Die Kirche lebt von deiner Angst wie vor 1000 Jahren

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von psst, 4. Juli 2002.

  1. psst

    psst Gast

    Früher hat die Kirche den Menschen erzählt, das Sie in den Himmel kommen wenn man Ihnen sein Haus und Hof schenkt.
    Die Menschen hatten so eine Angst nicht in den Himmel zu kommen und hat der Kirche all seine Habseeligkeiten hinterlassen. Die Erben gingen dann meist leer aus.

    Ihr Lacht darüber aber Ihr werdet immer noch so verarscht.

    Heute kann dieses natürlich nicht mehr so laufen wie damals, da fast kein Mensch heute der Kirche dieses abkaufen würde.
    Die Kirche verdient heute aber immer noch an Ängsten der Menschen.

    1. Das wäre einmal die Angst vor mit der Krankheit. Die meisten Krankenhäuser sind in Besitz der Kirche. Ein Tag in einem Krankenhaus kostet heute meist 300 Euro. Bei teilweise 1000 Kranken, kommt so schon ein ganzer batzen zusammen.
    Jeder zahlt dafür in seiner hohen Krankenversicherung. Die grössten Kosten liegen nämlich in den Krankenhauskosten + Operationen.

    2. Das grosse Geschäft mit der Angst im Alter. Hier macht die Kirche einen riesen Gewinn an Altenheime. Es gibt viele alte Menschen die Jahre sparen um später schuldfrei Ihren Aufenthalt dort zu finanzieren. Klingt dumm, ist aber leider wirklich wahr.

    3. Das Geschäft mit der Zukunftsangst und der Hoffnung. Dafür haben Sie noch die Kirchen mit ihren Spendenbeutel.

    4. Gutes Images mit Kindergärten. Das schafft einen guten Eindruck.

    Alles was die Kirche macht, macht Sie um einen heiden Gewinn zu erwirtschaften. Jeder zahlt früher oder später einen grossen Betrag an die Kirche. Auch wenn es monatlich gerechnet werden kann.

    FRAGE : WAS MACHT DIE KIRCHE MIT DEN GANZEN MILLIARDEN EURO ??? WO WIRD DAS GELD INVSTIERT ??

    Der Vatikan ist ein eigener Staat. Und zwar nur aus dem Grund keine Steuern zahlen zu müssen.

    Ich freue mich schon auf Kritik :D
     
  2. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    von meiner angst leben die schon lang nicht mehr. wer mal angefangen hat zu denken, kann gar nicht anders, als dem gesetzwidrigen treiben des pauschaleinzuges der kirchensteuer ein ende zu bereiten :-)

    wer noch mit dem gedanken spielt aber zuviel angst davor hat:
    wer aus der kirche austritt, muss nicht sterben, kommt nicht in die hölle und verliert auch nicht seinen glauben. im gegenteil - ohne die scheuklappen der kirche hat man ne viel bessere übersicht :-)

    liebe grüsse
    zauberweib
     
  3. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    eben, dazu kommt, dass man, wenn man wirklich an etwas glaubt, die kriche hinter sich lassen muss, da sie die persönliche entwicklung mit ihren teilweise hohlsinnigen vorgaben (seht euch nur mal das kein-sex-vor-der-ehe zeugs an in den usa) eher hindert. Ich denke das allein der Anspruch des alleinseligmachenden der krichen und ihrem anspruch der unfehlbarkeit schlichtweg ein ziemlich übler witz ist :wink:
     
  4. NightHawk

    NightHawk Geheimer Meister

    Beiträge:
    160
    Registriert seit:
    7. Juni 2002
    GENAU!!!

    Hi,

    Warum freust du dich auf Kritik??? Alles was du sagst, beruht sich auf eine sehr aufmerksame Beobachtungsweise und einer gewissen "natürlichen" Logik.

    Es stimmt und gerade deshalb sollten wir uns Sorgen machen.

    ...Denn wie hätte Satan denn Jesus den Staat anbieten können, wenn es ihm nicht selbst gehört hätte???

    Andersherum:

    ...Wie hätte die Kirche diese Macht haben können, wenn Sie nicht gar selbst den Staat kontrolliert???

    Ich denke das alles, was sich in der Welt abspielt, religiös gesteuert ist und die Macht, die Kriege, das Geld und alles "Theater" drumherum nur eine Leinwand sind, die das vertuschen sollen.

    Die KIRCHE und diejenigen, die sie besitzen, kontrollieren die Welt. Niemand sonst.

