Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Das ist Freimauerei

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
[...]
Das ist ja das Schöne an den VTs, solange man die Fakten als manipuliert ansieht, ist das eigene Weltbild immer das Richtige, egal ob man sich einen ganzen Planeten herbeifantasiert, dem hundertsten Weltuntergang herbeisehnt oder die Erde für eine flache Hohlscheibe hält. Oder man sich eben für so wichtig hält, das der Geheimdienst dutzende Mitarbeiter auf einen angesetzt hat, die einen rund um die Uhr überwachen, obwohl die größte Leistung des Tages ein großer Haufen war.
Das schlechte daran ist, dass man natürlich alles was man leugnen will, einfach als VT bezeichnet, noch ein Schlag mit der Nazi-Keule und das Thema ist vom Tisch. Wer wäre denn so dreist dann weiterhin zu behaupten, hinter den Logen steht vielleicht so etwas wie B’nai B’rith und arbeitet an der wieder Erbauung des Tempels.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
Jemand, der irgendwelche Belege dafür hätte und nicht nur mit aus der Luft gegriffenen Behauptungen Rufmord betreiben will.
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
4. Mai 2015
2.319
Das schlechte daran ist, dass man natürlich alles was man leugnen will, einfach als VT bezeichnet, noch ein Schlag mit der Nazi-Keule und das Thema ist vom Tisch. Wer wäre denn so dreist dann weiterhin zu behaupten, hinter den Logen steht vielleicht so etwas wie B’nai B’rith und arbeitet an der wieder Erbauung des Tempels.
Wer mit antisemitischen Verschwörungstheorien um sich haut (B’nai B’rith), der braucht sich über die Nazikeule nicht wundern. Auf einen groben Klotz gehört eben ein grober Keil.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Wer mit antisemitischen Verschwörungstheorien um sich haut (B’nai B’rith), der braucht sich über die Nazikeule nicht wundern. Auf einen groben Klotz gehört eben ein grober Keil.
Ist es antisemitisch den Tempel wieder aufbauen zu wollen?
Während einer zweimonatigen internationalen Spendenkampagne für den Bau des Dritten Tempels in Jerusalem seien mehr als 100.000 US-Dollar eingenommen worden. Über 900 Spender aus 30 Ländern hätten sich beteiligt, gab das Jerusalemer Tempelinstitut bekannt. Die Organisation ist auch in Israel umstritten. Sie setzt sich für den Wiederaufbau des Tempels auf jenem Platz ein, wo sich heute die muslimische Al Aksa-Moschee und der Felsendom befinden.

Architekten seien damit beschäftigt, Pläne für einen modernen Dritten Tempel zu erstellen, der den jüdischen religiösen Gesetzen und Vorschriften entspricht, teilte das Tempelinstitut mit.

Der Direktor des Instituts, Rabbi Chaim Richman, erläuterte, man habe bei der internationalen Spendenkampagne auf soziale Netzwerke wie Youtube, Facebook und Twitter gesetzt. „Wir versuchen so viele Menschen wie möglich in unseren Auftrag einzubeziehen, den Heiligen Tempel wieder aufzubauen“, erklärte er. Die Organisation arbeite seit nunmehr drei Jahren daran, den Tempel zu planen, zu finanzieren und schließlich zu bauen.

Das Vorhaben wird jedoch von vielen Rabbinern kritisch gesehen. Sie glauben, dass der Dritte Tempel nicht von Menschen, sondern vom Allmächtigen erbaut werde. Die Bestrebungen des Tempelinstituts könnten zu einem Krieg mit Muslimen aus aller Welt führen, befürchten die Kritiker.http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/27711/Default.aspx
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Ist es antisemitisch den Tempel wieder aufbauen zu wollen?
Das nicht....
Wer wäre denn so dreist dann weiterhin zu behaupten, hinter den Logen steht vielleicht so etwas wie B’nai B’rith und arbeitet an der wieder Erbauung des Tempels.
Ja, wer? Du vielleicht? Die Logen sind also eine Tarnoganisation der "jüdischen Weltverschwörung"?
Was ist denn das?:don:
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Das nicht....

Ja, wer? Du vielleicht? Die Logen sind also eine Tarnoganisation der "jüdischen Weltverschwörung"?
Was ist denn das?:don:
Nein sie haben ein Interesse daran, ihre eigene Kultur zu bewahren, sie sind der Freimaurerei lediglich im Aufbau sehr ähnlich. Aber durchaus Nationalbewusst.
B'NAI B'RITH Rheinland-Loge zu Köln XIX
Die Mitglieder der B'NAI B'RITH Rheinland-Loge zu Köln XIX sehen sich wie alle Mitglieder der weltweit vertretenen Organisation B'NAI B'RITH der Wohltätigkeit, Toleranz und Humanität verpflichtet. Ziel der Loge ist es, jüdisches Bewusstsein zu stärken, Eintracht und Freundschaft zu fördern und die Verbundenheit mit dem Staat Israel in Wort und Tat zu bekunden. So spannt sich auch der geographische Bogen der Projekte der Rheinland-Loge von Israel über Köln bis Mittel- und Osteuropa.http://www.sgk.de/index.php/rheinland-loge.html
Ich finde es durchaus wichtig, wenn andere Völker das Gleiche tun, ihr Bewusstsein bewahren, sich nicht von anderen ihrer Kultur berauben zu lassen und untereinander Freundschaften zu pflegen....
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Du mußt uns schon für extrem dumm halten...
hinter den Logen steht vielleicht so etwas wie B’nai B’rith
Da steht nichts von Ähnlichkeiten, aber es wird unterstellt, daß B’nai B’rith "die Strippen zieht". Solltest Du das nicht gemeint haben, kannst Du Dich ja korrigieren.
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Du mußt uns schon für extrem dumm halten...

Da steht nichts von Ähnlichkeiten, aber es wird unterstellt, daß B’nai B’rith "die Strippen zieht". Solltest Du das nicht gemeint haben, kannst Du Dich ja korrigieren.
Eigentlich steht da:
"Wer wäre denn so dreist dann weiterhin zu behaupten, hinter den Logen steht vielleicht so etwas wie B’nai B’rith und arbeitet an der wieder Erbauung des Tempels."
Die Erbauung des Tempels, setzt allerdings voraus, das die al-Aqsa-Moschee verschwindet.
 

Lupo

Ritter der ehernen Schlange
3. Oktober 2009
4.099
...Wenn man im Bild bleibt, wie ist das mit den Plänen? Gibt es einen „Plan“, einen Entwurf, ein Modell, wie der fertige „Tempel der Humanität“ aussehen soll, wie viele Steine in den jeweiligen Varianten dafür gebraucht werden oder ist der Plan eher von der Sehnsucht, von Idealen bestimmt und es entscheidet sich anhand der Steine, die gerade da sind, wie der Bau erweitert werden kann?
Hmmm. Nein, ja und selbstverständlich ...

Nein: Der Tempel der Humanität wird nicht näher beschrieben. Das ist auch ganz gut so - sonst wäre es nur eine weitere Gesellschaftsutopie, die zudem in 300 Jahren schon kräftig angestaubt wäre, und die Freimaurerei wäre ein poliotische Partei.

Ja: Indirekt wird der Tempel der Humanität natürlich schon durch seine Bausteine beschrieben. Es kann sich ja, verkürzt gesagt, jeder einfügen, der mehr im Kopf hat als seine eigenen Egoismen, Eitelkeiten und Befindlichkeiten und so auch jedem anderen den gleichen Raum zu seiner Entfaltung lässt, den er auch selbst beansprucht. Und der Bau muss eben so beschaffen sein, dass er das ermöglicht.

Selbstverständlich: Natürlich ist die Loge selbst eine Modell-Gemeinschaft, deren bloße erfolgreiche Existenz ja schon belegt, dass dies Prinzip nicht nur eine Utopie ist, sondern auch funktionieren kann. Das bewegt heute bei uns niemanden mehr, aber man kann sich vorstellen, dass dies "damals" - z.B. in einer absolutistischen Monarchie - ein politisches Stement mit einigem Zündstoff darstellte. Und hier ist wohl auch ein Grund, warum in totalitären Staaten die Freimaurerei verboten war/ist.

