Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Explosion 1909 in Sibirien, Tunguska

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
Grade eben kam bei "Welt der Wunder" ein Bericht über die Explosion, die 1909 grosse Teile Sibiriens geradezu verwüstet hat.

Ich hab zwar bisher davon gewusst und angenommen, dass es sich um einen Meteoriteneinschlag handelt, aber der schwedische Forscher hat dies selbst widerlegt, da er nach eigener Aussage bei Bodenproben nichts gefunden hat was nicht definitiv von der Erde kommt, und bei einem extraterrestrischen Objekt MUSS etwas auffindbar sein.

FÜR die Theorie eines Einschlages sprach allerdings die Streuung der umgeworfenen Bäume um die Explosionsstelle, die russische Forscher bei einem Kleinversuch genau nachgestellt und bewiesen haben, dass es eine Explosion einige hundert Meter über dem Erdboden gewesen sein muss.
Das wäre erhärtend zur Asteroiden-Theorie, da die meisten Fremdkörper aus dem All beim Eintritt in der Atmosphäre verglühen und das Gasgemisch aus dem die meisten zu einem Grossteil bestehen, in Erdnähe explodiert.
Ein Asteroideneinschlag ist aber aufgrund der Zusammensetzung des Bodens gänzlich auszuschliessen.

Die zweite Theorie eines Deutschen Forschers war ein Vulkanausbruch, das sah er darin bewiesen, dass im näheren Umkreis Diamanten gefunden wurden, die ja nur unter extremer Hitze und Druck entstehen.
Er glaubte daran, dass ein enormer Gasdruck von unterhalb der Erde sich nach oben entfaltete, in die Luft schoss und so die Verwüstung anrichtete.
Ich finde das aber unpassend, da eine aus dem Boden kommende Gasexplosion sich ja hauptsächlich nach oben ausgebreitet hätte, und so kaum eine Fläche im Umkreis von 5000km(!) vernichten kann.

Ausserdem bestätigt die Form der niedergeworfenen Bäume die Theorie, dass etwas in Erdnähe explodiert sein muss.

Ich will ja ungern Flugscheiben-Theorien und Atomtest-Vermutungen Material verschaffen, aber was haltet ihr davon?

Fazit ist:
Es WAR eine Explosion in Erdnähe (mehrere hundert Meter über Erdboden)
Es war KEIN ausserirdisches Material

Lasst hören.
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
War es ein Sumpfgebiet? Dann könnte das gesamte Sumpfgas mit einem Bumm explodiert sein und dann war an der Hauptstelle vielleicht wirklich noch ne Gasblase drunter . . .
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
captainfuture schrieb:
es kann ein winziges schwarzes loch gewesen sein und diese theorie wird auch meines wissens in erwägung gezogen
diese theorie kenn ich noch nicht und so weit ich weiß, existiert ja ein schwarzes loch nicht so einfach und nicht für millisekunden. Weißt du mehr über die Theorie???

gruß

trashy
 

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
Hm, also meines Wissens nach SAUGT ein Schwarzes Loch und pustet keine Bäume um.

Sumpf ist in dem Gebiet auch anzufinden, jedoch nicht überall, da es sich um ein recht grosses Gebiet handelt.

Der schwedische Forscher der da dran ist liess einen ganzen Sumpftümpel auspumpen im Glauben dass dort Meteorgestein drin liegt.
Fehlanzeige.
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
das mit der a-bombe is gar nich mal so schlecht. vielleicht hat gerade ein transportflugzeug die bombe(oder anderes explosives material) über dieses gebiet transportiert (richtung usa :lol: - kleiner spass am rande) und es gab eine fehlfunktion (oder irgendwas in der richtung)

hmm, ganz schön viele klammern. (stimmts ( :wink: ))
 

Niks Te Maken

Geheimer Meister
29. Juli 2002
459
Die Theorie von dem Schwarzen Loch hab ich auch mal gehört. Da soll ein SL von winziger Größe durch die Erde, eben an der Stelle, wo sich der Vorfall ereignete, geflogen sein. Aber genaueres weiß ich nicht mehr...
 

StephiKrycek

Geheimer Meister
26. Januar 2003
359
These:
Es war eine Nuklearexplosion eines Raum- schiffes in ca. 5-10km Höhe. Dies würde die strahlenförmige Ausbreitung der Brände und die unzerstörten Bäume im Mittelpunkt erklären. Auch die nach der Explosion aufsteigende Feuersäule und Staubwolke wäre vergleichbar mit einer heutigen Atomexplosion. Die geringfügige Zunahme der Strahlungsintensität in diesem Gebiet läßt zudem eine Nuklearexplosion nicht völlig ausschließen. Sicher ist nur, daß kein Atomtest durchgeführt wurde!
Ich bin da ehrlich gesagt überfragt,wie in so vielen Dingen.Aber ich dachte mir,ich pack das Thema nochmal aus...
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
das mit der a-bombe is gar nich mal so schlecht
Also wenn es eine A-Bombe oder eine Nuklearexplosion gewesen wäre die solche ausmaße hervorrief müsten noch immer heftige Strahlungen gemessen werden, oder sollte ich mich irren?? :roll:
 

Shiva2012

Vollkommener Meister
17. Januar 2003
565
ich dachte immer Tesla wäre für Tunguska der Favorit unter den Verschwörungstheoretikern
soviel zu meinem Trendbewusstsein :lol:
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Ach, es gibt so viele Theorien dafür. Aber alle die wussten was da geschah sind tot.
 
Oben Unten