Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Heide?

Nutella_Sunrise

Geselle
17. November 2002
6
Hallo alle zusammen!
Als ein Bekannter vor ein paar Jahren konfimiert wurde bekam er ein Konfirmationskreutz auf dem HEIDE stand.
ich dachte immer Heide ist man bevor man konfimiert wird oder erst garnicht an gott glaubt.

das ist eine der treibenden fragen in meinem Leben, wahrscheinlich super leicht zu erklähren, aber ich hab darauf bis jetzt noch keine Antwort gefunden.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
* schmunzel *

Christen bezeichneten oft die Urvölker und die Naturvölker als Heiden, da sie ihre Religion nicht begreifen konnten. 8)

Heiden glauben an ihre Götter und nicht an unsere! Achja jemand der nicht an Gott glaubt ( was in jeglicher Hinsicht absurd ist ) nennt man Atheist und nicht Heide. :wink:

Heiden werden bekehrt und Atheisten gemordet, so sehen es die Weltkirchen. :twisted:
 

Zweifler

Geheimer Meister
14. Oktober 2002
356
Soll sogar schon vorgekommen sein, dass unbekehrbare Heiden gemördert wurden :)

Recht so! Elende Spalter!
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Hallo Nutella!

Wie man zur Konfirmation ein Kreuz bekommen kann, auf dem HEIDE steht, ist mir rätselhaft.

Christ wird ein Menschenkind aber nicht erst durch die Konfirmation, sondern schon durch die Taufe!

Gruß, Esajas
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Also moment mal: Ein Heide ist jemand der den falschen Glauben hat (relativ), ein Ketzer ist jemand, der die reine Lehre in bestimmten Punkten anzweifelt oder gar verändert (relativ), ein Atheist ist jemand, der die Existenz einer höheren Macht, etc. komplett bestreitet (absolut).
Demzufolge ist zwar jeder Atheist zwangsläufig ein Heide, aber noch längst nicht jeder Heide ein Atheist.
Als Beispiel mal aus katholischer Sicht:
Ein Mohammedaner ist ein Heide, aber weder ein Ketzer noch ein Atheist.
Ein abtrünniger Pfarrer (meinetwegen Drewermann) ist ein Ketzer, aber weder Heide noch Atheist.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
@ agent

sagte ich nicht das es damals so war?

@ tizian

schau in mein profil :) ein ketzer wird solange verfolgt bis man ihm folgt!
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Nein, hast Du nicht sent. Und ausserdem schreibst Du "heide der sich nicht bekehren lässt ist ein atheist ( damals ketzer genannt )"
und das ist Quatsch, sorry: Ein Jude der sich nicht bekehren lässt / liess war / ist noch lange kein Atheist, da ja n einen Gott glaubt, aber halt an einen anderen.
Als Ketzer wurden zB die Katharer (von denen sich der Name Ketzer übrigens ableitet), die Hussiten oder auch Martin Luther himself bezeichnet. Diese waren aber keine Heiden, sondern lediglich Abtrünnige der "einzig wahren Lehre" und Atheisten waren sie schon gar nicht.
Die Voraussetzung um Ketzer (oder auch Häretiker) zu werden ist vorher getauft zu sein.

Als Ketzer/Häretiker galten alle diejenigen, die innerhalb der katholischen Kirche von den als rechtgläubig anerkannten Lehren abwichen, oder gar eigene Lehren aufstellten. Damit unterschieden sie sich von den Ungläubigen (infideles, Nichtchristen).
Quelle: http://www.sragg.de/deutsch/Ketzer/ketzer.htm
 

Weltenbummler

Großmeister
24. Juni 2002
69
hmmm ...

@ Nutella: Konfirmationskreuze mit dem Bekenntnis HEIDE? Keine Ahnung, was das soll? Vielleicht in einem anderen Zusammenhang? Heißt er mit Vor- oder Nachnamen so? Oder der Pfarrer :? ? Kommt er aus der norddeutschen Stadt "Heide"? ...
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
@ agent