Man muss gar nicht ins Detail gehen, wie eine ideale Gesellschaftsform beschaffen sein mag. Ein Ideal ist eh nie zu erreichen. Aber je weiter weg man davon ist, also je weniger eine reale Gesellschaft sie auf der Einbeziehung der einzelnen Menschen und der Achtung vor ihnen basiert, desto mehr liegt sie daneben.
 

fellow

Geselle
2. April 2014
15
Ich bin lange nicht hier gewesen und habe den Thread jetzt mal eben überflogen. Ich muss sagen Hut ab vor den Brüdern die hier noch auf den krudesten Mist so antworten wie es einem Meister geziemt.
Mal eine Aussage eines Maurers zum Thema "das ist Freimaurerei" ich komme gerade aus dem Urlaub zurück und muss sagen es ist immer wieder schön dem Bunde anzugehören, denn egal wo man hinfährt man trifft Brüder und hat damit Menschen auf die man sich verlassen kann. Ich habe in jeder Stadt meine Informationen gehabt wo man gut essen kann und wo sich einkaufen lohnt ...
DAS ist Freimaurerei auch genauso wie auseinandersetzen mit verschiedenen Themen oder Diskussionen über das eine oder das andere. Es ist aber auch dieses kleine Menschliche, in eine Stadt zu kommen die man nicht kennt, in der man niemanden persönlich kennt und trotzdem jemanden zu haben auf den man sich absolut verlassen kann.

Und das Gelaber von die niederen Grade wissen nicht was die "Hohen, die Oberen oder weiß ich was" machen ist Schrott.

Ich bin im 365 Grad also ganz oben angekommen, ich bin jeden Tag zur Loge da am 1.1. der 1 Grad behandelt wird und an Sylvester der 365 Grad. Da kommt nix weiter.

Gruß
K
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
Mal eine Aussage eines Maurers zum Thema "das ist Freimaurerei" ich komme gerade aus dem Urlaub zurück und muss sagen es ist immer wieder schön dem Bunde anzugehören, denn egal wo man hinfährt man trifft Brüder und hat damit Menschen auf die man sich verlassen kann. Ich habe in jeder Stadt meine Informationen gehabt wo man gut essen kann und wo sich einkaufen lohnt ...
DAS ist Freimaurerei...
Frage mich, was das mit Freimaurerei zu tun hat?
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
Frage mich, was das mit Freimaurerei zu tun hat?
Das wird die gelebte Brüderlichkeit sein.
Verlässlichkeit wird bei den Freimaureren vielleicht mehr gelebt und erlebbarer als in vielen herkömmlichen Freundschaften oder sonstige Bezeihungen.
Ich denke dass die Beziehung zueinander auch ein Thema der Freimaurer ist.
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
Der Tempel der Humanität wird nicht näher beschrieben. Das ist auch ganz gut so - sonst wäre es nur eine weitere Gesellschaftsutopie, die zudem in 300 Jahren schon kräftig angestaubt wäre, und die Freimaurerei wäre ein poliotische Partei.
Das finde ich nicht gut! Orientierung ist immer wichtig. Freimaurer bauen sonst ja auf Sand.
Wenn die Freimaurer diesen Tempel der Humanität auf die Erde beziehen, dann hat diese Utopie mehr als 300 Jahre Staub angesammelt. Es müssen ja auch nicht die Freimaurer gewesen sein die diese Utopie zuerst hatten.
Wer hat die Freimaurer dazu inspiriert einen Tempel der Humanität erbauen zu wollen?

Wäre dieser Bau fertig, was würde dann weiter geschehen? Wie erhalten die Freimaurer den Tempel der Humanität?
Etwas zu Errichten ist ja etwas anderes als das selbige auch zu Erhalten.
Wäre der Tempel die Erde, so müssten die Freimaurer für Umweltschutz einstehen.
Das ist auch ein politisches Thema.
Die Erde wird von Menschen bewohnt die ebenfalls einen "Tempel" haben, den Körper. Also müssten sie für das Erreichen und Erhalten des körperlichen Wohlergehen und alle Grundbedürfnisse der Menschen einstehen und daran arbeiten dass allen Menschen dies überhaupt möglich ist.
Das ist ein politisches Thema.
Würden die FM wirklich wissen was ihr Tempel ist und was es bedeutet an diesem Tempel zu bauen, müssten sie in die Politk gehen. Würden die FM erkennen dass der Menschen nun mal nur 1 Körper hat (kein Mensch kann auf 2 Pferden gleichzeitig reiten) mit dem er sein ganzes Leben zu meistern hat, den Tempel (Körper) versorgen und sichern können muß, auch wenn dieser Körper abbaut, krank und alt wird.
Wir sind als denkende (geistige) Wesen in einem Körpertempel. Die Pflege des "Altars", also dem heiligtum Hirn, ist also ebenso wichtig. Im täglichem UMgang miteinander prägen wir unsere Psyche (Seele), Altar. Denkweisen und Denkarten werden zelebriert. Jeder Handelt nach seinem Denken und Verstehen, also wäre es auch gut das Hirn als Tempel zu erkennen und für den Erhalt von bester Information und dem Informationsfluß, also der Mitteilung, zu sorgen.
Das Gehirn ist ebenso ein Tempel. Das Gehirn ist der Sitz, der Thron der Vernunft.
Denken regiert die Welt. Das ist Politik.
FM müssten sich zwingend in der Öffentlichkeit besser benehmen. Denn das Bild nach Außen, bildet das Andere Bild im Inneren eines anderen Menschen. Das Inner muß nach Außen weil das Außen nach Innen geht.

Wenn die Freimaurer wirklich das Beste für die ganze Welt wollen, dann müssten sie in die Politik. Weil sie sonst nur ein "Legospielverein" sind.
Und ich meine, sie müssten eine Weltordnung herstellen können. Eine Weltordnung die wirklich super für alle funktioniert.
Wie die Freimaurer wirklich denken und welche Fähigkeiten sie haben, weiß ich nicht.
Wenn die FM nicht in die Politik gehen wollen, dann sind die FM m.E. eine Organisation die ihre eigenen Sache nicht ernst genug nimmt. Ohne in die Politik zu gehen würden sie ja genau dort aufhören, wo es drauf ankommt.
Die Freimaurer müssten m.E. also logisch auch in die Politik gehen.

Bitte, das sind nur meine Gedanken die ich mir zur Freimaurerei gemacht habe, als ich mir Gedanken über die NWO gemacht habe. Freilich braucht die Welt 1 Ordnung! Aber eine Ordnung erhält sich nicht ohne die Kenntnis UM den Ordnungserhalt.

Die FM können wollen was sie wollen, sie können gute oder böse Absichten haben, sie werden eine NWO niemals allein in einem Dauerzustand erhalten können, denn dazu müssten fast alle Menschen der Weltbevölkerung der Freimaurerei angehören.
Fast alle Menschen wären dazu notwendig, oder fast alle Menschen müssten zufrieden leben können. Solange weder fast alle Mensch zur FM gehören noch dass fast alle Menschen zufrieden leben können (Lebenserhaltungskampf), kann es immer zu Verschiebungen der Machtkräfte kommen. Die höchste Masse muß ruhig, also selig genug sein, um nicht überzulaufen.
Ein Volles ist ein Volles, weil es ein Höchstmaß erreicht hat. Wenn das Volle zum Überlaufenden wird, dann wird immer das Gelichgewicht kippen. Egal auf welcher Seite. Brüderlichkeit, Gerechtigkeit usw. sind auch nur durch Gleichgewicht zu erhalten.
Solange die FM das Maß aller Dinge und dem ganzen Sein nicht wirklich verstanden haben und anwenden können, können sie keinerlei Ordnung erhalten.
IHR eigener Tempel (Körper und Logen) müssten das Maß kennen und nach diesem Maß arbeiten.
Das tun sie nicht!

