Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die NWO - Wer steckt dahinter und wie sieht sie aus?

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
... und was sind Medikamente? Ah ja genau Mittel aus der Pflanzenwelt, erforscht und auf die wirksamen ELemente reduziert. Ja Kamille :roll:
Das ein Unternehmen Gewinnorientiert ist und dies auch bis zur Kriminalität geht ist kein Alleinstellungsmerkmal der Pharmaindustrie.
Ist deswegen alles von der Pharmaindustrie abzulehnen. Nein. Dort wird die Forschung für Medikamente durchgeführt und bezahlt.

Ich muß ehrlich zugeben das ich die Ablehnung von wissenschaftlicher Methodik für extrem dumm und uninformiert halte. Von daher fällt es mir schwer da noch weiter drüber zu diskutieren.
Das verstehe ich, denn wer die Studien bezahlt hat Recht... Geisteswissenschaften, den Glauben an Gott und das Verständnis für die geistigen Welt kann ich nicht voraussetzen, Deswegen dem Wissenschaftsgläubigen seine Pharma, denn im Glücksfall hilft auch das.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Das verstehe ich, denn wer die Studien bezahlt hat Recht... Geisteswissenschaften, den Glauben an Gott und das Verständnis für die geistigen Welt kann ich nicht voraussetzen, Deswegen dem Wissenschaftsgläubigen seine Pharma, denn im Glücksfall hilft auch das.
Oh wir können gerne über die magischen Aspekte reden. Aber im Augenblick geht es um die Wirksamkeit von Medikamenten als solche.
Du kannst Baumrinde kauen gegen Kopfschmerzen, oder Du nimmst das extrahierte Mittel. Messbarer Effekt, die Kopfschmerzen gehen weg.

Bei Migräne wird es sicher schwierig mit der Homöopathie ausser Dein Glaube ist sehr stark.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Ohh, verstehe ich Dich wieder maximal falsch? Dein geschriebenes Wort muss man anders deuten?
Schau mal, wir redeten über Homöopathische Mittel. Placebo und Psychische Effekte hängen nicht am Mittel sondern am Glauben der Person.
Homöopathische Mittel als solche (also ohne psychische Effekte) halte ich für Wirkungslos.

Das sehe ich bei getesteten und erforschten Medikamenten anders.

welcher Teil ist nun noch unklar?
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Oh wir können gerne über die magischen Aspekte reden. Aber im Augenblick geht es um die Wirksamkeit von Medikamenten als solche.
Du kannst Baumrinde kauen gegen Kopfschmerzen, oder Du nimmst das extrahierte Mittel. Messbarer Effekt, die Kopfschmerzen gehen weg.

Bei Migräne wird es sicher schwierig mit der Homöopathie ausser Dein Glaube ist sehr stark.
Sorry aber ich kann und darf dazu nichts mehr sagen. Der Glaube kann Berge versetzen, dass sagt alles. Versuch es einfach mal, aber wie findest du zu so einem Glauben...
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Dann nimm den Menschen nicht "ihren Glauben", denn der heilt sie.
Kann er doch, aber wie schon bei der Pharmaindustrie lehne ich Geldmacherei ab.
Wenn Du schon der Pharmaindustrie Geldmacherei vorwirfst, wie kann es sein das Du dann nicht Menschen anprangerst die
Zuckerkügelchen zu Goldpreisniveau vertreiben? Macht der Preis den Glauben?
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Kann er doch, aber wie schon bei der Pharmaindustrie lehne ich Geldmacherei ab.
Wenn Du schon der Pharmaindustrie Geldmacherei vorwirfst, wie kann es sein das Du dann nicht Menschen anprangerst die
Zuckerkügelchen zu Goldpreisniveau vertreiben? Macht der Preis den Glauben?
Ach so nee, ich glaube das die Zuckerpillen nichts weiter als Plazebos sind. Sorry wenn das nicht deutlich wurde.
 

Barlei

Gesperrter Benutzer
28. November 2013
241
welcher Teil ist nun noch unklar?
Keine Ahnung.
Du drehst Dich immer so schnell.

Glaubst Du, das ein Pflanzliches/Homöopathisches Mittel den Menschen bei der Linderung von Symptomen und Unterstützung der Heilung, helfen kann oder lehnst Du das als Humbug ab?
Daran wird ich festmachen ob noch was unklar ist.
 

Barlei

Gesperrter Benutzer
28. November 2013
241
Außerdem war die Ausgangslage das es töten könnte wenn man Homöopathie gut heißt.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.430
Pflanzlich und homöopathisch sind zwo grundverschiedene Dinge...

