Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Chili - Das Elixier des Lebens

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Folgenden Text habe ich auf www.pepperworld.com gefunden:

Fit mit Chilis

Gesund und schön dank scharfer Schoten

Wellness pur: Nur wenige Pflanzen haben Früchte mit einer derartigen Zahl gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe in hoher Konzentration wie die Capsicum-Gattung, also Paprika und insbesondere scharfe Chilis:

Egal, ob mild oder scharf: Frische Peppers enthalten - auf ihr Gewicht bezogen - rund dreimal soviel Vitamin C wie Zitrusfrüchte! Der Körper kann Vitamin C nicht selbst produzieren, braucht es aber laufend für sein Immunsystem, im Winter sogar verstärkt zur Abwehr von Infektionen. Neueren Forschungen zufolge spielt Vitamin C sogar eine Rolle beim Schutz vor Krebs. Grund genug, möglichst oft frische Paprika und Chili-Schoten auf den Speiseplan zu setzen. Passende Rezepte finden Sie unter Heisse Rezepte.

Besonders rote Schoten sind außerdem reich an wertvollem Beta-Karotin - dem Provitamin A, das für gesunde Augen, den Schutz der Schleimhäute, Infektionsschutz und die Zellvitalität zuständig ist, nachdem der Körper es in das eigentliche Vitamin A gewandelt hat. Damit der Körper es erschließen kann, benötigt er zusätzlich ein an ungesättigten Fettsäuren reiches Öl. Anstelle Mayonaise-lastiger Salatdressings empfiehlt sich daher eine leichte Vinaigrette, zum Beispiel mit Oliven-, Traubenkern- oder Distelöl. Probieren Sie doch einmal unsere Chili-Orangen-Vinaigrette aus dem Rezeptteil! Dort finden Sie auch weitere Vitaminbomben wie die "Traumhafte Tangerinen Salsa" oder den "Herzhaften Jalapeno-Tomaten-Salat".

Auch das für den Eiweißstoffwechsel wichtige Vitamin B6 ist in Chilis enthalten, die Vitamine B1 und B2, B12 (Niacin) und als einzige Gemüseart enthalten sie in beachtlichem Maß Vitamin P, das die Blutgefäße stabilisieren soll.

Ebenfalls finden sich in den Schoten die Mineralstoffe Kalium sowie - allerdings in relativ geringer Konzentration - Calcium, Magnesium, Phosphor und Zink. Und Sie dachten, Chilis wären bloß scharf!

Die Schärfe spielt in der Fitness jedoch ebenfalls eine wichtige Rolle. Ihr Feuer verdanken Chilis Capsaicin, das man in der Natur nur in ihnen findet. Je schärfer die Chilis, um so mehr davon ist enthalten. Es regt die Bildung von Speichel und Verdauungssäften an. Es ist also keine Einbildung, daß man schwer Verdauliches - zum Beispiel fette Fleischspeisen, mexikanische Gerichte oder Pizza mit viel Käse - scharf gewürzt "besser verträgt".

In der Leber, so belegen amerikanische Forschungsergebnisse, wird Capsaicin in eine Verbindung gewandelt, die freien Radikalen entgegenwirkt, so das Autorenteam von "The Healing Powers of Peppers".

Außerdem helfen Chili Peppers bei einer natriumarmen Ernährung, denn durch das scharfe Würzen kommt man mit erheblich weniger Salz aus.

Dr. Jean Andrews berichtet in "Peppers - The Domesticated Capsicums" von neueren Untersuchungen, die belegen, daß Capsicum als Bestandteil einer Mahlzeit die Stoffwechselrate um 25% erhöht und gleichzeitig in nennenswertem Maße die Cholesterin- und Glucose-Absorption vermindert.

Auch die Autoren Klaus Oberbeil und Dr. med. Christiane Lentz schreiben in ihrem Buch "Obst und Gemüse als Medizin" über die Vorzüge von Paprika als heilendes Gemüse. So mancher mit Beschwerden behaftete Zeitgenosse, heißt es dort, könnte sich Arztbesuche sparen, wenn er nur öfter mal Paprika auf den Teller bringen würde.

Fazit: Für Ernährung und Fitness spielen Peppers eine wichtige Rolle, um uns gesund, widerstandsfähig und vital zu halten - "a pepper a day keeps the doctor away!"


Was mich interessieren würde: Gibt es hier ausser Kai und mir noch weitere Chiliheads ?
Noch jemand da, für den "scharf" nicht bei Tabasco endet, sondern anfängt ?

