Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gibt es eigentlich NICHTS?

Gibt es NICHTS?


  • Umfrageteilnehmer
    488

RuudschMaHinda

Geheimer Meister
18. Februar 2003
120
Ich hab mir mal über NICHTS 8O gedanken gemacht und bin zu keinerm Schluss gekommen, weil ich einfach nicht wusste an worüber man nachdenken soll um dem NICHTS auf die schliche zu kommen. Das einzige, wa mir einfiel war ein Vakuum, aber dabei habe ich ja schon wieder nicht an NICHTS gedacht.... kann mir jemand aus der Misere helfen???

Und bitte macht das nicht zu einem Jux-Thread
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Mhh, diese Frage ist schon so alt wie die Menschheit selbst... mal dazu: Wenn es einen Urknall gegeben hat, dann breitet sich das Universum immer weiter aus... nur wohin? Ich denke mal, dass es sich ins NICHTS ausdehnt, das ist so das einzige, was mir einfällt.
 

rorriM

Geheimer Meister
2. Juni 2003
175
ich würde sagen, dass es nichts nicht gibt. ausser eben wenn es sich auf etwas bezieht: kann ich noch n schluck cola haben? - ne, sry.. is alle.
oder "ICH HAB NICHTS GEMACHT"
wäre vakuum nichts, dann gäbe es ja auch kein wort dafür. aber dadurch, dass es das vakuum nunmal gibt ist es ja schon etwas.

aber natürlich kann es sein, dass es nichts gibt, und nichts überall ist. aber da es nichts ist wissen wir davon ja auch nichts. aber dann wäre es auch wieder irgendetwas, ALSO:

ich glaube nicht, dass es nichts geben kann.
 

RuudschMaHinda

Geheimer Meister
18. Februar 2003
120
NICHTS kurz für NICHT ETWAS *nur mal so*

was ich eigentlich noch sagen wollte, Das mit dem Vakuum ist sowieso komisch, da das Vakuum eine Art Neutrum aus Materie und Antimeterie darstellt. Denn Antimaterie wird aus dem Vakuum erzeugt (gleichzeitig Materie) einfach mal googeln da findet man so einiges drüber also ist ein Vakuum NICHT ETWAS, genau so wie das neutron keine postive oder negative Ladung besitzt man es aber trotzdem 'anfassen' kann

grübel 8O
 

rorriM

Geheimer Meister
2. Juni 2003
175
RuudschMaHinda schrieb:
NICHTS kurz für NICHT ETWAS *nur mal so*

was ich eigentlich noch sagen wollte, Das mit dem Vakuum ist sowieso komisch, da das Vakuum eine Art Neutrum aus Materie und Antimeterie darstellt. Denn Antimaterie wird aus dem Vakuum erzeugt (gleichzeitig Materie) einfach mal googeln da findet man so einiges drüber also ist ein Vakuum NICHT ETWAS, genau so wie das neutron keine postive oder negative Ladung besitzt man es aber trotzdem 'anfassen' kann

grübel 8O

bin da nicht so bewandert. also kann man ein vakuum auch nicht nachweisen? man sagt einfach, dass es ein vakuum ist weil man davon ausgeht, bzw. es nur eines sein kann?
hmmmm... aber trotzdem ist ein vakuum ja etwas, das nichts ist ja in gewisser hinsicht auch etwas. zumindest kann man ihm ein wort zuordnen und das heisst dann ja auch, dass es nicht nichts sein kann, oder?
also ein totales nichts müsste ja auch unbeschreiblich und nicht zu begreifen sein.
 

