wieder arbeiten können und was zu futtern auf den Tisch bekommen.
     
  3. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Erst bomben, dann verdienen? Nein, dies kann ich nicht unterstützen, denn die Vorstandsvorsitzenden haben sich doch schon während des Bombardements sabbernd die Hände gerieben, ob der horrenden Gewinne´, die sie damals schon rochen. Die Hilfszahlungen sollten genutzt werden ein soziales System aufzubauen und ein eigenes Wirtschaftssystem aufzubauen. Es bringt doch nichts, wenn viele Siemensarbeiter nach Afghanistan düsen und ihre Arbeit verrichten und die Früchte ihrer Arbeit der oberen Klasse zur Verfügung stellen, oder?

    Wir schaffen keinen Frieden, bekämpfen keinen Hunger und führen keine Menschenrechte ein. Die westliche Welt lechzt nur nach einem neuem Absatzmarkt.

    Das kann doch wohl nicht sein. Grossartig werden Hilfsgelder angepriesen, die dann einfach in Deutschland bleiben.
     
  4. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    das übliche unqualifizierte Geschwafel hoere ich wieder ... diesmal von Paradewohlstandskind!! Da das ParadeKind alles hat ,was er zu Leben benoetigt...zB Fernsehn, Wasserversorgung, xBox..und sich die "boese" Industrie an ihm schon gesund gestossen hat .... kommt er jetzt daher und will genau DAS den Afghanen vorenthalten!! Nur wegen dem Grund , das Unternehmen , die investieren und massgeblich dazu beitragen das das Land wieder auf vordermann kommt, in nihct aussehbarer Zeit eventuell Gewinne einstreichen!( weil die UNternehmen machen waehrend der Investierungsphase ersteinmal VERLUST!!!) Was ist so schlimm daran , wenn man Helfen und gleichzeitig Geld verdienen kann???

    Ich bin der Meinung , das die Afghanen so schnell wie moeglich FERNSEHEN bekommen sollte ;mit westlichen Programmen....damit sie mal ausser Krieg Tod und zerstoerung auch mal was anderes in ihrem Leben sehen und merken , das es "noch was anderes gibt" !! Das es auch alternative Lebensmoeglichkeiten gibt ....



    A!
     
  5. zian

    zian Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    664
    Registriert seit:
    14. April 2002
    schafft bzw sichert halt arbeitsplätze in deutschland
    den deutschen interessiert sein persönlicher arbeitsplatz. wenn x millionen in andere länder gesteckt werden, damit dort leute arbeiten können, der deutsche aber seinen arbeitsplatz verliert, was wird wohl passieren?
    der mensch ist egoist
     
  6. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Amerika zahlt die Bomben, Europa den Wiederaufbau.
    Irgendwer muß das halt machen, dann das Geld lieber deutsche an Firmen als an amerikanische.
     
  7. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wahrscheinlich hat Arthuro recht.
     
  8. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    noe find ich nich
     
  9. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ Lt.Stoned

    Das wollte ich provozieren. Und warum findest Du das nciht?
     
  10. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    uiuiui das war aber ne miese falle, da hab ich mich aber ganz schön provozieren lassen :lol: :lol: :lol:
    naja jedenfalls finde ich das ganz einfach aus den gründen die du schon genannt hast, so treffend und wohlklingend formuliert.

    hauptsächlich find ich das ziemlich schäbig sich auf diese art und wiese neue absatzmärkte zu sichern, damit die wirtschaft ja auch schön weiterwächst...aber das kennen wir ja schon
     
  11. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    au mann!! sag mal ....wieso bist du dagegen ,das Afghanistan von der deutschen Wirtschaft ( selbstverstaendlich auch umgekehrt ) partizipiert??
    Heisst das etwa...das wir die Afghanen in ihrer eigenen Scheisse lassen sollen , nur weil ein Herr Lt.Stoned es unertraeglich findet, das die Wirtschaft angekurbelt wird???

    GReif dir mal an den Kopf!!!

    A!
     
  12. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    oh ja, und am besten sollten auch einige PORNO-Firmen in Afganistan gegründet werden! Sowas kennen die noch nicht! Wäre das nichts für dich arthuro :lol:
     
  13. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    wat soll ich nu mit meinen haenden am kopf ???
    btw wenn du genau gelesen haettest wuesstest du dass ich nie gesagt habe das ich will das die afghanen in ihrer scheisse gelassen werden;
    ausserdem hab ich nur meine meinung zum besten gegeben, wozu dieses forum wohl da ist, und ich habe nie behauptet dass meine meinung die einzig richtige oder so sei.
    gerade du muesstest doch das lied "die gedanken sind frei" kennen.
    jo und das waren meine gedanken die ich aufgrund meines rechts zur freien meinungsaeusserung kundgetan habe.

    wollt dich nich persönlich anmachen :lol: wollt ich nur ma loswerden

    EDIT: natürlich hab ich nix dagegen dass die wirtschaft besser läuft, was dagegen hab ich nur wenn menschen gescäfte mit dem krieg machen.
     
  14. Arthuro2

    Arthuro2 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    605
    Registriert seit:
    10. Mai 2002
    Naja Pornofirmen haben wir hier en masse...Das rad muss ja nicht neu erfunden werden ...Wir koennen ja auch exportieren!! Für eigene PornoFirmen ist Afghanistan moralisch noch nicht weit genug !!! Aber ich will wetten , das selbst Afghanen Pornos GEIL finden !! ( haben sowas ja noch nie gesehen , ausser Krieg!!!!) . Deshalb find ich , das Pornos fuer Afghanisten keine jener schlechten Ideen ist , die man sofort von der Hand weisen koennte !!

    Leute die nicht ficken.... führen Krieg....

    deshalb sag ich ....." FICKEN FÜR DEN FRIEDEN !!!"

    DOCH das hast du gesagt !! Bitte halte dir die FOLGEN deiner MEinung vor Augen !!!



    Das Recht auf freie Meinungsaeusserung muss auch nach Afghanistan Exportiert werden !! Oder bist du auch dagegen!!

    A!
     
  15. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    :lol: :lol: :lol:
     
  16. Lt.Stoned

    Lt.Stoned Vollkommener Meister

    Beiträge:
    577
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    MAKE LOVE NOT WAR!
    POPPE NET KLOPPE!
     
  17. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Böse realistische Politik.

    1. Afghanistan wurde nicht in die Freiheit gebombt.
    2. Krieg dient stets dem Rüstungsgeschäft.
    3. Eine Macht führt nicht einen Krieg, wenn es sich nicht daraus Gewinne verspricht. Europa hat sich beteiligt - und investiert. Das ist ein Vorbau einer Sozialen Schere. Hier glaubt doch wohl keiner, dass alle in Afghanistan wohlhabend sein sollen.
    4. Soll fleissig gebaut werden, dann hört mal aufmerksam her: bin Laden family ist im Baugeschäft wie auch im Ölgeschäft.

    Und wer immer noch nicht gecheckt hat, dass bin Laden und Bush für die gleiche Sache arbeiten, sollte sich mal eingehend mit deren Politik und den Vorgängen in Afghanistan in den letzten 25 Jahren befassen.
     
  18. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.015
    Registriert seit:
    10. April 2002
    1. Stimmt! Dort werden Frauen wegen Ehebruch immer noch ermordet.

    2. Wem sonst?

    3. Es würde mich nicht wundern, wenn ich mal auf deutsche Quellen der afghanischen Waffen stossen würde.

    4. Die Geschäft wurden doch auch von der Bush-family unterstützt.

    GELD REGIERT DIE WELT!
     
  19. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Zu 1. Das heisst also, dass ca. Hälfte der Bevölkerung per se an politischer Unterdrückung leidet. Ein fundamentaler Islam wird aufrecht erhalten inclusive der Scharia: dabei sind einige Frauen dem Islam und der Scharia abgewandt. Wo probieren die Herrschenden sie hinzubringen: ins Gefängnis - zu den Zeiten der Taliban und auch heute! Daran wollte offensichtlich der Westen nichts ändern. Wie aussagekräftig!

    Zu 2. Rüstungsgeschäft induziert also Krieg und umgekehrt. Die Rüstung war also an Krieg 'interessiert'. Und in der Hinsicht war vor dem Terrorfeldzug schon einiges in Planung, insbesondere in den USA.

    Zu 3. Wie im Irak?

    Zu 4. Selbstredend.

    Und was mit Geld alles im grossen Masse zusammenhängt...
     

Diese Seite empfehlen