Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gewalt in Computerspielen

A

Anonymous

Gast
Hallo Leute!

Muss mal meinen Frust loswerden!

Ich spiele leidenschaftlich gern Ego-Shooter. Aber seit einigen Jahren werden viele dieser Shooter indiziert, oder erhalten eine Alterfreigabe ab 16 Jahren.

Gewalt in Shootern in nicht zu vergleichen mit der Gewaltdarstellung in einem Schwarzenegger-Film, in dem 200 Leute niedergeballert werden.
Ein Film ist immer realer als ein Shooter. (meine Meinung). Ich bin auch alt genug, den Unterschied zwischen Realität und Fantasie festzustellen.
Gut, Soldier of Fortune war ein bisschen hart, aber die US.Version von Half-Life auf den Index zu setzen und stattdessen Roboter in der deutschen Version einzusetzen ist vollkommener Blödsinn.

Man könnte jetzt ja wieder sagen, daß der Amokläufer von Erfurt kurz bevor er in die Schule ging noch eine Runde Quake gespielt hat!
Alles Blödsinn oder?

An alle Freunde der Shooter! Was meint Ihr dazu? Können wir in Zukunft noch vernünftig zocken?
 

Turgor33

Großmeister
10. April 2002
66
Ich lass mich davon nicht beeindrucken und spiel weiter irgendwelche Ego-shooter (obwohl ich bei Strategie viel besser bin *selbstlob*).
Ausserdem krieg man eh jedes Spiel (auch enl. Version). Das indizieren bringt net wirklich viel.
 

Turgor33

Großmeister
10. April 2002
66
Fast alles, meistens aber Cossack. Sonst ein bisschen Starcraft, Empire Earth, Age of Empire 2.
Was zockt ihr so ?
 

Rastlos

Großmeister
14. April 2002
57
Ich halte das auch für Völligen schwachsinn !
Aber irgendjemand muss man ja die Schuld geben, den der Gesellschaft darf man sie anscheinend nicht geben ! ! !
Ich könnt mich jedesmal so Aufregen über die scheiß Medien die immer so einen Schrott berichten !! !! !!! !!! Kein wunder das da mal einer Durchdreht !

Ich bin selber SEHR Leidenschaftlicher Ego Shooter :D
und wenn ihr mal Spiele habt in denen das Blut gestrichen wurde schaut mal auf www.bloodpatches.de
da gibst ALLES :twisted:

Was haltet ihr von Red Faction ich denke das darf in keiner Shooter sammlung fehlen ..ach diese Waffen einfach Göttlich :twisted:

P E A C E
 

Lief2k

Geheimer Meister
13. April 2002
240
Turgor33 schrieb:
Ich lass mich davon nicht beeindrucken und spiel weiter irgendwelche Ego-shooter (obwohl ich bei Strategie viel besser bin *selbstlob*).
Ausserdem krieg man eh jedes Spiel (auch enl. Version). Das indizieren bringt net wirklich viel.
Genau meine Meinung ! ich speile im übrigen auch lieber Strategiespiel, ich bin aber nicht so ein richtiger Zocker! Ich habe die ganz "C&C"- gespielt und natürlich die "AoE"-Reihe gespielt!

mit freiheitlichen Grüssen Lief
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Bin zwar kein Spieler, aber zum Thema...

Dass in den Medien ständig betont wird, dass der durchgeknallte Typ in Erfurth ein Fan solcher Spiele war, finde ich übelste Meinungsmache!
Als ob da die Ursache läge???

Viel Spass noch.......
[/b]
 

ROX

Geselle
10. April 2002
46
Ein bekannter Spieleprogrammierer und Vater aller Ego-Shooter sagte dem Reporter eines Computerspielemagazins auf die Frage was er von Gewalt in Computerspielen hält:"Gewalt in Computerspielen ??? Paß bloß auf, ich lang dir gleich eine!!" :twisted: :wink:
 
A

Anonymous

Gast
Ich stehe mehr auf Adventures. Habe auch schonmal SOF und Medal of Honor gespielt und kann dort von Gewaltverherrlichung nichts feststellen. Okay, einige Shooter sind hart, aber es ist halt nur ein Spiel mit Computergrafik.
Leute die diese Gewalt in die Tat umsetzen, sind schon von Anfang an pysisch krank gewesen.
Man wird nicht innerhalb von Tagen oder Wochen zum "Psyscho".
Da gehört schon mehr Zeit dazu und man sollte in Kindheit desjenigen zurückblicken!
Auch Kinder aus gutem Haus können morden.
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
Ein Verbot würde solche Spiele erst richtig populär machen. Außerdem sind sie nicht die Ursache für Gewalt, sondern höchstens der Auslöser. Der aber eventuell schon. Trotzdem: Nicht Spiele verbieten, sondern Gesellschaftliche Strukturen verändern. gewalt beginnt schon vor'm Kindergarten!
 

dAmoNIcus TA

Großmeister
10. April 2002
78
Nicht Spiele verbieten, sondern Gesellschaftliche Strukturen verändern. gewalt beginnt schon vor'm Kindergarten!
...kann dir nur zustimmen.

Auch wenn manche das nicht hören wollen solche Menschen sind Produkte unserer Gesellschaft. Sowas nur auf Computerspiele oder Filme zu schieben is vollkommener Quatsch ... und leider gibt es viel zu viele Leute die das den medien einfach so, ohne wirklich darüber nachzudenken, abkaufen.....
 
A

Anonymous

Gast
Absolut korrekt! Wobei Gewalt in einem Kindergarten ein etwas zu heftiger Ausdruck ist. (mit 4 Jahren?)

Ich denke es beginnt in der Grundschule. Bist du der stärkere, dann überlebst Du, bist schwach, dann bist du ein Looser.

Na ja, wenigstens habe ich während meiner Schulzeit auf dem Gymn. gelernt, wie man sich eine Spritze setzt und ein Messer gebraucht :wink:
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
Mir kommt das ganze mit den Medien und den Politiker vor wie im Mittelalter-Da wurde auch für alles was man sich nicht erklären konnte der einfache Weg genommen und eine angebliche Hexe oder eine schwarze Katze gemeuchelt.
Is doch klasse das sich nichts geändert hat wo unsere Gesellschaft ja so fortschrittlich sein soll?! :?
Die Polizei sieht den direkten Zusammenhang nicht:
http://www.heise.de/newsticker/data/daa-30.04.02-000/
Nur unsere Politiker die es gnadenlos für ihren whlkampf ausschlachten :evil:
 
A

Anonymous

Gast
Eben war es ja in den Nachrichten.

Der Amokläufer aus Erfurt, war leidenschaftlicher Quake-Spieler.

Auch ich habe schonmal Quake gespielt und noch keinen Amoklauf gestartet.
Alles Medienpropaganda! Ego-Shooter werden auch diese Woche wieder in Unmengen gekauft.
Verbietet man sie, dann werden noch mehr verkauft.
Alles was verboten ist, hat seinen Reiz.

Auch ich kann mich nicht davon freisprechen.
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Orbital,

sind wir denn so weit vom "Mittelalter" entfernt??

Im Prinzip sind wir unberechenbare, gewaltgeile Tiere :cry: :cry:

licht und liebe

Auch ich spiele diese games und bin nicht der Zwangsjackenkandidat.

licht und liebe

stupy
 

Dr_Test

Großmeister
10. April 2002
60
DA! Es gibt endlich eine Newsseite, die auch mal die Spieler zu Wort kommen lässt! Was meiner Meinung nach fehlt, ist ein Statement der Redaktion zu der Bilderserie...
Heftig ist nur, wie einer Versucht, von den Spielen auf Filme abzulenken. Am Ende sind es sowieso wieder "Die üblichen Verdächtigen" :cry: Keiner scheint um Aufklärung bemüht.
 

thurisaz

Geselle
1. Mai 2002
9
Ein Computerspiel mag vielleicht ein Faktor sein im Bezug auf die Gewalttat in Erfurt, aber ich habe auch einen Freund der seit Jahren im CLan Quake zockt, gut, er is total gestört, aber man wird durch solche Spiele nicht zum potientielen Amokläufer, das hat viel mehr Faktoren, das Fernsehen, das soziale Umfeld, genetische Veranlagung, Erziehung, man kann das nicht einfach verallgemeinern, man will nur einen Sündenbock, und die Gewaltspiele bieten sich da ja an.

Das is jetzt mal genug geschrieben, ich werd jetzt erst mal ne Runde Quake :lol:
 
A

Anonymous

Gast
Denke auch, dass die Meinungsmache nur nach einer schnellen Lösung sucht, anstatt das Problem bei der Wurzel zu packen.
Krasse Spiele gab's schon immer (war zum Beispiel ganz stolz mit 12 DOOM spielen zu können), und torotzdem ist ist nicht jeder zu Amok-Läufern geworden.
Ich denke, dass die Spiele nur in den alleräußersten Ausnahmefällen eine Ergänzung zur Lösung eines Problems sein könnten, das jedoch weitaus tiefer liegt.
Nämlich im System Schule: Wenn dort soziale Mißstände nicht aufgefangen werden, wo dann?
 
Oben Unten