Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gefangen im eigenen Körper

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
hallo zusammen.

ich hatte mit 17 folgendes erlebniss.
ich schlief neben meiner damaligen freundin tief und fest. bis ich plötzlich wach wurde.
das problem war nur, dass ich mich nicht bewegen konnte geschweige denn sprechen. (ich habe aber alles um mich herum mitbekommen)
Als ich mitbekam was gerade mit mir passierte bekam ich Angstzustände. Ich wäre innerlich fast explodiert. (konnt mich ja nicht bemerkbar machen) Ich war wie gefangen im eigenen Körper!
Nach einigen minuten Angst merkte ich dass es nix nützt an diesem zustand etwas zu änder, denn ich konnte mich eh nicht bewegen. obwohl ich meine beine spürte. (ich war ja "wach")
Als ich mich etwas beruhigt hatte sagte ich mir dass ich meine Augen schliessen und wieder Einschlafen muss, dass wieder alles normal ist.
Was mir auch gelang.
Als ich wieder aufwachte war alles wieder ok. Ich verstehe es bis heute noch nicht was da mit mir los war.
Die darauffolgenden Tage hatte ich auch mächtige Probleme einzuschlafen. Aus angst dass es wieder passieren könnte. Es war total beängstigend seinen Körper zu spüren, alles mitzubekommen aber nichts machen zu können.
Als ich letztes jahr mal bei meinen Eltern im Garten war, erzählte mir meine Mutter mal so nebenbei dass sie sowas auch schon erlebte.

Aber wie ist dass möglich???
Vieleicht hatte ja einer von euch schonmal etwas ähnliches erlebt?!?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
AW: Gefangen im körper

hallo zusammen.

ich hatte mit 17 folgendes erlebniss.
ich schlief neben meiner damaligen freundin tief und fest. bis ich plötzlich wach wurde.
das problem war nur, dass ich mich nicht bewegen konnte geschweige denn sprechen. (ich habe aber alles um mich herum mitbekommen)
Als ich mitbekam was gerade mit mir passierte bekam ich Angstzustände. Ich wäre innerlich fast explodiert. (konnt mich ja nicht bemerkbar machen) Ich war wie gefangen im eigenen Körper!
Nach einigen minuten Angst merkte ich dass es nix nützt an diesem zustand etwas zu änder, denn ich konnte mich eh nicht bewegen. obwohl ich meine beine spürte. (ich war ja "wach")
Als ich mich etwas beruhigt hatte sagte ich mir dass ich meine Augen schliessen und wieder Einschlafen muss, dass wieder alles normal ist.
Was mir auch gelang.
Als ich wieder aufwachte war alles wieder ok. Ich verstehe es bis heute noch nicht was da mit mir los war.
Die darauffolgenden Tage hatte ich auch mächtige Probleme einzuschlafen. Aus angst dass es wieder passieren könnte. Es war total beängstigend seinen Körper zu spüren, alles mitzubekommen aber nichts machen zu können.
Als ich letztes jahr mal bei meinen Eltern im Garten war, erzählte mir meine Mutter mal so nebenbei dass sie sowas auch schon erlebte.

Aber wie ist dass möglich???
Vieleicht hatte ja einer von euch schonmal etwas ähnliches erlebt?!?
Manche Leute bezeichnen diesen Zustand als "astrale Starre", d.h. Dein feinstofflicher Körper könnte im Begriff gewesen sein, Deinen physischen Leib zu verlassen. Deine Reaktion fand ich m.E. richtig, ich habe früher ähnliches durchlebt und habe genauso reagiert wie Du.
Die Angst vor dem Einschlafen kann ich daher durchaus nachvollziehen. Aber sie wird mit der Erfahrung vergehen.

Wahrscheinlich wirst Du hier noch so einige Antworten erhalten, mit denen Du Dich weiterhin auseinandersetzen kannst. Es ist wahrhaft nichts "Bedrohliches". Denn jede Nacht verlässt Du Deinen physischen Körper, damit Du erneut Energie "tanken" kannst. Aber die wenigsten Schläfer bekommen das bewusst mit.
Betrachte doch dieses Erlebnis für Dich als Erfolg in Deiner Entwicklung über einen Zustand, der eigentlich "natürlich" ist, aber leider nicht sehr viele Menschen diese Erfahrungen bewusst machen können.

