Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

"Fanwahn" - was haltet ihr davon?

Zena

Geselle
7. Dezember 2003
7
da meine Freundin ABSOLUTER Jon Bon Jovi Fan ist (ich verstehs bis heute nicht :wink: ), wollte ich mal wissen, ob ihr auch Freunde oder Bekannte habt, die sich da so reinsteigern und was ihr davon haltet.

Ich kann einfach nicht verstehen, wie man sich z. B. mit 15 in einen 41-jährigen verknallen kann und diese Person dann absolut vergöttert. dabei geht es nicht nur um meine Freundin, sondern auch um alle anderen "Super-Fans".

"Ich will ein Kind von dir" oder "Ich liebe dich" lest man ja immer wieder auf Plakaten, die bei Auftritten hochgehalten werden. Ist das Normal? Es ist ja ok, wenn man sich einfach alle CD´s kauft und den Sänger, oder die Gruppe, je nach dem, einfach mag und so, aber so extrem :?:

Naja, schreibt einfach mal eure Meinungen,

Bye, Zena
 
G

Guest

Gast
Also ich find das is das albernste was es gibt. Es is ja ok die Musik von jemandem toll zu finden, aber daraus zu schlussfolgern das die Person auch so toll ist find ich irgendwie merkwürdig... :gruebel:
 

Killuminati

Geheimer Meister
2. Juli 2002
333
hm.....ich halte absolut garnix von fanwahn.....ich meine, okay, vielleicht macht diese person gute musik odaso.....aber ich finde diese vergötterung einzelner personen so dämlich, denn, was macht ihn bitte besser als mich????is ja auch nur n mensch!!!
der einzige, bei dem ich verstehn kann dass er so viele fans hat is robbie wlliams.ich weiss nich was es is, aber er hats einfach.
ich will ein kind von dir würd ich jetz mal als gags einstufen!
 

Solon

Geheimer Meister
2. März 2003
140
Dahinter steckt der Wunsch, sich trotz eines erbämlichen Lebens als Herdenmensch wenigstens ein Stückchen "Identität" anzueignen und am Erfolg anderer teilhaben zu können, ohne jedoch den Schutz der Herde verlassen zu müssen. Besonders junge und labile Menschen scheinen so wengistens für ein paar Stunden die Belanglosigkeit ihres Alltags verdrängen und abschalten zu können.
Und so werden auf Konzerten auch weiterhin scharenweise Mädchen um Aufmerksamkeit ihrer Helden kreischen und in Ohnmacht fallen, um Montag Morgen wieder die Kundschaft beim Aldi zu bedienen. :wink:
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
also irgendwie ist das für mich etwas schwierig.
Ich bin robbie fan, soviel erstmal zum thema. ich war dieses jahr aufm konzert.ich glaube, der grund,wieso ich ihn mag ist, dass er so natürlich ist. es ist unbeschreiblich, ich glaube, wenn man jung ist braucht man halt seine idole...
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
Viele dieser "Fans" sollten sich u.a. mal vor Augen halten wie stressig so ein Leben als Star ist. So eine Tour ist die Hölle. Es ist für einen Musiker das Großartigste der Welt auf einer Bühne zu stehen, und das egal wieviele dann unten zusehen (spreche aus Erfahrung) da nimmt man diese Hölle in Kauf, die Topstars dann oft nur mit Drogen und Alkohol durchstehen. Auch das "herumkommen" ist nicht das was es scheint, meiste sieht man zwar was von der Welt aber wirklich zeit hat man nicht, wegen einem festen Zeitplan, ausserdem relaxed man in dieser Freizeit dann eher als auf Siteseeingtour zu gehen. Ich weiß wie das ist, da kommt man sich im euroäischen Ausland nicht anders vor als Daheim, ist alles viel zu kurz, nur in den USA merkt man wirklich einen Unterschied - in meinem Fall wars positiv.

Starallüren sind im Prinzip völlig daneben, da gerade solche Stars meist
nicht eine solche Erfüllung haben wie "Normale" - das in Kombination mit "Fanwahn" und der Kreislauf ist da. Der Fanwahn wäre weg würde der Schleier der die "Stars" schützt nur etwas gelüftet.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
frank zappa hat es mal gesagt, er wundert sich wirklich, dass seine fans nichts besseres zu tun haben, als auf seine konzerte zu gehen *g*

und ich glaube, vielen anderen "stars" geht es auch so, dass sie die hysterie die da teilweise entsteht nicht ganz raffen.

