Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Geheimbund Skull and Bones

die Kriegerin

Prinz von Libanon
19. September 2017
3.516
Da wir die Sache schon mal so nebenbei besprochen hatten...

hier ein sehr netter link der Uni Münster

"Skull and Bones" (Schädel und Knochen) ist mehr als eine gewöhnliche Studentenverbindung. Die auch "Brotherhood of Death" (Bruderschaft des Todes") genannte Gemeinschaft wurde 1832 an der Yale University in New Haven, Connecticut gegründet. Der Orden stellt den Ältesten und gleichzeitig Renommiertesten der insgesamt sieben Geheimbünde an der Yale University dar. Daneben gibt es noch Scroll & Key, Book & Snake, Wolf's Head, Eliahu und Berzelius. Diese Bruderschaften dienen als Rekrutierungsbasis für junge Männer, die für Karrieren in Regierung, Justiz, Finanzen und anderen einflussreichen Sektoren in den Vereinigten Staaten bestimmt sind. Skull & Bones ist der Elitärste unter diesen Geheimbünden. Einzig und allein Scroll & Key kann einen ähnlich hohen Einfluss auf die amerikanische Gesellschaft in den letzten 170 Jahren für sich beanspruchen.

http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g0405/yale/skulls.htm

https://www.zdf.de/dokumentation/te...r-illuminaten-rosenkreuzer-skull-and-100.html
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Prinz von Libanon
19. September 2017
3.516
Interessanter link:

http://www.bild.de/news/ausland/geheimbund/geheimbund-42539314.bild.html

durchleuchten wir, doch man liest halt selten da...


Das illustre Dutzend – „Cambridge Apostles“

Die Mitglieder dieses Bundes werden bei einer heimlichen Aufnahmeprüfung – getarnt als Party – ausgewählt. Die jungen eingeladenen Studenten wissen gar nicht, dass sie bei Portwein und Cherry in einem Kellergewölbe der Cambridge Universität (England) getestet werden! Und zwar durch ältere Mitglieder des Bundes. Diese verwickeln sie in Gespräche über historische Ereignisse und Philosophen, die die Politik geprägt haben.

Es gab nur wenige weibliche Mitglieder: 165 Jahre nach der Gründung der „Cambridge Apostles“ wurde die erste Frau aufgenommen: eine amerikanische Ph.-D.-Studentin der sozialen Anthropologie.

Bekannt wurde der Geheimbund 1973 durch den Cambridge-Spionagering. Premierministerin Margaret Thatcher trat vor das House of Commons und verkündete öffentlich den Spionageskandal: Mindestens vier Männer – zwei von ihnen Apostel – sollen Informationen an den sowjetischen Inlands- und Auslandsgeheimdienst (KGB) weitergeleitet haben. Die Männer hatten Zugang zu den höchsten Ebenen der britischen Regierung.
Schädel & Knochen – „Skull & Bones“

„In meinem letzten Jahr auf der Yale-Universität wurde ich Mitglied von Skull and Bones, einem Geheimbund, der so geheim ist, dass ich nicht mehr darüber sagen kann“, gab George W. Bush in seiner Autobiographie bekannt.

George W. Bush, Barack Obamas Vorgänger als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, wurde 1968 Mitglied, sein Vater 1948 und sein Großvater 1917.

Nur wenige Details sind über die Geheimorganisation bekannt. Meist waren es spektakuläre journalistische Recherchen, die Einblicke in diese mysteriöse Welt lieferten.



Dem Journalisten Ron Rosenbaum gelang es nach 25-jähriger Jagd im Jahr 2001, eine Initiationszeremonie auf Video aufzuzeichnen.



„Es bot sich ein entsetzliches Bild: Ein Kerl, der eine Art Tierfell trug und etwas in der Hand hielt, das wie ein Schlachtermesser aussah, beugte sich über eine Gestalt, offenbar eine Frau, die über und über mit Filmblut bedeckt war, sonst aber nicht viel anhatte. Dann trat der Neophyt vor einen Totenschädel, der ein paar Meter weiter entfernt war. Er kniete nieder und küsste den Schädel, woraufhin sich der Kerl mit dem Messer ebenfalls hinkniete und der liegenden Gestalt die Kehle durchschnitt (so tat, als schneide er ihr die Kehle durch)“.





Die Bilderberger

Das letzte Bilderberg-Treffen fand vom 11. bis 14. Juni 2015 statt. Getroffen wurde sich in einem Hotel in den Alpen. Teilnehmer: unter anderem Österreichs Präsident Heinz Fischer, Belgiens Ministerpräsident Charles Michel und Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Zu den Themen gehörten: die Griechenland-Krise, der Iran, Russland, Terrorismus, aktuelle Wirtschaftsfragen, künstliche Intelligenz, Cyber-Sicherheit, die Bedrohung durch Chemiewaffen und die US-Wahlen.



Die Bilderberger

Seit 1954 trifft sich die Bilderberg-Gruppe einmal jährlich zu einem geheimen Treffen. Drei Tage lang kommen 140 mächtige Entscheider aus 120 Ländern in luxuriösen Hotels zusammen. Sie sprechen und diskutieren über internationale politische und wirtschaftliche Themen.



Den Namen verdankt die Gruppe ihrem ersten Treffen: Benannt nach dem Bilderberg Garden Hotel in Amsterdam. Prinz Bernhard der Niederlande wurde damals vorgeschlagen ein geheimes Treffen mit allen NATO-Führern hinter verschlossenen Türen abzuhalten. Ziel: Die transatlantischen Beziehungen (Westeuropa und Nordamerika) sollten nicht abkühlen!

Und zu guter Letzt:

Freimaurer

Etwa fünf Millionen Menschen gehören weltweit zur größten und wohl berühmtesten Geheimgesellschaft – den Freimaurern.

Erste Aufzeichnungen über den Orden stammen aus dem Jahr 1396, 1737 wurde die erste unabhängige Vereinigung – eine sogenannte Loge – in Deutschland gegründet.

Die Grundideale der Freimaurer sind Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Humanität und Toleranz. Mitglieder verpflichten sich zur Verschwiegenheit über alle Bräuche und Logen-Angelegenheiten.

Freimaurer kann nur werden, wer einen Leumund hat. Mit schwarzen und weißen Kugeln stimmen die Mitglieder über die Aufnahme eines „Suchenden“ ab.

Die Freimaurer dienten als Vorbild für viele andere Organisationen, wie z.B. „Skull and Bones“!

Viel Spaß beim Durchlesen:read:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten