Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Geheimwaffe im Irak

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Hab grad beim Spiegel n interesannten Artikel aufgeschnappt.
Ein Abrams Panzer der Amerikaner wurde von einem
geheimnisvollen Geschoss glatt durchschlagen.
In eine Seite reingeflogen, zur andern wieder raus.

Spezialisten vermuten sogar eine RailGun oder andere panzerbrechende
Hochgeschwindigkeitsmunition.

Die Frage ist nur, wer so ein einsatzbereites Ding gegen die Amerikaner
einsetzen kann. :roll:

Hier der Link:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,292818,00.html
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
die amerikaner?

vielleicht haben die einfach einen eigenen panzer beschossen so ausversehen..

however.. die amerikaner produzieren solche waffen und besitzen sie wohl auch... von daher dürfte es nicht all zu schwierig sein in den besitz einer solchen waffe zu kommen..

vielleicht hat ein aufständischer ja sich eine solche waffe besorgt...
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Verblüffend :roll:

Ich weiß wirklich nicht, wie ich das jetzt einschätzen soll...

gruss semball
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
ich hab den link vor meinem letzten posting ganz übersehen und habe ihn jetzt gelesen...

hmmm...

in der tat das mutet merkwürdig an...
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Sehr mysteriös das ganze.
Eigentlich auch merkwürdig, dass so eine Nachricht an die Öffentlichkeit gelangt und über die Printmedien verbreitet wird. :gruebel:
 
W

Weinberg, Oliver

Gast
8)
mh...laut dem Artikel hat das Projektil/Objekt ein nur
7 mm großes Einschußloch im Panzer hinter lassen
und ist auf der anderen Seite wieder ausgetreten
und es wird davon gesprochen, dass der Panzer
zerstört wurde....
Was kann in einem solch kleinen Zeitraum, in dem
sich das Projektil innerhalb des Panzers befand,
denn passieren, ich meine an freigesetzter Energie,
dass gleich das ganze Teil kaputt dabei geht.
Und was ist mit der Besatzung. Hat die Schaden
genommen..?
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Mich wundert es eher das das Ding zur andern Seite wieder rauskam.
Es gibt ja diese Geschosse mit einem Kern aus abgereichertem Uran.
Dieser verlässt das Hauptgeschoss beim Auftreffen auf das Ziel
und durchschlägt so die Panzerung.
Ich glaube allerdings das diese Geschosse wegen ihrer Kinetischen Energie im inneren des Fahrzeugs explodieren und so das Ziel zerstören.

Es muss wohl irgendwie anders funktionieren.
Mal googeln
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
ich denke mal die amis haben wieder neue kriegswaffen an ihren eigenen leuten ausprobiert. nur jetzt wo das rauskam tun sie so als wuessten sie davon nichts
 
W

Weinberg, Oliver

Gast
8)
Betrifft Link/Text:
Na bitte, es hat den Bordschützen knapp verfehlt...ob da also
ein größerer Schaden bei angerichtet wurde, ist mir nach
wie vor unklar....
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
naja, schön und gut
aber irgendwie kann ich mir das beim besten willen nicht vorstellen, wie die irakis das hinbekommen haben.
ich tippe auch auf friendly fire oder eben auf eine gestohlene waffe.

wenns ne railgun wär, gibts endlich mal was womit ich beweisen kann, dass es sowas wirklich gibt.
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Hmm...

Also für mich sieht das wie ne Panzerbrechende Schrotflinte aus.
Wenn man mit 2-3 von den Dingern auf nen Panzer schiesst, dann wird man wahrscheinlich den Panzer ohne grosse Explosionen kampfuntauglich machen können... Bestens geeignet für Guerilla-Aktionen: Unauffällig und schnell einen (relativ) grossen Schaden anrichten.
 