naja, ich fand david lee roth auch supergut und sexy aber reingesteigert hab ich mich da nie. sehe singen auch als ne art job an eher, eine dienstleistung, die den einen oder anderen anspricht, alles andere ist verhanldungssache ähem ... :lol: :roll: :wink:
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
nicolecarina schrieb:
sehe singen auch als ne art job an eher, eine dienstleistung, die den einen oder anderen anspricht, alles andere ist verhanldungssache ähem ... :lol: :roll: :wink:
Mit dem Unterschied daß Musiker, bzw. Sänger das Glück haben voll
und ganz in Ihrem Beruf aufzugehen! Sozusagen Wunschberuf!
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
also ich war schon auf einigen konzerten...die meisten davon waren welche von ziemlich unbekannten bands. und da sah man richtig das ihnen die musik noch am wichtigsten ist, wenigstens bei den meisten. doch sobald man beruehmt wird...wird man gierig und ueberheblich. oder man kann den drang der fans nicht verkraften und schiesst sich mit einer doppel laeufigen schrottflinte ins gesicht (armer Kurt Cobain, Nirvana).

ich finde noch die waren fans gibts nur bei rockmusikern. den diese leute machen noch wirkliche musik....

bis denn ich muss ins bett und dopt
 

GreatForrest

Geheimer Meister
2. Mai 2002
289
Stimmt, am sympathischsten sind wohl Stars die auch vor 50 Leuten spielen würden, weil ihnen die Musik und ihr Publikum wichtig ist.
 

BJ

Geselle
9. Dezember 2003
9
Meiner Meinung nach, sollte sich jeder Fan eigentlich net fragen was die anderen davon halten, sondern ob es für ihn selbst ok ist.
Da ich absoluter Bon Jovi, vorallem Jon Bon Jovi Fan bin, versteh ich alle, die vom Fanfieber gepackt wurden richtig richtig gut!
Da ich mich selbst sogar als so etwas wie einen "Hardcore Fan" von Bon Jovi bezeichne, d.h. dass ich alles von ihnen hab (Cd´s , Poster, T-shirts etc.) werd ich von anderen für verrückt gehalten! Ich kann nur immer wieder betonen , ich bin nicht verrückt, sondern einfach nur ein rießen Bon Jovi Fan! Jeder soll selbst wissen , was er machen will und wen er gut oder schlecht findet! Wir Hardcore- Fans erwarten ja nicht, dass jeder gleich die Gruppe, die wir selber gut finden, mögen muss. Wir erwarten nur, dass die anderen dieses Fanfieber akzeptieren und sich darüber nicht lustig machen, was leider viel zu oft vorkommt. Bei mir geht es ja grad so, mich halten zwar alle für verrückt, aber ich hatte auch schon schlechtere Zeiten, d.h. niemand hat meine Bon Jovi Liebe akzeptiert.
Und nun mal zu dem Altersunterschied zwischen 15 und 41 Jahren!
Jon Bon Jovi sieht erstens nicht aus wie 41, zweitens ist das Alter doch völlig egal und drittens ist das jedem seine Sache!
Da vorher das Beispiel Curt Cobain genannt wurde: Sicher ist es oftmals so,dass Musiker die Fanliebe und alles um sie herum nicht ertragen, und das endet meistens tragisch, aber das ist nicht immer so!
Um Bon jovi wieder als Beispiel zu nehmen: Sie kümmern sich wirklich um ihre Fans, nur weil Bon Jovi seit 20 Jahren Erfolg haben und Millionen von Fans haben, heißt das nicht, dass sie hochnäsig sind und Starallüren haben, das das einmal klar ist!!
Vorher wurde auch von wahrer Rock Musik gesprochen, Bon Jovi machen waschechten Rock!!
Außerdem ist es doch so, dass wenn jemand die Lieder einer (seiner) Band liebt, dass er dann auch mehr über die Person(en), die diese Musik macht(en), die er so sehr liebt, erfahren will! Ich finde diese Fanliebe völlig normal und würde sie auf keinen Fall als Fanwahn bezeichnen! Ich persönlich würde mich nie von Bon Jovi abbringen lassen, nur weil jemand anderes das nicht gut findet!
Zum Schluss kann ich nur noch eins sagen: BON JOVI ROCKS!
 

Kehrmaschine

Geheimer Meister
5. März 2003
168
Solon schrieb:
Dahinter steckt der Wunsch, sich trotz eines erbämlichen Lebens als Herdenmensch wenigstens ein Stückchen "Identität" anzueignen und am Erfolg anderer teilhaben zu können, ohne jedoch den Schutz der Herde verlassen zu müssen. Besonders junge und labile Menschen scheinen so wengistens für ein paar Stunden die Belanglosigkeit ihres Alltags verdrängen und abschalten zu können.
Und so werden auf Konzerten auch weiterhin scharenweise Mädchen um Aufmerksamkeit ihrer Helden kreischen und in Ohnmacht fallen, um Montag Morgen wieder die Kundschaft beim Aldi zu bedienen. :wink:
:D den post find ich gut......
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Solche kreischenden Teenies gibt's aber nicht nur in der Musikbranche. Ich war letztens beim Eishockey und da waren beide Stammtorhüter verletzt, bzw. angeschlagen und der eine Nachwuchstorhüter (der is grade mal 19 und nicht gerade hässlich ;)) hat gespielt und hinter mir im Block stand ne ganze Rotte Mädels, die die ganze Zeit über gekreischt haben: "Tobi, wir lieben dich. Tobi, wir wollen ein Kind von dir. Tobi, wir wollen mit dir schlafen." und so weiter, und so fort. War echt ziemlich ätzend und hat die ganze Stimmung im Block kaputt gemacht :evil: :motz:
 

