Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Fantasy als Realitätsflucht?

Ihlenam

Großmeister
11. August 2003
93
Ahoi,

ich denke, Fantasybücher sind eine wunderbare Methode, sich in eine perfekte Scheinwelt zu flüchten, in der das Gute immer siegt und in der die Umwelt intakt ist und grenzenlose Weiten und Möglichkeiten bietet. Ich würde gerne Eure Meinung zu diesem Thema hören.

Mit nicht hoffnungslosem Gruß,
Mr. Mus
 

Kobalt

Großmeister
11. August 2003
61
Ihlenam schrieb:
Ahoi,

ich denke, Fantasybücher sind eine wunderbare Methode, sich in eine perfekte Scheinwelt zu flüchten, in der das Gute immer siegt und in der die Umwelt intakt ist und grenzenlose Weiten und Möglichkeiten bietet. Ich würde gerne Eure Meinung zu diesem Thema hören.

Mit nicht hoffnungslosem Gruß,
Mr. Mus

Vorher solltest Du erst mal festlegen, ob Du Weltflucht als etwas Positives definierst. Die Realwelt holt einen am Ende schließlich immer ein.
 

Ihlenam

Großmeister
11. August 2003
93
Ich kann nicht sagen, ob es positiv oder negativ ist. Es ist eben einfach so, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich persönlich finde es positiv.
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Wieso? Meinst du nicht, wir sollten nicht lieber unsere eigenen Probleme lösen. Urlaub dort zu machen ist okay, solange man weiß, dass es nicht Realität ist. Ich kann dir gerne aus dem Bauch heraus kurz ne neue Phantasiewelt stricken, aber ich ziehe die Realität jedem Traum vor. Lieber lasse ich Teiloe von Träumen in der Realität wahr werden. :wink:
 

dAydrEamEr

Geselle
7. August 2003
29
teile in der realität wahr werden lassen...wenns nur so leicht wäre :?

also ich finde es schon traumhaft mal aus der realität zu fliehen, sich mit nem guten buch an einen ruhigen ort zurückziehen und dort in eine vollkommen andere welt einzutauchen.

A prospro andere welt....solltet ihr mal das bedürfnis verspühren in eine wahrhaft fantastische welt zu flüchten empfehle ich euch die "scheibenweltromane" von terry pratchett



TSCHITSCHI TSCHITSCHI PENG PENG!?
 

Narya

Großmeister
2. Juli 2002
81
Hmmm, fluechten in eine andere Welt.

Es gibt ein seeeeeehr bekanntes Fantasy-Buch, in dem eine Welt beschrieben wird, die auf den ersten Blick auch heil und perfekt erscheinen mag.
Sie ist es aber nicht.
Die Rede ist von J.R.R. Tolkien's "Der Herr der Ringe".
Spaetestens an den Grenzen des Auenlandes (dass nur so heil ist, weil es 24/7 von Waldlaeufern bewacht wird) hat es sich mit der heilen und perfekten Welt.
Als Beispiel sollen hier nur mal kurz die Elben dienen.
Auf den ersten Blick auch irgendwie perfekt, aber sie tragen eine unsagbare Trauer mit sich (Brudermord an den Teleri, Verbannung aus Valinor etc.).

Was mich als begeisterten Tolkien Leser so reizt ist viel mehr die Gewissheit, dass man sich in Mittelerde klaren Zielen widmen kann, klarer als in unserer Welt, in der man schon vorsichtig sein muss, was man dem Nachbarn auf der Strasse erzaehlt da er es irgendwie gegen einen nutzen kann.

Kurz gesagt finde ich es an Fantasy Literatur recht angenehm dass man nicht so viele emotionale Grauzonen hat (im "Der Herr der Ringe" aber oft vorhanden, besonders im "Silmarillion").
Es entspannt einfach - rein psychisch gesehen - vor einigermassen eindeutige Probleme gestellt zu werden (die nicht immer ein Happy End haben).
 

Z

Geheimer Meister
24. Juni 2003
487
Ich finde Fantasy eine herrliche Methode um aus der Wirklichkeit zu fliehen! Bücher wie der herr der Ringe sind einfach nahezu perfekt dazu mal abzuschalten und alles um sich herum zu vergessen.
Aber auch andere Literatur eignet sich (für mich) sehr gut dazu, z.B. Mittelalter-Romane usw.
Man kann natürlich auch mit "normalen" Romanen aus der Realität flüchten, doch Fantasy ist glaube ich einfach das beste Genre dazu.

Z

edit:
Sorry, offtopic:
Otzelot, dein Avatar, ist das geilste, dass ich je gesehen hab *_*
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Ahoi...

Ich kann das für meinen Teil mit einem schlichten "Ja" beantworten.

Beste Grüße.......
 
G

Guest

Gast
Also, ich weiss nicht womit ich meine tausenden von Stunden an Freizeit besser hätte verbringen können, als mit dem lesen von Fantasyromanen. Bin zum Teil so versunken ins Lesen gewesen, dass ich öfters mal ganze Bücher am Stück verschlungen habe und sogar das Abendessen verpasst hab. Und glaubt mir, es muss schon etwas sehr fesselnd sein, wenn es es schafft, mich vom Essen abzuhalten.
Ich jedenfalls empfinde Fantasybücher als Bereicherung der Realität und nicht unbedingt als Flucht...
 

ZMobile

Geheimer Meister
23. März 2003
276
Fantasy als Flucht?

Hey Ho :!:


Ich finde nicht, dass Fantasy besonders gut zur Realitätsflucht geeignet ist!

Denn schließlich haben die dort in den Büchern ( man nehme z.B. Herr der Ringe , .. ) gegen Probleme zu kämpfen ( Vernichtung und Versklavung aller freien Völker ) gegen die die Alltagsprobleme lächerlich sind!

( Oder ist es gerade deshalb zur Flucht geeignet :?: :!: )

Außerdem halte ich das für ein Gerücht, dass in einem Fantasybuch zwangsläufig
das Gute immer siegt
, und
dass die Umwelt intakt ist und grenzenlose Weiten und Möglichkeiten bietet
, ( siehe z.B. wieder Herr der Ringe ! )

Außerdem ist Fantasy mein absolutes Lieblings-Genre ! :D
 

Oztelot_das_Ungeheuer

Geheimer Meister
17. Juli 2003
112
oh mann violetta, ich weiss nur zu gut wie das is. HdR is für mich schon fast zur "droge"(ok nicht ganz aber fast) geworden, ich habs vor wenigen wochen schon zu fünften mal ausgelesen :lol: .

und obwohl ich doch den größten teil meiner zeit mit "fantasy" verbringe, glaube ich nicht das ich irgentwie aus der realität flüchte oder den bezug zur selben verliere.

danke @ Z
 

ZMobile

Geheimer Meister
23. März 2003
276
@ Oztelot_das_Ungeheuer:

Ich auch! Habe Herr der Ringe schon 3 mal komplett durchgelesen!

Aber es ist wirklich unglaublich wie man sich in diesem Buch verliert!
Morgens angefangen :arrow: Nachts aufgehört :arrow: ohne Pause durchgelesen! Hab leider das Silmarillion noch nicht gelesen. Ist das gut? Um was gehts da in etwa? Ist das nicht so ne Art Erklärung der anderen 3 Teile? Oder hab ich da was verwechselt? :roll: :?:
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Ich finde Fantasy Romane sind wirklich ne ganz gute Methode, mal für kurze Zeit der 'Realität' zu entfliehen, noch besser ist aber meiner Meinung nach P&P Rollenspiel, weil man da nicht als passiver 'Zuschauer' sondern als aktiver 'Held' dabei ist. Da kann man einfach mal abschalten und jemand anders sein, nicht mehr der mickrige, pickelige Schüler, sondern ein strahlender Held oder nicht mehr das schüchterne Mauerblümchen, sondern eine wunderschöne Elfe u.s.w....

P.S. Tolkien is schlecht! Der hat alles nur geklaut!!
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Ahoi...

Oki... das Wort "Flucht" mag in diesem Zusammenhang wohl jeder anders auffassen. Wenn ich in diesen Büchern eine für mich "bessere Welt" finde, in die ich mich gern zurückziehe, so muss dass noch nicht unbedingt eine Flucht sein.
Aber das Gefühl von Geborgenheit, das ich in der Schönheit dieser Bücher entdecke, gleicht für mich der Schlafstellung, die der eines Embryos ähnelt - von der diverse Psychologen auch behaupten, dass darin eine gewisse Sehnsucht nach der Zeit im Mutterleib zu erkennen ist. Und in bewusstem Zustand durchgeführt, würde aus so einer Körperposition garantiert eine Suche nach einem Flucht- oder Schutzpunkt abgeleitet werden...

Sich verflüchtigende Grüße.......
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
ZMobile schrieb:
Ähem! .. 8O

Tolkien is schlecht! Der hat alles nur geklaut!!

Ach ja? Was denn genau :?:


Zum Beispiel:

9. Da gingen die Berater zu den Richterstühlen,
Hochheilge Götter hielten Rat,
Wer schaffen sollte der Zwerge Geschlecht
Aus Brimirs Blut und blauen Gliedern.
10. Da ward Modsognir der mächtigste
Dieser Zwerge und Durin nach ihm.
Noch manche machten sie menschengleich
Der Zwerge von Erde, wie Durin angab.
11.Nyi und Nidi, Nordri und Sudri,
Austri und Westri, Althiof, Dwalin,
Nar und Nain, Niping, Dain,
Bifur, Bafur, Bömbur, Nori;
Ann und Anarr, Ai, Miödwitnir.
12.Weig, Gandalf, Windalf, Thrain,
Theck und Thorin, Thror, Witr und Litr,
Nar und Nyrad; nun sind diese Zwerge,
Regin und Raswid, richtig aufgezählt.
13.Fili, Kili, Fundin, Nali,
Hepti, Wili, Hannar und Swior,
Billing, Bruni, Bild, Buri,
Frar, Hornbori, Frägr und Loni,
Aurwang, Jari, Eikinskjaldi.
14.Zeit ist's, die Zwerge von Dwalins Zunft
Den Leuten zu leiten bis Lofar hinauf,
Die aus Gestein und Klüften strebten
Von Aurwangs Tiefen zum Erdenfeld.
15.Da war Draupnir und Dolgtrasir,
Har, Haugspori, Hläwang, Gloi,
Skirwir, Wirwir, Skafid, Ai,
Alf und Yngwi, Eikinskjaldi.
16.Fialar und Frosti, Finnar und Ginnar,
Heri, Höggstari, Hliodolf, Moin.
So lange Menschen leben auf Erden,
Wird zu Lofar hinauf ihr Geschlecht geleitet.


Kommen dir ein paar der Namen vielleicht bekannt vor??? Das ist ein Auszug aus der Wöluspa aus der Edda. Nur mal so ein Beispiel...
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten