der Fall Khashoggi

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Manesse, 23. Oktober 2018.

  1. almende

    almende Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.621
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    ein .. die müssen ganz alleine fertig werden ohne jegliche Einmischung .. und wenn es nicht klappt
    Pech gehabt .. hört sich für mich an wie Survival of the Fittest. Wer es nicht ganz alleine schafft
    hat es dann halt nicht verdient zu überleben.

    Gerade Europa ist nur durch Migration und Wissens- und Technik Transfer erst so weit gekommen
    wo es heute ist. Und auch nur durch den Raubbau und der konsequenten Ausbeutung anderer
    Länder und Völker (hier gerade Afrika).
     
  2. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.591
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    ...hat nur keiner gesagt. Aber immer einzugreifen, wenn etwas aus dem Ruder läuft, ist eben auch nicht sinnvoll.
    Aha. Woher denn? Wurde nicht genau hier Wissenschaft und Technik betrieben?
     
  3. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.537
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Könntest Du eine Bemerkung wie den "rassistischen Ansatz" bitte künftig vermeiden?
    Ich glaube nicht, daß Europa oder eine andere Macht außerhalb Afrikas die dortigen Schwierigkeiten lösen kann. China kauft zwar gerade den Kontinent, aber die für ihre Zwecke benötigte Infrastruktur bauen natürlich chinesische Arbeiter, nicht afrikanische. Die sind ausgebildet und effizient. Im Ergebnis stehen also neue Straßen im Gelände, aber die Afrikaner gehen darauf weiterhin zu Fuß.

    Du hast auch meine Frage nicht verstanden, obwohl sie simpel ist.
    Was macht Europa, wenn Millionen Afrikaner keine Lust auf weitere schlechte Erfahrungen haben und ihre Lebenszeit nicht im Elend beim Warten auf "neue Ansätze" zubringen möchten, was ich ihnen beim besten Willen nicht verübeln kann, sondern sich deshalb lieber auf den Weg nach Europa machen? Und zwar in weitaus größerer Zahl als es jetzt bereits passiert?
    Oder meinst Du, man sitzt hungrig, ohne Perspektive und ohne Schutz durch einen funktionierenden Staat in seiner erbärmlichen Hütte und denkt sich "ach ja, der Fortschritt geht nicht ohne Fehler, Rückschläge und schließlich auch Fortschritte, und wir wollen hier ja ein modernes Land aufbauen"? Ich meine das nicht. Ich meine man denkt sich "wo gehen wir hin um ein besseres Leben zu finden?".
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.591
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ich meine, das kann man nicht über einen Kamm scheren. Sicher wird es immer Leute geben, die sich Geld zusammen leihen, um auszuwandern und ihr Glück anderswo zu versuchen. Ebenso sicher wird es auch Leute geben, die das nicht tun und an Ort und Stelle etwas aufzubauen, weil sie dort daheim sind und das nicht als hoffnungslos ansehen. Hatten wir hier ja auch: da sind sehr viele in die jungen USA ausgewandert, aber bei weitem nicht Alle. Hunger, Not, Verfolgung zum Trotz. Es blieb auch nicht so...unter anderem, weil es Menschen gab, die sich dafür einsetzten, die Verhältnisse zu bessern.
    Kann ich nicht versprechen. Wer meint, was in Afrika schief läuft, müßte Europa korrigieren, kann sehr gut rassistisch motiviert sein, aber auch imperialistisch oder kolonialistisch-jedenfalls nicht gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2018
  5. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.537
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Stimmt.
    Afrika hat 1.300 Millionen Einwohner. Was schätzt Du, wie viele davon sind "sehr viele, aber bei weitem nicht Alle"?

    Außerdem stellt sich eine weitere drängende Frage: Wie kriegen wir den Bogen zurück zu Herrn Khashoggi gebastelt?
     
  6. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.456
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich spreche es mal kurz aus: Festung Europa. Hat gar nicht weh getan.
     
    Malakim gefällt das.
  7. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.591
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Gar nicht, was hätten wir von einer Schätzung? So lange hier pauschal von Afrika und nicht von konkreten Ländern die Rede ist, bleibt das ohnehin Feuilleton. Man kann alles zerlabern, aber muß das sein?
     
  8. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.456
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich glaube, daß der Kolonialismus sehr wenig zum Reichtum Europas beigetragen hat, insbesondere derjenige in Afrika. Möglicherweise war sogar der im Grunde völlig unsinnige Sklavenhandel ertragreicher. (Der Dreieckshandel wurde von den Briten beendet, bevor der Kolonialismus richtig begann.) Vielleicht hat er einige indirekte Beiträge geliefert, etwa durch die Silberfunde in Lateinamerika. Möglicherweise wäre ohne das neuspanische Silber der innereuropäische Handel beeinträchtigt worden. Welche Migration meinst Du denn?
     
  9. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.537
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Es passiert genau das Gegenteil von zerlabern, es passiert das stille Hoffen auf eine wundersame Wendung. Ich nenne das naiv oder bequem oder verdrängend oder eine Mischung daraus.

    Aber klar, Europa hat ja auch seine inneren Grenzen abgeschafft ohne gleichzeitig über die äusseren Grenzen nachzudenken und eine wasserdichte Vereinbarung unter den Mitgliedsstaaten zum Thema Migration anzupacken. Das gehört in die gleiche Kiste wie oben.
     
  10. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.591
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    So? Da redest Du von
    , ganz pauschal, als kämen die alle auf Europa zu. Dummerweise schließt diese Zahl Länder ein, aus denen kaum jemand auswandert, und andere, die massenhaft verlassen werden. Da ich dieses Geschwätz nicht ernst nehmen kann, wirst Du pampig. Ich verzichte auf so ein Gespräch. :vogel:
     
  11. Nachbar

    Nachbar Ritter-Kommandeur des Tempels

    Beiträge:
    4.537
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    a) Du schreibst daß Manche wohl kommen werden und Andere eben nicht, und ich frage lediglich, wie viele das Deiner Ansicht nach bei insgesamt 1.300 Millionen Afrikanern (von denen ich nie behauptet habe, sie kämen alle auf Europa zu) sein könnten. Das ist nicht "zerlabern", sondern einfach eine Frage.
    b) Wo wurde ich denn bitte schön pampig?
    c) Ich kann Dir sagen wo ich es vielleicht werde. Nämlich wenn ich gefragt würde, was ich von Deiner Gesprächsführung halte.
     
  12. Manesse

    Manesse Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.434
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Wirklich?
    Er hatte eine türkische Verlobte.
    Aber ich habe nichts darüber gefunden, dass er selber Türke gewesen sein soll.
     
  13. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    425
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    Nach langer, schwieriger Suche konnte ich es finden, Manesse: Auf Wikipedia wird es im Abschnitt
    Frühes Leben und Ausbildung
    behandelt.
    Der Opa war Tuerke, somit war Herr Khashoggi tuerkischer Abstammung und nicht Tuerke.

    Schoen'Tach noch vom:hase:i


     
  14. almende

    almende Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.621
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  15. Manesse

    Manesse Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.434
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Und wie wäre es, wenn du da die betreffende Stelle zitieren tätest?
    Einfach wortlos einen Link reinschmeißen kann ich auch.
     
  16. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    10.591
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Nein, bitte nicht. Lieber einen unkommentierten Link als sinnfreies Blabla dazu - ich halte es geradezu für einen Akt der Barmherzigkeit, darauf zu verzichten.
     
    Osterhase und almende gefällt das.

Diese Seite empfehlen