drachen

Dieses Thema im Forum "Kryptozoologie" wurde erstellt von insurgent_angel, 13. April 2002.

  1. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hallo liebe forensianer

    was ist eure meinung über drachen? gab (gibt) es sie und sind sie unsere freunde oder feinde?

    woher kommen all die mythen über diese wesen?


    licht und liebe
    angel
     
  2. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Guten Tag.

    Hmmm, weiß nicht so recht, hatte mir noch nie so richtig Gedanken gemacht; nur insoweit, daß ich Saurier und Echsen als Vorbilder dieser Mythen angenommen habe.

    Und wie sich diese Mythen solange erhalten konnten, frage ich mich auch. Hier liegt wohl ein Widerspruch. Oder sind Drachen einfach nur Phantasieschöpfungen aus einer bilderarmen Zeit? Erfindungen von den wenigen Reisenden "aus fernen Ländern"? Jägerlatein? Oder symbolisieren sie die kollektive Erinnerung an eine graue Vorzeit als australopithecus? Aber können sich Erinnerungen genetisch vererben?

    Interessanter thread. Gute Wege allen.
     
  3. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Die Menschen der Vergangenheit fanden riesige Skelette und Versteinerungen von ihnen unbekannten, großen Tieren. Und in ihrer Phantasie entstanden (relativ originalgetreu) dann Drachen. Eben in China und der Mongolei, wo heute noch viele Funde gemacht werden, und an anderen Orten auch.
     
  4. cela

    cela Geselle

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @sephiroth

    "viele funde" von drachen :?: 8O
    hast du da ein paar links?
     
  5. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Kennt ihr die Theorie, dass die Illus in Wirklichkeit die Nachfahren eines Echsenvolkes sind, das im Altertum über die Menschheit herrschte? Und dass so die Legenden von Drachen entstanden sind.

    Ich halte diese Theorie für absoluten Schwachsinn, aber solange es keinen Gegenbeweis gibt, muss ich die Möglichkeit der Wahrheit dieser Theorie in Betracht ziehen.
     
  6. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @tarvoc

    du meinst nicht zufällig die "dracos"?


    licht und liebe
    angel
     
  7. cela

    cela Geselle

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @tarvoc
    wieso hälst du diese theorie für "absoluten schwachsinn"?
    überall findest du irgendwas mit drachen/echsen/schlangen....
    dass die illus die nachfahren sein sollen, habe ich auch gelesen...baphomet? aber diese geschichte führt doch zu weit vom thema...
    und wieso sind drachen im chinesischen horoskop vertreten?

    na ja, das ist immer noch meine lieblingstheorie 8)

    @angel
    :wink:
     
  8. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Genau.

    Hm, ich kann nicht sagen, warum. Vielleicht sowas wie Intuition. Das Gleiche, was mich Helsing gegenüber skeptisch macht. Deshalb sagte ich ja auch, dass diese Theorie immerhin wahr sein könnte. Ich glaube es dennoch nicht.
     
  9. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Guten Morgen.

    Echsen Vorgänger der Illus? Weishaupt ua? Nein, mE sehr unwahrscheinlich.

    Gibt es einen einzigen evolutionsbiologischen Ansatz hierfür? Ich sehe hier nur "missing links" :-) . Gute Wege allen.
     
  10. cela

    cela Geselle

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    10. April 2002
    morgen abulafia
    es ist nicht meine absicht diesen thread in einem illu/draco thread umzuwandeln... aber schau bei www.davidicke.com wenn es dich interessiert...

    alles liebe
     
  11. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Danke, cela, hab mir den link angesehen; die Lebensgeschichte ist eindrucksvoll (ein gewisses Mißtrauen hege ich immer), aber die Verknüpfung zur "Umwandlung" ist für mich noch nicht nachvollziebar. Werde aber weiter lesen. Gute Wege.
     
  12. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tiamat

    ihr lieben, ich will euch eine geschichte über die erste drachin erzählen. das tue ich weil a) die drachen meine persönlichen freunde sind und b) ich einiges "geradebiegen" möchte.

    tiamat ist die mesopotamische urmutter, zu einer zeit, als "das nichts, das oben war, noch nicht himmel genannt wurde und das nichts das unten war, noch nicht erde genannt wurde".
    sie war die drachin, die viele gestalten anehmen konnte, wie wir auf chaldäischer keramik und von den inschriften des marduk tempels erfahren haben. tiamat wir urgeschichtlich als schöpferin, erschafferin und gebärerin des universums und der erde angesehen.
    aus ihrem drachenleib gebar sie die erde, das meer, die königin der träume, der ängste und der tiefe.
    in der babylonischen kultur, in der die frau mit dem zeichen "göttin des hauses" beschrieben wurde, hatte tiamat die stellung der schöpferin-mutter.
    bevor die erde erschaffen war, sagten die babylonier, gab es nur tiamat, die drachenfrau der bitteren wasser und der süßen quellen. in dieser zeitlosen unendlichkeit von immerwährender schöpfung gebar tiamat ungeheuer, stürme, wesen, die nur in unseren träumen entstehen.
    sie gebar auch götter, die es sich in fernen orten des universums bequem machten. sie begnügten sich aber nicht damit, dort herumzuspuken, sondern störten tiamat, die beschloß, sie in ihre grenzen zu weisen. mummu tiamat (mutter tiamat) tauchte als meerschlange in die tiefen ihrer kreation.
    aber marduk, ihr sohn wollte sie töten. hier ist der grundkonflikt (unter dem wir alle heute noch leiden): alles war aus ihrem leib geboren worden, aber der sohn wandte sich gegen sie und suchte ihre macht. er wollte sich nicht den gesetzen der schöpfung beugen, er wollte mächtiger sein als die schöpferin, die ihn geboren hatte. in alten versionen des mythos griff marduk, der sonnen-sohn, seine mutter, die gebieterin der tiefe, an, und sie fraß ihn und nahm ihn in die nacht ihres universums hinein, um ihn wieder von neuem auszuspuken.
    tiamat, auch tohu (wa) bohu, schöpferin der vier weiblichen elemente: nacht, tiefe, wasser und ewigkeit, war die lebensspendende drachin, die auch den tod brachte. die erde formte sie aus ihrem menstruationsblut, und noch heute wird die ostküste des roten meeres, das ihr menstruationsort war, tihamat genannt.
    marduk wollte tiamat entmachten. während die älteren darstellungen zeigen, das marduk von tiamat verschlungen wird, gibt es spätere deutungen, die besagen, marduk habe seine mutter mit einem schwert in zwei hälften geschlagen. er habe sie getötet und besiegt, und obwohl er so die macht errungen habe, sei es mit der zeitrechnung doch beim alten menstruationskalender geblieben. die älteste aller zeitrechnungen, die auf tiamat und ihr menstruationsblut zurückgeht. marduks mord wurde als heldentat verklärt und damit gerechtfertigt, das "tiamat die drachin des chaos" war.