Schierling z.B. ist rein pflanzlich und absolut tödlich. Es sei denn, man verdünnt ihn homöopathisch, dann ist er völlig ungefährlich. Homöopathische Mittelchen kann man aus allem möglichen herstellen, nicht nur aus Pflanzen. Und wenn man auf eine wirksame behandlung verzichtet, weil man sich einredet, Homöopathie hülfe auchm, nur ohne Nebenwirkungen - dann stirbt man halt im Extremfall.
 

CHR1S

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. Juni 2016
1.352
Tut er doch, und das nennt er dann "hate speech" und öffnet der Willkür Tür und Tor.

Für meine Begriffe darf die Meinungsfreiheit keine Grenzen haben. Und man sollte denen, die mit einer Meinung konfrontiert sind, auch zugestehen, dass die Meinung schlicht falsch oder verqueer sein kann. Dann kann man denjenigen, der diese Meinung äußert, ja immer noch korrigieren.
Ja, das tut er weil wir es nicht tun. Ich bin mir ziemlich sicher, dass zb den Schützen von Christchurch oder den Mad Mike einige versucht haben zu korrigieren nur gebracht hat es leider nichts. Beide Fälle, sowie die vorhin von mir gebrachten Beispiele lassen sich auf "grenzenlose Meinungsfreiheit" wunderbar herunter brechen und zeigen mMn nur wohin das führt wenn man keine Grenzen zieht.

Ehrlich gesagt bin ich etwas Schockiert darüber dass ihr das nicht so seht, denn was wäre denn zb wenn eure Kinder solchen Menschen zum Opfer fallen würden ? Oder anderst herum gefragt glaubt ihr die Angehörigen der Opfer würden eure Meinung teilen dass grenzenlose Meinungsfreiheit etwas gutes ist wenn es Menschen zu solchen Taten bewegt ?

Auf was ich eigentlich hinauswill und was mich überaus beängstigt und auch wütend macht ist, dass es heute schon so weit zu sein scheint dass, wenn der Staat die grenzen Zieht es "beschneidung der Meinungsfreiheit" für manche bedeutet (wahlweise auch Gleichschaltung usw etc...) völlig ungeachtet dessen was eine Solche Meinung für auswirkungen oder konsequenzen haben kann. Sorry für den Wall of Text und ich hoffe es fühlt sich keiner angegriffen jetzt. Ich finde einfach es gibt "andere Meinungen" die durchaus vertretbar sind und keine schäden anrichten können, und es gibt eben andere Meinungen die man verbieten sollte weil sie schlicht und ergreifend enormes Gefahrenpotential besitzen.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
10.519
Keine Ahnung.
Du drehst Dich immer so schnell.

Glaubst Du, das ein Pflanzliches/Homöopathisches Mittel den Menschen bei der Linderung von Symptomen und Unterstützung der Heilung, helfen kann oder lehnst Du das als Humbug ab?
Daran wird ich festmachen ob noch was unklar ist.
Ich lehne das Mittel (homöopatisch) selbst als Humbug ab. Bei gleichem Glauben könntest Du auch zur Heilung tanzen, Hände auflegen oder Placebo verabreichen.

Ich schreibe dem Mittel an und für sich keinerlei WIrkung zu.

... und ja sicher tötet es Menschen wenn sie nicht behandelt werden und stattdessen Zuckerkügelchen bekommen.
Beispiel:
Die alleinige Gabe von homöpathischen Mitteln etwa bei einer nachgewiesenen bakteriellen Hirnhautentzündung halte ich für vollständig unverantwortlich und würde da auch nach Strafe rufen.

Pflanzliche Mittel sind was anderes als Homöopatische Mittel. Bitte nicht immer alles durcheinenaderwerfen.
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.103
ich hoffe es fühlt sich keiner angegriffen jetzt. Ich finde einfach es gibt "andere Meinungen" die durchaus vertretbar sind und keine schäden anrichten können, und es gibt eben andere Meinungen die man verbieten sollte weil sie schlicht und ergreifend enormes Gefahrenpotential besitzen.
Ich fühle mich nicht angegriffen, keine Sorge.

Aber ich glaube, wir kommen hier nicht weit, wenn wir nicht differenzieren. Ich verstehe unter "Meinung" ein Urteil, das ich mir selbst aufgrund der mir zur Verfügung stehenden Information, meiner Lebenserfahrung oder wie auch immer gebildet habe und die ich vorbringen und zur Diskussion stellen kann.

