Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Fear of the dark

Nachtmahr

Großmeister
10. April 2002
90
Kennt ihr die Situation wenn ihr alleine seid?!?

Have you run your fingers down the wall
And have you felt your neck skin crawl
When you searching for the light?
Sometimes when you scared to take a look
At the corner of the room
You've sensed that something's watching you.
Have you ever been alone at night
Though you heard footsteps behind
And and turn around and no-one's there?
...
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
it depends on the situation!!!!!!!!!!!


also...es gab schon situationen, da hatte ich richtig anst!!! richtig!!!!

das eine mal wars beim babysitten(das ist jahre her)...da kam gerade das theme von den x files raus....die kleine war längst im bett, das musikvideo davon kam bei mtv....und draussen rasselten plötzlich die briefkästen und hallten durch den riesigen, menschenleere flur!!

und das zweite mal war richtig krass...da stand nachts n kerl unterm schlafzimmer fenster der nachbarn, als ich einparkte verschwand er in die häuserschlucht zwischen deren garten und UNSEREM....der war also irgendwo hinten in unserem gelände und ich wusste ich hatte die türen nach hinten nicht abgeschlossen...puh....ich bin reingerannt und hab alles abgeschlossen, überall jalousien runtergelassen und bin mit messer in meine wohnung gegangen und habs schlafzimmer nochmal abgeschlossen...das war echt gruselig!!!


aber sonst eher nicht...ich kann auch nachts durch dunkle trassen laufen, ohne gleich panik zu bekommen etc



Laurin
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Komisch, ich verspüre in Dunkelheit immer wahnsinnige Macht, als würde diese Schwärze mir Kraft geben. Ich habe auch gemerkt, dass ich in dunkler Einsamkeit scheinbar mehr Kraft und Schnelligkeit besitze, aber das wir wie alles nur psychologisch eingebildet sein . . . :wink: :D
 

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
Hm, ich fühle mich in der Dunkelheit sicherer als bei Licht.
Unbeobachtet und nicht beobachtbar.
Aber eigentlich antworte ich nur, weil ich Maiden cool finde :D
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Ich liebe die Dunkelheit... sie verleiht mir Macht und beflügelt meine Gedanken. Sie betont die Emotionen. Die Dunkelheit erscheint irrational und hebt deshalb das Emotionale viel stärker hervor.

Tizian schrieb:
Komisch, ich verspüre in Dunkelheit immer wahnsinnige Macht, als würde diese Schwärze mir Kraft geben. Ich habe auch gemerkt, dass ich in dunkler Einsamkeit scheinbar mehr Kraft und Schnelligkeit besitze
Das ist durchaus möglich. Mir geht es genauso, und auch vielen anderen Leuten, die ich kenne (Kann auch an der Szene liegen, in der ich mich bewege. :D). Besonders körperlich weniger Kräftige oder gesellschaftliche "Außenseiter" spüren solche Macht, aber auch eher emotional veranlagte Menschen (obwohl das ja meistens gerade die Außenseiter SIND...), etc.

"Das Dunkel ist nicht böse. Es verbirgt das Gute, bis es die Macht besitzt, aus dem Dunkel in das Licht zu treten. Es schützt das Gute vor dem Blick und dem Einfluss des Bösen. Die wahre Macht des Guten kommt nicht vom Licht, sondern von der Dunkelheit."
- von einer Gothic-Website
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
hihi...und ich antworte nochmal, weil ich deinen avatar gut finde, petrosilius_zwackelmann....froh nach fraggle art!!


mhhh... ich muss wohl auch noch was ergänzen...denn irgendwie hat die dunkelheit was sehr anziehendes...was ausgleichendes....kanns nicht so recht beshreiben, aber früher war ich viel in der dunkelhaeit unterwags...hab dann meist walkman dabei gehört...das war so richtig zum durchatmen, zeit, sich die gedanken frei zu hauen. wenn man dfann wieder zu hause einkehrte, war man wieder bereit für das normale leben...falls das jetzt jemand nachvollziehen kann.



laurin
 

Markor

Geselle
1. Oktober 2002
18
Gerade zu dieser Zeit Nachts draußen sein, ist einmalig. Die reine Nachtluft einatmen, die angenehme Kälte im Gesicht spüren und ein Gefühl von Macht haben. Vielleicht ein vererbbarer Effekt? Evtl. ist an dem Vampir Mythos ja doch was dran...
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
wie heißt es bei "only happy when it rains" (garbage)

...
i only smile in the dark,
my only comfort is the night gone black
...
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
@Tarvoc: Ich würde nicht sagen Außenseiter (bei mir wohl kaum, frag mal meine Freunde :wink: ), sondern Leute, die etwas "anders" sind . . . :mrgreen:

Von Böse und Gut weiß ich jedoch wie immer NICHTS! :p
 

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
Laurin schrieb:
hihi...und ich antworte nochmal, weil ich deinen avatar gut finde, petrosilius_zwackelmann....froh nach fraggle art!!


