1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das ist Freimauerei

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von die Kriegerin, 14. Oktober 2017.

  1. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.191
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Das Verbindende in der Freimaurerei ist eben nicht der gemeinsame Glaube, sondern die Gemeinsamkeit, Mensch zu sein. Und dass das gemeinsame Mensch-sein es sogar ermöglicht, über das Trennende des anderen Glaubens hinweg den Anderen als Mensch zu erkennen, seine Sicht der Welt zu erfahren und vielleicht sogar auch Freundschaft mit ihm zu schließen.

    Ist vielleicht sinnvoller und sympathischer als einen Religionskrieg zu führen.
     
    die Kriegerin und TheUnforgiven gefällt das.
  2. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.610
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Weise Wort Lupo.
    Ich denke dass dieser Gedanke genereller Bestandteil der Menschen sein sollte und sich nicht generell auf Gemeinschaften wie Freimaurern reduzieren sollte.
    Die Menschheit sollte generell offener "anders" denkender und fühlender Menschen sein.
     
  3. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Die Freimaurerei IST ein Organ an der man Glauben kann. Kann. (wie an einer Religion)
    Die Freimaurerei erschaft das "Wetter" von Morgen.
    Die FM sind "Wetter-Götter" und alle anderen sind die "Wetterfrösche".
     
  4. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein.
     
  5. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Da es Menschen gibt die den Freimaurern eine Weltverschwörung im negativem Sinne andichten ist es ebenso möglich den Freimauren eine positive Veränderung des Weltgeschehens andichten zu können!
    Man kann also auch an die Freimaurerei glauben.
     
  6. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.610
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Man kann auch daran glauben, dass der tägliche Gang zur Kloschüssel positive Veränderungen des Weltgeschehens bewirkt...
    und Tatsache... er schafft sogar Arbeitsplätze.

    Was soll also diese Aussage bringen Feuerseele?
    Es gibt bestimmt auch eine Verschwörung um den Wetterfrosch... der hat auch bestimmt einige Anhänger... kann man auch dran glauben.
    Und was hat das ganze jetzt mit Relgionen zu tun?
     
    LEAM gefällt das.
  7. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Mit Glaube!
    Als Gläubiger hofft oder vertraut man auf ein besserers Leben im Himmel, also einen Bestzustand, und bei der "FM-Gläubigkeit" kann man diesen Bestzustand schon auf Erden erhoffen, sofern es genügend FM gibt die das wahre Maß aller Dinge und dem Sein gefunden haben UND es vollständig verstanden habe wie man es anwendet.
    Die eigene Hoffung stirbt erst wenn sich das eigenen Gehirn abschaltet, wenn man weiß braucht man ja nicht mehr zu hoffen.

    Der Glaube an einem bestmöglichem heilsamen Zustand für alle Menschen und die Hoffnung das uns Menschen dies gelingen wird und diese notwendige "Ewigkeits-SuperduperQualität" als Dauerzustand zu erreichen und vorallem sie auch ERHALTEN zu können. Der Glaube das Paradies auf Erden zu erreichen, welches im Himmel sicherlich auch nicht anderes funktioniert als hier, und in dem ein Zustand des Selbstes erforderlich ist. Diesen gilt es hier so wie dort zu erreichen, die FM basteln am Selbst und die Religionen predigen das nur ein, also so ähnlich wie Lesen und Auswendiglernen, nur halt durch Zuhören einer Predigt, aber beides ist gänzlich ohne eigene Seele, also wirklich vom eigenem Selbst verstanden. Studieren und Kirchengänge sind beides nur ein theroretisches Vorgehen.
    -----------
    Ohne diesen bestimmten Zustand kommt keiner in den "Himmel", noch kann ein Mensch ohne diesen Zustand auf Eden glücklich sein! (du/ihr dürft hier gerne selber MITdenken, weil Selberdenken das Salz in der Suppe ist)
    Wunschzustände wie z.B. die Glückseeligkeit müssen...
    1. von allen erreicht werden und vorallem auch für jeden erreichbar sein...
    2. von jedem einzelnen erhalten werden und vorallem auch erhaltbar sein....
    3. die Erhaltbarkeitsmöglichkeit muß von, mit und durch jeden Menschen ständig ERHALTBAR geHalten werden. Also wenn ständig einer den Turm/Tempel/Errungens/Erschaffenes... wieder einschmeißt ist das ein totaler Quatsch. Dann ist die Menschheit noch viel zu doof um in das "Himmelreich" gehen zu können.
    Ich selbst Glaube an 1 einzigem Gemeinscchafts-Karma. Das bedeutet dass wir alle füreinander Verantwortlich sind, weil die Vergehen des anderen zu unserem eigenem Karma MITzählt! Alales ist 1 und das kann nur bedeutetn, dass es nur 1 einziges Karma für alle gibt. Das macht uns total füreinander und voneinander abhängig. Wie leben in einer Abhänglikeit. Einssein bedeutet nun mal auch einbs miteinander zu sein. Einigkeit!