Ich gebe zu ich bin mittlerweile regelrecht süchtig nach scharfen Chilis und baue seit heuer selber auf dem Balkon an (Red Savina Habaneros,Schärfegrad 10+ ;) ).
Der Suchteffekt scheint sich daraus zu erklären, daß der Körper als Reaktion auf den Schmerz Endorphine ausschüttet, die dann wiederum Glücksgefühle erzeugen.
Mir macht es höllischen Spass, mich langsam in immer schärfere Gefilde hochzuarbeiten und ich finde es sehr interessant, wie schnell man sich daran gewöhnt. Nimmt die Gewöhnung zu, steht nicht mehr die Schärfe im Vordergrund, sondern, man nimmt den oft fantastischen, exotischen Eigengeschmack der Schoten war.
Also wer Erfahrungen, Rezepte oder Internetadressen hat bite hier melden.
 

ROX

Geselle
10. April 2002
46
Chilli find ich lekka !!!

Je mehr desto besser...

Grüsse an Don in Erinnerung an den Killer-Chilli in Köln *hihihi* ...

Ach ja kennt einer von Euch die Guetemaltekischen Irrenanstalt-Schoten aus der Simpsons-Folge in der Homer über den Golfplatz "reist" ???

@agentp

Schärfegrad 10+ ??? Das ist doch wenn der kalte Schweiss nicht mehr auf der Nase glitzert sondern schon die Stirn herabläuft oder ?? *gg*

Dann sollte man sich die Zigarette nach dem Essen besser doch verkneifen, oder ??
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Och, der kalte Schweiss glitzert schon früher, denke ich. Zum Vergleich:
Auf der Skala hat rote Tabasco Sosse Grad 5, das entspricht 2000 - 5000 Scoville (das ist eine Einheit, die den Schärfegrad angibt). Die von mir angebauten Habanero Chilis werden mit 100000 - 500000 Scoville angegeben (durchschnittlich 300000). Sie sind also ca 60 (!) mal schärfer als die gängige überall erhältliche rote Tabasco-Sosse. ;)

Aber meine Faustregel für selbstgekochtes mit Chili: Wenn ich das T-Shirt beim Essen anbehalten konnte, war´s nicht scharf genug.
WEnn der Schweiss tropft, heisst das ja nur, dass die Entschlackung in Gang kommt. ;)
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
oh man ich liiiieeeebe scharfes essen, aber vor allem indisch, z.b. chicken vindaloo mit viiiieeeeeel curry pulver. allerdings bin ich in solch hohe schärfe gefilde noch nit vorgedrungen ;)
aber ich hab ja auch nochn paar jährchen :D
 

^SpAWn^

Geheimer Meister
21. Juli 2002
364
agentp schrieb:
Der Suchteffekt scheint sich daraus zu erklären, daß der Körper als Reaktion auf den Schmerz Endorphine ausschüttet, die dann wiederum Glücksgefühle erzeugen.

Kennst du den Film Naked Blood :) ?
 

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
ja, schärfe is was feines! teilweise kochen wir unseren china-wok so scharf, dass irgendjemand davon nasenbluten bekommt :lol:
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Nein, den Film kenn ich nicht. Wieso ??

Chicken Vindaloo liebe ich auch sehr ! Mein Leib- und Mageninder und ich hatten anfangs einen regelrechten Wettstreit der immer folgendermassen ablief:
ap: Einmal Chicken Vindaloo scharf !
Kellner bringt das Huhn
ap isst
Kellner kommt und fragt mit verschmitzten L: Ist scharf, ja ?
ap (mit noch verschmitzterem Lächeln: Naja nett, könnte ruhig noch schärfer sein!
Kellner nickt mit gefrorenem Lächeln.
Beim nächsten Mal war das Essen dann ein wenig schärfer.
Das ganze wiederholte sich ca. 5x.
Beim 6. Mal setzte er sich dann tatsächlich zu uns an den Tisch und erzählte mir, daß das Gericht das ich gerade esse jetzt den normalen Schärfegrad hat, wie er in Südindien üblich ist und das er in Zukunft nicht schärfer kochen könne, weil die dazu nötigen Zutaten hier nicht erhältlich wären.
Ich erwiderte freundlich, daß das so schon o.k. sei und dankte meinem Schöpfer, da ich beim besten Willen keine Steigerung mehr durchgehalten hätte. Nie habe ich so auf meine Leidenschaft und meine Eitelkeit geflucht wie am nächsten Morgen auf der Toilette ;)
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
lol, ja ein ordentliches curry brennt immer zweimal ;)
najo beim inder hatte ich letztes mal nurn korma, das war eher süss als scharf, fand ich aber auch sehr lecker. mein vadder kocht manchmal (wenn wir allein sind, meine mudda mag kein scharfes essen) vindaloo fuer uns, und dazu gibs englisches bier und wenn möglich fussball im fernsehn lol. das is immer sehr lustig, wenn man schweiss ausbrüche bekommt und nich weiss ob das vom essen oda vom alk kommt. :D
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
aha! habanero... weißt du wo ich das in münchen zu kaufen kriege?

ich liebe scharfes essen!
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
Nö, Atlan aber ich habe zwei Adressen, bei denen man unkompliziert und mit guter Auswahl bestellen kann:

www.mexicatessen.de
Vor allem eingelegte chilies, etc.
Very lecker: Chipotle aus der Dose auf getoastetem Toast und kurz mit Mozzarella überbacken.

www.pepperworld.com
Hier gibt´s wirklich alles: Salsa, Sossen, Samen, Pulver in unglaublicher Auswahl. Kai und ich haben hier schon öfters gemeinsam bestellt.

Beide liefern meiner Erfahrung nach zuverlässig innerhalb von 2-3 Tagen.

Aber Atlan: Wenn Du möchtest, ich bin Anfang September mal wieder in Bayern und bringe dir gerne 2 oder 3 frisch gepflückte mit. Allerdings habe ich dann kein Auto, aber wenn Du eine Möglichkeit siehst, nach RO zu kommen würde sich darüber hinaus eine Gelegenheit für einen Umtrunk ;) ergeben, was mich auch freuen würde.


vindaloo fuer uns, und dazu gibs englisches bier und wenn möglich fussball im fernsehn lol.

BOAHH EY ! Glückwunsch zu diesem Vater !!! :D
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
hey hey hey...genossen
tja..bei den chilis bin ich auch noch nicht angekommen, hangele mich gerade bei diversern exotischen gerösteten currysorten rum...wobei mir leider der vorrat ausgeht.... :cry: :cry: :cry:

ich liebe aber scharfes chili...also das gericht und hab auch ein kleines feines tütchen mit puren gerösteten, dann geschroteten chilichoten im gewürzschrank...nur leider hat meine bessere hälfte ein arges magenproblem, so dass ich beim kochn mich ganz schön zurückhalten muss....


kennt ihr gute, scharfe rezepte??????????
bin auf der suche danach....immer her damit



Laurin
 

JoeMalik

Geselle
24. April 2002
44
moin agent p.

is scho was crazy, ausgerechnet hier chilli-freax zu treffen. wußte im übrigen gar nicht, das es sogar ne einheit für schärfe gibt.. tut auch nicht viel zur sache, da ich eig. nur meine person als einzigen maßstab kenne: niemand ißt schärfer als ich. :p

selbst im tiefsten anatolien hab ich schon im zarten knabenalter von 10 jahren die krassesten kurdischen köche unter den tisch geschärft, in mardin steht sogar im lahmacun-viertel eine büste zum gedenken an meinaeina, "..in ewigem respekt vor Biber (schoten) - Malik, glücklich derjenige, dem seine mudda gehört .."*g

falls maln chilli contest organisiert wird, bin ich auf jedn fall dabei, eure mütter werden heulen...*arrooouw

Joe "Biber" Malik
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
@agentp

danke für die website! werde auch mal bestellen! sage bitte so schnell wie möglich wann du in bayern bist via pn.... ich will dich auf jeden fall besuchen! rosenheim is ja auch net weit weg....
 

agentP

Ritter Kadosch
10. April 2002
5.361
also in meinem alter sind die scharfen dinger nix mehr für meinen magen
Die Dinger sind sogar gut für den Magen, da Capsicum in Massen entzündungshemmend wirkt. Ich bin übrigens auch nimmer der jüngste. ;)
 

Anemi

Großmeister
10. April 2002
77
Hallo, Ihr Lieben!
Hier meldet sich noch ein Fan von Chillies, ostasiatischer und indischer Küche.
Bisher ist noch nicht so recht zur Sprache gekommen, dass Chillies nicht nur Schärfe in ein Gericht bringen, sondern auch ein ganz besonderes AROMA!
Auf einer Reise vor 2 Jahren habe ich täglich heimische Küche mit frischen roten Chillies gegessen. Danach hat mir richtig was gefehlt. Mit Chillipulver was das nicht zu machen. Frische Schoten mußten her und dann... hmmmm...
Ürbigens liebe ich auch Ingwer. Macht eine fruchtige Schärfe.... lecker! Kennen viele Mitmenschen leider nur kandiert und in Süßspeisen. Oder die ostasiatische Variante: Galgant.
Aber jetzt gerate ich ins Schwärmen...
 

Lt.Stoned

Vollkommener Meister
12. Mai 2002
575
hmm, also ingwer mag ich ja garnich...jedenfalls den (?) denk cih kenn nich.
btw is euch ma aufgefallen, dass scharfe speisen auch "scharf" machen? :lol:
 
Oben Unten