Der "Dies, das und jenes"-Nachrichten-Thread

Minusmensch

Geheimer Meister
AW: Der "Dies, das und jenes"-Nachrichten-Thread

Eine "Kleinigkeit" die mich heute besonders aufgeregt hat. Von einem Menschen dem vor vielen Monden einmal der "Bambi fuer Integration" verliehen wurde.

Anis Ferchichi, besser bekannt unter seinem Kuenstlernamen Bushido, betreibt in Berlin ein Fachgeschaeft fuer Aquaristik (Ja, wirklich). 2014 meldete F. seiner Versicherung einen Einbruchdiebstahl mit einem Gesamtschaden von 360.000 €. Laut seiner Aussage waeren Waren (u.a. Fische und Korallen) im Gegenwert von 175.000 € sowie ein Tresor mit 185.000 € Bargeld entwendet worden. Die Polizei rueckte zur Spurensicherung an, konnte aber nur unzureichende Einbruchsspuren feststellen.

Die Ermittler witterten einen Betrugsversuch und durchsuchten Ende 2014 das Geschaeft von F. sowie seine ̶3̶̶0̶̶ ̶̶m̶²̶ ̶̶h̶̶a̶̶r̶̶t̶̶z̶̶ ̶̶i̶̶v̶-̶b̶̶u̶̶d̶̶e̶ Villa und sein Haus. Ein halbes Jahr spaeter fand erneut eine Durchsuchung in den Raeumlichkeiten statt. Bereits im Dezember vergangenes Jahr erhielt der "integrierte" Rapper dann, nicht das erste und sicher nicht das letzte mal, Post von der Justiz und zwar einen Strafbefehl. In diesem wurde er zu 11 Monaten auf Bewaehrung sowie einer unbekannten Geldstrafe verurteilt. Herr F. akzeptierte bereits den Strafbefehl und entgeht somit einer oeffentlichen Verhandlung.

Quelle: Bushido akzeptiert elf Monate Haft auf Bewahrung | rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg [rbb vom 15.02.2017]

Bushido hat bis heute 1,5 Millionen Alben verkauft, hatte zahlreiche Nummer 1 Platzierungen in den Charts, ist mehrfach mit Doppel-Platin ausgezeichnet worden und ist Chef des erfolgreichsten HipHop-Labels Deutschlands. Er bewohnt in Berlin abwechselnd eine Villa sowie ein Haus. Nebenbei betaetigt er sich als Immobilienmakler. Sein Vermoegen wird auf 9 Millionen € geschaetzt.

Unter gofundme.com/RaupeNimmersatt habe ich eine Spendenseite fuer Herrn F. eingerichtet. Ich bitte um zahlreiche Spenden fuer diese verarmte Seele. Bitte oeffnet euer Herz und euer Portemonnaie und gebt diesem beispiellosen Exemplar fuer gelungene "Integration" was ihr eruebrigen koennt. Der feine Herr hat es bitter noetig.

Ersatzweise waere ich aber fuer ein Jahr wegsperren, mit taeglicher Arbeit in einer Behindertenwerkstatt. Schrauben sortieren oder sonst irgendetwas sinnvolles. Von mir aus darf er auch gerne den Picker am Band auf einem Reststoffhof geben. Natuerlich am Anfang der Verarbeitung, wo jeder Neuling anfangen muss. Da riecht es besonders gut und erfordert erhoehte Achtsamkeit. Mir platzt der Kragen bei so etwas. Ich verstehe Menschen manchmal wirklich nicht und ich weiß beim besten Willen nicht was in den Koepfen einiger Menschen vor sich geht :k_schuettel:
 

IchMagMeinStauder

Intendant der Gebäude
Oben Unten