Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

fatah verwendet geistig behinderten als selbstmordattentäter

olaf

Geheimer Meister
15. September 2002
102
Ich würde soweit gehen (jetzt' mach ich mir Feinde) und jeden als geistig Behindert bezeichnen der an einen Gott bzw. noch schlimmer, an diese verbreiteten, erdachten Lehren glaubt.
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
ja, entsetzt trifft es wohl

da sieht man mal, wie unmenschlich ein krieg sein kann.
vor allem passt das nicht gerade zu meiner vorstellung von den sich auf opfernden hamas oder djihad aktivisten, das kann man nicht mehr rechtfertigen.
sicher, rational schon, aber nicht wenn man etwas emotion ins spiel bringt.
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
olaf schrieb:
Ich würde soweit gehen (jetzt' mach ich mir Feinde) und jeden als geistig Behindert bezeichnen der an einen Gott bzw. noch schlimmer, an diese verbreiteten, erdachten Lehren glaubt.
ja, das tust du wohl

es gibt in diesem board doch einige threads in denen auch gläubige menschen, ich zähle mich nicht dazu, durchaus sehr sinnvolle und gute meinungen vertreten.
und ich denke es ist eine beleidigung für die geistig behinderten, einen selbstmordattentäter auf eine stufe mit ihm zu stellen.
das kommt natürlich auch wieder drauf an, ob man die selbstmordattentäter als helden und idealisten oder als verbrecher ansieht, für mich ist es wohl eine mischung, so um 1:10.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Ich habe eben in den Nachrichten diese Szene gesehen und bin auch völlig entsetzt.
Auf das Alter 14 bin ich gar nicht gekommen. Ich dachte der Junge sei gerade mal 10. Ausserdem war der Junge so verschreckt. Er sah aus wie eine Geisel mit einem Sprengstoffgürtel und nicht wie ein Selbstmordattentäter.

Ein israelischer Offizier, Leutnant Tamir Milrad, sagte der israelischen Zeitung "Haaretz", "der Junge sagte uns, er wolle nicht sterben, er wolle nicht in die Luft fliegen."
aus dem o.g. Artikel

Dass der Junge an dem Downsyndrom erkrankt ist macht das ganze noch perfider. Gerade von Down Syndrom Kindern weiss man wie liebevoll sie sind und anderen helfen wollen. Diese Eigenschaften scheinen sich diese Organisation zunutze gemacht zu haben.

"Haaretz" zufolge hat sich die Fatah Tanzim Brigade aus dem Balata-Flüchtlingslager dazu bekannt, den Jungen mit dem Sprengstoff losgeschickt zu haben.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Ich hoffe nur die Israelis schicken den Jungen in seine Familie zurück und behandeln ihn nicht wie einen Terroristen.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
und ich dachte, Leute die andere Menschen in Bussen, Strassen und Cafes in die Luft sprengen, könnten nicht noch weiter sinken...

:evil:
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Wenn man es von einem anderen Standpunkt aus betrachtet:

Soweit hat Israel diese Leute schon getrieben.


Jedenfall finde ich es auf gut deutsch eine scheiß aktion. Ich finde es "weniger" schlimm wenn sich jemand aus freien willen in die Luft jagt als wenn man Kinder und Behinderte misbraucht. Vorallem auf diese art und weiße.
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Erschreckend!
Ein geistig behindertes Kind als lebende Bombe.
Was für eine Perversität...
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Naja, von welcher Seite man den Nahostkonflikt auch betrachtet... bei solchen Meldungen werd ich doch immer stutzig. Zu oft wurden derartige Geschichten erfunden um Propaganda damit zu betreiben. Wäre doch nicht undenkbar dass es diesen Vorfall nie gegeben hat, oder?
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Mal eben so ne frage:

Währe es möglich, dass dies Nachricht ein fake ist um uns nur noch mehr gegen die Palästinäners zu stimmen? Nachem Israel ja den Scheich tötete nun solch eine aktion der Palästinenser, welche quasi den Mordanschlag in gewisser weise rechtfertig da die Palästinenser ja keinen Skrupel kennen?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Weshalb waren Kameras vor Ort? Zufall? Sind es nicht genau diese Bilder, die Israel jetzt braucht?
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Zottelfritz schrieb:
Naja, von welcher Seite man den Nahostkonflikt auch betrachtet... bei solchen Meldungen werd ich doch immer stutzig. Zu oft wurden derartige Geschichten erfunden um Propaganda damit zu betreiben. Wäre doch nicht undenkbar dass es diesen Vorfall nie gegeben hat, oder?
Ich habe die Bilder ja eben im TV gesehen und der Junge hat wirklich nicht den Eindruck eines Schauspielers gemacht. Ich denke der Vorfall ist so geschehen. So schlimm das ist.

Ich mache mir aber wirklich Sorgen um den Jungen. Ich schreibe eine mail an die Botschaft. Wahrscheinlich eine völlig sinnlose Aktion, aber ich denke wenn ich mich sehr respektvoll äussere wird mir das schon keiner übel nehmen.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Trasher schrieb:
Weshalb waren Kameras vor Ort? Sind es nicht genau diese Bilder, die Israel jetzt braucht?
Die Bilder mit der Kamera waren ja während der Bombenentschärfung. Sicher sind die Medien informiert worden und waren dann schnell vor Ort. Ich denke zum EInen gibt es da bestimmt immer ein Kamerateam und zum sind MEdien immer fix.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Hm, und trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass es genauso gut gestellt sein könnte.
Ob man einem behinderten Jungen eine Bombe gibt und sagt "Lauf los!" oder ihm sagt "Stell sich dort hin und mache alles, was das Militär dir sagt!", macht von der Szene her glaube ich keinen Unterschied.

Auf jeden Fall sehr schlimm, Kinder für diesen Krieg zu benutzen oder zu instrumentalisieren!
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Tja seit "Wag the Dog" kann ich den Gedanken an Fake-Propaganda im TV nicht mehr ausschalten wenn ich so meldungen hör
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Vielleicht war der Junge kein Schauspier aber der Mann bzw Gruppe die den Jugen den "Bombengürtel" gegeben hat und ihn gesagt hat er solle das Machen. Die Soldaten am Grenzposten mögen vielleicht nicht eingweit aber wenn dann der Offizier vor ort.
 
Oben Unten