G

Guest

Gast
hmmm

... vielleicht nur ein Querschläger, bzw. ein Teilchen von einer Rakete,
auf´s 100-fache durch den Aufprall beschleunigt ... falls es mehrere
Panzer mit sowas gibt, würde ich mir allerdings sorgen machen ...
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Der Panzer wurde nicht zerstört, das Projektil hat bloß ne Platine zerhaun, wodurch das Wunderwerk amerikanischer Rüstungskunst liegen blieb.
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Erinnert mich ein wenig an Panzerabwehrbüchsen. Damit schoss man auch nur kleine Löcher in die Panzerung und schaltete eher die Besatzung als das Fahrzeug direkt aus.
 

SEAL

Geselle
13. April 2004
13
Das ganze wurde höchstwahrscheinlich von einer sog. Panzerbüchse verursacht.
Diese wurden hauptsächlich WW2 eingesetzt.
Die Ausmasse einer derartigen Büchse sind enorm. Ca. 2m Länge und mind. 20kg Gewicht.

Ich nehme hier jetzt mal als Beispiel die russische Panzerbüchse PTRS 1941
Diese hat ein Kaliber von 14,5 x 114mm also ein enormes Teil von Patrone!!! Diese Patrona hat 30.000Joule wenn sie abgefeuert wird!!!!!!!!!!!!!!! Als vergleichswert: ein Barret M82A1 im Kaliber .50 hat gerade mal 16.000 Joule

Wenn man mit dieser Waffe einen Panzer trifft geht das Geschoss (sofern es ein Hartkerngeschoss ist) glatt durch den Panzer durch!!
Im WW2 wurden diese Waffen dafür eingesetzt einen Panzer manövrierunfähig zu machen und somit die Besatzung zu einem leichteren Ziel zu machen.
Und hier noch ein Bild dieser Panzerbüchse (kann für schlappe 1800 Euro käuflich erworben werden):

 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
ja erinnert wirklich an Panzerbüchse , aber solch eine gewöhnliche Pzb durchschlägt keinen m1 abrams vollständig..
vielleicht wurde ja ein treibspiegelgeschoss mit enormer ladung getestet.vielleicht kann das 125mm geschütz eines t-72 derart modifiziert werden dass es einen höheren explosionsdruck standhält und mit doppelter ladung über einen treibspiegel z.B. einen 7mm wolfram-pfeil auf mehrfache überschallgeschwindigkeit beschleunigt. wie bei sub-kalibermunition gewöhnlich , nur mit enormer treibladung und vergleichsweise enorm niedrigen kaliber....eine art "scharfschützenpanzer" der andere auf 2km entfernung durchsiebt.
...vielleicht sind die iraker aufgrund ihrer berenzten mittel meister im improvisieren.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.488
-amerikanische panzer benutzen keine reaktivpanzerung (sprenstoffplatten ausserhalb der panzerung deren detonationsdruck nach einem treffer der geschosswucht , bzw. dem gegnerischen explosionsdruck entgegenwirkt)....hier setzt das Tandemgeschoss an , wo die erste ladung die reaktivpanzerung detonieren lässt , und die zweite ladung die hauptpanzerung durchschlägt.
-auch wenn dieses Tandemgeschoss durch moderne composite-panzerungen geht , ist es kaum vorstellbar dass der plasmastrahl der hohlladung einen m1 abrams "durchlasert".-ausserdem wäre es unsinnig bei nicht-reaktiv gepanzerter oberflächen ein tandemgeschoss anzuwenden.
wirklich unglaublich dass eine RPG-7v eine derartige durchschlagskraft besitzt.
im vergleich durchschlägt eine RPG-7v 330mm?500mm? ,und eine Panzerfaust 3 der Bundeswehr 700mm gewalzten panzerstahl , laut angaben.
....es war ein geschoss mit hoher geschwindigkeit und energie und keine hohlladung.
...denkbar wäre auch ein gefechtskopf der kurz vor aufprall ein explosions-geformtes projektil in den panzer jagt...es gibt eine technik mit der eine metallplatte durch explosionsdruck in geschossform "geschmiedet" und gleichzeitig angetrieben wird.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten