Fantasy für fortgeschrittene

Dieses Thema im Forum "Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO" wurde erstellt von UniverseCode, 8. Januar 2018.

  1. UniverseCode

    UniverseCode Geheimer Meister

    Beiträge:
    126
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Also meine Fantasy die ich momentan so habe in Bezug auf einiges was ich so wahrnehme wollte ich hier mal reinschreiben:

    Also ich Frage mich z.B. warum es Leute gibt die Probleme haben die man nicht bewältigen kann. In diesem Zusammenhang bin ich auf die Gedanken gelangt das es z.B. möglich wäre das Eva und Judas ein und dieselbe Seele sein könnten und Luziffer und Jesus ein und die selbe Seele sind. So wäre es z.B. möglich das Luziffer Eva mit dem Apfel reingelegt hat und als diese Seele dann wieder auf der Erde inkarnierte als Judas dann Luziffer als Jesus verraten hat um die Sache wieder hinzubiegen. Der ist ihr aber dann als Prophet mit dem Wort Gottes zuvorgekommen und wurde dann gekreuzigt aufgrund des Verrats von Judas womit die Schuld zwischen den Beiden wieder nicht ausgeglichen wurde. Somit wurde das Spiel nun weiter fortgesetzt und es kam wieder zum Nachteil der Inkarnation von Judas.

    Es gibt ja auch die Theorie das Jesus nicht getötet wurde und die Kreuzigung getürkt wurde, womit er dann seitdem weiterlebte und sich schonmal auf die nächste Begegnung mit Eva bzw. Judas vorbereiten konnte...

    Dieser über tausende Jahre dauernede Konflikt geht dann nun soweit das wenn Jesus dann als Richter die Seele von Eva bzw. Judas richten wird, er kein Urteil abgeben wird zu seinem Nachteil, was dazu führen soll das diese Seele vernichtet werden soll als angeblicher Antichrist oder was auch immer (was dann natürlich gefaked ist) da diese Seele nachden ganzen Machtspielchen eine der wenigen Zeugen wäre und somit Beweismittel vernichtet werden sollen wenn er den Thron besteigen will (ist ja nachzulesen das Luziffer gottgleich sein will).

    Der Antichrist wäre er dann quasi selber, da viele Christen eine Fähigkeit in sich tragen die ihm gefählich werden könnten, was auch nachzulesen ist mit dem Fluch über den Feigenbaum, womit dann die Christen gemeint sind, da er sozusagen einer der Väter vieler Christen ist, was auch viele Aktivitäten auf der Welt erklären würde die seit einigen Jahren so passieren.

    Lichtbringer wäre in dem Zusammenhang auch nicht falsch, da er als Prophet auch Licht in Form der Erleuchtung bringt.

    So gesehen hat diese Seele die Eva und Judas usw war. ein ernstes Problem womit auch eine realtiv große Abneigung dieser beiden Seelen zu erklären wäre.

    Ich mein da ist ein Muster zu erkennen wie z.B. die (ich nenne dies mal) sozusagen Hauptrollen in der Geschischte mit Gott, Adam, Eva, Teufel und Schlange. Anzahl: 5

    Dann wieder ein paar Tausend Jahre später: Gott, Josef, Judas, Jesus und Maria. Anzahl: 5
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2018
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.195
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ach wie fortgeschritten. Leider kein Diskussionsstoff, oder über was möchtest Du diskutieren?
     
  3. UniverseCode

    UniverseCode Geheimer Meister

    Beiträge:
    126
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Über die Ignoranz vieler, die du momentan beweist.
     
  4. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Öhm...zusammengefasst willst du also die unlösbaren Probleme (welche das sein sollen, bist du übrigens noch schuldig) Mancher damit lösen, dass du mit einer von dir postulierten Seelengleichheit biblischer (Kunst?)figuren und einem von dir dahinter vermuteten metaphysischen Prinzip auf die Ignoranz derer zu sprechen kommen magst, die Selbige in deinen Augen dadurch beweisen, dass sie deiner Theorie nicht folgen möchten?

    Wohlan, ich bin gespannt, ob dir das gelingen mag. ;)
     
  5. UniverseCode

    UniverseCode Geheimer Meister

    Beiträge:
    126
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Exakt. Ich lass vor ein paar Tagen ein Dokument wo es u.a. darum ging das dieses Konzept der Schuld und Sühne in dem Sinne nicht nur entscheidend ist, wenn es z.B. darum geht sein Leben noch in die richtige Richtung zu bringen, wenn die notwendigen Hinweise z.B. in der Realität gegeben werden. Und genau so sehe ich diesen Thread auch irgendwie. Hier ist ein Forum wo man allemöglichen Theorien schreiben kann und wenn ich dies tue will mich vieleicht mein Karma (oder wie man es auch nennen will) auf eine Problematik hinweisen, die ich in ähnlicher Form habe?!

    So gesehen war es deine Antwort schon wert, diesen Thread geschrieben zu haben, da diese mir hilft meine Gedanken zu sortieren.
     
  6. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    OK. Ich habe dich offensichtlich richtig verstanden, auch wenn ich deine Theorie nicht teile.
    Dennoch stellst du sie hier zur Diskussion und bist an einem offenen Austausch interessiert (ich hoffe auch skeptischer Meinungen). Das respektiere ich. So kann man auf Augenhöhe miteinander reden.

    Du glaubst also an eine Kombi aus karmischem Gesetz und bilbischen Sünde/Vergebungs-Konzepten?
    Darf ich fragen warum du deine Hoffnung hier auf etwas methapysisches setzt, statt nach einer „herkommlichen“ Lösungstrategie zu suchen?
     
  7. UniverseCode

    UniverseCode Geheimer Meister

    Beiträge:
    126
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Wenn es so einfach wäre. Wer soll denn in dem Beispiel wem vergeben? Ich mein es gibt Leute die sagen Eva sei schuld und dann gibt es Leute die sagen die konnte nüscht dafür das die reingelegt wurde. Wenn es ganauso wie in dem Beispiel wäre und die dunkle Seite dominiert bei der Luziffer Jesus Seele und Eva bzw. Judas soll vergeben, wäre das ja irgendwie sinnlos da dieses Seele dann irgendwann wieder reingelgt werden würde wenn es nötig wäre? Oder so gesagt warum soll man wem vergeben der eine genaue Taktik damit verfolgt und das Vergeben eigentlich kaum etwas an den Gegebenheiten ändern würde, das die Eva bzw. Judas Seele immer die negativ Karte zieht?

    In dem Fall könnte man also sogesehen davon ausgehen das dieses Karma eigentlich nicht das richtige Karma ist und dies sich nicht grundlos falsch anfühlt.

    Ich denke diese Sichtvariante könnte auch erklären warum manche Menschen nicht gut im Vergeben sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2018
  8. UniverseCode

    UniverseCode Geheimer Meister

    Beiträge:
    126
    Registriert seit:
    17. September 2017
    Sorry wenn ich damit mit diesem Thread wem leid tue! Sollte nicht meine Absicht sein, absehen davon ist es nur eine Theorie und mir ist es eigentlich auch egal wer nun was gemacht hat, da ich es eh nicht ändern kann und das könnte dann auch die Grundlage dafür sein das man seinen Frieden mit solch einer Sache machen kann. In diesem Sinne vergebe ich hiermit (wenn man wüsste wem wäre schon nicht unrelevant) und beende diesen Thread. Lebtwohl.
     
  9. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.195
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nein, das tust Du nicht. Du kannst einen Thread eröffnen, und auch aufhören, darin etwas zu schreiben. Beendet ist er aber nur, wenn keiner mehr darin schreibt, oder die Moderation ihn schließt. Darauf hast Du aber keinen Einfluß.
     
  10. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.793
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Da haben wir mindestens EIN Problem: Adam und Eva hat es so nicht gegeben.
     
    KB_Snatch gefällt das.
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Meine Güte, woher wollen Sie das denn wissen? Oder was meinen Sie genau mit diesem "so"? Ich wäre ja eher geneigt, an Lucifer zweifeln.
     
  12. William Morris

    William Morris Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.793
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Ich gebe zu, ich war nicht dabei, aber das waren die Leute die diese Geschichten zur Bibel schrieben auch nicht.

    Und ich wollte einfach mit dem einfachsten anfangen: Die Geschichte von Adam, Eva und dem Apfel ist schlicht Blödsinn. Luzifer /Satan/ Teufel gibt es natürlich auch nicht und wenn, wäre er laut Bibel als das absolut Böse der absolute Versager. Weil er im Gegensatz zu Gott (den es natürlich auch nicht gibt, aber egal), nicht viel Schlimmes getan hat. Keine Städte ausradiert, keine Völker massakriert, keine Kinder ermordet, weil sie einen Glatzkopf geärgert haben und auch nicht die Menschheit zu 99,999999999% ersäuft hat. Das war der Typ, den alle fragen, wenn es Ihnen schlecht geht, wie das jetzt sein kann. Christen scheinen auf dem göttlichen Auge etwas blind zu sein, sozusagen.
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.930
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Da steht nirgendwo etwas vom Apfel.
    Würde es nicht einen Sinn ergeben sich vor dem herumfantasieren mit dem Thema etwas tiefer zu befassen?
     
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Daß es Adam und Eva gegeben hat, daß sie wegen Mundraubes aus einem Garten vertrieben wurden und daß sie Stammeltern einer fröhlichen Nachkommenschaft bis hin zu Noah wurden, ist noch der glaubhafteste Teil der ganzen Geschichte. Wenn man nicht annimmt, daß sie eher symbolisch gemeint sind und der Verfasser fester an Gott glaubte als an Adam und Eva.

    Die Geschichte ist rückwärts erzählt, sie ist eine Erklärung für den herrschenden Weltzustand. Wenn Gott uns so mag und so toll ist, warum ist die Welt dann so furchtbar?
     
  15. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Na weil er uns liebt! (Sagen seine Anhänger).
    Und weil man als Allmächtiges Wesen keine andere Möglichkeit hat, als diese Liebe durch jahrzehntausende währende Kriege, Krankheiten, Folter, Leid, Hunger, Gewalt in allen Facetten und anderen erzieherischen Maßnahmen zu äußern.

    Geht halt nicht anders, er ist ja auch nur Mensch, kein Gott. ;)
     
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Eigentlich sprachen wir gerade vom Garten in Eden, gen Osten, und unserer Vertreibung daraus, weswegen wir jetzt arbeiten müssen, statt bei Bedarf die Kürbisse vom Baum zu pflücken. Das ist imho eine nachgeschobene Erklärung dafür, daß ein allmächtiger Gott keine paradiesische Welt geschaffen hat: Er hat, aber wir haben uns daneben benommen.
     
  17. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Mehr als das, das Märchen ist nicht nur eine Rechtfertigung für Elend in der Welt, es ist auch schon vorsorglich ein Einstimmen auf gewisse Machtanspruche „von Gottes Gnaden“. Eigentlich ein propagandistisches Meisterwerk seiner Zeit mit manigfaltiger Themensetzung:

    Das Detail um die verbotene Frucht vom Baum der Erkenntnis:
    Kleiner Untertan, begehre nicht auf. Kleiner Untertan, stell keine großen, unbequemen Fragen (und werde mir dadurch gefährlich). Kleiner Untertan, kenne deinen Platz, deinen gesellschaftlichen Rang, als eben Untertan.

    Eva als Sündenbock:
    Wie praktisch für den kleinen Untertan: Wenn ihn dann doch mal der Reiz der Macht kitzelt, hat er nun die Legitimation, dies an seiner Frau auszulassen. Wer tritt schon nach oben, wenn man ihn mit der Macht über noch Machtlosere austattet?

    Die kompromisslose Vertreibung aus dem Paradis:
    Direkt die Maximalkeule für Ungehorsamkeit gegenüber den Herschenden.

    Und die Einführung der Ursunde:
    Wieder das Abwürgen der Gerechtigkeitsfrage: Fühlt euch alle schuldig und akzeptiert euren geringen Stand in der Gesellschaft.

    Dieser Abschnitt und eigentlich die komplette Bibel ist tatsächlich ein wunderbares Lehrstück über all zu menschliche Abgründe. Wer auch immer die Verfasser und Erfinder dieses Glaubenssystems waren: Sie wussten nahezu perfekt, wie Manipulation und Unterdrückung des Menschen funktioniert.

    Und es hat ja auch funktioniert, Jahrhunderte der Geschichte geben diesem Prinzip sein trauriges Recht: Willfährige Untertanen mit schlechtem Gewissen und einem primitven Ventil, der feuchte Traum der Diktatur.
     
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.195
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist zwar völlig richtig, aber auch unsinnig: nämlich von Schreibern vor über 3000 Jahren zu erwarten, daß sie ein Bewußtsein besitzen, das erst im Zuge der Aufklärung entstand, also zu dieser Zeit schlicht nicht vorhanden war. Ihre Erfahrung umfasste Könige, und davon ist auch immer wieder die Rede:Gott soll wie ein König sein. Das konnten sie sich vorstellen, den freien Bürger nicht, der war noch nicht erfunden.
    Es ist geschenkt, Menschen oder Texte zu kritisieren, die Jahrtausende alt sind, mit dem besseren Wissen eines heutigen Menschen. Diese Idioten von Steinzeitmenschen! Wären sie doch nur mal ins Internet gegangen...das es noch nicht gab.
     
  19. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.083
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Und gleichzeitig der Mensch als Ebenbild Gottes, als Rebell und als Wissender um das Geheimnis von Gut und Böse. Ich finde es ein wenig kleinlich, wie Sie diese großartige Geschichte zum manipulativen Herrschaftsinstrument kleinreden. Sie ist mehr als das. Zumal sich kein Herrschender auf sie berufen kann, solange er selbst auch nur ein Mensch ist.

    Ach, der freie Bürger war noch nicht erfunden? Dann lies doch bitte noch einmal, was Samuel zu den Bitten des Volkes um die Salbung eines Königs zu sagen hat.

    (Wenn die biblischen Geschichten nach dem babylonischen Exil redigiert wurden, könnten den Verfassern durchaus die griechischen Poleis bekannt gewesen sein, nebenbei bemerkt.)
     
  20. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.195
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist doch egal, die übliche Herrschaftsform war Monarchie, und Despotie gab es auch reichlich. Daß mal jemand von besseren Zuständen schreibt, ändert nichts daran. Wann war doch gleich die Aufklärung? Zu AT-Zeiten?:lol:
     

Diese Seite empfehlen