LG
 

Sonsee

Großer Auserwählter
1. Juni 2016
1.795
Wenn die Freimaurer wirklich das Beste für die ganze Welt wollen, dann müssten sie in die Politik. Weil sie sonst nur ein "Legospielverein" sind.
Und ich meine, sie müssten eine Weltordnung herstellen können. Eine Weltordnung die wirklich super für alle funktioniert.
Wie die Freimaurer wirklich denken und welche Fähigkeiten sie haben, weiß ich nicht.
Wenn die FM nicht in die Politik gehen wollen, dann sind die FM m.E. eine Organisation die ihre eigenen Sache nicht ernst genug nimmt. Ohne in die Politik zu gehen würden sie ja genau dort aufhören, wo es drauf ankommt.
Die Freimaurer müssten m.E. also logisch auch in die Politik gehen.

Bitte, das sind nur meine Gedanken die ich mir zur Freimaurerei gemacht habe, als ich mir Gedanken über die NWO gemacht habe. Freilich braucht die Welt 1 Ordnung! Aber eine Ordnung erhält sich nicht ohne die Kenntnis UM den Ordnungserhalt.
LG
Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. Denn in Amerika sind/waren die FM durchaus auch politisch.

Ergänzend zu den Berichten über Benjamin Franklin und George Washington ist noch zu sagen, dass beide Politiker Freimaurer waren.
Georg Washington
hat bei seinem Präsidenten-Amtseid eine Hand auf die Bibel der Freimaurerloge von New York gelegt. Die Grundsteinlegung für das Capitol in Washington hat er ebenfalls nach den Riten der Freimaurer vollzogen. Benjamin Franklin hatte bei seinem Aufenthalt in Paris Kontakt zur dortigen Loge. Auch der Marquis de La Fayette war Freimaurer.

Von den 56 Persönlichkeiten, die die amerikanische Unabhängigkeitserklärung am 04.07.1776 unterschrieben haben, gehörten erstaunlich viele dem Bunde der Freimaurer an, wobei die exakten Zahlen bei den Historikern schwanken. Die Grundideale der Freimaurerei Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Toleranz und Humanität entsprechen ja auch den Zielen der Revolution. Man sollte daraus aber nicht schließen, dass die amerikanische Revolution ein Werk der Logen gewesen wäre. Die amerikanischen Revolutionäre waren ohnehin vom Gedankengut der Aufklärung beseelt und handelten aus persönlichem Entschluss und in eigener Verantwortung. Man findet natürlich im Internet viele Spekulationen , doch ist wohl weder anzunehmen, noch zu beweisen, dass die Revolutionäre vor der Erklärung ihre Logen konsultierten.http://www.blogigo.de/epochenkurs/USA-1774-die-amerikanischen-Freimaurer/135/
 

Feuerseele

Ritter vom Schwert
31. Oktober 2017
2.038
Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert. Denn in Amerika sind/waren die FM durchaus auch politisch.
Ja, ich kann mir auch nicht vorstellen dass die FM nicht irgendwie politisch mitmischen. Daher ist die Aussage der Freimaurer, sie seien nicht politisch, sehr unglaubwürdig. Nun frage ich mich was die sich dabei gedacht haben und wieviel Logik dahinter stehen kann, und suche nach einer vernünftigen Antwort.
Ja, auch gute Vorsätze können zur Hölle führen. Handlungen bringen das Ergebnis.
Handlungen sind von Erkenntnis abhängig nicht allein von guten Vorsätzen.
 

die Kriegerin

Ritter Rosenkreuzer
19. September 2017
2.669
:?!?:
Jemand, der irgendwelche Belege dafür hätte und nicht nur mit aus der Luft gegriffenen Behauptungen Rufmord betreiben will.

Hier ist das schon komisch - für alles Belege und hätte man einen - Rot ist hier nicht Rot - sondern könnte ev. auch Rosa sein.

Diesen link bekam ich aus der CH - auch das kann Freimauerei sein...wirklich lassen sich höhere Logen nie in die Karten schauen....siehe Weltpolitik.