    wir sehen, drachen verkörpern das urweibliche. wurden deshalb die drachen der alten zeit erschlagen? weil männer angst haben vor der tiefe und macht der frau?

    fragende grüße

    licht und liebe
    angel
     
  13. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ Cela

    Dinosaurierknochen, keine Drachen.
    Logisch, oder?
     
  14. cela

    cela Geselle

    Beiträge:
    46
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @sephiroth
    jetzt ja! danke :)
     
  15. black stone

    black stone Geheimer Meister

    Beiträge:
    302
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Ich dachte Tiamat wr ein furchtbares Ungeheuer des Chaos?( Und nicht Marduk s Mutter). Die Annunaki, die ja die Götter sind oder waren, sollen Drachen sein.
    Zu den Draco's , auf einer Seite, fand ich'n Kerl, der behauptet, daß George w. bush und rumsfeld dracos seien- sich in Menschen verwandeln und sich von Babys ernähren- zum Schluß meinte er, er hätte das aufgedeckt und will den Dracos nun das Handwerk legen...

    Es gibt noch eine indische Sage, demnach ein Echsenwesen,Taksaka, den letzten heiligen König auf Erden ermordete ( mit hilfe von Teleportation und Verwandlung in einen Menschen).
     
  16. Indiana Jones

    Indiana Jones Großmeister

    Beiträge:
    90
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Was ist mit Flugmaschienen?
    Ich denke Drachen könnten der versuch der damaligen Menschen seien antike Flugmascheienen zu beschreiben
    ich denke da zB an lindentals Fluggeräte die sehr Vogel ähnlich aussahen
    oder den ornithopter.
     
  17. Rastlos

    Rastlos Großmeister

    Beiträge:
    57
    Registriert seit:
    14. April 2002
    Ich habe mich auch schon öfter mit Drachen beschäftigt.

    Wäre es nicht eine schöne oder "Geheimnisvolle" vorstellung wenn du drausen auf einer Wiese liegst und überdir zieht ein RIESIGER schwarzer schatten vorbei, ein Drache der die Sonne verdunkelt.....

    Drachen standen und stehen jeher als großes Machtsymbol, vor allem in Japan und China war und ist auch heute noch der Drache hoch angesehen. Ich Ünterstütze die Aussaga das der "Drache" wie man ihn in Geschichten kennt ( wie zum Beispiel in der Bibel) eine große Macht ist.

    Auch in den Schriften von den Druiden tauchen Drachen auf. Wie konnte sich ein solcher Mythos nur so schnell über die ganze Welt ausbreiten ......
    Gute Kommunikation ...aber im Mittelalter oder gar nochfrüher ????

    Woher kommen also die gerüchte Über Drachen oder Riesen Echsen ?? Und Wann hat das alles begonnen ?

    we will see
    -----------<o>--------------
     
  18. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @black stone

    das was ich geschrieben hab, war die ursprüngliche geschichte.
    das was du und wahrscheinlich auch alle anderen "wissen", ist die version die später, als das patriarchat sich durchsetzte, gültigkeit fand.


    @all

    ich denke, so wie es dracos gibt, existieren auch drachen.
    sind vielleicht beide vom selben "stamm", nur das die einen unsere freunde sind und die anderen eben nicht.



    licht und liebe
    angel
     
  19. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Re: tiamat

    Meine Güte. Ist das Dein Ernst? Mit Verlaub, hört sich an wie die Rahmenhandlung eines fantasy-games; aber weswegen (immer) diese Feminismen? Weswegen sollen Männer Angst haben vor "der tiefe und macht der frau"? Welcher Tiefe, bitte? Und welcher Macht?

    Allen gute Wege.
     
  20. E. I. Rodth

    E. I. Rodth Geselle

    Beiträge:
    36
    Registriert seit:
    27. April 2002
    eine theorie sagt, dass alle drachenfiguren aus dem symbol der schlange, die ihren eigenen schwanz im maul hat (symbol der unendlichkeit, soll auch ein zeichen der illuminaten sein) hervorgehen. manchmal wurde diese schlange nähmlich mit vier pfoten(für die vier elemente) und mit flügeln (um die bewegung des kreises deutlich zu machen) gezeichnet. schon hat man einen drachen.
     

Diese Seite empfehlen