1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Vereinten Staaten von Europa-ein Plan geht auf!

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sonsee, 24. Dezember 2017.

Wollt ihr die Vereinten Staaten von Europa, nach amerikanischen Vorbild?

  1. Nein es läuft ja jetzt schon nicht gut in Europa

    4 Stimme(n)
    40,0%
  2. Ja die Auflösung der Staaten ist wichtig, für die Gesinnung der Europäer

    3 Stimme(n)
    30,0%
  3. Klar, Freimaurer müssen die Herrschaft über die Welt erlangen

    3 Stimme(n)
    30,0%
  1. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.190
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Komisch nur, dass Du es vorher als Tatsache hingestellt hast. Und an diesem argumentativen Salto kann man sehr deutlich sehen, dass Du ziemlich auf Krawall gebürstet bist, gerne wild um Dich schlägst und anscheinend nicht einmal bemerkst, dass und wie sehr Du Dich lächerlich machst.

    Freimaurer in ihrer Eigenschaft als Freimaurer als Ratgeber der Politik? Ein Politker, der sagt „Moment, bevor ich das so ratifiziere frag ich erstmal, was die Freimaurer dazu sagen?“ - Mannomann ...
     
  2. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Ich habe es als Tatsache hingestellt das Freimaurer sehr voll einen wesentlichen Einfluss in der Politik haben, zudem auch versuchen einen Einfluss auf die Politik zu nehmen, meistens erfolgreich, wie bei der EU durch Coudenhove Kalergi. Die hier schreibende Freimaurer, drehen einem das Wort im Mund herum und streiten das ab.(Du und der Nachbar)
    Zudem zeigte ich auf, das auch einige Freimaurer das ganz einfach zugeben. Und nun zeigte ich dir noch, dass dein Tempel-Oberhaupt sogar zu Gesprächen eingeladen war. Der einzige der hier leugnet und den Thread zerreißen möchte, bist du in deiner Verblendung.
    [​IMG]EU-Kommission empfängt Freimaurer

    Austausch zwischen Großlogen und der EU

     
  3. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Seit JAHREN immer der gleiche Unfug, immer verkehrt herum um den Hühnerstall, immer die gleiche Langeweile...

    Du zeigst lediglich dein fehlendes Erkennen von Kausalitäten auf, Sonsee.
    Daß Herren, die sich für die Welt, ihr Land und die Gemeinschaft in der sie leben interessierten und engagierten, und die deshalb politisch aktiv wurden, häufig EBENFALLS Sympathien für die Freimaurerei entwickelten, ist nun wirklich hinlänglich bekannt und auch nicht verwunderlich.
    Deshalb wird aber "die Freimaurerei" nicht politisch oder hat gar eine politische Agenda. Hat sie nicht, hatte sie nie, und wird sie auch durch ständiges Herunterbeten immer derselben Namen nicht bekommen. Man kann ein Pferd hundert Mal verkehrt herum aufzäumen, es wird dadurch nicht richtiger.
     
    paisley, gaia, Lupo und 2 anderen gefällt das.
  4. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.190
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Nein. Genau das hast Du nicht aufgezeigt, liebe Sonsee.

    Deine erste Quelle zeigte auf, dass sich der einzelne Freimaurer gerne politisch betätigen kann und darf, dies aber eigenständig und als Individuum tun, weil in der Loge Meinungsvielfalt und -freiheit gewünscht ist und eben keine einheitliche Ausrichtung auf eine politische Linie.

    Im der zweiten Quelle zeigtest Du nur auf, dass nach dem ersten Weltkrieg Freimaurer auf Logenebene in einem Sinn tätig waren, der von der Politik erst Jahrzehnte und einen weiteren Krieg später aufgegriffen wurde.

    Man kann jetzt darüber streiten, ob die Aktivität nach dem ersten Weltkrieg politisch war oder nicht. Sicherlich hatte sie alleine deshalb schon eine politische Dimension, weil sie sich deutlich von der offiziellen Politik beider Staaten zu dieser Zeit unterschied.

    Du wirst hier keinen Freimaurer finden, der abstreitet, dass es auch Freimaurer in der Politik gab und gibt. Oder Politiker, die Freimaurer sind. Aber wir bestreiten, dass Menschen in die Politik gehen, um dort im Auftrag irgendwelcher geheimer Oberer und im Verborgenen irgend eine sinistre „freimaurerische Agenda“ durchzudrücken.