Mitchell

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
339
Hmmm.... ist nicht überall und alles Strahlung?
Dann kann es kein NICHTS in dem Sinn geben... oder?
Nur mateielles oder genauer definiertes Nichts ( NIX aufm Konto oder die Frau empfindet Nichts für jemanden ... ) gibt es. ( irgendwie blöder Ausdruck "genauer definiertes Nichts". Aber mir fällt nichts besseres ein .. )
 

RuudschMaHinda

Geheimer Meister
18. Februar 2003
120
seht ihr und genau das ist mein Problem der Mensch macht 'NICHTS' immer an sachen Fest ähnlich der Frage, was ist Frieden? Kein Krieg!
Was ist NICHTS? Nicht Etwas!?

Das mit der Strahlung seh ich nicht ganz so bringt mich aber auf folgenden Gedanken: Wenn man, offensichtlich, Materie und Atimaterie aus dem Vakuum holt, ist dann das Vakuum als NICHTS unerschöpflich?, denn es bleibt ja wieder Vakuum übrig, wenn ich Materie und Antimaterie gelöst haben.
Somit ist NICHTS unerschöpflich und was unerschöpflich ist, ist nunmal unendlich.
Das führt mich wieder zu der logischen endlosschleife: Nichts ist Unendlich.

Man hat NICHTS, (z.b. keine Energie) das aber in unendlich nicht vorhandenen Mengen. hat man aber Unendlich Energie hat man NICHTS in vorhandenen Mengen übrig...

*confusing*
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
Im Grunde ist alles was ist nur strukturiertes Nichts.
Struktur=Information=Energie=>Materie
 

Marco

Geselle
2. Dezember 2002
19
Darüber habe ich mir auch schon oft Gedanken gemacht. Man kann sich einfach nicht vorstellen, dass es nichts gibt. Zum Beispiel am Weltall ausgemacht: Man kann sich ja nichtmal ein unendliches Universum vorstellen. Doch was wäre, wenn es das auch nicht geben würde, es würde keine Zeit geben, einfach gar nichts.
Einfach unvorstellbar....

Bei dem 'nichts' bei dem Konto und so, wird 'nichts' eben wirklich in Bezug auf einen Gegenstand gesehen. Bei 'nichts auf dem Konto' ist zum Beispiel 'nichts=Geld'.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
in meiner lutiges-taschenbuch-sammlung ist eine geschichte, in der onkel dagobert ins all reist, weil er dort "nichts-blasen" entdeckt hat.
danach hatte er ein faß "nichts", und weil er nun "nichts" besaß, war er mittellos und mußte keine steuern bezahlen. danach hat er das "nichts" verkauft und mußte auch keine umsatzsteuer bezahlen, denn er hat ja "nichts" verkauft :lol: am ende war dann doch alles ein traum.

aber die ganzen wortspiele/doppeldeutigkeiten mit dem wort "nichts" fand/finde ich den knaller. :lol:
 

Schmerz

Lehrling
3. Juni 2003
2
Re :Gibt es eigentlich Nichts?

Fakt ist,das es das Wort Nichts exestiert zumindest es zu schreiben und das Wort Nichts auszusprechen.
Laut Kausalitätsgesetz gibt es ein Nichts,sonst würde das Alles ebenfalls nicht exestieren.
Nichts,
als
1.
Leerer Begriff ohne Gegenstand

2. 3.
Leerer Gegenstand Leere Anschauung
eines Begriffs, ohne Gegenstand

4.
Leerer Gegenstand ohne Begriff

Zu 1.,Den Begriffen von Allem,Vielem und Einem ist der,so alles aufhebt,durch ihr Keines entgegensetzt,und so ist der Gegenstand eines Begriffs, dem gar keine anzugebende Anschaung korrespondiert= Nichts,das ihn ein Begriff ohne Gegenstand.
Zu 2.
Realität ist Etwas,Negation ist Nichts,nämlich so ein Begriff von dem Mangel eines Gegenstandes wie der Schatten,die Kälte .
Zu 3.
Die bloße Form der Anschaung ohne Substanz,ist an sich kein Gegenstand,sondern die bloß formale Bedingung desselben(als Erscheinung),wie der reine Raum und die reine Zeit, die zwar Etwas sind,als Formen anzuschauen,aber selbst keine Gegenstände sind,die angeschaut werden.
Zu 4.
Der Gegenstand eines Begriffs,der sich selbst widerspricht,ist Nichts,weil
der Begriff Nichts ist,das Unmögliche,wie etwa die geradlinige Figur von zwei Seiten.