    Gute Gedanken, Psst, mach weiter so. Endlich mal Menschen, die mitdenken, statt ewig lange Texte von irgendwelchen Klugscheiss... zu kopieren (Grüsse an KND).

    Best Regards

    NightHawk
     
  5. cristsend

    cristsend Geheimer Meister

    Beiträge:
    128
    Registriert seit:
    12. April 2002
    bevor man den kirchen reine geldgier unterstellt, sollte man jedoch noch beachten, dass sie sich selbst ja ebenfalls (wahrscheinlich wenigstens teilweise) finanzieren muß. gelder, die für krankenhausaufenthalte eingenommen werden, werden natürlich auch dafür benutzt diesen aufenthalt wirklich zu finanzieren. ich denke, das ist kein reingewinn. zusätzlich muß diese ganze institution kirche, mit all seiner mittlerweile gewiss sehr umfangreichen bürokratie ebenfalls finanziell gefüttert werden. so ist das eben bei einer riesigen wirtschaftseinheit.
    ich denke, die leute, die sich in dieser institution auf den höheren hirarchy-ebenen befinden sind jedoch seid jeher an hauptsächlich nur einem interessiert : der erhaltung ihres standes!

    aber, wir sollten doch auch nicht vergessen, dass zum beispiel solche krankenhäuser nicht nur geldproduzenten für geldgierige sind, sondern auch wahrlich hilfe für menschen bieten. die leitung, die führung und oberste schicht müsste nur mal schnell ausgewechselt werden... "neuwahlen" praktisch. aber wahrscheinlich steckt auch in den unteren regionen noch ein übermässiger wirtschaftsgeist.... aber irgendwo muß man ja anfangen... :wink:
     
  6. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    @night hawk

    In punkto Religion als Verantwortliche der Kriege etc. muss ich dir widersprechen. Die Konfliktforschung zeigt eindeutig, dass relgion häufig nur als Motivation von Anhängern und als Vorwand für Aggression benutzt wird. Bei den meisten muslimischen Terrororganisationen geht es um den berechtigten hass auf die usa oder um persönliche freiheit und in nordiralnd z.B. geht es ganz eindeutig um rassismus
     
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @christsend,

    nein, wenn man die schmiergelder und die raten für luxusvillen und pauschalüberweisungen an schweizer konten etc. abzieht, bleibt sicher kein reingewinn übrig. das ist wohl auch der grund dafür, dass die kirche(n) nach wie vor von der ausbeutung der frauen lebt: es sind in der überwältigenden mehrzahl die frauen, die sich in ehrenämtern den allerwertesten aufreissen, vom klingelbeutel verteilen bis zur professionellen pflegekraft! und das alles für gotteslohn weil "die kirche hat ja kein geld!"

    wenn es einen sünder gibt auf der welt, dann ist es die kirche!

    zauberweib
     
  8. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Zauberweib hat recht... wisst ihr, wer die aktienmehrheit von fiat hat? Wer opus dei finanziert?
    Überall heisst es wir haben kein Geld, alles muss ehrenamtlich sein. Wohin geht all das Geld?
     
  9. cristsend

    cristsend Geheimer Meister

    Beiträge:
    128
    Registriert seit:
    12. April 2002
    so funktioniert eben ein effizient arbeitendes wirtschaftliches unternehmen, wenn es an größe stark zugenommen hat. es wird dort eingespart wo es seid jeher am einfachsten war - da wo es wenig leuten auffällt - in der untersten hierarchie-position. wieso sollten sich solche kleinen diener aufregen. sie haben schon immer wenig bis gar nichts für ihre verhältnismäßig große arbeit bekommen. einsparungen werden dort gemacht, wo es den obigen am größten entfernt erscheint. bevor man seinen einfluss in der wirtschaft (fiat) freigibt, müssen erst die kleinen unwichtigeren glieder in der funktionskette amputiert werden... das kostet weniger energie als den kopf auszuwechseln.

    der mensch strebt wohl immer zur einfachst erscheinenden lösung.
     
  10. Gaara

    Gaara Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.398
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    @psst:
    Gut, dann hau ich immer ab, bevor ich den Ärzten was bezahlen muss, lass die Kinder immer auf der Strasse spielen und verbringe mein Alter alleine inner scheiss Wohnung [​IMG]
     
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hm... gibts eingentlich wirklich nen untefschied zwischen staat und kirche???

    ich meine... so richtig??

    zauberweib
     
  12. psst

    psst Gast

    @Gaara

    nein das sollst du nicht. Ich meine auch nicht, das dieses schlecht ist, das es soetwas gibt.
    Allerdings der grosse Gewinn der damit betrieben wird ist nicht hinzuehmen.

    @ Zauberweib

    Ich denke, das es keinen Unterschied gibt. Beides beruht auf Macht und Wirtschaftlichen Interessen.
    Entweder arbeiten beide stillschweigend zusammen oder Sie gehören zusammen. Zeigt doch auch warum man Kirchensteuer zahlt und warum sich Parteien auch Christlich nennen.

    Aber was passiert wirklich mit dem ganzen Geld ? Ich denke, das die Kirche mehr Einnahmen im Jahr hat als Bill Gates in 10 Jahren machte.
     
  13. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Meine Güte: oh, oh...Fiat: arme Kirche, wenn die wirklich die Mehrheit hätten (was schlicht nicht stimmt), dann würde ich sie bedauern... Fiat...tsss tss; und dem Opus Dei wird vorgeworfen, daß das Opus durch Spenden zu viel Einfluß auf die Kirche nehme, nicht umgekehrt.

    Wohin das Geld fließt: statt geheimnisvolle offene Fragen hier zu stellen, investiere die Zeit und frage einfach in der Gemeindeverwaltung nach dem Haushaltsplan, da stehts drin, sogar das Gehalt der Angestellten (BAT-analog). Welch große Fragen werden hier wieder scharfsinnig aufgegriffen. Schon Böll versuchte sich (ggf: Heinrich Böll, Schriftsteller (ist so was ähnliches wie Songschreiber), und seine Versuche waren besser. Aber doch nicht wirklich gelungen.
     
  14. abulafia

    abulafia Geheimer Meister

    Beiträge:
    360
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Völlig unlogisch, schlicht falsch gedacht: die Menschen müssen nunmal operiert werden, wenn sie im Skiurlaub den Baum erwischt haben, oder das Glatteis etwas zu glatt war, oder, bitte mit Sahne, das Cremetörtchen zu gut gemundet hat, oder oder oder... wieso soll die Kirche an "der Angst vor der Krankheit" verdienen? Wieso? Geht nur der Ängstliche ins kirchliche Krankenhaus? Nein, wenn jemand an der Angst verdient, dann die Versicherungen und die Banken (wie wärs mit einem Anti-Versicherungs-Thread?). Und unsere nationalen Reichsdeutschen-Bubis, unsere Überfremdungsfreaks.

    Und nicht die Kirche bekommt die "300 €", sondern die Angestellten, die Apotheker, die Pharmakonzerne, ach ja, und der Krankenhauspfarrer (den gibts aus Kostengründen nicht mal mehr); und besonders gut verdienen die AOK-Angestellten, oder die Barmer, oder die BfA (Reha-kliniken).


    Falsch. Ich habe früher ehrenamtlich auch in Altersheimen gearbeitet, kirchlichen, und da war wirklich nichts mit "riesen Gewinn". In privaten Trägerschaften kommt es zu solchen Abzockereien. Aber, nenne mir doch bitte ein kirchliches Altenheim, auf welches Deine Behauptungen zutrifft. Oder zumind. eine nachprüfbare Quelle.

    Zukunftsangst: seit einigen hundert Jahren ist der Ablaß außer Mode gekommen, übersehen? Nur die Versicherungen leben vom Geschäft mit der Angst.

    Und "gutes Image": wie bitte? Ich denke, es geht um Angsterzeugung?


    Natürlich zahlen die Kirchen Steuer, wie wir (jedenfalls ich). USt, LohnSt, EkSt im weiteren, Benzinsteuer, Grunderwerbssteuer, Biersteuer, Tabaksteuer, Mineralölsteuer usw usw. Was hat dies mit dem Vatikan zu tun? Und ist Dir bekannt, daß die Evangelischen Landeskirchen mit dem Vatikan nichts zu tun haben? Und die Freikirchen auch nicht? Und nochmals, bitte: einfach die Haushaltspläne der Gemeinden ansehen. Oder die Berichte der Synoden.

    Deutlich verfehlte Bearbeitung des Themas, psst.
     
  15. cristsend

    cristsend Geheimer Meister

    Beiträge:
    128
    Registriert seit:
    12. April 2002
    der eiskalte abulafia schritt hindurch und die welt der wundersamen gerüchte zerfiel zu staub...

    in die ecke besen.