LG Solly
 

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
AW: Gefangen im körper

wow. Gut zu wissen das ich nicht der einzige bin der so seltsame erfahrungen gemacht hat.
Ich habe das jetzt auch ab und zu mal. Aber so ne Angst wie beim ersten mal hab ich nicht mehr. (zum Glück)
Meinst du das "mein" Geist dann auf so ne art BEWUSSTE WANDERUNG gehen kann? Ich frag nur weil ich auch schon vorher ein anderes erlebniss hatte. Da hab ich mich mir beim schlafen zugeschaut. (über mir schwebend) das gefühl war glaube ich das gleiche. Ich konnte sogar alles spüren. (wärend ich mir beim schlafen zugeschaut hab) Ich sah mir zu und fühlte mich so wie ich da lag?!!
Ich weiss das klingt vlt. komisch und ich kann auch verstehen wenn jemand der das liest jetzt die Stirn runzelt. (wie jeder aus meinem freundeskreis den ich das erzählt hab)
Naja. Ich glaube ich bin halt n bissl anders. (hab noch mehr sone tollen sachen erlebt)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
AW: Gefangen im körper

wow. Gut zu wissen das ich nicht der einzige bin der so seltsame erfahrungen gemacht hat.
Ich habe das jetzt auch ab und zu mal. Aber so ne Angst wie beim ersten mal hab ich nicht mehr. (zum Glück)
Meinst du das "mein" Geist dann auf so ne art BEWUSSTE WANDERUNG gehen kann? Ich frag nur weil ich auch schon vorher ein anderes erlebniss hatte. Da hab ich mich mir beim schlafen zugeschaut. (über mir schwebend) das gefühl war glaube ich das gleiche. Ich konnte sogar alles spüren. (wärend ich mir beim schlafen zugeschaut hab) Ich sah mir zu und fühlte mich so wie ich da lag?!!
Ich weiss das klingt vlt. komisch und ich kann auch verstehen wenn jemand der das liest jetzt die Stirn runzelt. (wie jeder aus meinem freundeskreis den ich das erzählt hab)
Naja. Ich glaube ich bin halt n bissl anders. (hab noch mehr sone tollen sachen erlebt)
Ich glaube nicht, dass hier jemand die Stirn runzeln wird, wenn er/sie das liest. Du hast anscheinend schon mehrmals Deinen physischen Körper im Wachzustand verlassen und Dich somit auch von oben beobachten können. Man kann es trainieren und diese Austritte bewusst herbeiführen.

Nur solltest Du Dich auf keinem Fall unter "Leistungsdruck" setzen, das behindert die nötige Entspannung und Konzentration.

Bisher hattest Du doch (wenn auch unbewusst) Erfolg, und das anscheinend ohne Druck. Lass es sich natürlich entwickeln, ohne zu beurteilen bzw. zu bewerten.

Mach Dir keine unnötigen Gedanken, Du wirst hier nicht ausgelacht. Es gibt hier so einige "Mitstreiter", die ähnliche Erfahrungen machen und das regelmäßig.:wink:

LG Solly
 

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
AW: Gefangen im körper

Danke für deine Antworten. Das klingt recht logisch. gibt es entfehlenswerte bücher darüber? :p
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
AW: Gefangen im körper

Danke für deine Antworten. Das klingt recht logisch. gibt es entfehlenswerte bücher darüber? :p
Ja die gibt es. Aber da möchte ich abwarten, was andere noch so empfehlen. Z.B. wäre das Buch von Monroe "Der zweite Körper", oder "Der Mann mit den zwei Leben", etc. 20-1 wird Dir da auch noch so einiges empfehlen können. Da kommt garantiert noch eine Meldung.:lol:
Hab bis dahin Geduld.:zwinker:

LG Solly
 

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
AW: Gefangen im körper

Wow, simple man!
Das beschreibt genau das was ich hatte. Danke für deine mühe:-d

lg
 

20-1-30-40

Gesperrter Benutzer
4. Oktober 2007
2.961
AW: Gefangen im körper

Was Simples Link erklärt und was Solly beschreibt widerspricht sich nicht. Schlaflähmung ist furchtbar erschreckend zuerst, ist aber tatsächlich ein guter Startpunkt für sog. Ausserkörperliche Erfahrungen oder Astralreisen.

Ich habe zum Thema Astralreisen/OBEs erst ein Buch gelesen, und das erst kürzlich. Die Rezension findest Du hier: Bücher zur Magie: 2. Astralreisen: Innerhalb und außerhalb des Körpers. - Erfahrungen, Schwelle, Karlsson, Astralreisen, Buch, Astralreise - Ask1.org Blog

Was ich sonst zum Thema gelesen habe war verstreut in vielen Büchern und ist als Grundlage vermutlich wenig hilfreich.
 

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
AW: Gefangen im körper

Hallo 20-1-30-40.

Ich bin mal deinem Link gefolgt und hab mir auch deine Meinung über das Buch durchgelesen. klingt auf jeden Fall spannend.
Ist zwar kein Schnäppchen (18 EUro für 144 Seiten) aber ich werde es mir trotzdem holen.
Danke für den Tipp.