Freimaurer sind Sklaven ihrer Rituale, die sie meistens verraten.

Selbst dieser Mann - KOMMUNIST und die dürften eigentlich nicht... Ist Putin immer noch Freimaurer?

Ich habe mehrmals Wladimir Putin als Royal Arch Freimaurer bezeichnet. Diese Information rührt von einer Zusammenfassung von Richard Tomlinson´s Buch, The Big Breach aus dem Jahr 2001 her.

Richard Tomlinson wurde wie alle MI6 -Mitglieder in der Royal Arch initiiert – die offenbar mit dem KGB identisch war: Wladimir Putin und die anderen KGB Royal Arch Freimaurer wurden neben Tomlinson ausgebildet. Wie Tomlinson wollte die MI6 sich im Jahr 1993 auch Putin loswerden, indem sie ihn nicht mehr brauchte

Lesen und auswerten soll jeder selbst...

http://new.euro-med.dk/20140320-ist-putin-immer-noch-freimaurer.php


In 2009, MI6 agreed to allow Tomlinson to return to Britain, unfreeze royalties from his book and drop the threat of charges. MI6 also apologised for his mistreatment.[6] Since 2000, staff at MI6 have been allowed employment tribunals, and have been able to unionise since 2008

So schreibt man über die Royal Arch

Seine Herkunft ist dunkel, er tauchte in den vierziger Jahren des 18. Jahrhunderts zum erstenmal in Irland auf (1743 wird er in einem Protokoll der Loge Nr. 21 in Youghal erwähnt), wurde 1752 zuerst von den Antients als höhere Abteilung und Vervollkommnungsstufe des Meistergrades eingeführt, aber auch inoffiziell von einem großen Teil der "Moderns" bearbeitet.

.... die Stuhlmeister gewesen waren ("had passed the Chair").

Bei der Vereinigung der beiden englischen Lehrarten (Union von 1813) wurde festgesetzt, daß "reine alte Maurerei aus drei und nicht mehr Graden bestehe, nämlich jenen des Lehrlings, Gesellen und Meister-Maurers, mit Einschluß des höchsten Ordens vom heiligen Royal Arch".
http://freimaurer-wiki.de/index.php/Royal_Arch

Tja ....so schreiben halt die....
 
Zuletzt bearbeitet:

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
Hier ist das schon komisch - für alles Belege und hätte man einen - Rot ist hier nicht Rot - sondern könnte ev. auch Rosa sein.
Das heißt jetzt was? Natürlich liegt es in Deinem Interesse, das was Du schreibst, auch zu belegen. Oder willst Du als Tratschtante gelten? Butter bei die Fische, oder es ist nur Gerede.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.424
Ich verstehe regelmäßig nicht, was die Kriegerin zum Ausdruck bringen möchte. Es liest sich wie Deutsch, aber es bleibt mir so rätselhaft wie Dänisch oder Schwedisch oder eine andere verwandte Sprache, bei der man immer meint, einzelne Worte zu verstehen und am Zus.hang glorreich scheitert.
 

die Kriegerin

Ritter Rosenkreuzer
19. September 2017
2.669
Dtrainer, Ein wilder Jäger,

??? wahrscheinlich deshalb nur mehr 60 Anklickungen...Eine kurze Anfrage? Was hat die mit dem thread zu tun? Solche Sachen könnt ihr mir privat schicken. Private "Diskrepanz" heißt dieser thread NICHT - sondern



das ist Freimaurerei

Zur Royal Arch...

The Royal Arch Mason is the heart, root, backbone and marrow of Freemasonry.

the largest Masonic group under one head to be found anywhere in the world. It has a membership of about 650,000 members.
http://www.grandchaptermi.org/what-is-royal-arch-masonry/


All Organizations have their own secrets and mysteries. Royal Arch (Capitular) Masonry is secret only in the result of a ballot, and a few innocuous passwords and means of recognition which are rarely used, and then only for the purpose of examination for admission to a Chapter. Membership is gained by the presentation of ritual through degrees, as described above. The degrees are more important at regards the meaning of the ritual than the wording thereof.
 
Oben Unten