    Deine merkwürdige Methode, wahllos alles, was gleichzeitig auf „Freimaurerei“ und „Politik“ hindeuten könnte, zu einem konturlosen Brei zu verkleistern und dann in Ad-Hominem-Manier zu verunglimpfen ist einfach nur unterirdisch primitiv. Das ist von Niveau nichts anderes als Stammtischgelaber über die geistigen Fähigkeiten blonder Frauen, nur eben auf Freimaurer umgemünzt und als Stänkerei zum Besten gegeben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2017
    dtrainer gefällt das.
  5. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    2012 hatte Angela Merkel bereits die Vision von den "Vereinigten Staaten von Europa" eine europäische Regierung schwebt ihr vor.
    Jetzt nimmt sich Schulz das Thema vor und plötzlich weicht die geschäftsführende Kanzlerin aus, diesmal klaut ihr Schulz die Show, sie hatte ihn bei der Homoehe kalt gestellt. Die Medien sehen diesen Vorstoss eher negativ, denn zur zeit ist keine Einigung in Europa in Sicht, ganz im Gegenteil die Gegensätze werden größer.

     
  6. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    High, friends,
    das alte Ping-Pong Spiel zwischen Sonsee&FMlern fängt an mich zu langweilen.
    Könnten die hiesigen FMler nicht über den Dingen stehen und gar nicht mehr antworten, dann läuft sich Sonsee's Trollerei doch von alleine tot?!
     
    dtrainer gefällt das.
  7. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.190
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Tja, a-roy,

    so gut ich Deine Langeweile verstehen kann, bitte ich zu bedenken, dass hier jeder Thread, in dem FM vorkommt, in mehr oder weniger starkem Ausmaß getrollt wird. Und im Prinzip habe ich mich hier ja nicht angemeldet, um ausgerechnet bei "meinen" Themen zu schweigen, damit und bis sich's totläuft, nur damit sich niemand langweilen muss.

    Von daher: Weiterklicken oder grob überfliegen hilft! Ich bin Dir bestimmt nicht böse, wenn Du's nicht liest.
     
    almende, a-roy und Nachbar gefällt das.
  8. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Nun, Lupo, das mit dem Überfliegen mach' ich schon.
    Ich find's halt nervig, dass Threads, in denen FM vorkommt, oft getrollt wird und ihr da einschreitet, um das richtig zu stellen, damit bei den Restusern nicht ein falsches Bild der FM entsteht und stehen bleibt.
    Ich würd' halt auch bei einer Gruppierung, in der ich Mitglied wäre und diskreditiert wird, einschreiten und bewundere euch ob eurer Gelassenheit, da immer wieder korrigierend ein zu greifen.
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich mach das kaum noch ... wozu.
     
  10. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    282
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    Richtig wozu...nachdem ich sogar 12.000km von zuhause damit konfrontiert wurde, kann ich mich dem ohnehin nicht mehr entziehen, ich hab lediglich die herausforderung mich zu entscheiden welches der angebotenen systeme mir am meisten zusagt...
    Wir arbeiten schließlich symbolisch ;)
     
  11. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wer hatte nun die Idee die vereinten Staaten von Europa zu gründen, ein Freimaurer, wer hat die vereinten Staaten von Amerika gegründet? Richtig ebenfalls Freimaurer. Das ist das Thema dieses Threads, natürlich kann man abstreiten das die Gründung von Vereinten Staaten irgendwie politisch sind, man kann auch so tun als hätte das gar nichts mit den Freimaurern zu tun. Andere Freimaurer gehen damit locker um und streiten offensichtliche Dinge nicht ab. Unsere Freimaurer hier, kennen nur ihre kleine Loge und denken Logenwesen besteht lediglich daraus, eine Zeichnung aufzulegen, darüber zu reden und dabei einen zu saufen. Wieso solltest du nun entscheiden können wie das richtige Bild über Freimaurer ist. Glaubst du auch jedem Werbefilm wenn der behauptet, dass Cola gesund ist? Warum ist es diskreditierend klar zu stellen, das Coudenhove Kalergi ein Freimaurer war?

    Hier nun die Rede von Churchill, war zufällig auch Freimaurer.

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Januar 2018
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.661
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Sonsee, in diesem Thread stellst du ja Fakten dar, aber in anderen Threads bzgl. FM wird oft getrollt.
    Allerdings tust du so, als hätten alle FM'ler ein Interesse politischen Einfluss zu nehmen, kommt mir jedenfalls so vor.
     
  13. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ich habe auch keine Ahnung, was hier eigentlich hergeleitet werden soll. Aber vielleicht kriegen wir es ja eines Tages noch erklärt.
     
  14. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.190
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Ist doch sowas von offensichtlich:

    Die freimaurerische Agenda ist die Schaffung der NWO durch Amerikanisierung und CocaColaisierung der Welt. Damit hätten wir schon mal die Linie, die Unabhängigkeitserklärung der USA, die von Churchill herbeigeführte Niederlage Deutschlands (das klugerweise die Freimaurerei verboten hatte und nationale Identität gegen Multikulti gesetzt hat) im 2. Weltkrieg und die immer realer werdende Multikultipampe der Vereinigten Staaten von Europa als Elemente freimaurerischer Politik verbindet und kennzeichnet.

    Nur wir dummen Treppenbrüder wissen nichts von. Wir gehen davon aus, dass ein Freimaurer, der Politiker ist, sicherlich auch dann Politker wäre, wenn er kein Freimaurer wäre. So, wie Du oder ich auch schon lange berufstätig waren, als wir der Freimaurerei beigetreten sind. Weit gefehlt, diese Leute sind als Freimaurer Politiker geworden, und zwar deswegen, um eine fiese freimaurerische NWO-Agenda durchzudrücken.

    Tja, dazu braucht es Leute wie Sonsee, die den totalen Durchblick haben, was wirklich in der Freimaurerei abgeht. Diesen Durchblick kriegst Du natürlich nicht, wenn Du der Freimaurerei angehörst und Dich dort freimaurerisch betätigst, was im Klartext heißt: Dich dort besäufst.

    Also ist aus Sicht der Dreckschleuderlogik doch alles so klar, dass man es noch nicht mal mehr herleiten muss.
     
    Malakim gefällt das.
  15. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    ACH SO!!!!
    Ich finde die Vorstellung, daß es eines Tages die Vereinigten Staaten von Europa geben könnte, allein deshalb recht begrüssenswert, weil ich Freimaurer bin?!? Und wenn ich früher in meinem Leben Freimaurer geworden wäre, dann wäre ich heute ausserdem Politiker? Und würde seltener oder häufiger Alkohol trinken?, ... das ist noch unklar.
    Danke aber, daß Du mir ein weiteres Mal die Augen geöffnet hast, lieber Lupo.
     
  16. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Wenn ich Maurer geworden wäre, ich könnte schon seit zwei Stunden besoffen sein.
     
    DaMan und LEAM gefällt das.
  17. William Morris

    William Morris Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.495
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Wenn ihr nichts von der Weltverschwörung durch die Freimaurer wisst, dann nur, weil ihr nicht den entsprechenden Grad habt.

    Versuche mal, gegen so eine Kette zu argumentieren.

    Da kannst lieber ein Bier trinken gehen.
     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Man könnte auch einräumen, daß Logen früher und anderswo politischer waren als heute in Deutschland, und elitärer als heute in den USA.
     
  19. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ach das weiß ich nicht. Auch heute sind ja Politiker durchaus in den Logen vertreten. Man müsste das mal statistisch erheben um zu ermitteln ob es heute weniger ist als früher.
    Elitärer gilt zumindest für die USA die durch die Kinderkrankenhäuser der Shriner möglichst viele Brüder im 32° AASR brauchten.

    Aber ich denke das einige Seitengrade und ysteme auch heute noch elitär sind.... aber die kennen die Verschwörungstheoretiker ja nicht :D
     
  20. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Ja natürlich, Jäger. Logen werden von ihren Mitgliedern gemacht, nicht umgekehrt.

    Aber selbst durch Logen mit noch so vielen politisch interessierten und/oder -aktiven Mitgliedern, bekommt die Freimaurerei keine politische Agenda. Das wird aber unterstellt.
     

Diese Seite empfehlen