bist du christ oder woher nimmst du deine informationen? warst du damals dabei, das du versuchst meine these mit den selben fakten zu wiederlegen?
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Ähm, sent, es gibt so Dinger, die heissen Lexika oder Wörterbücher, da sind in der Regel die Begriffe sehr genau definiert, fallst Du meinen Recherchen nicht traust. . Wer Bücher nicht mag, dem sei das Internet empfohlen. Eine Quelle zur Definition von Ketzer habe ich oben übrigens angegeben, im Gegensatz zu Dir, der bisher keinen einzigen Beleg für seine Thesen abgeliefert hat.
Und nein, ich bin kein Christ, mir war aber ich glaube nicht, daß man Christ sein muss um sich mit der Geschichte oder den Begriffen des Christentums auszukennen, ebensowenig, wie ich glaube, daß man Fußballer sein muß um Stadionsprecher oder Kommentator zu werden.
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
agentp schrieb:
Ähm, sent, es gibt so Dinger, die heissen Lexika oder Wörterbücher, da sind in der Regel die Begriffe sehr genau definiert, fallst Du meinen Recherchen nicht traust. . Wer Bücher nicht mag, dem sei das Internet empfohlen. Eine Quelle zur Definition von Ketzer habe ich oben übrigens angegeben, im Gegensatz zu Dir, der bisher keinen einzigen Beleg für seine Thesen abgeliefert hat.
Und nein, ich bin kein Christ, mir war aber ich glaube nicht, daß man Christ sein muss um sich mit der Geschichte oder den Begriffen des Christentums auszukennen, ebensowenig, wie ich glaube, daß man Fußballer sein muß um Stadionsprecher oder Kommentator zu werden.

atheist der mehr aus dem christentum vorliest als ich selber. gut muss ich also nicht mehr mit reden...
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Ich ? Atheist ? Wer sagt denn sowas ? Ich bin überzeugter Agnostiker !
Ausserdem hast Du mich lediglich gefragt, ob ich Christ bin und das habe ich wahrheitsgemäss verneint. Ich habe jedoch nie behauptet, daß ich nie einer war. Genaugenommen war ich exakt 32 Jahre lang römisch-katholisch, davon fast 10 Jahre Messdiener . Darf ich mit dieser Qualifikation mitreden, bitte ?
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
katholizismus ist das letzte, nur die Protestanten sind die richtigen Christen. glückwunsch zum austritt aus dieser niederträchtigen organisation. :o
 

Hesinde

Großmeister
1. Oktober 2002
79
SentByGod schrieb:
Achja jemand der nicht an Gott glaubt ( was in jeglicher Hinsicht absurd ist ) nennt man Atheist und nicht Heide. :wink:

Ist es deine persönliche Meinung, dass es abstrus ist, oder hast du darüber wissenschaftliche Erkenntnisse? :wink:

Ein Atheist ist nicht jemand, der nicht an Gott glaubt (das würde eine Existenz desselben voraussetzen), sondern jemand, der davon ausgeht, dass es keinen Gott gibt. Das ist ein kleiner aber feiner Unterschied. Und dann haben wir noch die Agnostiker im Angebot, die die Existenz eines Gottes zwar nicht abstreiten wollen, es ihnen (salopp ausgedrückt) aber relativ schnurz ist.

Heiden werden bekehrt und Atheisten gemordet, so sehen es die Weltkirchen. :twisted:

Ist ein bisschen verallgemeinernd, findest du nicht?

Die Opfer der Inquisition (sogenannte Hexen, Katharer und Juden) waren in der Regel ziemlich gläubig. Und die der Kreuzzüge nicht minder.
 

Hesinde

Großmeister
1. Oktober 2002
79
SentByGod schrieb:
heide der sich nicht bekehren lässt ist ein atheist :) ( damals ketzer genannt )

Ein Heide ist ein Mensch mit einer Religion (und dem dazugehörigen Gott im Einzel-, Doppel- oder Familienpack). Ein Atheist hat keinen Gott. Kannst du mir die Wandlung vom Gläubigen zum Ungläubigen durch nicht erfolgte Missionierung erklären?

Das Wort "Ketzer" stammt von "Katharer" ab, einer christlichen Glaubensgemeinschaft, die sich die "Reinen" nannten, und dem Papst ein Dorn im Augen waren, weil sie Armut gepredigt haben.
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
katholizismus ist das letzte, nur die Protestanten sind die richtigen Christen.

Mein lieber Sentbygod, hast Du in der KABA-Dose übernachtet oder leidest Du an Realiätsverlust ?
Mir ist ziemlich egal wer die richtigen Christen sind, ungefähr so wie mir egal ist, ob das Häufchen in das ich grade getreten bin vom Hund oder von der Katze ist. Aber daß ein Hund sich dann erdreistet auf die Katze zu deuten und ihr vorzuwerfen, daß ihre Exkremente mehr stinken als die eigenen , das ist schon mehr als gewagt !
 
Oben Unten