Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Hat sich Hitler 1945 erschossen?

G

Guest

Gast
Adolf Hitler - viele Jahrzehnte hielt sich das Gerücht, daß der Nazi-Diktator sich nicht 1945
im Berliner Führerbunker erschossen, sondern noch jahrelang in einem Versteck
weitergelebt haben soll. Daneben gibt es noch die Theorie von einem “Führerdouble”.

Es ist bekannt, daß im Zweiten Weltkrieg sowohl von den westlichen Alliierten als auch von den
Achsenmächten Doppelgänger ganz bewußt eingesetzt wurden............

Anm. Mod

Und noch nichtmal eine Quelleangabe... manmanman... weiterlesen bitte hier:
http://people.freenet.de/xxl-faktor/hitler1.htm

und bitte auchmal das hier lesen:
http://www.weltverschwoerung.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&t=3100

7. Keine Bilder und Texte einfügen, die nicht Euch gehören. Linkt besser drauf
8. Bitte gebt Quellenangaben an

Es gibt schon so etwas wie Urheberrechte!

Lazarus
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Prima Posting !
Ausführlich und von mehreren Seiten beleuchtet. Wenn jetzt noch ein paar Quellen- oder Literaturhinweise zum weitelesen dabei wären, würde ich vor Begeisterung ob solch eines Postings hier wohl vom Stuhl kippen.
 

roland

Großmeister
23. November 2002
54
agentp schrieb:
Prima Posting !
Ausführlich und von mehreren Seiten beleuchtet. Wenn jetzt noch ein paar Quellen- oder Literaturhinweise zum weitelesen dabei wären, würde ich vor Begeisterung ob solch eines Postings hier wohl vom Stuhl kippen.
Ich will ja nichts sagen, aber das ganze Ding klingt wie ein einziges Zitat. Wenn es allerdings doch ein Original sein sollte, alle Achtung ... :wink:
 
G

Guest

Gast
Hugo de la Smile schrieb:
ein indikator für copypaste-wut sind plötzliche umbrüche mitten in der zeile. könnte natürlich auch auf einen offline erstellten text hindeuten. in diesem fall agentp, muss ich aber deine begeisterung bremsen, fürchte ich.
http://people.freenet.de/xxl-faktor/hitler1.htm

natürlich könnter science trotzdem noch der originalautor sein.
Stimmt aber science hat schon so viel geschrieben im www das er
gar nicht mehr weiss was alles :-) und da kommen wir zu der Frage
wer oder was "science" eigentlich ist ...

gruss. science
 

Lord _Alamut

Großmeister
14. April 2002
62
also ich weiss net
die berichte sind widersprüchlich und passen in diese merwürdige argentinien-nazis-ufos theorie.

ich würde gerne eine ofiziele quelle sehn. die muss es ja laut der page und dem posting geben.

bin mal gespannt
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
als ich noch angestellter bei einer bekannten musiksoftwarefirma war, habe ich mit nem freund (P.Denzler) zusammengearbeitet. dessen vater hat wohl eine autobiografie über eine der sekräterinnen hitlers geschrieben (bzw. dafür rechergiert).

paul erzählte mir damals, das sein vater eben bei dieser sekräterin war,
die ihm geschildert hatte, dass sie noch MIT IM BUNKER war, als Adolf fast in letzter sekunde entschied, sie müsse sich nicht mit den anderen opfern. er hat sie dann aus dem bunker geschickt.

bei allen gerüchten frage ich mich dann natürlich, welchen grund die mittlerweile alte dame hätte, zu lügen. als sekräterin erkennt man sicherlich auch einen doppelgänger. AUSSER natürlich der "tausch" fand erst später statt (was aber ne ziemliche aktion für die bedeutet, die ja im bunker mitstarben, und NICHT gedoubled worden wären).

- QuadWord

p.s.: der vater dürfte ja auch denzler heissen, das buch müsste auch veröffentlicht worden sein.

nachtrag: Sein Vater heisst Dr. Denzler, Georg. Hat ne Reihe Bücher über Kirchen und Nationalsozialismus geschrieben.
 