    Das Übel und das Böse zu ignorieren IST die WAHRE Sünde! Die Hilfe zu verweigern ist eine Sünde. Blind für den Anderen zu sein ist eine Sünde. Die ständige Forderung dass einer schon selber machen können müsse, ist eine Sünde!...denn es ist unmöglich! Bei JEDER GENAUEREN Betrachtung kann jeder deutlich erkennen, dass niemand jemals etwas vollkommen alleine geschafft hat!

    ERGO + LOGO:
    Es hat also mit Hoffnung zu tun, der Grund warum jemand an etwas Glaubt!

    Liebe Grüße
     
  8. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.728
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Das ist einfach nur Quatsch. "Die Religionen" gibt es schon mal gar nicht, es machen nicht alle so wie die chr. Kirchen, und Aussagen wie man in den Himmel kommt, ebenso: darüber reden wieder die Kirchen(nicht mal Alle), aber längst nicht alle Religionen - die auch nicht alle Priester haben und Predigten veranstalten.
    Bevor Du so etwas pauschales losläßt, mach dich mal schlau, sonst, mit dem (Kurz)Schluß von den Kirchen auf alle Anderen, zeigst Du nur, daß Du null Ahnung, aber viele Märchen drauf hast.
     
  9. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich habe mein Geschriebenes nochmal durchgelesen. Das was ich meinte und ausdrücken wollte und das was du verstanden hast sind zweierlei. Leider weiß ich nicht wie ich mich besser ausdrücken kann um das zu sagen was ich sagen will.
    Die Pauschaliserung der Religionen ist nur aus meiner Sichtweise vollkommen in Ordnung, nicht aus deiner Sicht. Nur wer diese Sichtweise einnehmen und bei sich einstellen kann, kann anderes darüber denken. Dann kann ich erst verstanden werden.
     
  10. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.595
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Wow ... wie kann denn nur eine solche Pauschalisierung in Ordnung sein. Schon die Buchreligionen lassen sich kaum zusammenfassen, für Religionen ganz im allgemeinen lassen sich wohl kaum noch Gemeinsamkeiten finden.

    Es ist immer die beste Ausrede alle Kommunikationsprobleme bei den anderen zu suchen. Auf die Weise kann man ununterbrochen Schwachsinn schreiben ... ganz so wie Du es hier tust.

    Es gibt wohl auch keinen Zusammenhang mehr zum Thema des Threads.
    Willst Du nicht doch endlich Deinen eigenen Thread aufmachen um die Leser mit Deinem Mist vollzuschwallern?

    @Moderation,
    in allen drei Freimaurer Threads bearbeiten wir nun gleichzeitig die Befindlichkeiten zweier Damen zum Thema Frauen, Religion und was aus Sicht der Beiden Freimaurerei mit diesen Themen zu tun haben sollte.
    Es waren zum Teil interessante Threads, so wird das alles zerballert. Kann man hier evtl. nach Disziplin rufen wie in den 9/11 Fäden? Wozu haben wir die Themen getrennt?
     
  11. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.728
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    So sieht er nicht, was ist, sondern Deine Gedanken. Wenn etwas IST. gibt es zwar viele Wertungen darüber, aber keine "Sichtweisen". Eine Kuh ist eine Kuh, egal ob ich beim Betrachten auf dem Kopf stehe, fliege oder schwimme. Religionen habe einen Klerus, oder auch nicht. Das hängt nicht von meinem Denken ab.
     
  12. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Gedanklich ist alles möglich. Ich habe die Religionenen ALS Religionen zusammengefasst und pauschgalisiert WEIL NUR so auch Gläubige OHNE Religion gedanklich endlich einen Platz haben!
    Die religösen Religionen kann ich gedanklich alle in einen Topf werfen und zu "Konstrukt-Gläubigen" pauschalisieren. Das entsspricht der vollen WAHRHEIT!
    Unter diesen Konstrukt-Gläubigen könnte man noch nach dem Aussehen ihres Gottes sortieren, also ein Gott als Person, als Nirvana, Feld, Idee, Prinzip...
    WEIL DER Fakt bleibt dass sie alle jeweils ihr Konstrukt haben und in Gruppierung/Gemeinschaft versammelt sind. Sie sind pauschal betrachtet ALLE Konstrukt-Gläubige.
    Religöse Gläubige die ohne Konstrukt Glauben sind einfach Selbst-Gläubige, sie Glauben in ihrem eigenem Verständnis hin zu Gott.
    Da kann auch wieder alles mögliche an Vorstellungnen drin sein, realistische und absolut unrealistische Glaubensvorstellungen. Da wäre sogar eine heilsame Vortstellung die vielleicht einmal viele Gläubige finden könnten und m.E. wichtig ist möglich.
    Hier siedle ich die F r e i m a u r e r e i an. Wie gesagt ist nur meine Meinung!

    Atheisten sind vollkommen ohne religöse Gedanken UND somit logisch auch ohne Glaubens-Konstrukt. Sie sind WEDER in G-Gruppierungen noch sind sie für sich selbst glaubend an etwas das Gott sein könnte.
    Also Menschen die überhaupt nicht an Gott glauben, sie glauben auch nicht an Gott in einer anderen Zustandsform nichteinmal daran dass sie selbst Gott sein könnten. Atheisten sind gänzlich ohne Glaube, aber soweit ich weiß gibt es da viele ungenaue Differenzierungen, dass man auch sagen könnte es gibt religöse Atheisten.

    Diese Probleme sind bei Mensch zu Mensch Kommunikationsübertragungen nun mal IMMER DA und werden von ALLEN gleichermaßen verursacht!!!
    Viele Menschen können ihre Kommunikations-FORM nun mal NICHT verändern. Einige die es könnten, können es dennoch nicht SELBER/allein und ohne HILFE!!! Nur wenige Menschen wissen automatisch was sie wie wann wo verändern müssen um xyz zu gefallen!
    DAS Selbst ist keine Maschine, die alleine funktioniert!

    Genau diese herabsetzende Art und Weise der Kommunikation ist mir leider von Freimaurern bekannt! Schade dass das so ist!
    HUMANISMUS ??????? Fairness? Menscheliebe? Gerecht???


    @Moderation,
    Wo kann ich es denn hinschreiben? Sorry wenn ich deinem Job Arbeit gebe.
     
  13. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Du könntest außer den Religionsgläubigen auch noch anderes Gläubige sehen, wenn du den Kern/das Merkmal der Sichtweise gefunden hast.
     
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Offen gestanden habe ich nur noch auf Regelverstöße gescannt und bin mir nicht ganz im klaren, wo man thematisch sauber abtrennen könnte. Könnten wir das Verhältnis von Freimaurerei und Religion ab sofort im gleichnamigen Thread diskutieren? Wenn ich Zeit habe, verschiebe ich dann evtl. noch einiges.

    Jäger, Mod
     
  15. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.728
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ich habe gerade geschrieben, daß es nicht um Sichtweisen gehen kann. Werde ich nun versuchen, dennoch welche zu sehen? Nein.
     
  16. Lupo

    Lupo Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.191
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    Ich bin mal so frech und diskutiere eine Moderations-noch-nicht-ganz-Entscheidung.

    Aber ich gönne und wünsche es Dir, dass es noch Besseres, Sinnvolleres und Schöneres gibt, mit dem Du freie Zeit verbringen kannst. Die Threads hier sind jetzt inhaltlich sowieso zerschossen, aber wenigstens noch chronologisch nachverfolgbar. Wenn Du jetzt auch noch verschiebst, ist auch das noch weg.
     
    paisley gefällt das.
  17. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Okay, dann lasse ich den bisherigen Stand so, wie er ist.

    Jg, Mod
     
  18. Manesse

    Manesse Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.133
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ich war auch schon mehrfach als Gast bei einer Freimaurer-Loge.
     
  19. Grubi

    Grubi Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    6.069
    Registriert seit:
    1. Juni 2008
    Ja das erwähnten Sie bereits und nachdem jemand fragte was Sie dort erlebt haben antworteten Sie:
    Schweigen ist toll, das sollten Sie grundsätzlich immer in Erwägung ziehen...

    LG
     
  20. Feuerseele

    Feuerseele Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    945
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Das IST wahrlich Freimaurerei!
    Das ist total falsch!!!
    Grundsätzliches Schweigen ist mit 100% Sicherheit LOGISCH total falsch!!!

    Beispiel:
    Jeder Erstbesucher einer Loge nimmt logisch seine eigens gewonnen Eindrücke mit nach Hause.
    Wenn nun Freimaurer einen Erstbesucher einfach so, ohne Worte an dem Erstbesucher zu richten, wieder aus der loge stapfen lassen, dann ist dieses Schwiegen total falsch!!!
    Schweigen ist auch ein Zeichen der mangelnde Aufmerksamkeit!

    Jeder Mensch der eine Situation erlebt oder in Kontakt mit einem anderen Menschen gekommen ist, wird logisch seine GEDANKEN zum Ereignis oder der Person haben, weil jeder Mensch immer etwas denkt.
    Das menschliche Gehirn ist niemals aus!
    Gedanken sind die "Fesseln" die bei jedem Interessierten einer Sache logisch anhaftend sind. Anhaften = Fesseln.
    Wer ein fessendelndes Hobby hat, kann das logisch verstehen! Die Gedanken sind nämlich gerne beim Hobby, also sozusagen gefesselt, an dem was man liebt gebunden. Wie ein Eheband sind die Gedanken immer beim Liebsten und denken mit und für dem was geliebt wird.
    Es ist also durchaus sehr logisch, dass ein Interessierter einer Sache MITdenkt!!!
    Jaaa, Denken können birgt auch die "Gefahr" DASS Gedacht und mitgedacht WIRD!!!!

    Jeder Gedanke ist ein kleiner Impuls.
    Ein Impuls der sich sehr weit ausbreiten kann, wenn diese Gedanken weiter erzählt werden.
    Die Weite und Tragweite eines ausgesprochenen Gedankenganges kann der Sprecher und Besitzer des Gedankens nicht erkennen und vorhersehen. Er ist ja nur der kleine Impuls.
    Niemand kann und sollte seine leidenschaftlichen Gedanken unterdrücken, wenn sie ihm auf der Seele brennen und nach Freiheit im Ausdruck verlangen. Gedanken erschaffen Gefühle, Gefühle die sich materialisieren wollen.
    Wenn Gefühle verschwinden bleibt die Frage nach dem WARUM zurück, und dieses Warum füllt von nun an den Raum wo das Gefühl einmal war. In der Lücke, dieser Leere die entstanden ist wo einst ein Gefühl seinen Platz hatte, dreht sich von nun an die Frage nach dem Warum.
    Warum konnte ein schönes Gefühl verschwinden?
    Jeder der einemal für einen Menschen oder einer Sache leidenschaftliches Interesse, leidenschaftliche Liebe oder ein leidenschaftlicher Fan war, weiß dass.
    Das ist so weil jeder Mensch seine eigenen ERINNERUNGEN hat! Jeder hat seine Erinnerungen an das einstige Gefühl das im Herzen WAR.
    WAR ... WARum
    Der Grund warum die Leidenschaft das Leiden erschaft, ist der, weil Gefühle keine Haltbeirkeit haben! Wenn Gefühle nicht ständig aktiv täglich neu erschaffen und somit ERHALTEN werden, vergehen sie im Raum der JetztZeit!!!
    Gefühle sind immer nur in der Jetztzeit möglich!
    Es sit logisch dass sie sodann ständig erschaffen werden müssen um sie zu erhalten.
    Gefühle sind das Feuer der Seele das niemals erlischen sollte.

    Gute Gefühle die vernichtet wurden und zu Traurigkeit, Enttäuschung oder ggf Wut, Agression, Zorn, Verletzungen geworden sind, sind wie Feuerfunke die sehr weit weg tragen können, durch den wind, dem Internet oder sonstigen Ausbreitungsmöglichkeiten/Wegen.
    Der Mensch IST ein GefühlsWESEN!
    Die Natur des Menschen ist es zu auch mit Gedanken Fühlen zu können!
    Die Verletzung der Seele/Psyche.... der HauptWert des Menschen liegt in seiner Seelenkraft, seiner Kraft der Gedanken und der Wunsch nach körperlchem Ausdrucksmöglichkeiten.
    Die Seele des Menschen will das lebendige Leben erleben.
    Lebendige + Leben + Erleben = die Dreifalltigkeit DES Menschen und SINN der des Lebens.
    Wird dieser Sinn des Lebens durch Staat oder anderen Einschränkungungsorgenen unterdrück in der Möglichkeit des Ausdruckes, LEIDET die Seele eines JEDEN Menschen und lebt in UNfreiheit!!!=logisch!
    Freiheit ist immer auch ein Produkt DURCH den Anderen!
    Wenn gute schöne Gefühle vergehen, dann ist da automatisch ein unerklärbares Loch im Herzen, welches sodann mit der Frage nach dem Warum gefüllt wird, und diese ggf für immer in sich tragen wird.
    -----------------
    Eine Welle wird zum Orkan
    Eine kleine eigenen innere Welle der Gefühle, kann sich zu einem Orkan entwickeln.
    So wie jede kleine Welle an dem einen Ort sich zum Orkan an einem anderen Ort ausbreiten kann.
    Diese kleine Welle war dennoch nur diese kleine Anfangs-Welle. Sie ist nichts weiteres gewesen als diese kleine Welle in ihrem natürlichem Sosein als kleine Welle.
    "Ich bin der ich bin."....
    ...die kleine Welle, der eine kleine Impuls, der eine Gedanke, der erste Eindruck, das eine erste Erlebnis, das eine erste Wort...
    ...und das Wort (kl.Welle) ist Fleisch (Orkan) geworden und hat unter uns gewohnt (erfahrbares).
    "Im Anfang ist das Wort."
    Wort = Logos. = Gedanke (mit + ohne Vernunft) = Ausdruckform eines Ereignissens, einer Erfahrung, einer Sache, eines Gegenstandes.... usw., es gibt sehr viele gute und böse Anfänge und erste gute+böse Worte.
    Schweigen ist doppelkräftig, ungesprochenes WORT, und haben automatisch immer eine "heimliche", also verborgene Tendenz!!!

    Fehlen die notwendigen Worte weil sie vergessen oder verschwiegen wurden, so sät sich halt DER Gedanke der aus der Natur der Sache einer ersten Begengung entstanden ist, und so wird halt nun mal auch ein Gedanke zu Fleisch, weil auch der Gedanke Wort IST!!!...halt nur unsichbar!
    Wer das unsichbare, verborgenen Wort eines Erstbesuchers nicht will oder mißachtet, sät genau DIESES Potenzial des Samens, welches dieses ungesprochene Wort/Gedanke nun mal in sich trägt, weil es nun mal so ist, wie es ist!

    Schweigen ist also definitiv nicht immer Gold!!!
    Schweigen ist auch Feigheit. Schweigen ist auch das vergessenes Wort.
    Die Frage ist also auch WARUM wird geschwiegen? Das wahre innere Potenzial des Schweigens.
    Die Frage ist auch WANN wird ein Schweigen gebrochen, weil es besser ist nicht zu Schweigen?
    Die Frage ist auch, will man einen Orkan riskieren, weil man weiterhin schweigt?

    Viel Spaß beim Nachdenken, einer aktiven Wortmeditation!
     

Diese Seite empfehlen