LG seppi :)
 

Jane_Doe

Geselle
8. September 2008
49
AW: Gefangen im körper

Leute, Leute,

schön auf dieses Thema gestoßen zu sein. Hab so etwas eine ganze Zeit lang gehabt. War wach, konnte mich nicht bewegen, weder meine Augen öffnen noch sonst irgendwas. Hab dann immer krampfhaft versucht, meinen Kopf zu schütteln oder einen Körperteil zu bewegen. Wenn ich das dann irgendwann geschafft habe, war des dann auch vorbei. Teilweise hatte ich des aber auch mit starken Kreislauferscheinungen, d.h. dass ich mich nicht bewegen konnte, aber das Gefühl hatte mein Körper dreht sich irgendwie, oder bewegt sich nach oben, (weiß nicht wie ich das beschreiben soll, hoffe ihr versteht was ich meine). Ist ganz schön gruselig so was.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.349
AW: Gefangen im körper

Hi

Mir ist zu dieser Sache noch etwas eingefallen...

Wer sich mit autogenem Training beschäftigt erlebt diese Starre gelegentlich bei den ersten Versuchen sich zu versenken.
Wenn die Kontrolle über den Körper im Übungsstadium noch nicht so sehr ausgeprägt ist kann es schonmal passieren dass es einem nicht gelingt sich auf Kommando "zurückzuholen"
Manchmal will es erst nach etwas Übung gelingen nach der Entspannung wieder voll da zu sein.

Möglicherweise kann autogenes Training bei Leuten hilfreich sein die immer wieder mit dieser Schlafstarre konfrontiert sind.
Schaden kann es nicht, im Gegenteil, man lernt dabei viel über seinen Körper und seine Empfindungen....

Gruss Grubi
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.869
AW: Gefangen im körper

High, friends
mit 22 hatte ich auch mal so ein ähnliches Erlebniss(da war meine Mutter gerade gestorben + mit meiner Freundin war auch Schluss):
Ich lag wach im Bett + konnte mich kein Stück rühren.
Was mich 'rettete' war der Satz:
Ein erwachsenen Mensch pinkelt nicht ins Bett.
So konnte ich aufstehen + auf's Clo gehen.

Was damals in meinem Kopf passierte, hab' ich dann in folgendem Gedicht niedergelegt:
Meine Gedanken hüllen mich ein wie nasse Tücher, die, trocknend, mir die Luft abschnürren + mich töten.
Doch ich will leben!
Also muss ich aufhören zu denken
Doch nur der Tod ist gedankenlos
Also:Sterben, um zu leben

Diesen Zustand möchte ich nie wieder erleben!
 

seppi

Geselle
10. Mai 2009
25
AW: Gefangen im körper

Hi a-roy.
Also ich habe den zustand immernoch manchmal. Dann bekomme ich keine Luft und wache kurz vor "Sensemann" auf.
So kommts mir jedenfalls vor.
Angenehm ist es auf keinen Fall und ich hab auch nie nen Plan wann es mich wieder mal ereilt.
 

faunzi

Geselle
20. Oktober 2009
6
AW: Gefangen im körper

Hallo zusammen,
bin neu hier und auf die Seite gestossen, weil ich nach Infos über Schlafparalyse gesucht habe. Habe das Problem schon länger, weiss aber erst seit gestern das das so heisst...viele von euch schreiben ja auch darüber das der Geist event. den Körper verlässt und ich hatte ein merkwürdiges Erlebnis:
ich dachte ich wäre wach, bin in der dunklen Wohnung nachts durchs Wohnzimmer gelaufen, war dann in der Küche und wollte einige Sachen in den Kühlschrank stellen, im Kühlschrank geht aber das Licht nicht an, ich drücke am Schalter herum und denke dann das der wohl kaputt ist, will dann das Licht in der Küche einschalten, das bleibt aber aus, ich kann von der Küche bis ins Schlafzimmer gucken und plötzlich wird mir klar, das hier irgendwas nicht stimmt, mir wird klar das ich gar nicht wach bin, obwohl mein geist aber wach ist! Auch ist mir die ganze Zeit klar gewesen, welcher Tag heute ist, das ich vergessen hatte die Milch reinzustellen, also total real alles...Im nä. moment liege ich im Bett, in meinem Körper und kann mich nicht bewegen, versuche meinen Mann zu rufen usw. also das was hier auch schon beschrieben wurde,
ich frage mich jetzt, ob mein Geist wohl umhergewandert ist und sich dann darüber erschreckt hat?? Mich würde interessieren, was ihr darüber denkt, ich habe so "Erlebnisse" öfter und habe jedesmal totale Panik, ich bin ja schon froh, dass ich jetzt weiss das das alles einen Namen hat und ich nicht die einzige bin.....!
Würde mich total über eine Antwort freuen!!!!
Liebe Grüße Faunzi
 

Anubis83

Geheimer Meister
9. September 2009
372
AW: Gefangen im körper

Hatte auch schon das ein oder andere mal das vergnügen in solch eine Situation zu geraten, dachte erst das ich schlafwandele (was gelegentlich auch zutrifft).