Lalu

Geheimer Meister
12. April 2002
195
Wenn man sich die letzten Filmaufnahmen anschaut - die, auf denen Hitler die berühmten Hilterjungen auszeichnet, die sich besonders tapfer bei der Verteidigung Berlins gehalten haben - sieht man ein körperliches Wrack. Unser GröFaZ war damals mehr als hinfällig. Die Bewegungen seiner Hand waren kein Zittern, sondern ein Winken.
Dies ist auf die Behandlung durch den Scharlatan von Privatarzt zurückzuführen. Prof. Morell muß sich fragen lassen, inwieweit er durch seine Behandlung für den immer gravierenderen Realitätsverlust Hitlers verantwortlich zeichnet - aber das nur am Rande.

Wie auch immer: Ein kranker, abgespannter Mann, der nun endlich weiß, daß er das Deutschland, das die Folgen des Ersten Weltkriegs vielleicht noch hätte verdauen können, nun wirklich zu einer "Welt von Gestern" im Sinne Stefan Zweigs gemacht hatte, heiratet im Bunker vor Zeugen in der Nacht seine Geliebte (verlobt waren die beiden sicherlich nicht lange...), diktiert sein Testament, verschenkt ihm liebe und wertvolle Dinge (zum Beispiel ein Bild Friedrich des Großen), um sich dann zu drücken? Wohl kaum. Hitler bedauerte, daß er nicht kämpfen könne - er fürchtete sich (wohl zu recht) vor dem, was die Russen ihm und seiner Frau antun würden (auch das wohl zu recht).
Flucht bei einem Menschen, der Defensive Kriegsführung nie begriffen hat? Unter solchen Umständen? Wohl kaum.

Buchempfehlung: "Die Katakombe", von Bahnsen und O'Donnell. Lesenswert.


Bleibt zum Schluß ein Witz:

Berlin, KuDamm, kurz vor Mitternacht. Ein altes Ehepaar geht Richtung Gedächtniskirche. Plötzlich kommt den beiden ein Haufen Skinheads entgegen. Das Pack grölt und lallt und marschiert stramm auf die beiden zu, die sich ängstlich aneinander drücken. Ein paar Meter vor den beiden reißt einer der Skins seinen rechten Arm hinauf und brüllt: "Heil Hitler!". Das beiden Alten gehen verschüchtert, verängstigt weiter. Zwei, dreihundert Meter weiter schaut die Frau den Mann an und fragt verunsichert: "Du, meinst Du, daß die uns erkannt haben, Adolf?"

:) Lars
 

jabberwocky

Geselle
20. Dezember 2002
18
@QuadWord:
Das Buch ist wahrscheinlich "Bis zur letzten Stunde", erschienen im Claasen Verlag, 2002. In dieser Autobiographie berichtet die ehemalige Privatsekretärin Hitlers (Traudl Junge) unter anderem über die letzten Tage im Führerbunker in Berlin. Sie war beim Selbstmord Hitlers zwar nicht im selben Raum anwesend, jedoch lassen ihre Schilderungen kaum Zweifel am Tod des "echten" Führers. Ist ein sehr interessantes Buch, Geschichte aus einer ganz anderen und sehr unterhaltsamen Perspektive. Traudl Junge hat nach dem Krieg übrigens noch für Karl Ude, Vater von Christian Ude (OB München), und später als Chefredakteurin für die Zeitschrift "Quick" gearbeitet.
 

Deimos

Geheimer Meister
23. September 2002
341
also: ich höre zwei gerüchte immer wieder--->

1. hitlers leiche nur soll anhand eines gebisses identifiziert worden sein.
2. über 100 deutsche u-boote sollen nach dem krieg verschollen sein (siehe die neuschwabenland-theorie)

frage: gibts für diese behauptungen überzeugende argumente, links, bücher?
 
Oben Unten