    *wirbelt ein wenig herrum, damit die kinder nicht zu viel sehen, denn zu viel wahrheit können sie nicht tragen - die kinder*
     
  16. psst

    psst Gast

    @abulafia

    Hier muss ich dir wiedersprechen. :wink:

    1. In den Krankenhauskosten von 300 Euro pro Tag ist nur die Übernachtung, 3x Essen, Blutdruckmessen, Putzfrau, unterbezahlte Krankenschwester die für 20 andere mit zuständig ist. Darin NICHT enthalten ist : Operation, Röntgen, Blutabnahme und jede Medezinische Untersuchung. Dieses wird EXTRA für deine Krankenkasse berechnet wobei der Betreiber (Kirche) mitverdient, da die Ärzte dort nur ANGESTELLET sind und einen Stundenlohn bekommen. Die Kirche wird dabei mindestens genauso viel verdienen wie der Operierende Arzt. Da die Kirche die Kunden bringt wie ein Ladenlokal welches die Ware stellt um es grob zu sagen.

    2. Die Krankenkasse ist so teuer weil diese kosten gedeckt sein sollen. Ein normaler Hausarzt besuch kostet meist pro Sitzung nicht mehr als 30 Euro. Also liegt hier nicht das Problem. Das Problem liegt im Krankenhaus, Operationen, Medikamente. Wenn du 50 Jahre alt bist, hast du schon mindestens 150000 Euro an deiner Krankenversicherung bezahlt.

    3. Weißt du eigentlich wie viel ein Aufenthalt im Altenheim kostet ?? Das Geld bekommt der Betreiber (Kirche) auf jedenfall. Ob von der Versicherung oder vom Staat. Aber das kann dem Betreiber auch egal sein.

    4. Natürlich weiss ich, das die Evangelische Kirche nichts mit dem Vatikan zu tun hat und müsste auch seperat geprüft werden. Aber dort gibt es halt auch Organisationen die das Geschäftliche verwalten. Wenn ich da nachfrage, glaube ich kaum, das Sie mir erzählen würden wie viel Geld Sie wirklich verdienen. Dort können Sie schnell mal ein paar Milliarden verschwinden lassen ohne das ein Aussenstehender das merken würde.

    5. Ein Kirchenbau wird zb. durch Spendengelder und von Staatlichen Zuschuss gebaut. Nix aus dem Geld von den lukrativen Einnahmequellen wie oben erwähnt.

    6. Warum ich geschrieben habe, das Sie an Ängste verdienen? Ich glaube kaum, das du auf einen Krankenhausaufenthalt verzichten würdest und selbst wenn du aus eigener Tasche es aufbringen müsstest. Das kommt halt durch deine Angst das dir bei einer Krankheit nicht geholfen wird.

    Ich sah mal einen Bericht, das in Afrika einer eine Lungenentzündung hatte und daran gestorben ist, weil seine Behandlung 4,90 Euro gekostet hätte. Diese gleiche Behandlung hätte in Deutschland 15000 Euro gekostet.
     
  17. Terrapansen

    Terrapansen Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    20. April 2002
    Wer keine Angst vorm Teufel hat, braucht auch keinen Gott!!!
     
  18. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    @abulafia

    Du weisst schon was ironie ist, oder?

    Trotzdem: Ich denke, dass psst nicht ganz unrecht hat, mit dem, was er sagt....
     
  19. TanduayJoe

    TanduayJoe Geheimer Meister

    Beiträge:
    322
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Moinmoin

    Ich zitiere mal kurz von der Seite der Bündnis 90/DIE GRÜNEN aus NRW (letzter Link):

    Diese Links sind durchaus lesenswert:

    Kirchensteuer.de
    Das-Friedensreich.de
    Radio-Santec.com
    Bündnis 90/DIE GRÜNEN NRW


    Gruß

    TanduayJoe
     
  20. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    abulafia schrieb:
    Investiere die Zeit und frage einfach in der Gemeindeverwaltung nach dem Haushaltsplan, da stehts drin, sogar das Gehalt der Angestellten

    da steht aber doch nur drin, woher die gemeinde (stadt) ihr geld hat und wos hingeht, aber nicht die kirche?

    übrigens, wusstet ihr, dass 78,43 % aller straftäter in bayern katholisch sind? das lässt doch tief blicken... :-) :-) :-)

    liebe grüsse
    zauberweib
     

Diese Seite empfehlen