riddler

Großmeister
13. Oktober 2003
54
Ich halte das exzessive 'Fan-sein' für absoluten Schwachsinn. Ich weigere mich, mir einzureden, ich hätte irgendein Idol. Es würde mich persönlich stören wenn ich wüsste, ich sei für jemanden ein Idol, da ich so wohl im guten Geiste versuchen müsste, alles unheimlich toll, klug und was weiss ich wie zu machen. Zudem kenne ich keine Person, die in jeder Hinsicht meinen Ansprüchen entspräche, und Taten vollbringt, zu denen ich nicht in der Lage bin, wobei mich körperliche Fähigkeiten überhaupt nicht reizen. So ist es mir vollkommen egal ob nun Bon Jovi, Brad Pitt oder der dicke Mann von Nebenan ein Lied über Liebe trällert, dass er ersten wohl nichtmal selbst geschrieben hat, und zweitens wird er wohl zudem keine Ahnung von dem Thema haben, deshalb würde es auch nur aus leeren Alltagsphrasen bestehen :x

Wenn ich schon diese kleinen 14-jährigen Preluders-Fans sehe wird mit absolut schlecht. So viel Blödheit versammelt auf einen Haufen ist wirklich das Anhimmeln wert, sollte man meinen. Doch um die hier vorliegende Ironie nicht zu verstehen, muss man wohl 14 Jahre alt sein, Popstar werden wollen und zudem bis in den komatösen Zustand hinein kreischen können :/

My 2 Cents...
 

Zena

Geselle
7. Dezember 2003
7
Also mal ne Info an alle:

BJ, die auch ihren Kommentar abgegeben hat, ist , meine Freundin! Sie hat sich extra wegen dem Artikel hier registriert, wird sich aber bald wieder hier abmelden. Was sie aber hier reingeschrieben hat, ist von ihr noch sehr milde ausgedrückt! Normal sagt sie immer, sie ist nicht verrückt, sondern nur verliebt in Jon Bon Jovi.... Aber gut soviel dazu.

Ansonsten brauch ich eigentlich net recht viel schreiben, die meisten sind sowieso, wie ich, der Meinung, dass das ganze nicht ganz normal ist.

Naja, ich wart mal, was noch so reinkommt.
 

antimagnet

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.881
was ist normal?

wenn normal das ist, was "die meisten" tun, dann ist absolute fan-hysterie auch normal - zumindest, wenn man sich die "einschlägigen" konzerte anschaut...

es gibt krankere ansichten über die welt, als sich total einem star hinzugeben. bei den meisten legt sich das doch mit dem alter, würd ich sagen...
 

riddler

Großmeister
13. Oktober 2003
54
antimagnet schrieb:
es gibt krankere ansichten über die welt, als sich total einem star hinzugeben. bei den meisten legt sich das doch mit dem alter, würd ich sagen...
Nunja, da stellt sich mir wieder die Frage, warum verdammt, kommt immer alles erst mit dem Alter? Sind die Menschen von anfang an zu blöd oder einfach zu faul, mal ein bisschen nachzudenken. Ich denke eher zweiteres, denn es ist viel bequemer sich jedes Wochenende auf Parties rumzudrücken, auf die Welt zu schimpfen, ohne festzustellen, dass man selbst der Punkt ist, den man verfluchen sollte. Ich bin absolut gegen diese elende Menschlichkeit, die einem den ganzen Tag begegnet. All dies mag sich sehr polemisch anhören, und genau das ist es auch. Wer meint, ich sei egoistisch, dem kann ich auch nur zustimmen, warum sind denn nicht alle ein wenig egoistisch? Nicht egoistisch, in dem Sinne, dass ich mehr als die Hälfte der Vodka-Falsche für mich allein will, sondern egoistisch in dem Sinne, dass ich auch mal über mich nachdenke, und auch einmal etwas von anderen Menschen zurückhaben möchte, anstatt andauernd geben zu müssen. Gibt es einen 'Star' (das wort ist dummheit an sich), der jemals seinen 'Fans' dankbar war, unabhängig davon, dass sie sein Leben bezahlen, und sich für ihn in Ohnmacht kreischen? Wenn jetzt jemand schreibt, das stimmt nicht, es gibt sehr wohl Stars, die sich mit ihren Fans treffen, dann mal ein großes HAHA an jenen. Denn das ist alles nur Aufmachung, alles Erscheinung, damit die Fans nicht den Schwindel durchschauen, und der Fanpost in Zukunft eine Prise C4 beilegen :x

my 2 cents..
 
Oben Unten