mhhh... ich muss wohl auch noch was ergänzen...denn irgendwie hat die dunkelheit was sehr anziehendes...was ausgleichendes....kanns nicht so recht beshreiben, aber früher war ich viel in der dunkelhaeit unterwags...hab dann meist walkman dabei gehört...das war so richtig zum durchatmen, zeit, sich die gedanken frei zu hauen. wenn man dfann wieder zu hause einkehrte, war man wieder bereit für das normale leben...falls das jetzt jemand nachvollziehen kann.
Zum ersten: Also, Waldorf & Stadler sind ja auch nicht von schlechten Eltern! :)

Zum zweiten: Wenn ich allein durch die Dunkelheit gehe, kann ich nicht Walkman hören! Ich will hören, was um mich herum passiert, ich will die Geräusche erleben. Und ja, ich fühle mich dann auch irgendwie wacher. Ist vielleicht evolutionär bedingt, weil man früher eben in der Dunkelheit doppelt aufpassen musste, um nicht von irgendeinem herumstreunden Säbelzahntiger über den Haufen gerannt zu werden.

Manchmal ist es auch so, dass ich nicht einschlafen kann oder mitten in der Nacht aufwache (weiss Gott, warum...). Und wenn man sich dann so seine Gedanken über das sprichwörtliche Leben, das Universum und den ganzen Rest macht, habe ich immer das Gefühl, es wird einem alles sehr viel klarer. All diese vollkommen beknackten Alltagsprobleme schrumpeln so in sich zusammen, werden kleiner und kleiner, und ich denke mir immer: "Wieso mache ich es mir eigentlich immer so schwer?"
Vielleicht sollte ich nur noch nachts aktiv sein....

So denn
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Markor schrieb:
Gerade zu dieser Zeit Nachts draußen sein, ist einmalig.
Stimmt!

Wobei: Im Sommer habe ich auch oft spät nachts Wanderungen gemacht und fand das auch da schon schön.

Markor schrieb:
Die reine Nachtluft einatmen, die angenehme Kälte im Gesicht spüren und ein Gefühl von Macht haben.
Genau! :D

Markor schrieb:
Vielleicht ein vererbbarer Effekt?
Das wär's doch! :D

Markor schrieb:
Evtl. ist an dem Vampir Mythos ja doch was dran...
Vielleicht... :twisted:
 

fiznay

Großmeister
12. April 2002
84
Also ich find's gut (den Text, den Tarvoc gepostet hat). Etwas überzogen muss er schließlich sein. Tendiert doch die Masse dazu im Dunklen das Böse zu vermuten und zu suchen.

Ich selbst mag auch die Dunkelheit. Sie hat etwas beruhigendes an sich und kann sehr romantisch sein. Gerade nächtliche Spaziergänge haben ihren Reiz, wie es hier schon erwähnt wurde.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich im Dunklen schneller fürchte als bei Tageslicht. Dies gilt besonders für geschlossene Räume. Zwar ist es schon länger her, dass ich wirklich Angst hatte, aber es liegt wohl in meiner Natur (und auch in der vieler anderer), dass man furchtsamer wird. Schließlich ist das Sehvermögen einfach schlechter als am Tag. Und das, was man nicht sehen kann, ängstigt.
 

Nachtmahr

Großmeister
10. April 2002
90
Die Nacht hat auch für mich etwas sehr Anziehendes. Wenn sich der Mantel der Nacht um mich legt empfinde ich auch Geborgenheit und so etwas wie Macht.
Doch gibt es immer wieder Situationen in denen die Panik mir meine liebste Tageszeit zur Hölle macht.
Wenn ich des Nachts alleine in unserem Haus (ein großes Haus) sehe ich manchmal Schatten hinter den Fenstern huschen, höre absonderliche Geräusche, spüre eine Anwesenheit. Klingt alles ziemlich paranoid, aber unser Haus hat wirklich irgendwie was gespenstisches, sagen mein Bruder und meine Freunde auch immer.
 

Rukhai

Geheimer Meister
10. Juni 2002
134
hm,

als ich noch jünger (wollt grad schreiben "als ich noch ein kind war, aber das bin ich ja im grunde immernoch :wink: ) war, hab ich mir manchmal als ich abends, im dunkeln, von freunden nach hause fuhr, eingeredet, dass mich was verfolgt. dann hab ich so nen richtigen adrenalin-stoss gespürt.... und ich hab mich nicht getraut mich umzuschauen....

irgendwie wars gruselig, aber auch fetzig
 

Caitrionagh

Geheimer Meister
1. Juni 2002
120
Hm...mir macht die Dunkelheit einfach Angst....ich brauch Licht...die Nacht is nix für mich..genauso wenig wie ich Kälte mag ... ich bin nu ma nen Tages- und Lichtmensch *g* Außer früh... im Winter hat es was gemütliches und anheimelndes an sich, früh am Morgen oder Abend durch die Straßen zu laufen..aber es darf net zu spät sein.. :-/
 
Oben Unten