Das seltsamste was ich erleben dürfte war ein ganzer 12 Stunden Tag im Geiste zuerleben obwohl ich die vollen 12 Stunden geschlafen hatte.
Ich stand Morgens auf habe gefrühstückt, Kaffee getrunken und eine Zigarette geraucht bin zur arbeit usw.
als ich mich dann Abends schlafen gelegt habe bin ich aufgewacht, und war erschöpft ohne Ende.

Der Kracher kommt noch:

Genau 7 Tage später habe ich den Tag zu 100% so erlebt wie ich ihn geträumt hatte. Mit allem was im Traum passiert ist.

Mir viel die Kaffeetasse runter, ich habe mich in den Daumen geschnitten, das Essen war versalzen. Mein Chef war krank und ich habe 10€ am Bahnhof gefunden. Selbst das Fernsehprogram war zu 100% identisch.

Ich habe es erst als Dejavu abgetan bis ich am Ende des Tages die Schritte die ich tat vorausgehant hatte, nun der Hammer durch die Vorraussage bin ich nicht wie üblich sofort nach Hause sondern wollte mir noch vom Bankautomaten Geld abholen in dem Augenblick rauscht 2 Meter von mir entfernt nen Flasche vorbei an die Mauer und Zerschellt in tausend teile. Wo ich nur 2 sec später gestanden hätte.

Zufall oder nicht das ist mir egal, ich bin froh über den Traum und die Tatsache das die Flasche die Mauer getroffen hat und nicht mich.

An eine zum Topic passende Situation kann ich mich auch erinnern:

Das ich als "Geist" meinen Körper verlassen habe und mir selber beim schlafenzugeschaut habe. Ich habe allerdings noch was zum essengemacht und mich auf das Schlafzimmersofa gesetzt irgendwann wurde mir langweilig und da habe ich mcih selbst geärgert und gepisackt... das ende vom Lied ich hatte morgens blaue Flecke sowie ein Blaues Auge! Konnte aber hervorragend über mich selber Lachen in der Nacht.
 

faunzi

Geselle
20. Oktober 2009
6
AW: Gefangen im körper

Hallo Andreas,
das is ja echt ne nummer, d.h. du hast auch vorher von der flasche geträumt? oder warum hast du dich dazu entschieden zum bankautomaten zu gehen?
...zum anderen, du hast dir als "geist" zugeschaut und, um es richtig zu verstehen, du hast also deinem schlafenden körper gepisackt oder deinen geistigen? du hast dir auch tatsächlich was zu essen gemacht oder dachtest du nur du würdest dir was zu essen machen? falls ich bei dem beispiel oben den körper verlassen hätte, wieso konnte ich dann das licht nicht einschalten....weiss auch nicht was ich gegen die panik tun kann, oder um schneller richtig wach zu werden, wenn ich mich nicht bewegen kann, wie machst du das?
 

faunzi

Geselle
20. Oktober 2009
6
AW: Gefangen im körper

Hallo Solly, mir passiert sowas auch häufiger, da du dich damit anscheinend gut auskennst;
wenn jeder mensch nachts seinen körper verlässt, oder der astralkörper, besteht eigentlich die gefahr, das sich ein anderer astralkörper währenddessen in deinen physischen körper niederlässt?? ...ich empfinde das jedesmal als ziemlich beängstigend und möchte einfach mehr darüber wissen...danke!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gefangen im körper

Hallo Faunzi,
Kein Grund zur Beunruhigung. Du hast nur zwei Leben: eines im Wach - das Andere im Schlafzustand. Aber beide sind deine; nur daß man im einen Zustand normalerweise nichts vom Anderen Zustand weiß.
Nun kann das aber passieren daß man im Schlaf Dinge erfährt die so eminent wichtig sind, daß man dabei aufwacht. Dann erinnert man (teilweise) das eben Erlebte.
Ich sage aus eigener Erfahrung: das ist gut so.
Alles darüber hinaus ist Hollywood und gut geeignet, Menschen zu erschrecken. Phänomene wie Schlaflähmung sind natürlich nervend, aber oft auch nur Träume. Kann aber auch durch Störungen des Schlafrythmus passieren (Schichtarbeit, Drogen, Koffein...) und ein Hinweis daß man nachsehen sollte ob mit dem Lebensrythmus alles im Lot ist. Aber egal wie, geistige Aktivitäten gehören zum Leben, auch wenn sie manchmal schwer zu verstehen sind (und nicht immer geplant...)
Grüße
 
Oben Unten