Eine Indoktrinierung des Inhalts, dass die XY unser Unglück sind und beseitigt werden müssen, damit es uns allen besser geht, ist keine zur Diskussion gestellte Meinung, sondern ein Aufruf zur Gewalt. Und derjenige, der dies dann umsetzt, ist nicht nur hochgradig kriminell, sondern gleichzeitig auch strunzdämlich, weil nachweislich nicht zum eigenen Nachdenken in der Lage. Die Quellen, aus denen so etwas kommt, sind eigentlich hinlänglich bekannt: Ideologien und Dogmen, und beides geht selbst nicht eben gut mit Meinungsfreiheit zusammen und zielt darauf ab, das eigene, kritische Denken abzutöten, bis man jeden Sch... mit sich machen lässt und zuweilen auch selber macht.

Und rein von der Geschichte her sind mir auch keine Fälle bekannt, in denen eine "Einschränkung des Sagbaren" eine glücklichere, bessere und freiere Gesellschaft hervorgebracht hätte. Im Gegenteil.
 

CHR1S

Meister vom Königlichen Gewölbe
21. Juni 2016
1.352
Ich verstehe unter "Meinung" ein Urteil, das ich mir selbst aufgrund der mir zur Verfügung stehenden Information, meiner Lebenserfahrung oder wie auch immer gebildet habe und die ich vorbringen und zur Diskussion stellen kann.
Genau das meine ich. Du bildest dir das Urteil (Meinung) "A" aus den dir zur verfügung stehenden Informationen etc. und stellst die zur Diskussion. Jemand anderes hat die selben informationen und bildet sich aber das Urteil "B" daraus und stellt diese zur Diskussion. Soweit kein Problem.

Jetzt passiert es aber dass das Urteil "A" zum beispiel etwas völlig harmloses beinhaltet zb. da sind terroristen mit Flugzeugen in die Türme geflogen. Urteil "B" hingegen beinhaltet aber dass das alles ein inside job war und es gar keine Flugzeuge gab. Sind beides soweit völlig legitime Sichtweisen und richten erstmal keinen schaden an (abgesehen dass urteil B in dem falle völliger Schwachsinn ist). Bevor jetzt Unmut aufkommt: Nein natürlich war das ereigniss nicht Harmlos.

Jetzt gibt es Menschen die nicht auf einen höheren IQ oder Lebenserfahrung etc vorweisen können und auf die Urteile von anderen aus dem www zurückgreifen um sich ihr Urteil bzw Meinung zu bilden. Viele werden Urteil "A" als bestätigung oder beleg nehmen, wohingegen andere Urteil "B" als beleg für ihre Sichtweise nehmen werden, was wieder von anderen die dieses Urteil unterstützen als beleg genommen wird usw usw...

Auch Ideologien und Dogmen sind irgendwann einmal durch Meinungen entstanden die sich irgendein Hirni aus den ihm zur Verfügung stehenden Informationen zusammengeschustert hat. Und nicht jeder wird diese Hinterfragen oder prüfen da es aus welchen gründen auch immer super in sein Weltbild passt. Bis es dann zu Christchurch oder Hanau etc kommt.
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.103
:grübel: Formal schlüssig, aaaber:

Mir ist der Gedanke, dass nur Du und ich ja klug genug sind um jeden Gedanken austauschen zu können, während um uns rum nur Deppen sind, denen man besser nix sagt oder alles vorkaut, sehr zuwider. Ich glaube auch nicht, dass er stimmt.

Wenn man bedenkt, wie das Christentum vor einigen Jahrhunderten gehaust hat, denn hätte nach dieser Logik auch ein Jesus besser die Klappe gehalten, statt „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst!“ zu verkünden. Er hätte es sich wahrscheinlich nicht träumen lassen, wie sehr sich selbst so eine unmissverständliche Botschaft pervertieren lässt.

Ich denke, Du wirst einen latent gewaltbereiten, im Oberstübchen untermöblierten Hirni nicht davon abhalten, sich in irgendwelche kruden Ideen zu verrennen, die mitunter auch schrecklich enden können. Wir müssten sicherheitshalber das reden und schreiben ganz verbieten, um sicher zu gehen, dass kein Depp irgendwas in den falschen Hals bekommt.

Der Versuch, die Lebenswirklichkeit in irgend etwas 100% konfliktfrei Deppengerechtes zu transformieren, kann nur ziemlich drastisch in die Hosen gehen. Weil er tatsächlich Deppen hervorbringt, die ihren eigenen Kopf nie benutzen mussten und es folglich auch nicht können.
 
Oben Unten