Quelle: I. Kant / Transzendentale Elementarlehre - 2.Teil

Schmerz
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Nicht wirklich. Genau so gibt es auch nichts Unendliches.

Wenn Nichts oder etwas Unendliches wäre, wo wären wir dann? Nicht da, oder? :p
 

phatliner

Großmeister
26. Februar 2003
91
Es ist immer schwierig, sich das Nichts vorzustellen. Wie war es den vor der Entstehung des Universums, da muss doch irgendwas gewesen sein.
Nach heutigem Erkentnisstand entstand das Universum durch den Urknall, der wiederum durch eine Reaktion, von Protonen, Neutronen und Elektronen entstand. Aber woher kamen diese 3 Teilchen?? Ich denke das es kein NICHTS gibt, weil alles seinen Ursprung irgendwoher haben muss.
 

Reticulum

Geheimer Meister
6. Juli 2002
301
Na, so ganz stimmt das ja auch nicht.
Diese Teilchen sind erst "später" entstanden - kondensiert.

Niemand weiß, was vorher war ! Vielleicht war vorher Nichts - vielleicht aber auch Alles. Bisher gibt es nur Vermutungen.

Energieverdichtung im Quantenschaum ?
Universum im Universum ?
schwingende Strings ?
Gott ?

PS.
Eigentlich ist es ebenso paradox, den Terminus 'vorher' zu benutzen.
Ein Vorher, gibt es in diesem Zusammenhang nicht, da das Raum-Zeit-Gefüge erst mit der Entstehung unseres Universums entstanden ist. (jedenfalls das, des unseren Universums.)
 

Cavalorn

Geselle
18. April 2003
16
Hmmm.... NICHTS... was soll ich davon halten? Nichts...

Meiner Meinung nach ist es dem Menschen nicht möglich, sich "Nichts" vorzustellen. Ich selber versuche das manchmal Abends, einfach einmal an "nichts" zu denken. Es gelingt nicht, oder nur selten, für so etwa 2 Sekunden. Ich hasse dieses gefühl, denn es ist so schrecklich, nichts zu denken, daas ich dann jedesmal zusammenzucke und wieder Gedanken meinen Kopf füllen...

Warum sollte man sich auch Gedanken um nichts machen? Ist doch schließlich nichts....
 

RuudschMaHinda

Geheimer Meister
18. Februar 2003
120
ich mach mir nunmal gern um nichts gedanken, weil es eben so schwierig ist, und meiner meinung nach der einzig wahre zustand allen seins ist
 

Gedankenadmiral

Geselle
25. Februar 2003
13
Sich NICHTS vorzustellen scheitert doch immer wieder an den begrenzten Möglichkeiten des menschlichen Verstandes. Es ist doch manchmal sogar schon schwierig sich ETWAS vorzustellen.
Ich denke das es zu jedem Positiv auch ein Negativ gibt und somit auch zu jedem ETWAS ein NICHTS existiert. Die Menschheit hat schon häufig mittels der Gabe die Fantasie zu nutzen ihr Wissen erweitert. Irgendwann wird es auch bestimmt jemandem gelingen sich mit dem NICHTS gedanklich zu befassen.
Sind wir also, wenn wir versuchen die Zusammenhänge im Universum zu begreifen, nur auf der Suche nach dem NICHTS :?:

Sein oder nicht sein? Ist dieser Satz vieleicht mehr als nur ein Shakespeare-Zitat, ein bedeutender Gedankenansatz oder bedeutet er einfach gar NICHTS? :?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten